ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. BMW E36 M3 3.2 - Abgasanlage demontieren / Schraube fest gerostet und nicht lösbar

BMW E36 M3 3.2 - Abgasanlage demontieren / Schraube fest gerostet und nicht lösbar

BMW M3 E36
Themenstarteram 26. Oktober 2017 um 19:59

Hallo zusammen :-)

Die Abgasanlage meines geliebten M3 muss ausgebaut werden.

Eine der gußeisernen Schellen zwischen Mittelstück und Endschalldämpfer ist gebrochen.

Blöderweise lassen sich diese Schellen nur durch trennen und anschließendes wieder-verschweißen des Rohres wechseln. Vorarbeit dafür -> das Mittelstück der Abgasanlage vom Fahrzeug abnehmen.

Jetzt kommt das eigentliche Problem: Eine der Schrauben zwischen dem Fächerkrümmer und dem Mittelstück ist so fest gebacken / gerostet dass sie sich nicht lösen lässt. (Die anderen drei gingen mit Mühe raus.)

Erhitzung / Kältespray, Schlagschrauber, Rostlöser mit Iceeffekt, Drehmoment drauf geben und auf der anderen Seite Hammerschläge setzen -> alles Fehlanzeige. Da der Fächerkrümmer aus hauchdünnem Blech gefertigt ist, wäre zuviel Gewalt auch fehl am Platz.

Wer hat einen Tipp oder eine Idee ?

Danke schonmal !

Img-20171026-wa0047
Img-20171026-wa0048
Img-20171026-wa0051
+1
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 29. Dezember 2017 um 2:11

Um den doppelten Strich unter das Thema zu ziehen: eine Mutter aufgeschweißt.. und der Bolzen ging raus.

 

Danke fürs mitüberlegen!

 

PS an hjlucke. Wurdest du als Kind immer geärgert? Solche altklugen Kommentare sind hier fehl am Platz.

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Hi,

Zitat:

Jetzt kommt das eigentliche Problem: Eine der Schrauben zwischen dem Fächerkrümmer und dem Mittelstück ist so fest gebacken / gerostet dass sie sich nicht lösen lässt. (Die anderen drei gingen mit Mühe raus.)

das einzige was mir dazu einfällt, die festsitzende Schraube mit WD40 oder ähnlichem behandeln und das Ganze einwirken lassen ( etwa 24h), danach den Schraubenkopf mit Bremsenreiniger säubern und einen erneuten Löseversuch unternehmen. Gegebenenfalls das Ganze nochmal wiederholen. Meistens habe ich so fast alle Verschraubungen lösen können.

Gruß Jens

Edit: Sollte schlussendlich nichts der gleichen helfen, dann ausbohren und das Gewinde nachschneiden.

Ich würde eine Mutter draufschweißen. Dann wirds brutal heiß, was Verrostungen aufbricht und du hast danach wieder eine Ansatzmöglichkeit.

https://www.facebook.com/.../?type=3&theater

WD40 oder Besseres mit langer Einwirkzeit und auch mit ordentlich Hitze dran gehen.

Sieht doch alles noch recht brauchbar aus.

Moin!

(...) hat er wohl alles bereits gemacht, und hat nichts gebracht. Dann gibt es doch nur noch eine Möglichkeit, zerstören lässt sich letztlich alles; Säge, Flex, Brenner. Zaubern können wir hier auch nicht! Mit etwas mehr Mühe hinsichtlich der Pflege und Wartung, wer auch immer, hätte man den derzeitigen Zustand vermeiden können. Ich weiß wovon ich spreche. Mein e30 ist 28 Jahre. Vor etwa 5 Jahren habe ich meine Abgasanlage ab Hosenrohr verändert, respektive ein Übergangsstück (Doppelrohr) zwischen KAT und ESD vom M3,2 e36 gebaut, und schraubbar eingesetzt. Meine Teile der Abgasanlage konnte ich und kann ich, mit einem normalen Schlüssel lösen und befestigen.

Viel Glück beim reparieren.

G

HJü

Themenstarteram 29. Dezember 2017 um 2:11

Um den doppelten Strich unter das Thema zu ziehen: eine Mutter aufgeschweißt.. und der Bolzen ging raus.

 

Danke fürs mitüberlegen!

 

PS an hjlucke. Wurdest du als Kind immer geärgert? Solche altklugen Kommentare sind hier fehl am Platz.

Hi,

wo wir schon mal dabei sind, würde ich vorschlagen, beim Wiedereinbau Schrauben, bzw. Muttern aus Kupfer zu verwenden. Die gammeln nicht fest und sind bei späteren Instandsetzungen recht leicht zu lösen.

Gruß Jens

TE, was heißt hier altkluge Kommentare? Es gibt eben Leute die sich zu helfen wissen, und andere, die eben nicht.

(...) du hast es doch letztlich auch hinbekommen, wenn auch nur mit einer Hilfe.

deine Kommentare bezüglich wurdest du als Kind immer geärgert, kannst du dir genauso sparen die sind genauso fehl am Platz.

 

 

PS an hjlucke. Wurdest du als Kind immer geärgert? Solche altklugen Kommentare sind hier fehl am Platz.

am 2. Januar 2018 um 19:40

manche leute finden aber auch echt immer einen Grund ne Streitdiskussion auszulösen.Selbst wenn TE 30 Jahre keinen Ölwechsel macht und dann nach hilfe fragt weil er einen Motorschaden hat,ist doch seine Sache weil sein Auto....

Gibt für manche Rohrdurchmesser auch Reparaturflansche :

https://www.motor-talk.de/.../...ansch-gebrochen-e36-t5014130.html?...

 

@ Jans :

Schrauben + Muttern aus Kuofer ? Gibt's überhaupt verkupferte Schrauben ? Glaub du läßt dich von der verkupferten Mutter-Oberfläche blenden, drunter ist genauso Stahl, und irgendwann rostet auch der, dann ist man genausoweit wie vorher, nur bißchen später vielleicht. Kupferpaste evtl. noch draufgeben, schaden kann's aber jedenfalls nicht, den "Gammel" bissl rauszuzögern.

@ hjücke :

"Mit etwas mehr Mühe hinsichtlich der Pflege und Wartung, wer auch immer, hätte man den derzeitigen Zustand vermeiden können."

Was willst da groß pflegen + warten an solchen (oder vielen anderen) Schrauben ? Jedes Jahr (mal zur Verdeutlichung bewußt übertrieben) auf- und zudrehen und neu Kupferpaste drauf ?

. . . klar, kann man alles machen . . . oder nix machen . . . und dann eben Glück (HJü-cke im Glücke) haben oder eben auch mal nicht ;-)

Lieber ordentlich was in Karosserie-Hohlraumkonservierung investieren !

Und wenn man dann noch genügend Zeit hat (gibt dann ja nix zu schweißen) ---> Schräubchen pflegen ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. BMW E36 M3 3.2 - Abgasanlage demontieren / Schraube fest gerostet und nicht lösbar