ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Besser ein alter Lupo oder neuerer Citroen C1/Peugeot 107?

Besser ein alter Lupo oder neuerer Citroen C1/Peugeot 107?

Themenstarteram 26. Oktober 2015 um 9:55

Hallo liebe Community,

 

ich wende mich hier als absoluter Anfänger an euch, da weder mein Freund noch ich sonderlich viel Ahnung von Autos haben ;) und uns jetzt für ein nicht allzu großes Budget (maximal 3000 €) ein Gebrauchtes suchen. Mir ist schon klar, dass man für dieses Geld jetzt nicht das Non-plus-ultra-Auto erwarten kann, aber ich hoffe man bekommt etwas Kleines, was noch 3-4 Jahre hält (?).

Wir haben nun rausgesucht: Einen Citroen C1/Peugeot 107 mit Erstzulassung um die 2008, um die 50.000 Laufleistung (50 KW/68 PS).

Dann haben wir eher durch Zufall einen VW Lupo (1.4 Highline) gesehen und uns etwas in den verguckt. Vom Verbrauch und Steuer/Versicherung wäre der auch nicht so viel teuer. Er ist vom Baujahr 2001 und ist schon 97.000 km gelaufen (55 KW/75 PS). Und hat eine sehr hübsche Innenaustattung (ja, die sagt natürlich nichts über den sonstigen Zustand aus ;D) und sieht allgemein sehr gepflegt aus und hat ein gut geführtes Scheckheft.

 

So, die Vorteile von C1/107 wären, dass diese etwas günstiger bei Versicherung/Steuer und auch spritsparender sind. Neuer wären die auch, allerdings weiß ich nicht, ob das zwangsweise heißt, dass diese Autos auch besser sind? Außerdem sind die weniger gelaufen, was ja auch gut ist.

Der Lupo ist in allem etwas teurer, würde uns sonst aber besser gefallen (hat auch eine Klimaanlage z.B.). Er hat zwar 97.000 km drauf und schon den Zahnriemen, Wasserpumpe, Umlenkrollen ausgetauscht. Dass der Lupo 4 Zylinder hätte soweit ich weiß, würde ja auch eher für ihn sprechen.

 

Ist das Quatsch ein so altes Auto zu kaufen? Den Lupo würden wir auch heute erst probefahren. Gibt es etwas, worauf man besonders achten muss (z.B. was ist mit einem verrosteten Auspuff und dessen Halterung...ist das normal??)? Ich hab auch schon die ADAC-Gebrauchtwagen-Checkliste :D

Ich bin dankbar für jeden Tipp :) - auch, falls ich noch irgendwas wichtiges an Daten vergessen habe, die die Entscheidung beeinflussen könnten ;)

Ansonsten bin ich auch offen für andere Vorschläge.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Wenn dein Budget so begrenzt ist solltest du dich wirklich nicht von so Sachen wie einem hübschen Innenraum blenden lassen.

Zitat:

@nycheesecake schrieb am 26. Oktober 2015 um 09:55:12 Uhr:

Dass der Lupo 4 Zylinder hätte soweit ich weiß, würde ja auch eher für ihn sprechen.

Wieso denn das? Der verbraucht im Vergleich deutlich mehr.

C1 und 107 sind baugleich mit dem Toyota Aygo, laufen vom selben Band, Toyota ist nicht umsonst Weltmarktfürher.

Also ein 7 Jahre jüngeres Modell, dass als zuverlässiger gilt zum selben Preis, da müsste ich nicht lang überlegen.

Wie Stratos Zero schon gesagt hat, die Entscheidung ist eindeutig, Finger weg vom Lupo, nimm nen C1 oder 107.

Ich bin einen Lupo gefahren.

Ich rate zum C1.

Moin,

Ich sehe es so ... worauf legst du Wert?

a) möglichst niedrige Kosten? Dann wären C1/107/Aygo die richtige Wahl

b) mehr Fahrkomfort? Das spräche eher für den Lupo - v.a. die Sitze sind ne Ecke besser

Schwachstellen haben beide Autos.

Beim Lupo reißen gerne die Kupplungsseile, Kats geben mal das Leben auf, Türen hängen gerne durch, die eFH fallen wegen defekter Zahnräder aus, Schlösser sind problematisch, Wischergestänge defekt, Korrosion ist unter den Dichtungen der Seitenfenster und an der Regenrinnen auf dem Dach möglich, Ölundichtigkeiten zwischen Motor und Getriebe und die Bremskraftregelung fällt aus.

Bei Aygo, C1, 107 gilt: er ist bei höheren Drehzahlen laut und 3-Zylindertypisch rauh, die Dichtungen sind nicht immer dicht v.a. im Heck bricht gerne Wasser ein, defekte Wasserpumpen sind typisch, durch Wassereinbruch defekte Kupplungen, der Auspuff gammelt flott, die hinteren Bremszylinder sind anfällig, die Verklebung der hinteren Fenster versagt, die Fenster können herabrutschen oder sogar abfallen, auch hier gibt es defekte Kats, die Servolenkung ist anfällig, beim Fahrwerk sind die Stabilisatoren und Buchsen anfällig, die Synchronisation des 2.Gangs zickt, ist der Rückruf der Pedalbox und im Zündschloss durchgeführt worden (falls Fahrzeug betroffen - logischerweise), an den Federbeinaufnahmen und unter den Fensterdichtungen wurde schon Korrosion gesichtet (der Korrosionsschutz wird üblicherweise als "sparsam" bezeichnet - hier muss sich noch zeigen ob es ausreichend ist oder ein Problem entsteht, knarzende Sitze und defekte RAdlager können vorkommen. (Die Faceliftmodelle gelten als besser)

Anmerkung - Autos bei denen ALLES gleichzeitig auftritt sind eher selten.

Instandsetzungen sind aber bei beiden üblicherweise günstig. Sprich - es läuft auf den oberen Umstand hinaus und eventuell noch, darauf dass der Lupo älter und eigentlich zu teuer zu sein scheint.

MFG Kester

Themenstarteram 26. Oktober 2015 um 21:29

Was sind denn die Gründe die für einen C1 sprechen? Mein Freund hat vom ADAC Autotest Ergebnisse von C1/107 mit dem Lupo verglichen und da unterschieden sich die gemessenen Werte des C1 mehr von denen auf dem Papier als die vom Lupo. Kombinierter Verbrauch ist laut ADAC beim C1 5,8 l und beim Lupo 6,3 l.

Ich bin heute beide gefahren und muss sagen, dass ich vom Fahrgefühl her (und Haptik, Optik und Akustik) mehr dem Lupo zugetan bin. Was ist denn am C1 zuverlässiger? Oder ist das dann dadurch begründet, dass der einfach jünger ist?

Themenstarteram 26. Oktober 2015 um 21:37

Zitat:

@Rotherbach schrieb am 26. Oktober 2015 um 21:26:57 Uhr:

Moin,

Ich sehe es so ... worauf legst du Wert?

a) möglichst niedrige Kosten? Dann wären C1/107/Aygo die richtige Wahl

b) mehr Fahrkomfort? Das spräche eher für den Lupo - v.a. die Sitze sind ne Ecke besser

Schwachstellen haben beide Autos.

[...]

MFG Kester

Eigentlich wollten wir einen kleinen, günstigen Wagen. Aber dann....wie der Zufall es so will...haben wir den Lupo gesehen. Und sind heute beide hintereinander probegefahren.

Ich habe nur Bedenken, dass wir da ein wandelndes Schrottauto kaufen :D Ein paar Jahre sollte es eigentlich schon noch halten. Wir haben auch schon versucht die Kosten auszurechnen. Der Lupo ist zwar teurer, aber in einem Maß, was wir noch vertretbar finden. Außer natürlich, wir haben jetzt irgendetwas vergessen - wir sind leider beide überhaupt keine Autoexperten und da beeinflusst das "Fahrgefühl" wahrscheinlich einfach nochmal mehr als die Fakten auf dem Papier :/

Vorallem ich wollte eigentlich überhaupt kein altes Auto und hab die ganze Zeit auf ein Neueres gedrängt...hmm..

7 Jahre Unterschied sind Welten, mit dem Lupo werdet ihr viel öfter Zeit, Geld und Nerven an Reparaturen verpulvern.

Edit: Der ADAC testet immer relativ sparsam, laut Spritmonitor beträgt der Unterschied im Verbrauch ca. 1,3l

Hi,

ein 2008er C1 ist leider noch ein relativ frühes Modell. Der kann noch einige der von Rotherbach genannten Schwachstellen haben. Viele davon wurden im laufe der Zeit verbessert. Ich habe einen 2014er Aygo und hoffe daher ein mehr als ausgereiftes Auto gekauft zu haben ;)

Bei Bj. 2008 hätte ich schon etwas mehr Bauchschmerzen,auch oder gerade wegen der 50tkm. Der Wagen ist wahrscheinlich nur Kurzstrecke gefahren was doch sehr aufs Material geht. Nicht unwahrscheinlich das da demnächst die Kupplung fällig ist,gerade weil sie ein Schwachpunkt bei frühen Modellen der Drillinge ist.

Der Motor gilt dagegen als robust und sparsam,ich fahre ihn mit 4,9l im Schnitt. Versicherung und Steuer sind auch extrem günstig.

Was die vielen Kurzstrecken angeht gilt das natürlich auch für den älteren Lupo mit knapp 100tkm, immerhin wenn der Zahnriemen gewechselt wurde ist das schon mal ein Vorteil (C1 hat übrigens ne Steuerkette) gefährdet ist der Lupo in kalten WIntern (Stichwort Frostmotor). Trotz ähnlicher größe ist der Lupo in vielen Punkten wirklich etwas Hochwertiger als die Drillinge,aber bei der Technik und den Unterhaltskosten auf keinen Fall ;)

Insgesamt finde ich Kleinst- und Kleinwagen als Gebrauchtwagen meist total überteuert. Ich habe mich deshalb entgegen ursprünglicher Planung für einen Neuwagen (bzw. Tageszulassung) entschieden. Der Aygo mit null km hat mich 9000€ gekostet (incl. Klima usw.) Wenn ich hier sehe das er mit 7 Jahren vielleicht noch 3000€ Wert sein könnte ist ein ziemlich guter Kauf ;)

Schon mal überlegt die 3000€ teilweise als Anzahlung zu nutzen und dann einen Neuwagen zu finanzieren? Natürlich insgesammt etwas teurer aber die kosten für die ersten 3-4 Jahre sind ziemlich gut kalkulierbar,bei einem älteren Gebrauchten kann immer mal eine größere Reparatur kommen.

Gruß Tobias

Zitat:

Insgesamt finde ich Kleinst- und Kleinwagen als Gebrauchtwagen meist total überteuert. Ich habe mich deshalb entgegen ursprünglicher Planung für einen Neuwagen (bzw. Tageszulassung) entschieden. Der Aygo mit null km hat mich 9000€ gekostet (incl. Klima usw.) Wenn ich hier sehe das er mit 7 Jahren vielleicht noch 3000€ Wert sein könnte ist ein ziemlich guter Kauf ;)

Schon mal überlegt die 3000€ teilweise als Anzahlung zu nutzen und dann einen Neuwagen zu finanzieren? Natürlich insgesammt etwas teurer aber die kosten für die ersten 3-4 Jahre sind ziemlich gut kalkulierbar,bei einem älteren Gebrauchten kann immer mal eine größere Reparatur kommen.

Dem stimme ich zu, in eurem Fall scheint mir auch ein Neuwagen die bessere Lösung zu sein.

Mit mehreren Jahren Garantie unter 7000€:

http://ww3.autoscout24.de/classified/273955301?asrc=st|as

http://ww3.autoscout24.de/classified/279057665?asrc=st|as

Moin,

Der Lupo ist ein 2001er (wenn ich mich richtig erinnere) - damit hat er das Frostmotorproblem nicht mehr (wurde 2000 entsprechend korrigiert). Ich hab auch das 1.0L Schwungradproblem nicht erwähnt ;)

Der Lupo war ein ziemlich gut konstruiertes Fahrzeug - so gut, dass VW fast nichts an ihm verdient hat. ABER 7 Jahre sind erst einmal 7 Jahre. KANN gut sein, muss aber nicht - kommt halt drauf an wer verkauft das Auto und wer ist damit wie gefahren? Gilt aber für dein zweites Beispiel ganz genauso.

MFG Kester

Also ich würde ganz eindeutig zum C1 raten. Wie kann man da überhaupt drüber nachdenken? Der Lupo ist 14 Jahre alt und somit 7 Jahre älter als der C1.

Meine Tante fährt seit einer Weile einen Lupo. Ja das Auto fährt, dann hört es aber auch schon auf. Ihr Sohn (Mein Cousin) arbeitet bei VW als Mechaniker und verzweifelt nur noch an der Elektrik des Lupo.

 

Ganz eindeutig: nimm den C1!

So ganz pauschal kann man das allerdings nicht beantworten.

Einen nackten, vielleicht noch farblosen C1/107/Aygo aus 2008/2009 kann man schon ab 2500 (von privat) bekommen, ein vernünftrig ausgestatteter und ordentlich gewarteter Lupo aus 2002 ist kaum billiger.

Wenn der Lupo eine lückenlose Historie hat, ordentlich dasteht und keinen Wartungsstau hat, dann kann man den auch kaufen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Besser ein alter Lupo oder neuerer Citroen C1/Peugeot 107?