ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Beratung gesucht für Familienwagen Kombi Van Kleinbus Benziner 5000 bis 7000 Eur

Beratung gesucht für Familienwagen Kombi Van Kleinbus Benziner 5000 bis 7000 Eur

Themenstarteram 6. Oktober 2014 um 23:38

Hallo,

jetzt mache ich doch noch einen Kaufberatungsthread auf...

Danke schon mal im voraus für eure Unterstützung!

Vorsicht, viel Text als Einleitung! :)

So langsam wird es in unserem C3 zu eng mit Kinderwagen und Co, etwas geräumigeres muß her.

Leider müssen wir auch preisbewusst sein - naja, ein Klassiker, kennt man ja.

Wir sind noch unentschieden zwischen

- Kombi (man kann ja auch noch ne Dachbox drauftun, bessere Ausstattung)

- Hochdachkombi (mehr Platz, geht auch mal ein Fahrrad so rein, Plastikcharme)

- Minibus (Renault Trafic - aber keine Benziner, teuer?)

Alles was heutzutage unter "Van" fällt kommt glaube ich nicht in Frage, wir kennen Van aus dem englischen eh als Bus ala Toyota Hiace etc ...

Hier mal unser Profil:

- Alltagsauto für Sie mit Kleinkind, hauptsächlich Kurzstrecke bis 20/30km

- geschätzt 20.000 km im Jahr

- auch mal als Urlaubstransporter (zB Klettern, also auch noch diverses Material zum normalen Urlaubsgeraffel)

- ein Chariot CX sollte hinten rein passen (der macht sich zwar flach aber auch lang, muß ich mal ausmessen)

- zuverlässig, möglichst geringe Unterhaltskosten, lange Wartungsintervalle, gutes Werkstattnetz etc

- das Budget liegt bei 5-7K Euro

Einschränkungen:

- wir suchen im Großraum Hamburg

- sicher soll er sein

- IsoFix

- Klima ist muß

- Verbrauch möglichst unter 8l, wir sind gemäßigte Fahrer, Autobahn max 140 idR

- AHK für Radträger

- möglichst ebener Laderaum nach umklappen der Rücksitze

- mindestens der Fahrersitz auch höhenverstellbar

- Tempomat, Parkpiepser, Regensensor, abblendende Spiegel etc wäre nice to have

- manuelle Schaltung ist muß

- 5 Sitze reichen, wenn er mehr hat sollten die sich leicht ausbauen lassen ohne Rückstände zu hinterlassen, oder gut wegfalten in den Boden, Platz ist Trumpf solange 5 Leute bequem sitzen können

Schon gesehen haben wir:

- Skoda Roomster (bequeme Sitze, sparsam, aber generell zu klein bzw zu kurz)

- Ford Mondeo Turnier MK3 (eigentlich der Wunschkombi, aber die Sitze und wir passen nicht zueinander, zu eng an den Oberschenkeln durch die Seitenwangen - wenn man nicht gerade mit den Knien zusammen sitzt, und wir sind 1,75 und schlank ... :) )

- Skoda Oktavia (nett, aber zu teuer, hinten auch nicht so wahnsinnig viel Platz da auch das Dach so runter kommt)

-Opel Insignia (gefällt gar nicht, zu unübersichtlich)

In Frage kämen erstmal bei den Kombis

- Ford Focus Turnier

- Opel Astra G (der etwas kantigere noch?)

Oder sonst

- Renault Kangoo (Verbrauch, Ausstattung ?)

- Citroen Berlingo (Sitze fanden wir bei nem älteren Modell nicht toll, Ausstattung?)

- VW Caddy (zu teuer, nicht größer als ein Roomster)

- Renault Trafic und Co (Benziner?, Beifahrersitzbank nicht einstellbar?, Ausstattung, Preis?)

Soo, Glückwunsch wer es bis hier geschafft hat! :)

Jetzt bin ich auf eure Meinung gespannt...

Beste Antwort im Thema

Ich finde die Suche etwas seltsam.

Soll nichts kosten, soll kaum was verbrauchen. Ich sehe hier ein Opfer der gassierenden "Downsizingitis" welche die Wahrnehmung trübt und einen glauben lässt:

Großes Auto + Minimotor = Sparsam

Das ganze abgeschmeckt mit viel Elektronik, damit es einem beim schleichen nicht langweilig wird, während man krampfhaft versucht auch nur annähernd in Richtung Normverbrauch zu kommen.

Bitte lieber TE, sieh das nicht als Anmache, ich möchte dich nur warnen. Großes Auto + kleiner Hubraum ist heutzutage das große Geheimrezept will man uns weismachen.. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht. 2,5L BMW (1800Kilo) , gefahren im Schnitt mit 10,5L bei viel Kurzstrecke. 1,8L Benz (1600Klio), selbes Fahrprofil - 10,5L Schnitt. Die Wahrheit folgt dann auch Langstrecke. Während der BMW sich da bei zügiger Fahrweise 8,5L genommen hat, will der Benz plötzlich immer noch 9,5L. Gleiches Spiel auch mit einem Corsa. 3-Zylinder gegen 1,6er 4-Zylinder - der kleine braucht das gleiche bei gefühlt halber Leistung.

Wie du mit einem Benziner unter 8L bleiben willst und trotzdem deine Vorstellungen an Größe erfüllt haben möchtest ist für mich ein Rätsel. Dies ist kein Rat zum Diesel, im Gegenteil, dieser frisst den Verbrauchsvorteil mit seinen Wartungs- und Rep-Kosten.

Hast du mal gerechnet was 2L Mehrverbrauch in Geld ausmachen? Das sind bei deinen 20.000km im Jahr bei aktuellen Spritpreisen vielleicht 600€.

89 weitere Antworten
Ähnliche Themen
89 Antworten

Schonmal nach einen Honda Stream geguckt?

Zitat:

@der_jupp schrieb am 9. Februar 2015 um 20:41:08 Uhr:

Naja, der Zafira ist ganz ok.

Ist eher schwierig, einen vernünftigen kompaktvan um die 6000 Euro zu finden hier.

Zum rumreisen habe ich leider keine Zeit.

wie lautet Deine PLZ?

am 9. Februar 2015 um 22:06

Ich schmeisse noch als Alternative den Fiat Doblo in den Ring. Platz wie doof, sehr variabel und durch den in D schlechten Ruf in sehr sehr gutem Preis-/Leistungsverhältnis zu bekommen.

Themenstarteram 9. Februar 2015 um 23:43

Honda Stream? Nein, mach ich aber mal.

21220. AHK, KLIMA, BENZINER ist halt Pflicht.

Warum hat der Doblo denn den schlechten Ruf? Hab auch schon nicht so gutes gelesen..

Wie wären die hier? alle im Umkreis von 100 km

http://suchen.mobile.de/.../198448889.html?...

http://suchen.mobile.de/.../198051036.html?...

http://suchen.mobile.de/.../203734094.html?...

oder noch so als Tip, nimm einen ohne AHK, da gibt es weit mehr Angebote und du hast nicht das Risiko von Kupplungsverschleiß etc. durch viel Anhängerbetrieb. Such dir da einen etwas günstigeren und rüste die AHK einfach nach. Wenn ich z.B. ohne PLZ Suche bekomme ich mehr als 1500 Fahrzeuge angezeigt ohne AHK, mach ich dann das Häkchen bei AHK sind es nur noch 348!

Themenstarteram 10. Februar 2015 um 11:20

Also der Honda Stream... Hm....

AHK ist wichtig, da soll der Fahrrad Träger drauf. Und nachrüsten kostet auch mehrere 100 Euro.

Der Doblo hat nur nen 1.4er Benziner welcheraehr lahm sein soll?

Die links schau ich heute mittag mal an, danke.

Themenstarteram 10. Februar 2015 um 12:36

In einem anderen Post wurden die Eurovans der ersten Generation empfohlen. Ich bin da skeptisch - der letzte Jahrgang schon 14 Jahre alt, stand der Technik damals, Ausstattung, Sicherheit, Verbrauch? Was meint ihr?

Klassenbester in Sachen Kundenzufriedenheit und Langzeitqualität ist der Toyota Corolla Verso, der hat auch sehr gute Benziner.

Zitat:

@der_jupp schrieb am 10. Februar 2015 um 11:20:31 Uhr:

Also der Honda Stream... Hm....

AHK ist wichtig, da soll der Fahrrad Träger drauf. Und nachrüsten kostet auch mehrere 100 Euro.

Der Doblo hat nur nen 1.4er Benziner welcheraehr lahm sein soll?

Die links schau ich heute mittag mal an, danke.

Ist mir schon klar, aber wenn du z.B. ein passendes Fahrzeug für 5500@ bekommst mit weniger km und/oder jüngeres Baujahr und dann 500@ in die Nachrüstung investierst ist das die bessere Lösung, zudem dein Antriebsstrang nicht durch häufigen Anhängerbetrieb vorbelastet ist. Ich denke bei derzeitiger Wetterlage kannst du bestimmt ein paar Tage auf den Fahrradträger verzichten.

Themenstarteram 10. Februar 2015 um 20:06

Das stimmt natürlich auch wieder.

Ist der Verso kleiner als ein Zafira?

Wie sieht es mit den hohen Reparatur Kosten für die Japaner aus?

Der Verso ist nur minimal kleiner, also fast gleich groß wie ein Zafira.

Warum sollten die Reparaturkosten hoch sein?

Das ist ein altes Stammtischargument.

Und der wichtigste Kostenfaktor in der Hinsicht ist sowieso wie oft überhaupt Reparaturen anfallen.

Eben...

Wenn ein Europäer günstige Ersatzteilpreise hat, aber die Ersatzteile häufiger braucht, ist er dann unterm Strich günstiger als ein Japaner?

Ausserdem sollte man in Zeiten der Globalisierung diesem Ammenmärchen schon lange keinen Glauben mehr schenken.

Zitat:

@der_jupp schrieb am 10. Februar 2015 um 20:06:55 Uhr:

Das stimmt natürlich auch wieder.

Ist der Verso kleiner als ein Zafira?

Wie sieht es mit den hohen Reparatur Kosten für die Japaner aus?

Verso ist kleiner - Kofferraum ca 140l weniger. Zudem kann die AHK bei Toyota nur 60 oder 55 kg Stützlast.

Ansonsten sollte der Verso ein sehr solider Auto sein.

Themenstarteram 11. Februar 2015 um 6:26

Oh, 140l und nur 60kg klingt ja nicht so gut

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Beratung gesucht für Familienwagen Kombi Van Kleinbus Benziner 5000 bis 7000 Eur