ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. BMW 320d, 330i (G21) oder Golf 8 GTI?

BMW 320d, 330i (G21) oder Golf 8 GTI?

Themenstarteram 13. Januar 2021 um 18:23

Liebes Forum,

um es vorwegzunehmen: ja, ich bin alt genug und für das viele Geld..... Ich weiß.

Innerhalb der nächsten vier Wochen sollte ein neues Firmenauto bestellt werden.

Was ich nicht weiß ist, welchen ich wählen soll. Es stehen zur Wahl:

BMW 320d touring (Baureihe G21)

BMW 330i touring (Baureihe G21)

VW Golf 8 GTI

Unser Firmenwagenmodell sieht vor, dass wir 1,6% Prozent des Nettopreises abzgl. Umsatzsteuer und Rabatten selbst bezahlen müssen.

Ein 320d würde mich netto monatlich 500,- Euro kosten, ein 330i 507,- Euro und ein GTI 465,- Euro. Das Fahrzeug wird 48 Monate lang gefahren werden.

Ich fahre zu 99% alleine, sehr selten schneller als 120km/h und ziehe einmal jährlich einen KFZ-Anhänger. Charakterisieren würde ich mich als entspannten Cruiser, der bei 35.000km jährlich gerne mal telefoniert oder Musik hört.

Alle zur Wahl stehenden Fahrzeuge bin ich Probe gefahren.

Am GTI gefällt mir, dass er preislich vollausgestattet weniger kostet als die BMW. Ebenso gibt es Austattungen, welche es bei BMW nicht oder nicht vergleichbar gibt; z.B. Matrixlicht oder DCC. Ausserdem werde ich im GTI notalgisch, da mein erstes Auto ein Golf GTI war.

Für die BMWs sprechen die hochwertigen Innenräume und das "erwachsenere" Fahren; nicht, dass es jemanden kümmert, was ich wann wo wie fahre, aber m.E. wirken sie etwas seriöser.

320d oder 330i ist wiederum schwieriger: Mit dem 320d cruise ich entspannt und muss kurz nach Rom tanken, höre aber das Dieselnageln. Der 330i führt mich mit bis zu 250km/h nach Hamburg und ich muss niemals AdBlue einfüllen.

Luxusprobleme, aber mich interessieren Eure Einschätzungen. Vielleicht finde ich jemanden, der sich ähnlich entscheiden konnte.

Für Eure Antworten vielen lieben Dank.

Ähnliche Themen
57 Antworten

Ich nehme an, dass Du überwiegend Autobahn fährst. Da wäre meine Wahl definitiv einer der BMW. Der Unterschied in der Zuzahlung ist relativ gering, das könnte für den 330i sprechen, zumal Du den Sprit ja nicht selbst zahlst.

Für den 320d spricht der Verbrauch und damit die Reichweite. Wenn Du viel Langstrecke fährst, durchaus ein Argument. Auf der Autobahn hörst Du auch den Diesel kaum noch heraus. Und AdBlue füllt man sehr selten nach.

Für Dein Fahrprofil und Deine Fahrweise wäre meine Empfehlung der 320d.

Falls Du den Sprit wirklich nicht selbst zahlen musst (wovon ich jetzt ausgehe), dann würde ich den 330i nehmen!

Andernfalls den 320d..!

@Olli_E60 Hatte das Wörtchen "nicht" vergessen gehabt...;-)

Zitat:

@DarkDarky schrieb am 13. Januar 2021 um 18:51:53 Uhr:

Falls Du den Sprit wirklich selbst zahlen musst (wovon ich jetzt ausgehe), dann würde ich den 330i nehmen!

Andernfalls den 320d..!

Hä? Umgekehrt...

Zitat:

@Olli_E60 schrieb am 13. Januar 2021 um 18:34:33 Uhr:

Ich nehme an, dass Du überwiegend Autobahn fährst. Da wäre meine Wahl definitiv einer der BMW. Der Unterschied in der Zuzahlung ist relativ gering, das könnte für den 330i sprechen, zumal Du den Sprit ja nicht selbst zahlst.

Für den 320d spricht der Verbrauch und damit die Reichweite. Wenn Du viel Langstrecke fährst, durchaus ein Argument. Auf der Autobahn hörst Du auch den Diesel kaum noch heraus. Und AdBlue füllt man sehr selten nach.

Für Dein Fahrprofil und Deine Fahrweise wäre meine Empfehlung der 320d.

Ich denke genau so..

Bei 120 km/h auf der Autobahn oder 70 km/h Landstraße hörst Du das Nageln kaum..

Und wenn man vom gleichen Kaufpreis ausgeht, wird die Austattung im 320d besser sein als beim 330i.

Die Sachlage liegt doch auf der Hand.

Wenn Du ein entspanner Cruiser bist und viel Autobahn fährst, ist der 330i aus meiner Sicht raus. Fahrleistungen liegen marginal über GTI Niveau und rechtfertigen den Preis nicht.

Bleibt BMW 320d oder GTI

VW besticht wie fast immer durch höhere Zuverlässigkeit was für den GTI spricht. "Das Auto." halt

Auch der von Dir angesprochene Technologievorsprung ist logisch, bekannt, erwartunfsgemäß und spricht für den GTI. "Vorsprung durch Technik" ist halt das Konzernmotto.

Der 320d hat den Verbrauch auf den Habenseite.

Dafür 50€ Premiumaufschlag, für den Du außer einen Propeller auf der Motorhaube nichts bekommst.

Wertigkeit innen ist knapp unter VW Niveau und damit vergleichbar.

Ich würde noch den Golf Kombi Alltrack 200 PS Diesel und den GTD als Vernuftalternative in Raum werfen.

ZF-Automatik vs. DSG-Doppelkupplungsgetriebe

Ganz klar ZF-Automatik

Infotainment; auch da ganz klar BMW

FWD vs. RWD

Ganz klar RWD.. Meine Meinung.

Bei 50 Euro Unterschied, würde ich nichtmal ansatzweise überlegen.

330i mit riesigen Abstand!

Die Wertigkeit des Golf 8 ist deutlich schlechter als die des Golf 7 und, wie auch der TE schon festgestellt hat, definitiv schlechter als die des G2x.

 

Der Dreier ist eine ganz andere Fahrzeugklasse als der Golf. Dass der Dreier trotzdem bessere Fahrleistungen bietet, spricht nicht gerade für VW.

 

Und dass dieser Klassenunterschied nur 42,00 Euro mehr kostet macht die Entscheidung leicht. Für 42,00 Euro (bzw. 35,00 Euro beim 320d) Ersparnis würde ich nicht mit einem Golf herumfahren.

 

Der BMW hat keine Kinderkrankheiten wie der Golf 8 und ist mindestens ebenso zuverlässig.

BMW 3er

Zum Motor - Fahrprofil?

Warum der Touring, warum nicht die Limousine? Den Patz scheinst du ja nicht zu brauchen. Die Limousine verbraucht und kostet weniger.

Der Innenraum des neuen Golf ist schlechter als bei älteren VW (extrem unsinnige Bedienung, Materialien)

Ich kenne weder den Golf VIII GTI, noch den G21 330i oder 320d genauer.

 

Daher kann ich nicht wirklich etwas zur Fahrzeugauswahl aufgrund der Qualität, Komfort usw. der Konkurrenten sagen.

 

Nur, wenn ich den Treibstoff nicht selber zahlen muss, braucht es keinen Dieselmotor.

 

Ob dann GTI oder 330i sollte das Popometer, Bauch - und Sehnsuchtsgefühl nach ausgiebiger Sitzprobe und Testfahrt einem sagen, zumal die Kostenunterschiede marginal sind.

 

Der eine mag RWD, der andere bevorzugt FWD. Der Dritte mag zwingend Touch and Wipe am Control-Display, der Vierte bevorzugt mehr Funktionen über einen klassischen Controler-Knopf.

 

Dannn nicht zu vergessen: unbedingt eine neutrale Brille bei der Probetour um und mit dem Wunschfahrzeug aufsetzen.

 

Nimm den bmw du wirst es mir danken.

Meine Probefahrt mit einem 318d Automatik verlief sagen wir mal recht interessant. Blieb mir bis heute in Erinnerung. Der Diesel ging total gut, hätte etwas mehr Ps haben können, aber auch so konnte ich nicht klagen.

Die Autos unterscheiden sich doch durch NICHTS!

- Selbstbeteiligung identisch

- Sprit zahlt die Firma (vermutlich, sonst wären ein 330i und ein 320d nicht in der selben Fragerunde)

- PS haben sie genug (der 320d ist nicht wirklich abgehängt)

- Zuverlässigkeit und Langzeitqualität sind egal, ebenso Wiederverkauf usw.

Wo ist also der Unterschied?

Hol' den GTI: das einzige Auto, das bei Dir Emotionen weckt.

Naja, also bei mir weckt ein BMW in jeder Hinsicht definitiv mehr Emotionen als das deutsche Brot-und-Butter Kompaktauto.

 

Und wenn es um Emotionen geht, ist ganz klar der 330i erste Wahl, auch wenn es leider kein 6-Zylinder mehr ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. BMW 320d, 330i (G21) oder Golf 8 GTI?