ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Berechnung der Geschwindigkeit, Programme verfügbar!

Berechnung der Geschwindigkeit, Programme verfügbar!

Themenstarteram 24. November 2005 um 0:28

Berechnung der Geschwindigkeit, UPDATE verfügbar!!!

 

Hallo zusammen,

Welche Geschwindigkeit fährt mein Wagen bei einer gewissen Drehzahl?

Diese Frage wurde hier im Forum in letzter Zeit öfters gestellt. Darum habe ich ein kleines Excel-Programm geschrieben, welches Euch die Geschwindigkeit in Abhängigkeit von der Drehzahl, der Übersetzung und der Bereifung ausgibt - und das in jedem beliebigen Gang.

Ihr könnt Euch die Programme bei mir auf der Homepage runterladen.

Ihr braucht das Programm "Reifenrechner.exe" um den Abrollumfang der jeweiligen Reifen zu bestimmen.

Und das Programm "Vmax-Berechnung.xls" berechnet Euch die jeweiligen Geschwindigkeiten in den einzelnen Gängen. Ihr müsst dazu nur folgende Angaben machen:

- Reifenabrollumfang (aus Reifenrechner.exe)

- Motordrehzahl

- Übersetzungsverhältnisse der Gänge

- Übersetzungsverhältnis der Achse

Dann spuckt Euch das Programm aus, wie schnell Ihr bei der jeweiligen Drehzahl wirklich fahrt.

so, viel Spaß jetzt!

ciao

Ähnliche Themen
45 Antworten
Themenstarteram 24. November 2005 um 8:02

Zitat:

Original geschrieben von FlyAway

215/40/17.....ich hab das nachgerüstet....aber die meisten Astra Coupe sind aber Serie mit 17" unterwegs ;)

Also mit dieser Bereifung hast Du laut dem Berechnungstool folgende Geschwindigkeiten bei 6500/min:

231.6 (Neureifen)

235.1 (Neureifen, pos. Toleranzwert)

226.0 (Neureifen, neg. T.)

224.0 (Altreifen)

227.5 (Altreifen, pos. T.)

218.3 (Altreifen, neg. T.)

ciao

Hi

ist schon erstaunlich welchen großen Einfluss doch die Reifen bzw. deren Zustand auf die Drehzahl haben.

Was mir beim Vectra B 2.2i auffällt, mit den Standard 195/65R15 Reifen ist das Getriebe perfekt abgestimmt, wenn die Reifen neu sind mit 0 Toleranz, zumindest für die Vmax.

Er dreht dann bei 218 km/h 5820 rpm, das ist fast exakt Drehzahl bei der er seine 108 kW hat, und die braucht er ja dafür.

Gruß

Steve

Hi! Wie berechnest du den Abrollumfang? Der dynamische Abrollumfang der ja hier relevant ist lässt sich ja eigentlich nicht berechnen... oder irre ich?

Tach Leute,

Hat jemand vielleicht die Getriebeübersetzungen für den 2 Liter Automatik ?

Gruß

Themenstarteram 24. November 2005 um 21:35

Zitat:

Original geschrieben von axelfue

Hi! Wie berechnest du den Abrollumfang? Der dynamische Abrollumfang der ja hier relevant ist lässt sich ja eigentlich nicht berechnen... oder irre ich?

Der dynamische Abrollumfang wird mit PI berechnet (3,1415). Der statische Abrollumfang wird mit 3,05 berechnet.

ciao

danke für den geschwindigkeitsrechner :)

jetzt wär nur noch interessant wo ich die getriebeübersetzungszahlen herbekomme (z.b. f. vectra b oder omega b)

gruß

spitzer

Themenstarteram 24. November 2005 um 22:52

Zitat:

Original geschrieben von spitzer16

danke für den geschwindigkeitsrechner :)

jetzt wär nur noch interessant wo ich die getriebeübersetzungszahlen herbekomme (z.b. f. vectra b oder omega b)

gruß

spitzer

Die bekommst Du zum Teil aus Testberichten, zum Teil aus der Betriebsanleitung. oder Du schaust bei mir auf der Homepage danach, nämlich hier.

Allerdings ist die Liste noch mit Vorsicht zu genießen. Opel hat im Laufe der Zeit eine große Menge an verschiedenen Getriebeübersetzungen gebaut - kaum zu überblicken. Außerdem gibts fast jeden Wagen mit jedem Motor mit unterschiedlichen Getriebeabstufungen (Sportgetriebe, Schongetriebe, diverse verschiedene Abstufungen).

Kommt also bei dem Rechner was albernes raus (zum Beispiel eine Vmax von 250 für den Omega 2.0-16V), dann liegts an einer fehlerhaften Eingabe eines oder mehrerer Werte.

ciao

Und wie sind die Achsübersetzungen bei nachgerüsteten Motoren?

z.B. Tigra mit C20XE.

Kann man da die Werte vom F20 inkl. Achsübersetzung übernehmen?

MfG Tigra2.0 16V

leider sind auf deiner homepage die motoren die ich such nicht dabei. (suche omega 2.5dt 150ps mit automatik)

gruß

spitzer

Themenstarteram 26. November 2005 um 18:44

Zitat:

Original geschrieben von spitzer16

leider sind auf deiner homepage die motoren die ich such nicht dabei. (suche omega 2.5dt 150ps mit automatik)

gruß

spitzer

Ja, ich hab nur die Getriebe, die auch im Astra F und Vectra B verbaut wurden aufgelistet. Ich arbeite aber an der Vervollständigung.

ciao

welches Getriebe habe ich?

Vectra A | C18NZ (90PS) | bj 1992 | GL - Ausstatung| Fließheck

Wie zuverlässig sind eigentlich diese errechneten Werte? Weil irgendwie passen die Werte bei Neureifen mit negativer Toleranz genau zu meinen Tachowerten, bei Altreifen hab ich dann 2% Abweichung, kommt mir persönlich etwas "optimistisch" vor. :(

Aber schön gemacht. :);)

Themenstarteram 28. November 2005 um 12:17

Die Berechnung zeigt ja eindeutig, dass die Reifen (Herstellertoleranz, Abnutzungsgrad) eine grosse Rolle spielen. Den Abnutzungsgrad kann man ja selber ausmessen. Aber die Herstellertoleranz ist leider nicht rauszubekommen.

Alternative:

Man misst den Abrollumfang im Stand durch hin- und herrollen des Fahrzeugs. Diese statischen Abrollumfang rechnet man in den dynamischen Abrollumfang um (durch 3.05 teilen und dann mit 3.1415 multiplizieren). Aber auch diese Möglichkeit ist nur halb genau da der Wert 3.05 nur eine Annäherung ist und die ganze Sache auch noch vom Reifendruck abhängt. Je geringer der Reifendruck, desto geringer der statische Abrollumfang.

}> ganz genau ist diese Methode nie. Aber immernoch VIEL genauer als vom Tacho abzulesen.

ciao

Zitat:

Alternative: Man misst den Abrollumfang im Stand durch hin- und herrollen des Fahrzeugs. Diese statischen Abrollumfang rechnet man in den dynamischen Abrollumfang um (durch 3.05 teilen und dann mit 3.1415 multiplizieren). Aber auch diese Möglichkeit ist nur halb genau da der Wert 3.05 nur eine Annäherung ist und die ganze Sache auch noch vom Reifendruck abhängt. Je geringer der Reifendruck, desto geringer der statische Abrollumfang.

Kannst Du mal sagen, wo Du das her hast.

Ich war immer der Meinung, der statische Abrollumfang ist der bei stehendem Rad und nur, weil der Reifen auf 20cm Länge aufliegt, kann sich kein so großer Unterschied (Faktor 3,05 zu 3,1416, das sind 3%) ergeben.

Also, wenn alle Normangaben stimmen, Breite, Querschnitt, FelgenØ, dann würde ich mit Pi=3,1415926 usw. rechnen, um den statischen zu ermitteln. Weil der dynamische sich nach meiner Kenntnis doch durch die Rotationsausdehnung ergibt, also etwas grösser ist, müsste der Faktor dafür dann auch etwas grösser als Pi sein.

Aber unabhängig von der Theorie stimmten die errechneten Werte bei Sportreifen jedenfalls selten und deshalb suche ich schon ewig eine Quelle für tatsächliche genaue Werte, bei den Herstellern Fehlanzeige. Da muss man wohl mit dem Band jeden Typ messen (Abrollen ist zu ungenau). Dann würde man die nach oben streuenden finden, das macht bei 200 kmh 200 bis 250 upm oder 8 kmh und verhindert, das manche Motoren schon flach in den Begrenzer drehen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Berechnung der Geschwindigkeit, Programme verfügbar!