Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. BMW-PSA-Motoren: Langzeitqualität fragwürdig ?

BMW-PSA-Motoren: Langzeitqualität fragwürdig ?

BMW 1er F21 (Dreitürer), BMW 1er F20 (Fünftürer)
Themenstarteram 19. Mai 2013 um 9:57

In der aktuellen Auto Bild ist ein Dauertest des Peugeot 5008 mit 1,6 l Otto-Motor (156 PS) enthalten, der weitgehend identisch ist mit den Motoren aus BMW 114i/116i/118i sowie 316i und 320i Efficient Dynamics Edition (Motor N13).

Das Motor-Fazit nach 100.000 km lautet folgendermaßen:

"Als wir Abgaskrümmer und Turbolader ausbauen, fallen deutliche Spuren der Dauertest-Belastung negativ auf. Außerdem ist die Dichtung des Abgassammelrohrs am vierten Zylinder nicht mehr intakt; auch der abgasseitige Anschluss des Turboladers weist am Mittelsteg einen tiefen Riss auf. Am zerlegten Motor staunen wir über die ungewöhnliche Menge an Ölkohle, die sich auf Kolben und Ventilen aufgebaut hat. Hier ist ein Teil der 7,5 Liter Öl verbrannt, die sich er Motor als Nachfüllbedarf gegönnt hat. Zudem fehlen dem Vierzylinder bei der Abschlussmessung auf dem Prüfstand 15 PS zur Werksangabe... Ein erschreckendes Ergebnis für den Turbo-Zwerg, der in zahlreichen Konzernmodellen (von 208 bis Citroen C5) steckt."

Nun stellt sich die Frage, ob die bei BMW verbauten Motoren besser abgeschnitten hätten?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 19. Mai 2013 um 9:57

In der aktuellen Auto Bild ist ein Dauertest des Peugeot 5008 mit 1,6 l Otto-Motor (156 PS) enthalten, der weitgehend identisch ist mit den Motoren aus BMW 114i/116i/118i sowie 316i und 320i Efficient Dynamics Edition (Motor N13).

Das Motor-Fazit nach 100.000 km lautet folgendermaßen:

"Als wir Abgaskrümmer und Turbolader ausbauen, fallen deutliche Spuren der Dauertest-Belastung negativ auf. Außerdem ist die Dichtung des Abgassammelrohrs am vierten Zylinder nicht mehr intakt; auch der abgasseitige Anschluss des Turboladers weist am Mittelsteg einen tiefen Riss auf. Am zerlegten Motor staunen wir über die ungewöhnliche Menge an Ölkohle, die sich auf Kolben und Ventilen aufgebaut hat. Hier ist ein Teil der 7,5 Liter Öl verbrannt, die sich er Motor als Nachfüllbedarf gegönnt hat. Zudem fehlen dem Vierzylinder bei der Abschlussmessung auf dem Prüfstand 15 PS zur Werksangabe... Ein erschreckendes Ergebnis für den Turbo-Zwerg, der in zahlreichen Konzernmodellen (von 208 bis Citroen C5) steckt."

Nun stellt sich die Frage, ob die bei BMW verbauten Motoren besser abgeschnitten hätten?

67 weitere Antworten
Ähnliche Themen
67 Antworten

Hätte wäre wenn, was sind das wieder für Spakulationen? Bringt doch alles nichts wenn es keinen Dauertest am BMW selbst gibt...

am 19. Mai 2013 um 10:11

Zitat:

Original geschrieben von br403

Hätte wäre wenn, was sind das wieder für Spakulationen? Bringt doch alles nichts wenn es keinen Dauertest am BMW selbst gibt...

für glaskugelweisheiten ist christian ja über verschiedene foren hinaus bekannt ;) also was sagt der "experte" ?! :D:D oder will man hier einfach nur neg. spekulationen schüren

zum topic abwarten, wird wohl wenige 1er mit einer solchen laufleistung geben, passieren kann immer etwas ... wenn man dies im vorfeld alles wüsste

Themenstarteram 19. Mai 2013 um 10:18

Zitat:

Original geschrieben von gtihatza

für glaskugelweisheiten ist christian ja über verschiedene foren hinaus bekannt ;) also was sagt der "experte" ?! :D:D oder will man hier einfach nur neg. spekulationen schüren

Eine kritische Analyse hat noch nie geschadet; insbesondere dann, wenn man eine Analogie zum VW-Konzern und dessen Motorenprobleme aus der jungen Vergangenheit generiert.

Und wenn ich richtig informiert bin, bereitet der N13 auch im Mini Cooper S Probleme...

am 19. Mai 2013 um 10:50

im peugeot mussten über 100tkm 7,5 liter öl nachgefüllt werden, das ist viel, keine frage.

hat denn schonmal jemand mit 1,6er motor im 1er außerhalb des wechselintervalls öl benötigt?

ich weiß von niemandem der fast ne flasche öl alle 10tkm nachfüllt.

Naja, sooo ungewöhnlich finde ich den Ölverbrauch jetzt nicht.

750ml auf 10.000 Km wäre für mich unbedenklich und noch im Rahmen.

Bei meinem damaligen 116i (E87), war ein Liter bei ca. 7.000 Km fällig.

Wird auch je nach Fahrprofil variieren.

Gruß, Speedy

Ohne Angabe der Testparameter und -bedingungen ist dieser "Dauertest" praktisch wertlos.

Das erinnert mich an die Hexe mit der Glaskugel.

Warten wir ab, bis die ersten 114i, 116i und 118i ihre 100tkm abgespult haben, und reden wir dann weiter.

 

Themenstarteram 20. Mai 2013 um 9:12

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Ohne Angabe der Testparameter und -bedingungen ist dieser "Dauertest" praktisch wertlos.

Dann ist der Dauertest des BMW 130i vor einigen Jahren, bei welchem er mit der Note 1+ abgeschnitten hat, auch wertlos...

Themenstarteram 20. Mai 2013 um 9:18

Zitat:

Original geschrieben von 66speedy

Naja, sooo ungewöhnlich finde ich den Ölverbrauch jetzt nicht.

750ml auf 10.000 Km wäre für mich unbedenklich und noch im Rahmen.

Bei meinem damaligen 116i (E87), war ein Liter bei ca. 7.000 Km fällig.

Wird auch je nach Fahrprofil variieren.

Mancher Hersteller schreibt/schrieb in seiner Bedienungsanleitung, dass ein Ölverbrauch von einem Liter auf 1.000 (eintausend) km normal sein soll... Natürlich hängt es auch von der Fahrweise ab - wer oft mit 6.000 Umdrehungen/Minute unterwegs ist, der braucht natürlich mehr Öl; jedoch werden alle Testwagen ziemlich flott bewegt. Und bei den Inspektionen wird der Ölstand auf Maximum gefüllt; Auto Bild musste zusätzlich noch 7,5 l nachschütten.

7,5 Liter auf 100tkm sind im Rahmen.

Und ich denke, es ist auch bei anderen Marken so, dass beim Ölwechsel bis zum Maximum aufgefüllt wird.

Mittlerweile gibt es ja schon einige 116i und 118i, die die Einfahrphase überwunden haben, und da gibts in einem anderen großen 1er-Forum keine Abnormalitäten.

Komische Sache hier.

Schwarz auf weiß gibts Fakten dafür, dass die Langzeitqualität von DSG und 1.4 TSI Motoren gegen 0 geht, aber dafür ist das hier das falsche Forum.

 

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

7,5 Liter auf 100tkm sind im Rahmen.

Eben. Zumal man uns hier nicht einmal verrät, mit welchem Öl (Viskosität) der Test überhaupt durchgeführt wurde.

am 21. Mai 2013 um 17:12

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

Schwarz auf weiß gibts Fakten dafür, dass die Langzeitqualität von DSG und 1.4 TSI Motoren gegen 0 geht, aber dafür ist das hier das falsche Forum.

Pauschalaussage und so wie du es schreibst Blödsinn. Was eher stimmt: insbesondere in Deutschland gibt es wirklich extrem viele VW-Fahrer, so dass dann einzelne Serienschwächen eben auch entsprechend proportional sehr oft besprochen werden.

Bei BMW ist es nicht besser. Auch bei BMW gibt es Probleme in der Langzeithaltbarkeit bei einzelnen Motoren und Modellen. Steuerketten, Longlifeöl-Verschlammung, Einspritzdüsen usw. Und bei BMW gibt's auch keine Werksgarantie, sondern nur Gewährleistung.

BMW ist nicht besser als VAG, sondern nur anders.

Das mag schon sein. Ich persönlich kann auch nicht über die VW-Technik urteilen, da ich sie aus eigener Erfahrung nicht kenne.

Ich kenne nur meinen 116i, und da läuft alles prima. Sollte es Probleme geben, werden sie offen und ehrlich gepostet um konstruktive Gespräche mit anderen Betroffenen zu führen.

Momentan ist das aber eher Kaffeesudleserei, da es einfach noch keine Langzeiterfahrungen von einem Fahrzeug, das mit diesem Motor seit gerade einmal 1 1/2 Jahren auf dem Markt ist, gibt. 

am 21. Mai 2013 um 20:39

Zitat:

Original geschrieben von christian80

Zitat:

Original geschrieben von 66speedy

Naja, sooo ungewöhnlich finde ich den Ölverbrauch jetzt nicht.

750ml auf 10.000 Km wäre für mich unbedenklich und noch im Rahmen.

Bei meinem damaligen 116i (E87), war ein Liter bei ca. 7.000 Km fällig.

Wird auch je nach Fahrprofil variieren.

Mancher Hersteller schreibt/schrieb in seiner Bedienungsanleitung, dass ein Ölverbrauch von einem Liter auf 1.000 (eintausend) km normal sein soll... Natürlich hängt es auch von der Fahrweise ab - wer oft mit 6.000 Umdrehungen/Minute unterwegs ist, der braucht natürlich mehr Öl; jedoch werden alle Testwagen ziemlich flott bewegt. Und bei den Inspektionen wird der Ölstand auf Maximum gefüllt; Auto Bild musste zusätzlich noch 7,5 l nachschütten.

ja und? schau mal beim e39 und e60 nach, da müssen einige beim m54b30 auch kräftig nachfüllen, während mein ex m40 sich kaum etwas genehmigt hat;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. BMW-PSA-Motoren: Langzeitqualität fragwürdig ?