ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. BMW 318i E90

BMW 318i E90

BMW 3er E90
Themenstarteram 16. Februar 2021 um 15:31

Guten Tag,

ich habe 5.000 €, ich finde den BMW 318i E90 sehr schick und zeitgemäß. Würdet ihr eine Kaufempfehlung raus geben? Ich habe noch keinen spezifisch raus gesucht.

Ich habe wenig Ahnung von Autos und Ausstattung. Hauptsache Automatik, Navi mindestens 130PS, mein derzeitiges hat nur 98 PS und kommt nicht voran.

Was sind die Vor.- Nachteile dieses Wagens oder empfehlt ihr einen E91 etc.?

Ich habe auch noch eine Frage, ich sehe viele E90er mit 200.000 - 250.000 lohnt es sich noch? Mein Auto macht nur Probleme ist bei 98.000 NISSAN Almera, gepflegter Zustand aber dauerhaft etwas kaputt. Daher brauche ich einen zuverlässigen Wagen und frage deshalb, ob ein 200.000-250.000 infrage käme.

Natürlich halte ich die Ohren steif auf die 100.000-180.000, aber ich brauche dringend einen neuen Wagen und muss das nehmen was zu haben ist und in meinem Umkreis ist.

Ich danke die BMW Community!

Liebe Grüße

Ähnliche Themen
11 Antworten

Kette 1200euro injektoren 1400 Euro dem ca. 600 Euro zu schwache Sicherungen 180 Euro usw. Wenn du das mit einplanst kauf den bmw. Leider selbst erlebt. Außer es wurde schon alles gemacht. Alles von 91000 bis aktuell 119000 freute am fahren wenn er nicht gratis in der Werkstatt steht. Bmw bring mich Werkstatt oder bei Mercedes weggeschmissen.

Zitat:

@Desastar schrieb am 16. Feb. 2021 um 15:31:01 Uhr:

Ich habe wenig Ahnung von Autos und Ausstattung. Hauptsache Automatik, Navi mindestens 130PS, mein derzeitiges hat nur 98 PS und kommt nicht voran.

Ein E90 ist ein schweres Auto. Da sind dann 150 Sauger PS auch nicht viel.

Ich fahre einen BMW E90 318i, den ich letztes Jahr im März mit 116.000km, N46 Motor und Automatikgetriebe gekauft habe und hatte bis jetzt folgende Probleme:

Erhöhter Ölverbrauch dank defekter Ventilschaftdichtung. Beim Anfahren hat das Auto eine riesige blaue Ölwolke gespuckt. (1L Öl auf knapp 300km) -> Selber mit einem Kollegen gewechselt und mit Teilen knapp 700 Euro bezahlt.

Da der Ventildeckel gerade demontiert war, habe ich die Steuerkette und den Valvetronic Stellmotor erneuert.

Dann kam meine Zusatzwasserpume. Die war defekt und hat die Motorkontrollleuchte aufleuchten lassen. -> Für 5 Euro neue Kohlen eingebaut und sie ging wieder.

 

Anfallende mögliche Probleme

-Ventilschaftdichtung (Erhöhter Ölverbrauch und blaue Wolken)

-Steuerkette längt sich

-Zündspulen fallen aus

-Einspritzleiste (Leistungsverlust und Leerlauf Unruhen)

-Valvetronic (Leerlauf Unruhen und erhöhter Spritverbrauch)

-Zusatzwasserpumpe

-Ruckelndes Automatikgetriebe bei 200.000km

Die o.g. Probleme können, müssen aber nicht auftreten. Es heißt nicht das jeder Motor gleich ist oder immer die gleichen Probleme macht. Das sind alles nur Erfahrungswerte von Usern aus den Foren. Ich bin mit meinem E90 top zufrieden und er ist für den Alltag ein treuer Begleiter. Jedoch meinst du, dass du mehr Leistung möchtest und das wird mit einem 318i schwierig, da der E90 nicht leicht ist und es nur ein Sauger ist. Wenn du einen E90 mit weniger Anfälligkeit haben möchtest, solltest du nach einem 325d gucken. Es ist durch die jahrelangen Erfahrungen erwiesen das ein 6 Zylinder 3 Liter Dieselmotor weniger anfällig für solche Probleme ist. Aber für 5.000€ wird es schwierig einen 325d zu bekommen.

 

Was ich noch aus Erfahrung sagen kann, ist das der Verbrauch bei Sparsamer fahrt, damit meine ich jeden tag 40km hin und Rückweg über die Bahn und kurzer Stadt bei 10,6L liegt. Jetzt durch die kalten Temperaturen und Schnee liegt er bei 11,1L

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. Du kannst bei Fragen gerne schreiben.

Themenstarteram 17. Februar 2021 um 14:31

Hallo Mafe5,

danke für die Zeit und Mühe deines Textes. Ich brauche das Auto nur zum Stadtverkehr ggf. auch bei kurzen Stadttrips in anderen Städten. Was meintest du mit : Was ich noch aus Erfahrung sagen kann, ist das der Verbrauch bei Sparsamer fahrt, damit meine ich jeden tag 40km hin und Rückweg über die Bahn und kurzer Stadt bei 10,6L liegt. Jetzt durch die kalten Temperaturen und Schnee liegt er bei 11,1L

Was meinst du mit über die Bahn?

Ist der Spritverbrauch dann in Ordnung oder eher zu hoch? Ich brauche nicht unbedingt einen Sportwagen, ich brauche nur wie du findest einen zuverlässigen Partner, der mich von !-B bringt. Da du aber so viele Reparaturen hattest und ich ähnliche Fälle auf eBay Kleinanzeigen von diesen Auto sah, wird es bestimmt teuer für mich. Ich meine wenn ich im Jahr es 1-2 in die Werkstatt bringen muss ginge es, aber nicht ständig verstehst du?

Liebe Grüße

 

Zitat:

@Mafe5 schrieb am 17. Februar 2021 um 12:08:24 Uhr:

Ich fahre einen BMW E90 318i, den ich letztes Jahr im März mit 116.000km, N46 Motor und Automatikgetriebe gekauft habe und hatte bis jetzt folgende Probleme:

Erhöhter Ölverbrauch dank defekter Ventilschaftdichtung. Beim Anfahren hat das Auto eine riesige blaue Ölwolke gespuckt. (1L Öl auf knapp 300km) -> Selber mit einem Kollegen gewechselt und mit Teilen knapp 700 Euro bezahlt.

Da der Ventildeckel gerade demontiert war, habe ich die Steuerkette und den Valvetronic Stellmotor erneuert.

Dann kam meine Zusatzwasserpume. Die war defekt und hat die Motorkontrollleuchte aufleuchten lassen. -> Für 5 Euro neue Kohlen eingebaut und sie ging wieder.

 

Anfallende mögliche Probleme

-Ventilschaftdichtung (Erhöhter Ölverbrauch und blaue Wolken)

-Steuerkette längt sich

-Zündspulen fallen aus

-Einspritzleiste (Leistungsverlust und Leerlauf Unruhen)

-Valvetronic (Leerlauf Unruhen und erhöhter Spritverbrauch)

-Zusatzwasserpumpe

-Ruckelndes Automatikgetriebe bei 200.000km

Die o.g. Probleme können, müssen aber nicht auftreten. Es heißt nicht das jeder Motor gleich ist oder immer die gleichen Probleme macht. Das sind alles nur Erfahrungswerte von Usern aus den Foren. Ich bin mit meinem E90 top zufrieden und er ist für den Alltag ein treuer Begleiter. Jedoch meinst du, dass du mehr Leistung möchtest und das wird mit einem 318i schwierig, da der E90 nicht leicht ist und es nur ein Sauger ist. Wenn du einen E90 mit weniger Anfälligkeit haben möchtest, solltest du nach einem 325d gucken. Es ist durch die jahrelangen Erfahrungen erwiesen das ein 6 Zylinder 3 Liter Dieselmotor weniger anfällig für solche Probleme ist. Aber für 5.000€ wird es schwierig einen 325d zu bekommen.

 

Was ich noch aus Erfahrung sagen kann, ist das der Verbrauch bei Sparsamer fahrt, damit meine ich jeden tag 40km hin und Rückweg über die Bahn und kurzer Stadt bei 10,6L liegt. Jetzt durch die kalten Temperaturen und Schnee liegt er bei 11,1L

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. Du kannst bei Fragen gerne schreiben.

4 Zylinder BMWs aus dem Zeitraum würde ich nur Leuten empfehlen, die ich nicht leiden kann. Potentiell viel zu anfällig, such was anderes.

Ich meine damit, dass der Verbrauch für einen 2 Liter Motor ohne Leistung bzw. „wenig" Leistung sehr hoch ist. Der 318i mit Automatik hat aus der Liste den höchsten Verbrauch. Und wenn du ihn nur in der Stadt fährst wird er wahrscheinlich noch höher sein. Mit Bahn meinte ich Autobahn, dachte das versteht man.

Themenstarteram 17. Februar 2021 um 14:39

Anfällig auf was?

Zitat:

@WARELB schrieb am 17. Februar 2021 um 14:35:18 Uhr:

4 Zylinder BMWs aus dem Zeitraum würde ich nur Leuten empfehlen, die ich nicht leiden kann. Potentiell viel zu anfällig, such was anderes.

Themenstarteram 17. Februar 2021 um 14:40

Also eher keine Kaufempfehlung? Ich hatte einen BMW 318i E90, Manuell, 148PS in Sicht

Zitat:

@Mafe5 schrieb am 17. Februar 2021 um 14:38:56 Uhr:

Ich meine damit, dass der Verbrauch für einen 2 Liter Motor ohne Leistung bzw. „wenig" Leistung sehr hoch ist. Der 318i mit Automatik hat aus der Liste den höchsten Verbrauch. Und wenn du ihn nur in der Stadt fährst wird er wahrscheinlich noch höher sein. Mit Bahn meinte ich Autobahn, dachte das versteht man.

Das ist dann der N43B20. Die Schwächen welche der Vorgänger N46, wie hoher Ölverbrauch durch poröse Ventilschaftdichtungen und Verschleiß am Kettentrieb, hatte sind damit Geschichte.

Bei einem Auto mit dieser hohen Laufleistung sollte man penibel prüfen welche Reparaturen bereits durchgeführt wurden.

Und wie schon erwähnt. 148PS hört sich nach ausreichend an, muss es aber nicht, da höchst subjektiv. Vor einem Kauf solltest du unbedingt eine Probefahrt machen. Die "alten" Saugermotoren verlangen nach Drehzahl um die Leistung abzurufen. Das spiegelt sich dann im vergleichsweise hohen Spritverbrauch wieder.

Ich finde es ist ein topnwagen. Nie Probleme gehabt.

Zeitloses Auto. Sehr schick...

Ich hatte einmal den N46 und jetzt den zweiten N43. War bis jetzt mit allen sehr zufrieden. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen