ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Blitzer neuester Generation auf der A2

Blitzer neuester Generation auf der A2

Themenstarteram 30. November 2011 um 15:12

Bereits einen Tag früher als geplant wurden gestern die neu installierten stationionären Blitzer auf der A2 angeschaltet.

Bei km 158,5 in Fahrtrichtung Berlin -> kurz vom Parkplatz Essehof

(zwischen Braunschweig Ost und Kreuz Königslutter) wird jetzt fleißig abkassiert.

Nicht nur, dass die Dinger mit den Wechselverkehrszeichen (Schilderbrücken) der Autobahn

gekoppelt sind (macht Sinn - denn an dieser Stelle besteht keine Geschwindigkeitsbegrenzung für PKW)

kann das Teil zwischen PKW und LKW unterscheiden.

Als Krönung des Ganzen ist diese Gelddruckmaschine in der Lage vobotswidrige LKW-Überholvorgänge

festzuhalten - sollte das allseits beliebte Zeichen 277auf der Schlderbrücke eingeschaltet sein.

überholt man freudestrahlend mit 90 auf der mittleren Spur - gibt es gleich 2 Fotos -

eins von links und eins von rechts.

Gibt dann einen weniger lustigen Bußgeldbescheid mit verbotswidrigem Überholen

in Tateinheit mit Geschwindigkeitsüberschreitung.

Bleibt mir am Ende die Frage - wie die sich die Kohle aus Rußlannd, Litauen, Rumänien,

Tchechien, Polen der Slovakei, Ukraine, Lettland und weiß der Geier von wo noch dann holen.

www.newsclick.de/index.jsp/menuid/7534512/artid/15297742

Ähnliche Themen
73 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Hartgummifelge

Da aber nicht vor Ort kassiert wird, ist der DuDuffekt gleich O...

Wenn die Kassen der Notorischen hier auf Dauer belastet werden, wird sich schon der gewünschte Effekt einstellen...

Der Lerneffekt, den angeblich der Lkr. Helmstedt anstrebt, bleibt auf diese Art aus, weder die Gedächtnisstätte, noch der Rastplatz Rennau in Richtung Hannover wird als Kassenhäuschen genutzt. Wer erinnert sich nach 4-8 Wochen noch an die Fahrt auf der A2?

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Zitat:

Original geschrieben von Strassenfeger150

Bin jedes Jahr zu Mama ohne Knolle in 4,5h die 850km gefahren.

Gasturbine unter der LKW-Haube...? :eek: :D :D :D

PKW

Zitat:

Original geschrieben von Strassenfeger150

Ah Geschwindigkeit spielt also keine Rolle mehr, das heißt, bekommt man den Auftrag von München nach Hamburg zu fahren, dann reicht es auch sich mit Speed Null zu bewegen, man kommt dennoch in der gleichen Zeit an, wie der Fahrer der versucht die 90 Km/h zu fahren.

Es soll auch Geschwindigkeiten zwischen Null und 90 geben. Naja, Hauptsache, du hast etwas gegen meinen Beitrag geschrieben, Glückwunsch!

Naja, da weiß ich nun etwas mehr, war zwar kein Überholverbot dgl an, aber ich wurde da am 26.03.2012 Nachts gegen 22Uhr geblitzt, auf der Mittelspur als ich einen Kollegen mit unserer üblichen Reisegeschwindigkeit von ca.87-88km/h überholte. Die Schilderbrücke war aus.

Ich werde mich auf alle Fälle bis zur letzten Instanz dagegen wehren, was ich auch jeden anderen Kollegen raten würde. Die können mit uns nicht ALLES machen. Aus reiner Bequemlichkeit einfach zahlen, seh ich nicht ein. Das ist reine Abzocke, wenn die Brücke aus war.

Da müsste ja dann jeder Lkw-Fahrer, der in Deutschland auf Bundesautobahnen unterwegs ist, so nen Zettel bekommen, ob er geblitzt wurde oder nicht.

Fährt ja Jeder diese Geschwindigkeit(90%). Entweder es wird geduldet oder nicht. Ausnahme A10 Berliner Ring Richtung Schönefelder Kreuz, vielleicht noch einige enge Baustellen.

Auf der A10 da gibts ein gesondertes Schild, worauf es heißt "Lkw bitte einhalten" . An der Stelle wenns geblitzt hätte, würde ich ja auch bezahlen.

Ja, mit den ganzen "foreign Trucks" , da geb ich Dir auf alle Fälle auch recht. Hat ja auf dieser A2 nur jeder Achte bis Zehnte Lkw ein BRD Kennzeichen, hab spaßhalber schon öfters mal gezählt.

Manchmal musste man auch schon 20 Lkw abwarten, bis mal wieder ein Landeseigenes mit dabei war.

Zitat:

Original geschrieben von chaotix

Bereits einen Tag früher als geplant wurden gestern die neu installierten stationionären Blitzer auf der A2 angeschaltet.

Bei km 158,5 in Fahrtrichtung Berlin -> kurz vom Parkplatz Essehof

(zwischen Braunschweig Ost und Kreuz Königslutter) wird jetzt fleißig abkassiert.

Nicht nur, dass die Dinger mit den Wechselverkehrszeichen (Schilderbrücken) der Autobahn

gekoppelt sind (macht Sinn - denn an dieser Stelle besteht keine Geschwindigkeitsbegrenzung für PKW)

kann das Teil zwischen PKW und LKW unterscheiden.

Als Krönung des Ganzen ist diese Gelddruckmaschine in der Lage vobotswidrige LKW-Überholvorgänge

festzuhalten - sollte das allseits beliebte Zeichen 277auf der Schlderbrücke eingeschaltet sein.

überholt man freudestrahlend mit 90 auf der mittleren Spur - gibt es gleich 2 Fotos -

eins von links und eins von rechts.

Gibt dann einen weniger lustigen Bußgeldbescheid mit verbotswidrigem Überholen

in Tateinheit mit Geschwindigkeitsüberschreitung.

Bleibt mir am Ende die Frage - wie die sich die Kohle aus Rußlannd, Litauen, Rumänien,

Tchechien, Polen der Slovakei, Ukraine, Lettland und weiß der Geier von wo noch dann holen.

www.newsclick.de/index.jsp/menuid/7534512/artid/15297742

Immernoch ist 80 Auf Deuschen Autobahnen...

Macht 5-10€ ... ;)

Zitat:

Original geschrieben von ID19DS21

...als ich einen Kollegen mit unserer üblichen Reisegeschwindigkeit von ca.87-88km/h überholte. Die Schilderbrücke war aus.

Ob die Schilderbrücke an oder aus war, ist doch hier vollkommen unerheblich. Wie willst du deinen Einspruch begründen?

Is ja zutreffend, dass 80 gilt, weiß ja ein Jeder, kann aber nich sein, dass es allgemein geduldet wird und dann abgezockt wird. Außer einigen Spritkutschen(30/33dgl), oder Getränkezüge wie speziell Kondrauer, wo man den Tacho danach eichen kann, oder diverse Lebensmittelketten, die 75 fahren, dass der Joghurt hinten nich umfällt, Edeka, Netto, Aldi,Penny dgl. werden die 80 ja nirgendwo eingehalten. Ne weitere Ausnahme unter sehr wenigen, ist da eine bekannte Spedition aus Köln mit den roten Fahrzeugen, denen droht man mit der Kündigung falls schneller als 80-85 gefahren wird. Die Subunternehmer, die auch deren Wechselbrücken befördern, geben aber richtig Feuer. Wenn man die Praxis betrachtet, was wäre denn wenn jeder 80fährt... wenn jemand sogenannter Insider ist, der weiß von was ich spreche. Ich denke, dass wir das nicht ausmalen müssen. ;)

Zitat:

Original geschrieben von Kipptransporteur

Immernoch ist 80 Auf Deuschen Autobahnen...

Macht 5-10€ ... ;)

Zitat:

Original geschrieben von ID19DS21

Is ja zutreffend, dass 80 gilt, weiß ja ein Jeder, kann aber nich sein, dass es allgemein geduldet wird und dann abgezockt wird.

Damit kannst du aber keinen Einspruch begründen.

Kann er schon. Wird nur ausser großem Gelächter nicht viel bringen.

ich schreibs rein was draus geworden ist. Bis jetzt hab ich ja nur die telefonische Ankündigung. Frohe Ostern:cool:

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Zitat:

Original geschrieben von ID19DS21

Is ja zutreffend, dass 80 gilt, weiß ja ein Jeder, kann aber nich sein, dass es allgemein geduldet wird und dann abgezockt wird.

Damit kannst du aber keinen Einspruch begründen.

Mist - schon wieder so ein alter Thread - reingefallen :D

Zitat:

Original geschrieben von Strassenfeger150

Zitat:

 

Ja und? Niemand wird gezwungen, mit dem LKW 90 zu fahren und im Überholverbot zu überholen. Diejenigen, die dies tun, überschätzen den möglichen Zeitgewinn ohnehin.

Ah Geschwindigkeit spielt also keine Rolle mehr, das heißt, bekommt man den Auftrag von München nach Hamburg zu fahren, dann reicht es auch sich mit Speed Null zu bewegen, man kommt dennoch in der gleichen Zeit an, wie der Fahrer der versucht die 90 Km/h zu fahren.

Wurdest Du mit einer Kanone durch die Rechenklasse geschossen und weißt deswegen nicht das bei Null-km/h keine Bewegung stattfindet? :D

Bei dem Beitrag auf den Du so dermaßen kläglich antwortest geht es aber nur um 5-10km/h :D

Sternengruß

@ ID19DS21:

Vermutlich wird es immer dann geduldet, wenn für einen rechtlich zu verfolgenden Verstoß zu viel Geschwindigkeitstoleranz abgezogen werden müsste, sodass sich der Aufwand nicht mehr lohnt. Wenn das Messverfahren aber genauer ist, kann man diesen Geschwindigkeitsverstoß auch ahnden. Eine Duldung entspricht ja noch keiner Erlaubnis, etwas generell zu tun.

 

Zudem kann die Rennleitung keinen Geschwindigkeitsverstoß ahnden, den sie wohl nur über ihren normalen ungeeichten Fahrzeugtacho abgelesen hat, weil das bei 90 statt 80 viel zu ungenau und deshalb wohl gar nicht zulässig wäre. 

 

Man berechne stattdessen z. B.  die gefahrene Geschwindigkeit aus der Zeit, welche man für eine bestimmte Entfernung anhand der Streckenkilometerschilder auf der BAB benötigt hat. Dazu kann die Streife (noch gelangweilt an einem Kilometrierungsschild der Autobahn stehend) die Zeitmessung beginnen, den zu messenden LKW dann in Ruhe mal überholen, am Zielpunkt (z.B. genau einen oder zwei Kilometer später wieder am Schild) auf den LKW warten und die Messung stoppen und daraus die Durchschnittsgeschwindigkeit und somit den Übertritt recht genau bestimmen und anzeigen.

Einfacher und ohne Personal geht´s natürlich mit einer stationären Messeinrichtung, die aber leider nicht ortsveränderlich ist.

Gruß

Da sich die Autofahrer überwiegend ans Limit halten, haben die Landkreise Gifhorn und Helmstedt deutlich weniger Einnahmen als erwartet.

Leider halten sich nicht alle dran, sodass die Gemeinden leider noch darüber deren Haushalte sanieren können, statt denen ein zusätzliches Minus zu verpassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Blitzer neuester Generation auf der A2