Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. BMW Assist Überwachung Pur??

BMW Assist Überwachung Pur??

BMW 5er F10
Themenstarteram 20. Juli 2010 um 10:22

Hallo,

habt Ihr euch eigentlich beim BMW Assist angemeldet?

Das ist zwar ein super Service aber man unterliegt dann der puren Überwachung.

Den Dienst macht übrigens die Telekom und die nehmen ja das Thema Datenschutz nicht so ernst.

 

mfg

Bert2000

Beste Antwort im Thema
am 20. Juli 2010 um 10:44

Hallo,

da die Assist-Funktionen über das normale Handynetz bedient werden, ist die Überwachung nicht intensiver, als bei jedem, der mit einem eingeloggten Handy durch die Welt reist. Auch hier werden alle Bewegungs- und Verbindungsdaten für mindestens 6 Monate gespeichert.

Ich denke, die Vorteile des Assist-Systems überwiegen und - als vielfahrer - möchte ich dieses Angebot nicht missen, zumal die Dienste vom Fahrzeugnutzer jederzeit über das Menue abgeschaltet werden können.

Was mich nur stört sind die Kosten von EUR 250/Jahr + EUR 150/Jahr für die (grausam langsame) Internetanbindung und einen Browser der weitgehend inkompatibel zum aktuellen Standard ist. Ich denke, das könnte man auch preiswerter anbieten. Da trösten mich die 3 Jahre kostenlose Nutzung nicht.

Gruß Carlos

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von bert2000

 

Das ist zwar ein super Service aber man unterliegt dann der puren Überwachung.

Zum Thema Überwachung mit BMW Assist ein interessantes Video:

http://www.youtube.com/watch?v=C_r5GAweO08

Ob das alles auch im neuen 5er möglich ist, weiß ich nicht genau. Es ist aber erstaunlich, was die Herren am anderen Ende der Leitung alles mit unseren BMW's anstellen können, bzw. wissen.

MfG

am 20. Juli 2010 um 10:44

Hallo,

da die Assist-Funktionen über das normale Handynetz bedient werden, ist die Überwachung nicht intensiver, als bei jedem, der mit einem eingeloggten Handy durch die Welt reist. Auch hier werden alle Bewegungs- und Verbindungsdaten für mindestens 6 Monate gespeichert.

Ich denke, die Vorteile des Assist-Systems überwiegen und - als vielfahrer - möchte ich dieses Angebot nicht missen, zumal die Dienste vom Fahrzeugnutzer jederzeit über das Menue abgeschaltet werden können.

Was mich nur stört sind die Kosten von EUR 250/Jahr + EUR 150/Jahr für die (grausam langsame) Internetanbindung und einen Browser der weitgehend inkompatibel zum aktuellen Standard ist. Ich denke, das könnte man auch preiswerter anbieten. Da trösten mich die 3 Jahre kostenlose Nutzung nicht.

Gruß Carlos

Ich finde das auch nicht weiter schlimm. Die Vorteile sind wirklich super und im Pannenfall ist man schnell zu finden. Ich hatte das jetzt 1 mal und es wurde sich umgehend und schnell gekümmert.

Die Daten, die über einen ermittelt werden, dürfen aber auch nicht gegen einen verwand werden (Geschwindigkeitsübertretung, etc.), daher habe ich keine Bedenken.

Themenstarteram 20. Juli 2010 um 11:47

Zitat:

Original geschrieben von carlos27

Hallo,

da die Assist-Funktionen über das normale Handynetz bedient werden, ist die Überwachung nicht intensiver, als bei jedem, der mit einem eingeloggten Handy durch die Welt reist. Auch hier werden alle Bewegungs- und Verbindungsdaten für mindestens 6 Monate gespeichert.

Ich denke, die Vorteile des Assist-Systems überwiegen und - als vielfahrer - möchte ich dieses Angebot nicht missen, zumal die Dienste vom Fahrzeugnutzer jederzeit über das Menue abgeschaltet werden können.

Was mich nur stört sind die Kosten von EUR 250/Jahr + EUR 150/Jahr für die (grausam langsame) Internetanbindung und einen Browser der weitgehend inkompatibel zum aktuellen Standard ist. Ich denke, das könnte man auch preiswerter anbieten. Da trösten mich die 3 Jahre kostenlose Nutzung nicht.

Gruß Carlos

Themenstarteram 20. Juli 2010 um 11:49

Hallo,

nach meinen Informationen sind die ersten drei Jahre kostenlos.

Bei Internetnutzung fallen 150 Euros Jährlich an.

mfg

Bert2000

Der persönliche Standort wird doch erst bei Aufbau einer Verbindung mit BMW hergestellt oder nicht? Die haben immer meinen Standort von der Aktivierung des Assistdienst, auf der Autobahn manchmal ganz amüsant. Nach ein paar minuten blabla, wie weit Zur nachsten Tanke? Noch 20 km zur Tankstelle xy. Ähm an der bin ich schon lange vorbei, die nächste bitte ;)

Schade das die Auskunft vor kurzem nach München verlagert wurde die in Düsseldorf kannte man schon fast alle persönlich.

Guten Abend!

Ist meine Befürchtung zutreffend, das BMW auch dann über die Möglichkeit verfügt, mein Fahrzeug zu lokalisieren, wenn ich BMW Dienste nicht aktiv in Anspruch nehme (nicht im Menü aufgerufen habe)?

Werden kontinuierlich aktuelle Standortinformationen, mit denen unter Umständen ein Bewegungsprofil meines Fahrzeuges erstellt werden könnte, vom Bordsystem an BMW übermittelt?

Gruß,

SUV-Fahrer

sorry Doppelpost

Wenn ich mich richtig erinnere (im Kleingedruckten auf dem Antragsformular stand etwas):

ja, die Daten werden auch laufend (wohl aber anomysiert) an BMW übertragen. Werden dort für Stauprogmosen u.ä. verwendet.

Konnte man im Antragsformular aber ausschließen.

 

 

Im Ausland kann die Funktion auch zum Lokalisieren des Fahrzeuges bei Diebstahl genutzt werden. In D aber wegen irgendwelcher Gesetze (ich vermute Schutz der Persönlichkeitsrechte des Diebes ;) ) nicht zulässig.

 

Die Funktion zum Lokalisieren ist aber wirklich genial: Ich hatte mal einen schweren Unfall (als Augenzeuge !) gemeldet. Man glaubt gar nicht wie schwer es einem fällt unter Stress seinen Standort zu nennen (Autobahn ?, Fahrtrichtung ? , km von Ausfahrt xy ?, ..). Möchte mir gar nicht vorstellen, wie das als direkt Betroffener aussieht. BMW schickt übrigens auch den Notarztwagen, wenn man nicht mehr in der Lage ist selber anzurufen (-> Auslösen airbag). Bei diesen Vorteilen ist mir der Datenschutz wirklich sch...egal.

 

Abgesehen davon: Google, Amazon und Co wissen bestimmt mehr von Dir als BMW .

Zitat:

Original geschrieben von Janet2

 

Abgesehen davon: Google, Amazon und Co wissen bestimmt mehr von Dir als BMW .

Um EINIGES mehr. Sie speichern alles von dir was gesucht wurde von welcher IP Adresse einfach alles, für 18 Monate lang.

Zitat:

Original geschrieben von Janet2

 

Wenn ich mich richtig erinnere (im Kleingedruckten auf dem Antragsformular stand etwas):

ja, die Daten werden auch laufend (wohl aber anomysiert) an BMW übertragen. Werden dort für Stauprogmosen u.ä. verwendet.

Konnte man im Antragsformular aber ausschließen.

 

 

Im Ausland kann die Funktion auch zum Lokalisieren des Fahrzeuges bei Diebstahl genutzt werden. In D aber wegen irgendwelcher Gesetze (ich vermute Schutz der Persönlichkeitsrechte des Diebes ;) ) nicht zulässig.

 

Die Funktion zum Lokalisieren ist aber wirklich genial: Ich hatte mal einen schweren Unfall (als Augenzeuge !) gemeldet. Man glaubt gar nicht wie schwer es einem fällt unter Stress seinen Standort zu nennen (Autobahn ?, Fahrtrichtung ? , km von Ausfahrt xy ?, ..). Möchte mir gar nicht vorstellen, wie das als direkt Betroffener aussieht. BMW schickt übrigens auch den Notarztwagen, wenn man nicht mehr in der Lage ist selber anzurufen (-> Auslösen airbag). Bei diesen Vorteilen ist mir der Datenschutz wirklich sch...egal.

 

Abgesehen davon: Google, Amazon und Co wissen bestimmt mehr von Dir als BMW .

Seit ich BMW-Assist habe, entfällt der Anruf zur "normalen" Auskunft der Telekom.

Ich habe schon öfters mal das Verlangen gehabt, den nächsten Media-Markt, die nächste Post oder auch den nächsten Zahnarzt zu finden. Ist schon praktisch, gerade wenn man in einer fremden Stadt ist. Schnelle und freundliche Auskunft, die komplette Adresse als Nachricht sowie die Route gleich aufs Navi geschickt bekommen.

Das ist einfach ein guter Service!!

Ein halbwegs geschickter Hacker könnte vermutlich sogar die eingebaute SIM-Karte so manipulieren, dass man damit kostenlose Gespräche in alle Welt führen kann und nicht nur zum Call-Center. :D

Zitat:

Original geschrieben von Janet2

Bei diesen Vorteilen ist mir der Datenschutz wirklich sch...egal.

Ich vertrete die Auffassung, das man sehr sensibel in Bezug auf die Daten, die man von sich preisgibt, sein sollte. Denn "mir doch egal, ich habe ja nichts zu verbergen" ist das Totschlagargument par excellence. Mit einer solchen Begründung könnte sich beispielsweise auch jeder eine Webcam in seinem Schlafzimmer installieren lassen...

Those who would give up essential Liberty to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.

Benjamin Franklin, 17.01.1706 – 17.04.1790

US-Staatsmann, Ökonom und Naturforscher

Leider geht der Mensch immer nur von seinen eigenen, jeweiligen Interessenlagen aus. Selbst wenn er Entscheidungen über ein großes Gesamtsystem treffen muss, betrachtet er die gesamte Welt aus seiner winzig kleinen Froschperspektive, und denkt nicht einmal im Tiefschlaf daran, wie begonnene Entwicklungen weitergehen können.

Ich kenne einen Vorstandsvorsitzenden einer großen Versicherung persönlich, es ist recht faszinierend, welche Möglichkeiten beispielsweise Fahrassistenz-Systeme in Kombination mit Unfalldatenschreibern interessierten Kreisen bieten ;) .

Gruß,

SUV-Fahrer

Zitat:

Original geschrieben von SUV-Fahrer

Zitat:

Original geschrieben von Janet2

Bei diesen Vorteilen ist mir der Datenschutz wirklich sch...egal.

Ich vertrete die Auffassung, das man sehr sensibel in Bezug auf die Daten, die man von sich preisgibt, sein sollte. Denn "mir doch egal, ich habe ja nichts zu verbergen" ist das Totschlagargument par excellence. Mit einer solchen Begründung könnte sich beispielsweise auch jeder eine Webcam in seinem Schlafzimmer installieren lassen...

Those who would give up essential Liberty to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.

Benjamin Franklin, 17.01.1706 – 17.04.1790

US-Staatsmann, Ökonom und Naturforscher

Leider geht der Mensch immer nur von seinen eigenen, jeweiligen Interessenlagen aus. Selbst wenn er Entscheidungen über ein großes Gesamtsystem treffen muss, betrachtet er die gesamte Welt aus seiner winzig kleinen Froschperspektive, und denkt nicht einmal im Tiefschlaf daran, wie begonnene Entwicklungen weitergehen können.

Ich kenne einen Vorstandsvorsitzenden einer großen Versicherung persönlich, es ist recht faszinierend, welche Möglichkeiten beispielsweise Fahrassistenz-Systeme in Kombination mit Unfalldatenschreibern interessierten Kreisen bieten ;) .

Gruß,

SUV-Fahrer

ok,

ich bekenne mich als "winzig kleiner Frosch"

(dem der schnelle Notarzteinsatz und ein wenig Komfort bei den Auskunftsdiensten trotzdem wichtiger ist als die "gesamte Welt")

:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen