ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Bmw e46 330d 2000 Öl und Leistungsverlust

Bmw e46 330d 2000 Öl und Leistungsverlust

BMW 3er E46
Themenstarteram 26. Dezember 2020 um 22:20

Hallo, ich habe ein Problem welches ich alleine nicht lösen kann und habe mich entschieden mich hier in Hoffnung auf einer Lösung zu äußern.

Ich habe einen e46 330 d 2000er mit 313000km.

Ich habe Ölstand nachgeschaut und war in Ordnung bin gefahren am nächsten Tag habe fast den ganzen Tank verfahren danach wieder geschaut der Ölstand war immernoch gleich. Nach 4 Tagen bevor ich losgefahren bin habe ich nachgeschaut und der Ölstand war sehr niedrig als wäre Öl irgendwo hingefloßen. Auf der Hebebühne sieht man dass untenrum alles voller Öl ist. Das Auto verliert auch noch Leistung. Manchmal hat er Druck manchmal auch nicht meistens tut er bis 2500 Umdrehungen schwer und danach gehts. Außerdem kommt beim Vollgas Dieselgeruch in den Innenraum bitte um Hilfe!

Ich benötige Hilfe sonst bin ich ziemlich verzweifelt.

Danke im Voraus

Ähnliche Themen
13 Antworten

Ein bekanntes Problem beim plötzlichem Ölverlust der e46 Benziner ist eine ganz unscheinbare Dichtung - die wird im Laufe der Zeit total hart und brüchig.

Bin mir aber nicht sicher ob es die so auch beim Diesel gibt.

hier ab 05:30 ist die Dichtung zu sehen

https://www.youtube.com/watch?v=zsmSS9ktT8A

...nur eine Idee - kann ja auch was anders sein - wollte es aber nicht unerwähnt lassen.

Themenstarteram 26. Dezember 2020 um 22:55

Danke für die Antwort auf jeden Fall, aber ich glaube nicht, dass es das ist, weil ich mehrmals geprüft habe und manchmal verliert er Öl und manchmal nicht außerdem kommen noch Dieselgeruch im Innenraum beim Vollgas und Leistungsverlust dazu

Naja man muss schauen wo das Öl herkommt. Ich denke es dringt durch die Ansaugbrücke, das ist typisch beim M57. Versuche mal den Motor etc. zu reinigen, sauber wischen, dann beobachten wo es her sifft. Lese mal den Fehlerspeicher aus. Und Sichtprüfung auf sonstige Undichtigkeiten. Die Unterdruckschläuche könnten schon porös sein, dann arbeitet der Druckwander der Drallklappen auch nicht richtig und das Ding zieht keine Wurst vom Teller. Was macht die Verbrauchsanzeige bei Vollgas? Auf 20 oder nur auf 12 l?

... dabei auch schauen, ob im Bereich der Einspritzdüsen Pfützen stehen.

Gern wird Diesel auch für Motoröl gehalten, da es auf dem Weg nach unten einiges mitnimmt.

.... heisst nicht Motoröl wär nicht auch dabei.

Das verwendete Dichtungsmaterial hat seine Halbwertzeit bereits überschritten.

Themenstarteram 27. Dezember 2020 um 0:34

Danke für die Antworten, ich werde den Motor waschen und danach anschauen wo er den Öl verliert. Was sagt ihr zum Dieselgeruch im Innenraum beim Vollgas? Und könnte für die Leistungsverlust auch der Ladedrucksensor schuld sein? Weil wie gesagt das Auto zieht manchmal normal, machmal erst ab 2500 Umdrehungen und manchmal zieht es von Anfang an und verliert Leistung bei 3500 Umdrehungen als würde ihn etwas zurückhalten und ja wie schon erwähnt riecht es dementsprechend im Innenraum. Beim Vollgas geht die Anzeige auf 20l und ich verbrauche durchschnittlich 10l auf 100km also laut Bordcomputer sinds 8,3 aber genau ausgerechnet waren 9,7.

Kann auch der Drucksensor sein, oder der Druckregler am Turbolader bzw. dessen Untetdruckschläuche. Oder die Ladedruckleitung ist irgendwo undicht. Überprüfe sämtliche Leitungen auf Undichtigkeit. Das kostet nichts und da wird sich einiges finden lassen denke ich bei dem Baujahr.

 

Viele Infos zum M57: http://dieselbibel.de/?page_id=17

Themenstarteram 27. Dezember 2020 um 11:35

Vielen Dank für die Antwort. Ich mache mich Mal dann auf die Suche. Frohe Weihnachten und guten Rutsch an alle :)

Wurde der Ölstand auch immer gleich kontrolliert? Auf ebener Fläche, Motor warm abstellen und nach 10 min messen. Eine Undichtigkeit kann ich mir nicht vorstellen. Von min auf max sind es ca. 1 Liter. Wenn du nur eine 1/4 Liter über Nacht verlieren würdest, hättest du eine Riesen Pfütze Öl unterm Auto. Trotzdem sollte natürlich die Undichtigkeit behoben werden. Ein heißer Kanditat ware auch der Ölabscheider. Diesen würde ich tauschen, egal welche Variante verbaut ist.

 

Zum Thema Leistung. Hört sich stark nach Unterdruckproblemen an. VTG zieht unter 2500 upm mit Unterdruck an. Wenn hier etwas undicht ist, kommt es zu Leistungsverlust unterhalb von 2500 upm.

Themenstarteram 27. Dezember 2020 um 11:49

Die Sache ist ja dass unter dem Auto kein Öl ist, aber dem Motor hat dann Öl gefehlt. Wie gesagt ich habe Öl nachgefühlt war kurz unter max. Vollgetankt und bin ca 600km gefahren mit jeden Tag Ölstand prüfen und es hat 4 Tage lang nichts gefehlt. Nach dem 4. Tag habe ich das Auto für 48 Stunden stehen lassen, dann bin ich hingegangen habe geschaut und öl war fast auf Minimum. Unter dem Auto ist, aber keine Lacke oder sonst was also keiN Öl zu sehen

was passiert wenn Du nach dem Auffüllen solcher Mengen nach paar Tagen Standzeit Du den Wagen warmfährst und nach paar Minuten wieder misst?

Und: "untenrum Alles voller Öl" spricht nicht für keinen Ölverlust; es sei denn es ist.... Diesel.

Themenstarteram 27. Dezember 2020 um 14:01

Nach den ersten 3-4 Messungen ist der Ölstand gleich und dann irgendwann verliert er die Hälfte, vorgestern hat er eben die Hälfte verloren dann bin ich wieder gefahren ca 300km jetzt heute habe ich wieder gemessen und es ist jetzt genau so viel wie vorgestern. Ich verstehe das nicht ganz wann er verliert und wann nicht unter dem Auto auf dem Boden ist nichts zu sehen

läuft vllt das Öl aus dem Ölfiltergehäuse in die Ölwanne....

....und das nicht immer.

Themenstarteram 28. Dezember 2020 um 21:00

Gestern habe ich jetzt wieder Öl nachgefüllt und bin bis heute Abend ca 100km gefahren. Nach 15 min stehen habe ich Ölstand geprüft und keinen einzigen Tropfen verloren. Das ist sehr komisch dem Motor fehlt nur manchmal Öl wenn, aber sehr viel

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Bmw e46 330d 2000 Öl und Leistungsverlust