ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bordsteinrampen empfehlenswert?

Bordsteinrampen empfehlenswert?

Themenstarteram 13. Febuar 2014 um 9:11

Hallo MT-Gemeinde. :)

 

Ich denke darüber nach mir sogenannte Bordsteinrampen zuzulegen weil mich andere Umstände dazu bewegen die Auffahrt zum Grundstück über einen Bordstein zu befahren. :mad::(

Hat jemand damit Erfahrung oder sollte ich meinem Fahrwerk zuliebe besser einen alternativen Standplatz beispielsweise am Strassenrand suchen?

 

 

LG :cool:

Bordsteinrampe
Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von B4-Rocker

Habe mal gehört das man in einem bestimmten Winkel auf einen Bordstein fahren soll damit die Kräfte und Belastung nur geringfügig auf das Fahrwerk wirken.

Habe mal gehört je schneller man den Bordstein rauffährt desto kürzer ist die Belastung :D

Der Winkel ist für das Fahrwerk wenig interessant, ein flacher Winkel schadet dem Reifen. Der kann auf seiner Lauffläche sehr viel aushalten, die Flange dagegen ist deutlich verletzungsanfälliger. Daher sollte man nicht im flachen Winkel Bordsteine herauffahren.

Was ist hinter dem Bordstein? Offiziell Fläche die als Parkraum genutzt werden darf? Und der Bordstein städtisch oder schon Privateigentum des Vermieters? Wenn Parkfläche und städtisch würde ich mal mit dem zuständigen Amt sprechen ob man da nicht eine Lösung findet den Bordstein abzusenken. Ansonsten hat man ja schon ein Problem wenn da einer - zulässig - vor dem hohen Bordstein parkt. Hoher Bordstein heißt ja irgendwo auch keine offizielle Einfahrt.

58 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58 Antworten

Moin

Beantrage eine Absenkung, wenn es deine Zufahrt ist. Die Dinger sehen schnell geklaut aus, vor allem wenn die Straßenreinigung mal mit dem Besen oder Schneeschieber kommt denke ich machen die Ärger.

Ansonsten: Tausend mal besser als über die Bordsteinkante räubern. Probier es mit einer Dachlatte aus, die halbiert die Kante ja auch schon, der freundliche Tischler kann dir auch eine Sägen.

Moin

Björn

Nein, ich denke die sind kein Problem. Aus welchem Werkstoff sind sie? Liegen sie 7 Tage die Woche da oder werden sie weggeräumt? Wie werden sie dann befestigt? In die Straße dübeln?

Das sollte für das Fahrwerk kein Problem sein. Das hat wohl schon schlimmeres erlebt.

Themenstarteram 13. Febuar 2014 um 9:27

Danke für eure Kommentare.

Der Tip mit der Dachlatte scheint die kostengünstigere Alternative zu sein. Bezüglich Absenkung muss ich wohl mit dem Vermieter sprechen....sehe aber dann eher keine Erfolgsaussichten.

Die Tochter der Vermieter (Vermieter wohnen nebenan) bekommt demnächst Ihr eigenes Wägelchen....das heisst es wird eng auf dem Parkplatz.

Einer von unseren beiden Autos muss weichen, wir können nichts bemäkeln, im Mietvertrag steht uns nur ein Stellplatz zur Verfügung.

Wir wohnen in einer Tempo 30 Zone mit der Möglichkeit die Fahrzeuge auch am Strassenrand abzustellen, aber Tempo 30 ist hier eher Theorie....Strassenrand eher nicht so gerne.

Der Stellplatz verschiebt sich somit für uns in einen Bereich hinein der uns nun über einen Bordstein führt. :mad::mad:

Gedübelt werden muss nicht, einfach vor den Bordstein legen, leider erhöhte "Mitnahmegefahr"! :eek::(

Wir wollen unseren Fahrwerken nicht eine eventuelle Belastung deswegen zumuten....meine Frau fährt ein Cabrio....nicht gerade förderlich für die Verwindungssteifigkeit.

 

 

LG :cool:

naja ich sag mal so: Wenn du mit Tempo 50 ein Schlagloch oder einen schlechten Gullydeckel erwischen tust sollte die Fahrwerksbelastung deutlich höher sein als wenn du die Bordsteinkante (ganz!) langsam und vorsichtig nimmst, einfach drüberkriechen. das sollte die Mühle schon abkönnen. Ich muss sowohl dahem als auch auf der Arbeit eine Bordsteinkante nehmen, ich mach das immer sehr vorsichtig. Bis jetzt sind noch keinerlei Teile an meinem Fahrwerk ausgeschlagen oder verschlissen.

Schaden tun solche Rampen zwar nicht aber wie lange bleiben die da wo du sie haben willst :D

Gruß Tobias

Themenstarteram 13. Febuar 2014 um 10:01

Zitat:

Original geschrieben von Spezialwidde

Schaden tun solche Rampen zwar nicht aber wie lange bleiben die da wo du sie haben willst :D

Gruß Tobias

Genau das ist die Frage....lassen sich halt einfach so wegnehmen. :(:eek:

 

LG :cool:

Hallo,

Ich würde mir nicht die Mühe machen und solche Rampen hinlegen.

Bei vorsichttiger Fahrweise schadet der niedrige Bordstein bestimmt nicht.

Seelze 01

Themenstarteram 13. Febuar 2014 um 10:17

Habe mal gehört das man in einem bestimmten Winkel auf einen Bordstein fahren soll damit die Kräfte und Belastung nur geringfügig auf das Fahrwerk wirken.

 

LG :cool:

Zitat:

Original geschrieben von B4-Rocker

Habe mal gehört das man in einem bestimmten Winkel auf einen Bordstein fahren soll damit die Kräfte und Belastung nur geringfügig auf das Fahrwerk wirken.

Habe mal gehört je schneller man den Bordstein rauffährt desto kürzer ist die Belastung :D

Der Winkel ist für das Fahrwerk wenig interessant, ein flacher Winkel schadet dem Reifen. Der kann auf seiner Lauffläche sehr viel aushalten, die Flange dagegen ist deutlich verletzungsanfälliger. Daher sollte man nicht im flachen Winkel Bordsteine herauffahren.

Was ist hinter dem Bordstein? Offiziell Fläche die als Parkraum genutzt werden darf? Und der Bordstein städtisch oder schon Privateigentum des Vermieters? Wenn Parkfläche und städtisch würde ich mal mit dem zuständigen Amt sprechen ob man da nicht eine Lösung findet den Bordstein abzusenken. Ansonsten hat man ja schon ein Problem wenn da einer - zulässig - vor dem hohen Bordstein parkt. Hoher Bordstein heißt ja irgendwo auch keine offizielle Einfahrt.

Man sollte möglichst im rechten Winkel und möglichst langsam drüberfahren. das hat weniger mit dem Fahrwerk zu tun, aber es schont die Reifenflanken, die bei schrägem Überfahren stärker belastet werden.

Gruß Tobias

Themenstarteram 13. Febuar 2014 um 10:47

Zitat:

Original geschrieben von Moers75

Was ist hinter dem Bordstein? Offiziell Fläche die als Parkraum genutzt werden darf? Und der Bordstein städtisch oder schon Privateigentum des Vermieters? Wenn Parkfläche und städtisch würde ich mal mit dem zuständigen Amt sprechen ob man da nicht eine Lösung findet den Bordstein abzusenken. Ansonsten hat man ja schon ein Problem wenn da einer - zulässig - vor dem hohen Bordstein parkt. Hoher Bordstein heißt ja irgendwo auch keine offizielle Einfahrt.

Interessanter Aspekt. Werde ich mir mal Gedanken machen.

Wahrscheinlich bin ich zu pingelig....denke schon dran mir eine Garage zu suchen in der Nähe. :rolleyes:

Das Cabrio der Frau soll auf dem Stellplatz bleiben, ist ein Audi Cabrio.

Dazu kommt noch daß sich das Grundstück zu unserer zugewiesenen Parkfläche von der Grundfläche her verjüngt, das heisst es wird proportional kürzer als die Fläche die die Vermieter nutzen.

Ich fahre eine Mercedes S211, der ist schon fast zu lang und das Heck reicht schon fast ein bißchen auf den Gehweg. :(

 

LG :cool:

Eine elegante Loesung, sieht nach Beton aus. Wer soll das denn "klauen"???

Auf der anderen Seite sieht die Bordsteinkante eh recht niedrig aus, mit etwas Aufmerksamkeit sollte dem Auto da nichts passieren. Ein billiges Brett/Latte wuerde auch langen wenns denn unbedingt sein muss.

 

Gruss, Pete

Vorsicht !!! Moers 75 hat es schon angedeutet. Ist das öffentl. Verkehrsraum ? Dort darfst du nicht einfach etwas auf die Straße legen. Zur Einfahrt selber, es geht aus deinem Text nicht hervor: Wird durch deine Privateinfahrt ein Parkplatz am Straßenrand wegfallen ? Sprich vorher mit der Gemeinde und beantrage eine private Grundstückszufahrt. Alles selber gebastelte im öffentl. Verkehrsraum bringt Ärger.

Gruß, Zelirodu

Themenstarteram 13. Febuar 2014 um 12:59

Das Foto ist nicht von mir. Produktfoto.

Es ist öffentlicher Verkehrsraum, dadurch müsste dann wohl nur bei Bedarf diese relativ leichte Bordsteinrampe kurz vorher hingelegt werden und danach wieder weg. :(

Ob ich das meiner Frau zutrauen kann im Sinne des Aufwandes weiss ich nicht.

In meinem Falle werde ich nun nach einer Alternative, anderer Stellplatz oder Garage suchen müsen. :o

Wie bereits erwähnt wohnen wir in einer theoretischen Tempo 30-Zone, die meissten halten sich nicht daran. :mad:

Strassenrandparken verursacht bei mir unruhige Nächte.

 

LG :cool:

Solange der Bordstein keine halben Meter hoch ist, ist doch alles in Ordnung. Keine Fragen deswegen. Natürlich geht das. Mancher Straßenbelag belastet eine Achse mehr als so ein Bordstein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Bordsteinrampen empfehlenswert?