ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Besonderheiten bei LKW in Brasilien / Argentinien

Besonderheiten bei LKW in Brasilien / Argentinien

Themenstarteram 31. Juli 2019 um 15:20

Hallo Wissende,

in beiden genannten Ländern haben LKW an den Achsen, mal an Allen, mal nur den Vorderen oder Hinteren eine Art Anschluß die mit einem dünnen Federumwickelten Rohr an die Karrosserie geführt wird. Ich habe leider keine Bilder und denke an eine Art Dauerachsschmierung oder Reifenluftkontrolle, kann mir das technisch aber nicht so recht vorstellen.

Weiß hier jmd. um was es sich bei dieser Konstruktion handelt?

Ähnliche Themen
14 Antworten

Ich meine das ist für den Reifendruck. Der Fahrer kann auf unwegsamen Gelände für besseren Grip Druck ablassen und auf fester Straße aus dem Kessel wieder füllen.

Vielleicht kann das jemand bestätigen?

...oder die Achsdifferentiale können mit Druckluft beaufschlagt werden, damit bei Wasserdurchfahrten kein Wasser eindringt - ergo wären diese Leitungen nur an Achsen die auch angetriebenen werden.

Das hatten wir z.B. damals bei der Bundeswehr bei den Unimogs... sobald man die Sperren eingelegt hat wurden die Achsen unter Druckluft gesetzt.

Reifendruckregelanlage... das sind doch normalerweise diese Luftschläuche die an der Außenseite der Reifen zur Felgenmitte verlaufen.

https://www.hpc-maschinenbau.de/.../MAN6X6-UAE.jpg

https://upload.wikimedia.org/.../Volkswagen_Constellation_24.250.jpg

http://www.hansebubeforum.de/extern/web/sep10/20150308_142058.jpg

Moin

Ich denke das das eine Reifendruckregelanlage ist,vielleicht ist es dort Vorschrift?

Gruß,Rainer

Leider alles Mutmassungen - es dient der Abrechnung der Strassenmaut, nach gefahrenen Kilometern pro Rad / Achse, kombiniert mit einem (vermutlich verplobtem) Zähler

Zitat:

@Mahut65 schrieb am 31. Juli 2019 um 21:47:20 Uhr:

Leider alles Mutmassungen - es dient der Abrechnung der Strassenmaut, nach gefahrenen Kilometern pro Rad / Achse, kombiniert mit einem (vermutlich verplobtem) Zähler

Quatsch, das ist eine Reifendruckregelanlage, sofern das hier gemeint ist.

https://www.google.de/search?...

Aber wenn wir hier schon beim Thema sind:

Warum sind in manchen Youtube-Videos deren LKW´s

hinten höhergelegt...so hoch, das eine extra tiefere Stoßstange nötig ist?

Das hat keinen Sinn, läuft dort unter Tuning.

@DB NG-80

Quatsch, das ist eine Reifendruckregelanlage, sofern das hier gemeint ist.

https://www.google.de/search?...

und das hätten dann alle (also wirklich alle lkw & Anhänger):confused::confused:

also, wenn du das beweisen kannst...

Themenstarteram 1. August 2019 um 13:50

Zitat:

@DB NG-80 schrieb am 31. Juli 2019 um 22:32:13 Uhr:

Zitat:

@Mahut65 schrieb am 31. Juli 2019 um 21:47:20 Uhr:

Leider alles Mutmassungen - es dient der Abrechnung der Strassenmaut, nach gefahrenen Kilometern pro Rad / Achse, kombiniert mit einem (vermutlich verplobtem) Zähler

Quatsch, das ist eine Reifendruckregelanlage, sofern das hier gemeint ist.

https://www.google.de/search?...

Danke

Das ist auf jeden das Bild, das diese Vorrichtung beschreibt, die ich meine. Ich stelle es mir allerdings technisch aufwändig vor, das für die RDK zu installieren (über die rotierende Achse Luft in den Reifen??).

Und, es ist meistens nicht an allen Achsen.

@Mahut65,

es haben nicht alle LKW, und die, die es haben manchmal an allen Achsen und manchmal nur an einer....

Ja, ist Reifendruck.

Sieht man in der LWS bei Traktoren auch.

Das Ding in der Felgenmitte dreht sich mit dem Anschluß zum Ventil.

Der Fahrer kann so den Druck für den Untergrund anpassen.

Gruß Jörg.

Themenstarteram 1. August 2019 um 14:17

Zitat:

@63er-joerg schrieb am 1. August 2019 um 14:08:13 Uhr:

Ja, ist Reifendruck.

Sieht man in der LWS bei Traktoren auch.

Das Ding in der Felgenmitte dreht sich mit dem Anschluß zum Ventil.

Der Fahrer kann so den Druck für den Untergrund anpassen.

Gruß Jörg.

OK, aber gerade wenn die für schweres Gelände gemacht sind, die Geschichte sieht so empfindlich aus.....

Haben Spanische LKW auch sehr oft.

Wie schon geschrieben wurde ist das eine Reifendruckregelanlage.

https://de.wikipedia.org/wiki/Reifendruckregelanlage

...jepp, das ist eine Reifendruckregelanlage.

Die Leitung läuft zur Nabenmitte, dort sitzt eine sog. Drehdurchführung um die Reifendrehung auszugleichen und von da gehts wieder zurück nach außen zum Reifenventil.

So eine Drehdurchführung ist ein alter Hut... und wird überall dort angewendet, wo Hydrauliköl, Strom, Luft, etc. zwischen zwei sich zueinander drehenden Bauteile hin und her fließen soll - z.B. Bagger, Kran, Hochbaukran, etc. ...und eben auch bei einer Reifendruckregelanlage.

Themenstarteram 2. August 2019 um 10:27

Allen vielen Dank :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Besonderheiten bei LKW in Brasilien / Argentinien