ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Beratung Fahrschule

Beratung Fahrschule

Themenstarteram 11. Juli 2017 um 13:08

Hallo miteinander,

ich brauche mal eure Hilfe bei einem Fahrschulproblem. Zur Zeit mache ich gerade den Motorradführerschein. Leider bin ich eher klein (Vietnamnese). Bei der Anmeldung hatte ich auch wegen der Größe gefragt, aber mir wurde versichert, dass es problemlos möglich ist, auf dem offenen Motorrad zu fahren. Funtkioniert aber nicht. Ein paar Stunden habe ich auf der gedrosselten Maschine gemacht, aber so komme ich nicht weiter.

Der Fahrlehrer hat mir vorgeschlagen entweder A2 zu machen und dann in zwei Jahren wieder eine Prüfung (löst mein Problem nicht, da ich in zwei Jahren auch nicht größer bin), oder mir ein eigenes Motorrad zu kaufen. Vorschlag vom Fahrlehrer war ER-6. Jetzt überlege ich, ob es besser ist, die Fahrschule zu wechseln, zu einer Fahrschule, die selbst ER-6 hat. Wenn ich mir jetzt eine eigene ER-6 kaufe und die nachdem ich den Führerschein machte wieder verkaufe, habe ich ja auch ein paar 100 Euro in den Sand gesetzt.

Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Fällt einem von euch noch ein anderes passendes Motorrad ein? Bei Cycle-ergo habe ich schon viel ausprobiert, aber die meisten chopperähnlichen haben halt keine 68 PS, die ich brauche und sollen ja auch schlecht für die Slalomaufgaben sein.

Viele Grüße

Tanh

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 11. Juli 2017 um 13:27

Hi,

danke für die Antwort, aber es stimmt anscheinend, dass mindestens 68PS nötig sind, siehe z.B. http://www.thermer.de/fsregelung.asp

"- Prüfungsfahrzeuge (und damit Fahrschulfahrzeuge) für Klasse A1 müssen zukünftig mindestens 115 ccm haben und nur noch 90 km/h schnell sein, für die Klasse A2 sind mindestens 395 ccm, 25 kW und 130 km/h bei maximal 0,2 kW/kg gefordert, für Klasse A (offen) 50 kW, 595 ccm und 180 kg."

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

Ähm... für die offene Klasse A reicht es aus, wenn das Motorrad über 48PS hat.

Wenn die Fahrschule Dir nicht das bieten kann, was vereinbart wurde, dann wäre es wohl das richtige zu wechseln.

Ist ja nicht Dein Problem, wenn die einerseits sagen "Ja, kein Problem." aber hinterher kein passendes Motorrad für Deine Größe haben.

Themenstarteram 11. Juli 2017 um 13:27

Hi,

danke für die Antwort, aber es stimmt anscheinend, dass mindestens 68PS nötig sind, siehe z.B. http://www.thermer.de/fsregelung.asp

"- Prüfungsfahrzeuge (und damit Fahrschulfahrzeuge) für Klasse A1 müssen zukünftig mindestens 115 ccm haben und nur noch 90 km/h schnell sein, für die Klasse A2 sind mindestens 395 ccm, 25 kW und 130 km/h bei maximal 0,2 kW/kg gefordert, für Klasse A (offen) 50 kW, 595 ccm und 180 kg."

Ah okay... ich wusste nicht, dass die Prüfungsmotorräder für A mehr PS haben müssen, als die Mindestgrenze.

Nach 2 Jahren bist Du nicht größer, aber wenn Du in der Zeit dazwischen gefahren bist, hast Du Kompensationstechniken entwickelt und Daytona Ladystar angeschafft.

Das ist dann alles einfacher.

..wechsle/suche Dir eine Fahrschule, welche passende Motorräder hat.

Daher TIP an alle "Neuligen", bitte vorher sich die Motorräder / Autos zeigen lassen

und Probesitzen !

Gute Fahrschulen machen das gerne !

p.s. hoffe der Fahrschule hast Du die Meinung gesagt..so wie sie Dich

"aagelogen" haben.

Frechheit

Grüße

Wie lang bist du denn geworden? Klein und Klein kann ja durchaus unterschiedlich bewertet werden.

Themenstarteram 11. Juli 2017 um 16:39

Ich bin 165cm groß. Sorry, aber Ladystar als Mann geht echt nicht. Ich will ja auch keine hohen Motorräder fahren, sondern irgendwas chopperartiges. Da finde ich nur keins mit mindestens 68 PS und einigermaßen bezahlbar. Wird dann wohl leider auf Fahrschulwechsel hinauslaufen.

Cycle-ergo ist ein Ansatz, berücksichtigt aber nicht die breite der Sitzbank / des moppeds. Das hat aber einen enormen Einfluß auf die Nutzbarkeit bzw ob man sicher mit dem Fuß runter kommt. Also mal die FS in der Umgebung abklappern, was die für moppeds haben und dann mal probesitzen.

Ob du dann wechselst, musst du selbst entscheiden, eigenes mopped für die FS kaufen wäre für mich persönlich ein no go.

Was für eine Möhre hast du denn jetzt in der FS?

am 11. Juli 2017 um 16:53

Du hast eigentlich nur zwei vernünftige Möglichkeiten:

1. Deine FS soll dir ein für dich passendes Motorrad anbieten: entweder vorhandenes Motorrad anpassen(Tieferlegen/Sitzbank schmaler) oder ein neues passendes anschaffen.

2. Du suchst dir eine andere FS mit passenden Motorrad.

Das du dir eins extra dafür kaufst ist unakzeptal und auch Versicherungstechnisch garnicht möglich.

Zitat:

@Tanh87 schrieb am 11. Juli 2017 um 16:39:15 Uhr:

..... Wird dann wohl leider auf Fahrschulwechsel hinauslaufen.

Dem Text entnehme ich: bereits einen Vertrag unterzeichnet und auch schon etwas bezahlt?

Da bleibt nur die schriftliche Kündigung und das bereits eingezahlte Geld zurückverlangen, wegen arglistiger Täuschung.

Viel Erfolg mit einer anderen Fahrschule und viel Glück bei der Prüfung.

Was nicht schlecht wäre: wenn aus dem Bekanntenkreise einer sein Möpp für den "Idiotenhügel", also so eine Selbstlern-Fahreinrichtung, mal zur Verfügung stellen könnte, damit man etwas Erfahrung mit anderen Maschinen bekommt um zu sehen, was eventuell passt. Und das wirklich richtige fahren lernen kommt ja eh erst nach dem Führerschein. Ist wie beim Auto auch. Nur mit etwas mehr Gefühl und Geschick und keine Angst.

Arglistige Täuschung? Na das beweise mal :eek:

 

War sicher nicht optimal gelaufen, aber arglistig getäuscht sehe ich da keinen

Zitat:

@Tanh87 schrieb am 11. Juli 2017 um 16:39:15 Uhr:

Ich bin 165cm groß. Sorry, aber Ladystar als Mann geht echt nicht.

Dann halt Daytona M-Star... ;)

Zitat:

@WorldEater666 schrieb am 11. Juli 2017 um 13:21:18 Uhr:

Ähm... für die offene Klasse A reicht es aus, wenn das Motorrad über 48PS hat.

Stand da nicht mal 60 PS in den Vorschriften?

Ich habe witzigerweise zeitgleich mit einer ehemaligen Klassenkameradin den Schein gemacht. Sie ist auch recht klein und konnte nur den leistungsbeschränkten Schein auf einer Virago machen.

Allerdings durfte sie noch automatisch nach zwei Jahren offen fahren.

Hilft hier natürlich nicht weiter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen