ForumBMW Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Elektro
  6. BMW Plugin Hybride: Was ist der Grund für den fehlenden Geschwindigkeitszuwachs?

BMW Plugin Hybride: Was ist der Grund für den fehlenden Geschwindigkeitszuwachs?

BMW
Themenstarteram 18. Juni 2020 um 23:09

Hallo zusammen,

klar, 230 km/h am Beispiel des 330e Hybrid ist viel, ohne Frage. Aber bei einer Systemleistung von 292 PS sind ja locker die klassischen 250 km/h drin.

Es ist im Vergleich bei Mercedes z.B. völlig normal, dass stark motorisierte Plugins auch die 250 km/h erreichen.

Da gerade BMW ja eher die Dynamik feiert, verstehe ich das nicht?

Hat hier BMW tatsächlich ein technisches Defizit?

Wenn das jemand weiß, klärt mich gerne auf..

"Oder ist es nur banal so ein Grund nach dem Motto: Der Hybrid darf nicht schneller sein, als der reine Benziner?" (330e vs. 330e Hybrid)

Neugierige Grüße

Florian

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@HH530er schrieb am 18. Juni 2020 um 23:09:50 Uhr:

Da gerade BMW ja eher die Dynamik feiert, verstehe ich das nicht?

"Dynamisches Fahren", insofern es das gibt, bedeutet ja nicht Spitzengeschwindigkeit. Hierbei sind wohl Kurvengeschwindigkeiten, Beschleunigung und Abbremsen gemeint, bzw. dass ein Fahrzeug sowohl Komfort als auch Sportlich kann. BMW ist da nach wie vor vorne mit dabei.

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Ganz einfach! Bei Vollgas gibt es keine E-Unterstützung, dann hat man einen (fast) normalen 320i.

Der 330e ist bei 230 abgeregelt. Die elektrische Unterstützung entfällt nicht, wenn jemand möchte kann er die Xtraboost Funktion von auch noch 225-230km/h nutzen.

Warum jedoch bei 230km/h Schluss ist, kann ich nicht sagen. Vielleicht weil dann der Akku ruckzuck leergelutscht ist.

Aber wie du schon sagst, 230km/h sind mehr als ausreichend. Selbst wenn er 250 laufen würde, hätte das höchstens Stammtischwert. Schneller kommt man nicht an.

beim 330e und den anderen Hybridvarianten, wo Getriebe und E-Motor eine Einheit bilden, dauert es wohl noch bis 2022. Dann kommt die nächste Generation von ZF. Ich denke spätestens dann werden alle möglichen Varianten "elektrifiziert" als PHEV angeboten von 318i bis M340i entsprechend als 325e über den bekannten 330e zum 345e.

Bei den Dieseln müsste auch etwas passieren. Eventuell kommen hier dann ab 2022 Vollhybride als Nachfolger der 48V-Systeme? Gibt es da schon Hinweise?

Zitat:

@HH530er schrieb am 18. Juni 2020 um 23:09:50 Uhr:

Da gerade BMW ja eher die Dynamik feiert, verstehe ich das nicht?

"Dynamisches Fahren", insofern es das gibt, bedeutet ja nicht Spitzengeschwindigkeit. Hierbei sind wohl Kurvengeschwindigkeiten, Beschleunigung und Abbremsen gemeint, bzw. dass ein Fahrzeug sowohl Komfort als auch Sportlich kann. BMW ist da nach wie vor vorne mit dabei.

PHEV ist nicht als Antrieb zum Schnellfahren >230 km/h gedacht, sondern zur ökologischen Fortbewegung mit Minimalverbräuchen. Sie werden benötigt, um den Flottenverbrauch zu senken. Diese Verbräuche dürften auf dem Papier höher ausfallen, wenn die Begrenzung wegfällt. BMW müsste also bei anderen Motorisierungen einsparen um die EU-Vorgaben zu erfüllen und Strafzahlungen zu vermeiden. Ich denke in diese Richtung geht es, kann mich aber auch täuschen.

Themenstarteram 19. Juni 2020 um 13:04

Zitat:

@kabubasa schrieb am 19. Juni 2020 um 11:41:52 Uhr:

PHEV ist nicht als Antrieb zum Schnellfahren >230 km/h gedacht, sondern zur ökologischen Fortbewegung mit Minimalverbräuchen. Sie werden benötigt, um den Flottenverbrauch zu senken. Diese Verbräuche dürften auf dem Papier höher ausfallen, wenn die Begrenzung wegfällt. BMW müsste also bei anderen Motorisierungen einsparen um die EU-Vorgaben zu erfüllen und Strafzahlungen zu vermeiden. Ich denke in diese Richtung geht es, kann mich aber auch täuschen.

Naja, das entscheidet der Käufer ;)

Ich würde z.B. einen PHEV nehmen, da ich in einem Vorort wohne und entweder am Tag unter 30km fahre, klassische Kurzstrecke, also perfekt für Plugin Hybrid und am Wochenende oder im Urlaub große Distanzen über Autobahn zurücklege, also klassisch Diesel.

Dummerweise hat nur Mercedes einen "sportlichen" Diesel Hybrid im Angebot.. Aber das hat jetzt nichts mit dem eigentlichen Thread zu tun ;)

Themenstarteram 19. Juni 2020 um 13:06

Zitat:

@Redirion schrieb am 19. Juni 2020 um 09:45:26 Uhr:

beim 330e und den anderen Hybridvarianten, wo Getriebe und E-Motor eine Einheit bilden, dauert es wohl noch bis 2022. Dann kommt die nächste Generation von ZF. Ich denke spätestens dann werden alle möglichen Varianten "elektrifiziert" als PHEV angeboten von 318i bis M340i entsprechend als 325e über den bekannten 330e zum 345e.

Dann hat wohl Mercedes schon die nächste Generation drin... vorausgesetzt, Mercedes kauft auch beim Quasi-Monopolisten ZF ein, was ich stark vermute aber nicht weiß.

BMW steht doch gar nicht so schlecht da, die neuen Volvo laufen nur noch 180km/h. :D

Abgesehen davon, war beim F30 die Getriebeübersetzung bei 330e und 330i unterschiedlich. Vielleicht auch ein Grund der geringeren Endgeschwindigkeit.

Zitat:

@Rhinorider schrieb am 19. Juni 2020 um 13:24:50 Uhr:

BMW steht doch gar nicht so schlecht da, die neuen Volvo laufen nur noch 180km/h. :D

Abgesehen davon, war beim F30 die Getriebeübersetzung bei 330e und 330i unterschiedlich. Vielleicht auch ein Grund der geringeren Endgeschwindigkeit.

Das aber aus anderen Gründen.

Das war auch ironisch gemeint.

Zitat:

@HH530er schrieb am 18. Juni 2020 um 23:09:50 Uhr:

... Es ist im Vergleich bei Mercedes z.B. völlig normal, dass stark motorisierte Plugins auch die 250 km/h erreichen.

Da gerade BMW ja eher die Dynamik feiert, verstehe ich das nicht?

Hat hier BMW tatsächlich ein technisches Defizit?

Wenn das jemand weiß, klärt mich gerne auf. ...

Wenn Dynamik für dich 250 km/h heißt, dann magst du richtig liegen. Schaue ich mir die elektrische Reichweite eines X3 30e im Vergleich zum GLC 300e an, betrachte das Zusammenspiel der beiden Antriebe, E-Motor und Verbrenner, dann liegen die Defizite nicht bei BMW.

Und wie sieht es in Dieselverbotszonen aus? Darf da das PHEV bei leerer Batterie fahren? Da bin ich mir nicht sicher.

Zitat:

@Rhinorider schrieb am 19. Juni 2020 um 13:30:56 Uhr:

Das war auch ironisch gemeint.

Das weiß ich doch, aber wir wissen beide dass man in der heutigen Zeit damit sehr sehr vorsichtig umgehen muss.

Ich sehe schon die Autobild Schlagzeile "Volvo schafft nur 180" und ne Abwertung im Test weil technisch schwach und veraltet Topspeed 180 ist sowas von 70er Jahre.

Da kannst du recht haben!

Ich finde die Frage durchaus berechtigt und hab mir die auch schon gestellt.

Ich will ja nicht ständig 250 fahren, mit meinem 428i bin ich in den 5 1/2 Jahren vielleicht 7-8 mal über 250 gefahren - aber wenn es technisch möglich wäre, warum nicht erst bei 250 abriegeln wie die anderen auch?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Elektro
  6. BMW Plugin Hybride: Was ist der Grund für den fehlenden Geschwindigkeitszuwachs?