ForumSportwagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Sportwagen
  5. Bester Sportwagen 2019 und weshalb ?

Bester Sportwagen 2019 und weshalb ?

Themenstarteram 30. Dezember 2018 um 1:06

Mich würde interessieren welchen ihr für den besten Sportwagen haltet und weshalb. Dabei spielt es keine Rolle welche Kategorie ihr nehmt. Bsp. könntet ihr sagen Nissan GTR weil dort das Preis/Leistungsverhältnis am besten ist. Es könnte auch der 991 GT2 RS sein weil dieser den Nürburgring Streckenrekord gebrochen hat. Oder bsp. der Aventador weil der mit dem V12 Sauger und dem Aussehen den besten Look und Sound hat.

Beste Antwort im Thema

McLaren 720. Geile Synthese aus Technik und Ästhetik. Vom Preis/Technologieverhältnis her ist der neue Honda NSX Hybrid ne Wucht. Noch etwas bessere Akkus für etwas mehr E-Schub bzw. weniger Akkugewicht und das ist genau das Konzept der nächsten 10-15 Jahre.

Siehe auch das aktuelle Aston-Martin Valkyrie-Konzept: https://www.youtube.com/watch?v=pk8ZrN__nmA .... unten schiebt der E-Motor und obenrum zieht der Kurzhub-Hochdrehzahl-V12 nicht nur eine Wurst vom Teller.

Vom reinen Preis/Leistungsverhältnis her sehe ich die Caterhams bzw. deren Clone nach wie vor ungeschlagen. Für maximal 30k€ bekommt man als Allerweltsfahrer bereits etwas, mit dem die Ohren einen Endanschlag fürs Grinsen darstellen und das alles mit Serienteilen. Damit auch einfach zu warten.

290 weitere Antworten
Ähnliche Themen
290 Antworten

McLaren 720. Geile Synthese aus Technik und Ästhetik. Vom Preis/Technologieverhältnis her ist der neue Honda NSX Hybrid ne Wucht. Noch etwas bessere Akkus für etwas mehr E-Schub bzw. weniger Akkugewicht und das ist genau das Konzept der nächsten 10-15 Jahre.

Siehe auch das aktuelle Aston-Martin Valkyrie-Konzept: https://www.youtube.com/watch?v=pk8ZrN__nmA .... unten schiebt der E-Motor und obenrum zieht der Kurzhub-Hochdrehzahl-V12 nicht nur eine Wurst vom Teller.

Vom reinen Preis/Leistungsverhältnis her sehe ich die Caterhams bzw. deren Clone nach wie vor ungeschlagen. Für maximal 30k€ bekommt man als Allerweltsfahrer bereits etwas, mit dem die Ohren einen Endanschlag fürs Grinsen darstellen und das alles mit Serienteilen. Damit auch einfach zu warten.

Porsche 911Turbo (S) weil viel Leistung und soweit alltagstauglich das man damit auch noch ohne wütende Blicke zum Supermarkt fahren kann.

 

 

Das ist jedermann's Geschmackssache.

Englische Sportwagen gefallen mir nicht so sehr, die Italiener (Ferrari) sehen irgendwie alle ähnlich aus und manche haben Lufteinlässe und Kanten wie Tarnkappenbomber (Lamborghini) weniger ist manchmal mehr, die deutschen finde ich etwas langweilig (gibt ja nur den 911er).

Da gefällt mir die aktuelle Corvette C7 als ZR1 sehr. Da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis, es gibt einen dicken V8 mit Kompressor und 765 PS / 969 NM - gut genug für 335 km/h Topspeed. Und vor allem - den Wagen siehst nicht an jeder Ecke in einer Großstadt an der Eisdiele ;) :cool: :D

am 7. Januar 2019 um 1:39

Ich finde, ein Sportwagen muss nicht unbedingt ein Supersportler à la 911, GTR, Aventador, NSX, C7 oder 488 sein.

Für mich sind Sportwagen, Autos, die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern und mit denen man einfach nur Spaß haben kann, egal ob das ein S3 8l, Golf 1 oder ein RS4 (alle Baureihen) ist.

Um allerdings den bisherigen Beiträgen zu folgen, nenne ich auch mal ein Supersportler. Ich finde die "kleinere" und "schwächere" Baureihe der moderneren Lambos (Gallardo und Huràcan) sehr sexy und auch die Leistungen sind sehr akzeptabel, vorallem der Performante ist echt Schnieke ;)

Ich freue mich aber schon auf die neue Corvette-Baureihe mit einem Mittelmotor. Die wird ein spannendes KFZ werden.

Aber um nochmal zum, in meinen Augen "schönsten" (Sport-) Wagen zu kommen, muss ich hier den Audi RS2 nennen. Ein wunderschönes Auto mit einem grandiosen Fünfzylinder, sowie Audi-typischem Quattro-Antrieb^^

Ich bin erstmal raus,

Bis später^^

Zitat:

@MastermindT schrieb am 7. Januar 2019 um 01:39:57 Uhr:

Ich freue mich aber schon auf die neue Corvette-Baureihe mit einem Mittelmotor. Die wird ein spannendes KFZ werden.

Hi, sicher spannend, jedoch bluten vielen eingefleischten Corvette-Fans jetzt schon das Herz, die Umstellung vom Frontmotorkonzept zum Mittelmotor. Mir persönlich geht die kommende C8 Generation optisch zu weit Richtung Ferrari und Lamborghini.

Ich weis nicht, weshalb die Macher von der Corvette das Wiedererkennungsmerkmal typischer Corvetten verändern. Frontmotor mit viel Hubraum, großer Kofferraum und eine sehr sportliche Optik.

Wenn man da die Ausrutscher von Ferrari mit dem Modell FF anschaut, oder anderer Hersteller :rolleyes:

Also ich für meinen Teil liebe Ferrari FF bzw. GTC4 Lusso.

Allrad, 4 Sitze, Kofferraum und V12 ich wüsste nicht was da fehlt :D

Der neue Aston Martin Valkyrie Motor. Hochdrehzahl V12 bis 11.000 Touren und E-Booster. Bei deutlich unter 300 Kilo. Yesssss, das Ding in dem Ferrari oder einem Lambo - da VAG eh keine gescheiten Motoren bauen können wärs angemessen das Ding zuzukaufen ;)

Mx5. Ich mag es einfach pur und lieber ein langsames Auto schnell fahren, als ein schnelles Auto langsam.

 

Ansonsten amg one, da ich das Konzept liebe.

Zitat:

@E500AMG schrieb am 6. Januar 2019 um 20:38:33 Uhr:

Das ist jedermann's Geschmackssache.

Englische Sportwagen gefallen mir nicht so sehr, die Italiener (Ferrari) sehen irgendwie alle ähnlich aus und manche haben Lufteinlässe und Kanten wie Tarnkappenbomber (Lamborghini) weniger ist manchmal mehr, die deutschen finde ich etwas langweilig (gibt ja nur den 911er).

Da gefällt mir die aktuelle Corvette C7 als ZR1 sehr. Da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis, es gibt einen dicken V8 mit Kompressor und 765 PS / 969 NM - gut genug für 335 km/h Topspeed. Und vor allem - den Wagen siehst nicht an jeder Ecke in einer Großstadt an der Eisdiele ;) :cool: :D

Ich persönlich finde gerade die neueren Corvettes alle extrem langweilig. Japan-Optik mit Uralttechnik. Deshalb sind sie auch so billig. Aber das muss jeder für sich entscheiden, worauf er mehr Wert legt.

GranTurismoSport

Wobei die den Spagat zwischen "billig durch einfache Technik" und "trotzdem schnell" gut schafft: https://www.youtube.com/watch?v=TEVXPb61zd4

Mit der gesparten Kohle kannste ne komplette Sattlerwerkstatt mit nem Blankoscheck auf den Innenraum loslassen.

Zitat:

@GaryK schrieb am 20. Januar 2019 um 21:09:33 Uhr:

Wobei die den Spagat zwischen "billig durch einfache Technik" und "trotzdem schnell" gut schafft: https://www.youtube.com/watch?v=TEVXPb61zd4

Mit der gesparten Kohle kannste ne komplette Sattlerwerkstatt mit nem Blankoscheck auf den Innenraum loslassen.

Ja, das ist schon richtig. Und die alte Technik ist ja auch robust und nicht unbedingt schlecht. Es erklärt eben nur den auffallend günstigen Preis. Mehr wollte ich damit ja nicht sagen.

Mir gefällt der Aston Martin DBS Superleggera unglaublich gut. Bietet sehr viel Komfort, adäquate Fahrleistungen und hat einen doch mittlerweile raren V12 verbaut.

Leider auch wieder mal ein Auto, dass man in der Neidgesellschaft eigentlich nicht tagtäglich fahren kann.

Wobei sich "Superleggera" und V12 irgendwie konzeptionell beißt.

Aus aktuellem Anlass werfe ich mal den neuen Ferrari F8 Tributo in den Ring:

F8 Tributo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Sportwagen
  5. Bester Sportwagen 2019 und weshalb ?