ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Biodieselpreis folgt dem Preis für normalen Diesel - Abzocke?

Biodieselpreis folgt dem Preis für normalen Diesel - Abzocke?

Themenstarteram 14. Oktober 2004 um 23:17

Hi,

bei der Betrachtung der fast täglich neuen Höchststände für den Preis von mineralischem Dieselkraftstoff ist mir aufgefallen, daß der Preis für Biodiesel dem Preis für mineralischen Diesel mit konstantem Abstand folgt.

Ich kann ja nachvollziehen, daß die Herstellung von Biodiesel aufgrund der allgemein gestiegenen Energiekosten etwas teurer geworden ist, dies kann aber niemals den Preissprung ausmachen, den Biodiesel in den letzten Wochen vollzogen hat.

Ob sich da einige im Windschatten der Ölpreisexplosion eine goldene Nase verdienen?

Ähnliche Themen
30 Antworten

Genau das tun die!

Vor einem Jahr kostete der RME 74 Cent, heute 84 Cent.

Ein Profitplus von 10 Cent pro Liter.

Tank also einer 40 Liter, dann sackt die Tankstelle 4 Euro plus pro Tankfüllung ab.

Das ist mit Mineralkraftstoff natürlich nicht hin zu bekommen.

Vielleicht mit ein Grund, über ein Gasauto nachzudenken.

Themenstarteram 16. Oktober 2004 um 1:14

Zitat:

Original geschrieben von Tempomat

Genau das tun die!

Vor einem Jahr kostete der RME 74 Cent, heute 84 Cent.

Ein Profitplus von 10 Cent pro Liter.

Tank also einer 40 Liter, dann sackt die Tankstelle 4 Euro plus pro Tankfüllung ab.

Ein anschauliches Beispiel, wie man mit exzessivem Profitstreben einen aufstrebenden Markt abwürgen kann...:(

am 16. Oktober 2004 um 4:38

Hallo,

Natürlich spielt da das Profitstreben ne grosse Rolle! Im eigentlichen wären die Tanken ja fast blöd, wenn sie die Priese net angleichen, gekauft wird der Sprit ja trotzdem, und auch bestimmt net geringer wie zuvor! Und sonst wäre der der druck der Bevölkerung wegen zu hohen Spritpreisen wohl noch höher, weil sie ne noch grössere Preisdifferenz sehen, und so bleibt diese halt fast gleich...

Zitat:

Original geschrieben von thommen

Natürlich spielt da das Profitstreben ne grosse Rolle! Im eigentlichen wären die Tanken ja fast blöd, wenn sie die Priese net angleichen, gekauft wird der Sprit ja trotzdem, und auch bestimmt net geringer wie zuvor! Und sonst wäre der der druck der Bevölkerung wegen zu hohen Spritpreisen wohl noch höher, weil sie ne noch grössere Preisdifferenz sehen, und so bleibt diese halt fast gleich...

Ich darf vermuten, dass du Tankwart bist mit einer gut florierendem RME-Umsatz.

Ansonsten weiss ich nicht, wo du dein großes Verständnis und deine Gelassenheit für die Situation herbringst.

Offener Brief an die Biodiesel Lobby...

 

Sehr geehrte Damen und Herren

 

Können Sie mir vielleicht eine Antwort auf meine Frage:

Biodiesel-Preise: Warum werden diese ohne Mineralölbesteuerung (ich hoffe diese Aussage ist zu 100% korrekt) so hoch gehalten? beantworten.

 

 

Ich tanke gerne Biodiesel und muss mich heute 29.9.2004 wundern, dass der Biodiesel parallel zur allgemeinen Dieselpreiserhöhung ebenfalls um 2 Cent angehoben wurde.

Warum??

 

Es wäre die Gelegenheit den Biodiesel Absatz mehr zu fördern und Autofahrer von biodieseltauglichen Fahrzeugen diese umweltfreundliche Art von Treibstoff schmackhaft zu machen.

Meist funktioniert dies ganz gut über den Preis. Eine Differenz von mind. 7 Cent zum Dieselpreis wäre der richtige Anreiz…(oder ist das preislich nicht machbar?)

 

Tankstellen werben für schadstoffarme Diesel Premiumqualität, die der Biodiesel von Natur aus besitzt.

 

Er ist fast schwefelfrei

Co2 neutral

Hat eine sehr gute Schmierfähigkeit

Lässt kaum Russpartikel entstehen, und und und

 

Wenn das keine Argumente sind, warum kann Shell und BP mit ihren Premiumtreibstoffen „V-Power“ und „Ultimate“ gute Absätze erzielen – und das bei einem erhöhten Preis?!

 

Wo bleibt das Marketing für die „Marke“ BIODIESEL?

 

Warum hält man den Preis künstlich hoch und wirbt nicht neue Kundschaft über den niedrigeren Preis/ gesteigerten Umsatz.

 

Viele meiner Umweltbewußten Autofahrer-KollegInnen denken wie ich:

 

Warum soll ich Biodiesel tanken, wenn der nur um ca. 2 Cent billiger ist und Gerüchte über die Unverträglichkeit gegenüber der Einspritzung, Leitungen/Schläuche, ESP, Motoröl altert schneller, 5-10% MEHRVERBRAUCH usw.. (z.T. Negativwerbung von Biodiesel-Gegnern) im Hinterkopf der Leute spuken.

 

Bei meinem Biodieseltauglichen Golf IV würde ich bei einem entsprechenden Preis nur mehr Bio fahren!!!

 

Argumente nochmals:

 

•Wirtschaftlich, da hoffentlich bald günstiger ?!

•Natürlich und Umweltschonend – Reines Umweltgewissen (Tauglichkeit vorausgesetzt)

Leider tatsächlich ca. 5% Mehrverbrauch und öfterer Öl- und Kraftstofffilterwechsel!

Wird ab 2005 mit 2,5% sowieso dem herkömmlichen Diesel beigemengt, warum dann nicht gleich pur tanken bei einer entsprechenden Biodieselfreigabe und einem guten Preis?

 

 

Hoffe Sie können mir zur momentanen Preisgestaltung und zur zukünftigen Entwicklung einiges erläutern.

 

Vielen Dank dafür im Voraus!#

 

Hier die fadenscheinigen Antworten und Argumente...

 

Sehr geehrter Herr Mag.T.!

 

Betreffend Ihres e-mails vom 05.d.M. möchten wir Ihnen Ihre Fragen bestmöglich beantworten:

Bio-Diesel-Preise:

Es ist nicht richtig, daß der Bio-Diesel-Preis von unserem Unternehmen hochgehalten wird, sondern wie bei allen am Markt befindlichen Produkten bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis.

Bio-Diesel auf Rapsölbasis =RME – wir führen ausschließlich diese Qualität von der Firma N. Austria GmbH in xxx – ist ein Produkt, welches nur in begrenzter Menge zur Verfügung steht. Rapsöl wird aus Rapssamen gepreßt, und eine Rapsernte gibt es nur ein Mal pro Jahr. Steigt – so wie jetzt – die Nachfrage nach RME, so steigt der Preis.

AWx-Diskont hat mit N. zwar eine Liefervereinbarung, die Preise müssen aber quartalsmäßig angepaßt werden. Dies bewirkte auch die Preiserhöhung Anfang Oktober

(4. Quartal). Es war dies die vierte Preisänderung im Jahr 2004. Dennoch ist der Abstand zum Fossildiesel mit durchschnittlich 2 bis 3 ct/Liter durchaus attraktiv.

Eine höhere Differenz, wie Sie z.B. vorschlagen mit 7 cts je Liter, würde viele Fahrer von nicht für Bio-Diesel freigegebenen Autos zum Tanken von Bio-Diesel ermuntern, was zu Problemen führen könnte.

Ihre Argumente betreffend Vorteile – Vorzüge von Bio-Diesel sind vollkommen richtig und werden von uns immer wieder aufgezeigt.

Unsere Marketingstrategie ist, bewußte Bio-Diesel-Tanker immer mit dem kostbaren, weil nur begrenzt verfügbaren Bio-Diesel versorgen zu können.

Umsatzsteigerungen sind aufgrund o.a. Begrenzungen kaum möglich. Das erklärt auch, warum wir auf Ihre weiteren Vorschläge nicht eingehen können.

Zu Ihrer Frage, warum sollten umweltbewußte Autofahrer Bio-Diesel tanken, wenn er nur um 2 ct billiger ist, können wir nur festhalten, daß wirklich umweltbewußte Autofahrer auch 2 ct mehr bezahlen als für fossilen Diesel.

Die beschlossene Beimengung von 2,5 % Bio-Diesel zu fossilem Diesel ab 2005 hat überwiegend politische, aber auch technische Gründe. Entschwefelter Diesel besitzt keine ausreichenden Schmiereigenschaften und muß additiviert werden. Eine Beimischung von

2,5 % Bio-Diesel löst dieses technische Manko ganz hervorragend.

Wir hoffen, Ihnen mit unserer Stellungnahme einen besseren Einblick ermöglicht zu haben.

Für weitere Fragen steht Ihnen gerne Herr DI xxx unter der Nummer 0xxx/30261xx zur Verfügung.

 

Wir danken für Ihre Kundentreue und verbleiben

 

mit freundlichen Grüßen

 

AWx Mineralölgroßhandel

Gm.b.H. (geändert!)

 

WENN JEMAND NICHT WILL - FINDET ER IMMER DAS RICHTIGE ARGUMENT.....

Und bei manchen Argumenten kommt man sich ziemlich ver***cht vor, oder?!

LG, TOM

Themenstarteram 16. Oktober 2004 um 23:20

Re: Offener Brief an die Biodiesel Lobby...

 

Zitat:

Original geschrieben von TomTurbo71

WENN JEMAND NICHT WILL - FINDET ER IMMER DAS RICHTIGE ARGUMENT.....

Die Erfahrung habe ich auch schon gemacht.

Re: Offener Brief an die Biodiesel Lobby...

 

Zitat:

Original geschrieben von TomTurbo71

Bio-Diesel-Preise:

Es ist nicht richtig, daß der Bio-Diesel-Preis von unserem Unternehmen hochgehalten wird, sondern wie bei allen am Markt befindlichen Produkten bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis.

(4. Quartal). Es war dies die vierte Preisänderung im Jahr 2004. Dennoch ist der Abstand zum Fossildiesel mit durchschnittlich 2 bis 3 ct/Liter durchaus attraktiv.

Eine höhere Differenz, wie Sie z.B. vorschlagen mit 7 cts je Liter, würde viele Fahrer von nicht für Bio-Diesel freigegebenen Autos zum Tanken von Bio-Diesel ermuntern, was zu Problemen führen könnte.

Hi TomTurbo71.

Deine gutgemeinte Initiative ehrt dich, nur bestärkt sie im Prinzip die Marketinghaltung deines Gegenübers.

Hättest du ihm geschrieben, dass du weiterhin viel Erfolg mit seiner scheinbar bisher schon erfolgreichen Preistreiberei wünschst, aber du leider aus dem Bio-Getanke aussteigst, weil du nicht für sein Gehalt in Form von Biogoldesel herhalten willst, dann wäre das vielleicht besser gewesen.

Für seine Preisgestaltung braucht er Blöde.

Und zwar Blöde, die noch blöder sind als er, nämlich indem die seine Preise akzeptieren weil die den Saft mit einer Preisdifferenz von 2 Cent !!!!!!! kaufen.

Es ist aus der Sicht der diesbezüglichen Nichtkäufers ein Preiskonzept für Blöde von Blöden.

Diejeneigen, die bei 2 Cent differenz kaufen und sich dann noch `sachlich´ und informiert mit dem Oberpreisfuzzy ins Benehmen setzten, haben - es nicht besser verdient.

Bei einer Preisdifferenz von 2 Cent hilft nicht ein Schreiben sondern ein nicht kaufen.

Das hat dir der gute Mann, der guten Ordnung halber auch im ersten Satz mitgeteilt.

Der Rest ist ... Bestätigung der Richtigkeit der PReistreibung durch ... dich.

@Tempomat

Danke für dein ehrliches Kommentar!

..da es bei uns nun schon morgens Temperaturen um die 0 Grad bekommt, werde ich sowieso keinen Bio mehr tanken.

LG, TOM

Themenstarteram 17. Oktober 2004 um 22:50

Re: Re: Offener Brief an die Biodiesel Lobby...

 

Zitat:

Original geschrieben von Tempomat

Bei einer Preisdifferenz von 2 Cent hilft nicht ein Schreiben sondern ein nicht kaufen.

Sehe ich genauso. Eine derart geringe Preisdifferenz macht diesen Treibstoff uninteressant, da sie in der Schwankungsbreite des Preises für mineralischen Diesel liegt.

Hi tomTurbo71.

Bin mal wieder etwas zu heftig gewesen.

Richtet sich aber nicht gegen dich, sondern mir platzt der Kragen, wenn Wald- und Wiesengeschäftsführer sich am guten Willen von den letzten Gutwilligen bereichern.

@tempomat

Hast ja eh recht es muss ja ein paar Dumme geben sonst wäre die Biodiesel Tanke doch längst geschlossen!

LG, TOM

@Tempomat

 

Bin weder Tankwart noch mache ich ähnliches. Aber ich hab das ganze mal aus deren Sicht gesehen...

Natürlich regen mich die momentanen Spritpreise auch auf, allerdings muss ich zugeben, (jetzt bitte net hauen) dass ich in den letzten 3 Jahren nicht einen L-Sprit in D getankt habe...

Themenstarteram 18. Oktober 2004 um 20:03

Zitat:

Original geschrieben von thommen

...allerdings muss ich zugeben, (jetzt bitte net hauen) dass ich in den letzten 3 Jahren nicht einen L-Sprit in D getankt habe...

Die Gründe dafür dürfte jeder nachvollziehen können...;)

Zitat:

Original geschrieben von TomTurbo71

@tempomat

Hast ja eh recht es muss ja ein paar Dumme geben sonst wäre die Biodiesel Tanke doch längst geschlossen!

LG, TOM

Ich verstehe aber auch den 2 Cent-Abstand nicht.

Hier kostet der M.-Diesel um die 1Euro und der Bio .84 Euro.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Biodieselpreis folgt dem Preis für normalen Diesel - Abzocke?