Forum1er E81, E82, E87 & E88
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er E81, E82, E87 & E88
  7. BMW 1er Probleme mit 4A74, 4A79, 480A,, 481A, 4A6E, 4A5E, 4D03, 41BA und DPF Regeneration

BMW 1er Probleme mit 4A74, 4A79, 480A,, 481A, 4A6E, 4A5E, 4D03, 41BA und DPF Regeneration

BMW
Themenstarteram 23. März 2020 um 17:20

Es geht um einen 1er BMW E87. Ist der 2 Liter Diesel mit 105 kW, 2007er BJ.

Alles fing an, als plötzlich die DPF Anzeige im Auto aufleuchtete. Ich habe dann mal Carly angeschlossen und Fehler ausgelesen. Da kam sogar einiges zusammen:

https://i.ebayimg.com/00/s/NjYwWDM3MQ==/z/~iYAAOSwIh1eeOFV/$_10.JPG

 

Mein erster Gedanke war, dass der DPF nicht regenerieren kann, weil die Fehler der Glühkerzen das verhinden. Also alle Glühkerzen mit dem Steuergerät gegen originale Getauscht. Fehler der Glühkerzen waren dann auch weg!

ABER dann begann das ganze Mysterium, denn ich hatte plötzlich die Fehler 004D03 und 0041BA, welche beide in Carly nur mit "Abgasgegendrucksensor" deklariert sind. Mehr steht da ja nicht dabei...

https://i.ebayimg.com/00/s/NjYwWDM3MQ==/z/QlkAAOSwkz1eeOFa/$_10.JPG

Habe dann mal den Drucksensor gewechselt, und tatsächlich ist der Fehler 4D03 verschwunden, der 41BA hält sich aber hartnäckig...

Zudem habe ich jetzt noch die Fehler 480A und 481A mit drin, welche beide als Partikelfiltersystem von Carly deklariert werden.

https://i.ebayimg.com/00/s/MTYwMFg5MDA=/z/p~0AAOSwIGleeOFc/$_10.JPG

 

Hat jemand Erfahrungen mit den Fehlercodes bzw. Tipps was ich noch machen kann? Ich dachte ja, wenn ich den Drucksensor tausche, dann wird das Auto wieder regenerieren können und alles wird gut, aber dem ist nicht so.

Zudem ist mir noch was interessantes aufgefallen. Mein Drucksensor den ich gewechselt habe sieht aus wie hier Nummer 4 auf dem Bild. Der hat nur einen Anschluss gehabt:

https://i.ebayimg.com/00/s/MzcxWDY2MA==/z/c8YAAOSwGu5eeOFd/$_10.JPG

 

Auf dem Bild hier ist dann plötzlich jedoch auch ein Drucksensor der zwei Anschlüsse hat, also direkt die Differenz messen kann. Ich bin mir nicht sicher, aber kann es sein, dass mein BMW diesen zweiten Sensor gar nicht hat, sondern nur den oberen mit einem Anschluss? Weiß das jemand? Das wäre noch eine Fehlerquelle und könnte erklären, warum nur einer der Abgasgegendrucksensoren-Fehler weg ging und der andere nicht.

https://i.ebayimg.com/00/s/NjYwWDM3Mg==/z/jqwAAOSwpeFeeOFe/$_10.JPG

 

 

Leute, bin am verzweifeln und würde mich über jegliche Hilfe freuen!!!

Grüße

1
2
3
+2
Ähnliche Themen
38 Antworten
Themenstarteram 26. März 2020 um 10:59

Kann das dann aber nicht zu Problemen bei der AU führen?

Jo. Und Verlust Betriebserlaubnis halt. Alles nicht so wild ;)

Ein alter Partikelfilter filtert doch nicht schlechter als ein neuer. Er ist nur mit Asche gefüllt, welche nicht durch die normale Regeneration entfernt werden kann. Er ist schneller mit Ruß befüllt, weil ja noch die Asche drin steckt und muss deshalb öfter regeneriert werden. BMW hat halt festgelegt, dass der Partikelfilter nach xxx Befüllungen und Regenerationen (also entsprechenden Km, bei mir sinds dann etwa 270.000Km) dann zu viel Asche enthält und ausgetauscht werden muss. Der Wagen kann ja nicht den tatsächlichen Aschegehalt messen, sondern nur so berechnen.

 

Die AU bestehen die meisten sogar ohne Partikekfilter (bitte nicht machen!).

Wenn man jetzt vielfahrer ist und sehr schonend unterwegs war und der Filter zwar rechnerisch am Ende ist aber tatsächlich nicht allzu voll mit Asche ist, also der Gegendruck nach einer Regeneration noch schön gering, spricht nichts dagegen den alten Filter weiter zu fahren und im Steuergerät einen Wechsel zu hinterlegen.

Wenn der Gegendruck zu hoch ist meckert das Steuergerät sowiso.

Zitat:

@Audilenzio schrieb am 26. März 2020 um 10:59:47 Uhr:

Kann das dann aber nicht zu Problemen bei der AU führen?

Nein es kann keine Probleme geben, bei der au wird nur der Trübungswert mit der "Pistole" gemessen und nein, auch deine Betriebserlaubnis erlischt nicht! Schreibt bitte nicht so ein Blödsinn, wenn man es nicht genau weiß. Und nochmal, der dpf ist nicht für die Ewigkeit gebaut zumindest laut bmw (mein Kumpel fährt einen E65 und hat 980.000km immer noch mit dem gleichen dpf. Also bitte, die Asche nimmer wäre doch bei ihm längst fällig, ist sie aber nicht. Heißt also das die Asche auch seinen Weg nach draußen findet.

Korrektur. Hab grade Rücksprache gehalten, der Wagen hat jetzt über eine Million. Er hatte mal den Wandler gewechselt, und den ersten Injektor.

Ölwechsel, führt er alle 7000-10.000km durch, das wars.

Das zeigt mir persönlich einfach, daß der dpf sich eben nicht mit Asche verstopft.

Übrigens mein E61 hat jetzt 430.000km und ist auch nicht verstopft.

Deshalb glaube ich an diesen Ascheblödsinn nicht.

Themenstarteram 28. März 2020 um 11:08

So, ich habe jetzt Glühkerzen, Glühkerzensteuergerät, Gegendrucksensor und Zusatzwasserpumpe gewechselt.

Am Ende steht nur noch der Fehler 41BA bei Carly da und den bekomme ich nicht weg. Weiter kommt auch nach kurzer Fahrstrecke oder auch wenn der Motor ca. 5 Minunten im Leerlauf läuft das DPF Symbol im Auto und verschwindet nach ca. 10 Sekunden wieder.

Jetzt habe ich mir ein Diag-Kabel besorg und schaue mal ob ich mit den BMW Stanard-Tools irgendwas machen kann (?!)

 

Grüße

Themenstarteram 30. März 2020 um 7:33

Was passiert eigentlich wenn man den Drucksensor absteckt? Dann wäre der Druck ja wesentlich niedriger und man könnte dem Auto vorgaukeln, dass alles passt und eine Regeneration starten um anschließend den Sensor wieder anzuschließen? Oder ist das Quatsch?

Themenstarteram 30. März 2020 um 8:36

Sobald ich fahre kommen dann doch diese 3 Fehler:

0041BA Abgasgegendrucksensor

00480A Partikelfiltersystem

00481A Partikelfiltersystem

Wenn du den Sensor absteckst, regenerierrt er nie wieder !

Zitat:

@Audilenzio schrieb am 30. März 2020 um 07:33:19 Uhr:

Was passiert eigentlich wenn man den Drucksensor absteckt? Dann wäre der Druck ja wesentlich niedriger und man könnte dem Auto vorgaukeln, dass alles passt und eine Regeneration starten um anschließend den Sensor wieder anzuschließen? Oder ist das Quatsch?

Bei abgesteckten Abgasgegendrucksensor nimmt das Motorsteuergerät einen festen Wert der im Motorsteuergerät festgelegt ist. Es wird auch keine Regenaration eingeleitet.

Genau so ist es weil der Druck dann zu niedrig ist und das checkt die DDE. Der Gedanke den du hast, kann ich nachvollziehen man müsste quasi einen etwas weniger starken Druck dem Fahrzeug vorgaukeln, also nicht den Drucksensor komplett abziehen sondern nur "ein wenig". Und wenn man es dann schafft genau auf den gewünschten Druck zu kommen bei entsprechender Drehzahl dann könnt das klappen. Aber eher ein unmögliches vorhaben, es sei denn man würde ein Ventil in den Innenraum führen und das Ganze quasi steuern, mit mehr öffnen oder schließen. Und wenn man es geschafft hat das Fahrzeug zu bescheißen, ist immer noch das Problem dass der Abgasgegendruck tatsächlich ja zu hoch ist und sich die Hitze im Partikelfilter stauen würde und die im schlimmsten Fall die Karre abbrennt. :-DDD

Themenstarteram 31. März 2020 um 7:29

Das habe ich mir natürlich schon gedacht, wollte nur proforma mal nachfragen ;)

Bekomme diese Woche mein Kabel zum auslesen. Das warte ich noch ab.

Aber sieht aktuell für mich alles so aus, als müsste ich den DPF definitiv anpacken (reinigen oder neuen, was auch immer es dann wird).

 

Grüße und bleibt alle gesund!

Auswaschen und fertig, keine chemie oder sonst noch was, heißen Wasserdampf am besten, und schön von hinten nach vorne anfangen, dann mal von vorne aber vorsichtig weil da der Kat sitzt, dann wieder von hinten nach vorne und das ganze so lange bis nur noch klares Wasser von beiden Seiten kommt. Fertig, und Geld gespart

Themenstarteram 31. März 2020 um 9:03

Danke! Das Ding dann aber schon am besten ausbauen, oder?

Laut Newtis kann man da einfach von oben mit Druckluft rein, oder Ausbau?! Das kommt mir aber strange vor.

https://www.newtis.info/.../1VnZ72NOzz

Ja ja klar ausbauen, wie will man den sonst mit dem Hochdruckreiniger von hinten säubern.... :-)

Das was du da in der tis siehst, ist das Zeug was sie einspritzen um den dpf zu reinigen. Die senken mit dem Chemie zeug die Zündtempertar der Partikel, so damit sie sich schon viel früher, also schon bei niedrigeren Temperaturen als 350 Grad Celsius, anfangen zu verbrennen. Bei mir hat es leider nichts gebracht, wie bei vielen die ich kenne

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er E81, E82, E87 & E88
  7. BMW 1er Probleme mit 4A74, 4A79, 480A,, 481A, 4A6E, 4A5E, 4D03, 41BA und DPF Regeneration