ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. bitte um Nachhilfe in Sachen 2013er Chrysler 300C

bitte um Nachhilfe in Sachen 2013er Chrysler 300C

Chevrolet
Themenstarteram 23. Februar 2013 um 18:37

sehe ich das richtig?

seit der Fusion mit Fiat wird Chrysler hier nicht mehr verkauft? wer einen 300C mit V8 will, ist auf Grau-Importe angewiesen?

Wie findet Ihr den hier? 34.900 inkl USt.

http://suchen.mobile.de/.../174407972.html

Beste Antwort im Thema

Werden Firmen heutzutage eigentlich nur noch von BWL-Praktikanten oder komplett schmerzfreien Vollpfosten geführt? Anders sind derartigen Marketingentscheidungen nicht zu erklären.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Aus Wiki

Zitat:

Im Herbst 2010 beschloss Fiat, die Marken Chrysler und Lancia zusammenzulegen. Die beiden Marken arbeiten daraufhin nunmehr zusammen und entwickeln ein gemeinsames Portfolio. Der Vertrieb der gemeinsamen Fahrzeug-Palette wurde geografisch aufgeteilt: Chrysler übernimmt den Vertrieb in den englischsprachigen Ländern (inkl. Großbritannien und Irland) sowie außerdem in Russland, der Vertrieb in den übrigen Ländern (vornehmlich Europa) wird von Lancia übernommen. Im Juni 2011 wurde der Vertrieb der Marke Lancia aus dem gemeinsamen Vertrieb mit Fiat herausgelöst, ein Teil der Händler wurde übernommen und mit den bisherigen Chrysler-Händlern zusammengelegt. Ein Teil der neuen Modellpalette in Europa wird aus den USA stammen, der Vertrieb dieser Modelle soll künftig aber unter dem Markennamen Lancia erfolgen.[28]

Und da nun gleiche Modelle - wie wäre es mit dem?

http://www.lancia.de/de/#/modelle/lanciathema/

http://de.wikipedia.org/wiki/Lancia_Thema_(2011)

Den Lancia gibt es nur als 6-Ender...

Themenstarteram 23. Februar 2013 um 23:16

Zitat:

Original geschrieben von falloutboy

 

Und da nun gleiche Modelle - wie wäre es mit dem?

http://www.lancia.de/de/#/modelle/lanciathema/

http://de.wikipedia.org/wiki/Lancia_Thema_(2011)

Um Gottes Willen, niemals!

Ich wollte das nur noch mal bestätigt haben: Wer einen (echten) Chrysler haben will, muss ihn selber aus USA importieren (lassen).

Zitat:

Original geschrieben von autoalfred

Zitat:

Original geschrieben von falloutboy

 

Und da nun gleiche Modelle - wie wäre es mit dem?

http://www.lancia.de/de/#/modelle/lanciathema/

http://de.wikipedia.org/wiki/Lancia_Thema_(2011)

Um Gottes Willen, niemals!

Ich wollte das nur noch mal bestätigt haben: Wer einen (echten) Chrysler haben will, muss ihn selber aus USA importieren (lassen).

Oder den 300c in england oder Russland kaufen,

dort wird er als Chrysler verkauft.

Lancia stirbt doch sowieso....dann wirst du deinen Chrysler wieder bekommen :) Oder einen FIAT - :D

am 24. Februar 2013 um 10:01

Mir wäre es egal, welches Emblem man an den Wagen pappt. Aber, daß man ein Fahrzeug von der Größe nur mit völlig unzureichenden Motorisierungen anbietet, ist mehr als lächerlich. Zumal angemessene Triebwerke durchaus zur Verfügung stehen. Wobei man auch sehen muß, daß in Deutschland selbst in der Klasse fast nur noch die stinkenden Trecker-Motoren verkäuflich sind.

Werden Firmen heutzutage eigentlich nur noch von BWL-Praktikanten oder komplett schmerzfreien Vollpfosten geführt? Anders sind derartigen Marketingentscheidungen nicht zu erklären.

Themenstarteram 24. Februar 2013 um 13:23

fällt in dieselbe Kategorie wie die Entscheidung von GM auf Ultra-Kleinstwagen aus Korea das (einst) stolze "Chevrolet"- Emblem zu kleben. Uns so steht bei Opel Häusler in München nun ein Chevy Camaro mit 432 PS-6.2 V8 neben einem 3,49 Meter langen "Chevrolet" Matiz mit 0.8 Liter-3-Zylinder und 52 PS...

Zitat:

Original geschrieben von spechti

Werden Firmen heutzutage eigentlich nur noch von BWL-Praktikanten oder komplett schmerzfreien Vollpfosten geführt? Anders sind derartigen Marketingentscheidungen nicht zu erklären.

Kurzum - Ja

man sehe nur in der Automobilwoche wer die "Entscheidungsträger" sind, wie sie zu den Stellen kommen und was für Gedanken die guten Umtreibt.

Der einzig gute Kommentar den ich jemals dort von einem Cheffe gelesen hab, war vom US-Vertriebsleiter von Mercedes

"Ich sag Mercedes was sie herstellen sollen, und die werden es auf jedenfall tun" - Der Mann weiß haargenau wie sehr Mercedes auf ihn und seinen guten Absatz angewiesen :D

Zitat:

Original geschrieben von autoalfred

fällt in dieselbe Kategorie wie die Entscheidung von GM auf Ultra-Kleinstwagen aus Korea das (einst) stolze "Chevrolet"- Emblem zu kleben.

Ich habe mich schon oft gefragt, was die Altvorderen von GM sagen würden, die seinerzeit meinen Bel Air entworfen und gebaut haben und nun das Bowtie auf diesem Witz auf Rädern namens "Matiz" sehen...

Zitat:

Werden Firmen heutzutage eigentlich nur noch von BWL-Praktikanten oder komplett schmerzfreien Vollpfosten geführt?

Zum Aussieben der Besten der Allerbesten hat man doch extra diese Assessment-Center.

Jede Geste und Aussage während ab-so-lu-ter Streßsituationen drei Tage gefilmt, dann etliche Psychologen und Personaler auswählen lassen.

Als Folge dessen haben wir exakt den Schrott, welcher heute von den Fließbändern fällt.:rolleyes:

...ich wundere mich auch schon lange, warum sie denn nicht ab und an mal die Formen der 50er Jahre wieder bringen....

Das kann man sicher auch im Windkanal anlehnen - Muscle-Cars schaffen ja auch Retro :)

Warum nicht mal ne Mittelklasse-Limo im Stil eines Bel Air oder Buick Boat Tail?

In Deutschland wurde der 300C nunmal zu grössten Teilen als 3.0 V6 Diesel verkauft. der Motor ging auch gut und war ausgereift, wird ja bei Mercedes heute noch in nur minimal veränderter Variante eingesetzt. Da der V8 nur in Homöpathischen Dosne verkauft wurde hat man ihn gleich gestrichen...aus wirtschaftlicher Sicht nachvollziehbar. Aus emotionaler sicher nicht...aber mit der Verdient man nichts.

Das der Vierradantrieb fehlt finde ich persönlich viel gravierender...

Themenstarteram 24. Februar 2013 um 21:30

Zitat:

Original geschrieben von tza

In Deutschland wurde der 300C nunmal zu grössten Teilen als 3.0 V6 Diesel verkauft. der Motor ging auch gut und war ausgereift, wird ja bei Mercedes heute noch in nur minimal veränderter Variante eingesetzt. Da der V8 nur in Homöpathischen Dosne verkauft wurde hat man ihn gleich gestrichen...aus wirtschaftlicher Sicht nachvollziehbar.

Zitat:

Original geschrieben von usernamevergeben

Wobei man auch sehen muß, daß in Deutschland selbst in der Klasse fast nur noch die stinkenden Trecker-Motoren verkäuflich sind.

Da habt Ihr sicher recht, aber andererseits ist auch das Angebot an V8 minimal. D.h. beim Wiederverkauf trifft geringe Nachfrage auf knappes Angebot, sollte also mit viel Geduld klappen, das Teil wieder los zu werden.

Im Übrigen ist bei BMW genauso. Bestimmt >70% aller 7er haben den R6-3L-Diesel drin, vielleicht 5% den V8 und <1% den V12.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. bitte um Nachhilfe in Sachen 2013er Chrysler 300C