ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW miserable Qualität?!

BMW miserable Qualität?!

BMW
Themenstarteram 2. Dezember 2019 um 11:48

Moin Leute,

Wollte mal eine Umfrage starten, da dieses Thema mir immer häufiger begegnet (Bekanntenkreis oder persönliche Erfahrung) und es mich brennend interessiert!

Vorneweg: Es soll kein Hass gegen eure (Lieblings)marke darstellen!

Und zwar geht es um die Qualität von Fahrzeugen der BMW Gruppe (BMW, Mini usw..) seit der Jahrtausendwende.

Angefangen von Elektronikmacken (bspw. Ausfallende Rückleuchten) quer durch alle Baureihen seit 2005 (besonderen der E91!) bis hin zu Motorschäden (Sei es durch Steuerkette, M47 116i usw, zu Injektorschäden (ob Benziner oder Diesel) bis hin zu (Pleuel)lagerschäden! Egal ob 114i,530d (F10) oder die M Baureihe)

Klar BMW Fahrzeuge gibt es zuhauf, aber VW oder Opel usw auch und von denen hört man wenig(er) und die Kosten nur ein Bruchteil von einem BMW.

Liegt das an der Qualität, an meiner verzerrten Wahrnehmung oder einfach an der Gier nach dem Motto : "Soll 2 Jahre Leasingdauer überstehen und danach sch**** Egal!" (was ja Katastrophal wäre! Was bringt einem da noch Euro 6d,Euro 10 usw. wenn man doppelt so viele Fahrzeuge produzieren muss bzw. Ersatzteile?!

Wie seht ihr das?

Bin auf eure Meinung, Wahrnehmung, Erfahrung oder Fakten gespannt!

 

Edit :

Sehe auch immer mehr neue BMWs wo das LED Licht ausfällt

Ähnliche Themen
41 Antworten

Verzerrte Wahrnehmung m. M. n.

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 2. Dezember 2019 um 11:58:48 Uhr:

Verzerrte Wahrnehmung m. M. n.

Sehe ich auch so, fast jeder Hersteller hat so seine Baustellen. Z.b. die TSI Motoren bei VW/Audi oder die Getriebe bei Opel. Mercedes hatte heftige Rostprobleme und ebenfalls teure Motordefekte (Kettenrad)

Und alle anderen Hersteller haben wahrscheinlich auch ihre Problemzonen, hört man nur weniger von weil es eben auch geringere Stückzahlen am Markt sind.

Gruß Tobias

Moin,

Fahren viele deiner Bekannten BMW?

Ja - einige BMW haben Problemzonen, die kann man nicht wegdiskutieren. Allerdings waren andere auch nicht immer und überall besser. Ein Problem zu haben ist perse auch nix schlimmes - haben alle mal mehr und mal weniger. Entscheidend ist eher - wie geht man damit um. Und ich finde, das hat BMW vergleichsweise gut gemacht. Bei ddn Steuerketten haben sie ihre Garantie auf 5 oder 6 Jahre ausgedehnt und zeigen sich bis 10 Jahren überdurchschnittlich kulant. Das ein 10 Jahre alter BMW natürlich immer noch recht teuer ist mag eventuell ein Problen werden - aber grundsätzlich widerspricht das etwas der Aussage 2 Jahre Leasing und dann vergessen.

Und naja - VAG hat sich mit den Steuerketten an den TSI keine Freunde gemacht, mit den Kolbenringen an bestimmten Modellen nicht, Opel und Honda mit einigen Getrieben nicht usw.pp. wenn man sucht, findet man fast immer ;)

LG Kester

Hallo

hatte fast 13 Jahre einen 325iA, neu gekauft. Fast nix gewesen ausser neue Bremsen.

Mein 2 Jahre alter Mini Countryman, neu gekauft, bisher ausser Öl gar nix.

Man kann n.m.M. nur Leute fragen, welche Neuwagen gekauft haben, gebrauchte zählen nicht.

ciao olderich

Ähnlicher Befund: beim Mini R56 undichter Getriebeausgang (Ölschwitzen, nie repariert) und wohl in Folge eines Frontschadens Kühlerprobleme, total 130tkm bis Verkauf. Beim E92 Injektoren und ein NOx-Sensor auf 140tkm (total jetzt knapp 170tkm drauf).

Einzig bei Z3 (Jg 98, also vor der angeblich kritischen Zeit) gab's mal nen Kabelbaumschmorer, der war teuer, sonst auf 150tkm (total gut 190tkm) selten mal ein Kleinteil.

E61 525dA außer GK, HK Kabelbaum, Thermos und Panoabläufe nur Wartung.

HKK ist bei BMW durch alle Baureihen eine echte Seuche und Krankheit.

Sonst habe ich nur noch 2 ältere BMW, e36 und e34. Beide problemlos nur der e34 Kabelbaum, Lambda bei 210TKM und LMM bei 215TKM und sonst nur Wartung. e36 nachlöten des Klimabedienteils bei 150TKM Automatikölkühler bei 165TKM und sonst auch nur Verschleiß und Wartung.

Ich kann im Großen und Ganzen nur positiv berichten.

Bei vielen "Premiumherstellern" ist die Qualität besonders zwischen 2000-2010 stark gesunken. Die Gewinnmargen der Autos werden vom Management maximiert um den Aktienkurs zu steigern, das ist deren Job. Möglichst billige Produktion. In Märkten ohne Heimvorteil wie den USA haben BMW & co einen katastrophalen Ruf was die Zuverlässigkeit betrifft und darum einen extrem hohen Wertverlust.

Leute, die selbst diese Marken fahren wollen das natürlich nicht hören und werden mich jetzt, wie es hier üblich zu sein scheint, diskreditieren, das ändert aber nichts.

Dies ist immer noch gültig und ganz oben angepinnt:

https://www.motor-talk.de/.../...t-lesen-update-10-01-13-t3358316.html

Ich sehe nicht, dass dieser Thread nach diesen Regeln hier in die allg. KB gehört.

BMW Forum oder Blog, aber doch bitte nicht hier.

Hallo

Natürlich wird ständig optimiert und das auch kostenseitig. Das heisst aber nicht das die Qualität schlechter wird. Heute werden von allen Herstellern die besten Autos gebaut die es je gab.

Ciao olderich

Meine Tochter fährt einen 316ti aus 2004 (E46). Der Wagen ist bis jetzt vollkommen unauffällig.

Ich höre auch nichts gutes. Ein in der Automotiv-Industrie tätiger QMler hat sich schon vor einiger Zeit von BMW verabschiedet.

Bei VW geht es eher bergauf. Vom DQ200 abgesehen.

Wie habe ich nur 350.000 km geschafft ohne einmal abgeschleppt werden zu müssen und unplanmäßigen Werkstattaufenthalten die zusammen nichtmal 2000€ erreichen?

Noch dazu fahre ich regelmäßig Geschwindigkeiten, die selbst heute die meisten Fahrzeuge nichtmal erreichen können.

Gehört das hier in die Kaufberatung? Oder ist es eher ein Offtopic Thema über (Neuzeit-)Qualität von Fahrzeugen?

Themenstarteram 3. Dezember 2019 um 18:24

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 2. Dezember 2019 um 19:54:50 Uhr:

Ich höre auch nichts gutes. Ein in der Automotiv-Industrie tätiger QMler hat sich schon vor einiger Zeit von BMW verabschiedet.

Bei VW geht es eher bergauf. Vom DQ200 abgesehen.

Seh ich genau so! (vom Golf 8 mal abgesehen)

Sehe es ehrlich nur noch Bergab mit BMW oder Mercedes (wobei das bei denen eher nur Komfortprobleme wie ein knarzendes Cockpit oder schnell verschleißendes Fahrwerk ist)

BMW weiß das wohl wie es um deren Fahrzeuge bestellt ist und gibt wohl deswegen keine Herstellergarantie lol

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW miserable Qualität?!