ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Benzin für Rasemäher, Lagerung, Kanister, etc.

Benzin für Rasemäher, Lagerung, Kanister, etc.

Themenstarteram 30. Januar 2021 um 20:42

Hi!

Wie würdet ihr Benzin für einen Rasenmäher aufbewahren? Mein Dad hatte nach dem Frühjahr immer wieder Probleme mit den Mähern, ich hab nun an einem alten etwas geschraubt und den Vergaser zerlegt und gereinigt. War extrem verdreckt und der Sprit vom letzten Sommer war auch nicht mehr gut.

Wir haben noch drei Plastik Kanister (2x 10L und 1x 20L), allerdings ist der neueste aus 2013. Ich habe mal gelesen, dass alte Kunststoffkanister auch den Sprit schlecht machen können?? Stimmt das?

Ausserdem hab ich gelesen dass Luft im Kanister schlecht ist, also will ich nun einen oder vielleicht 2 Kanister mit nur 5 Liter Grösse. Und ich habe Liqui Moli Stabilisator gekauft, der soll vor der Einwinterung rein.

Ach ja, eine Schneefräse hab ich auch noch hier, die wird über den Sommer eingewintert..

Alle Geräte werden relativ wenig benutzt, nicht ganz einfach. Ist ein neuer Kunststoffkanister ok, oder lieber Blech? Immer mit Additiv? E10 oder Super95?

Merci :-)

Ähnliche Themen
32 Antworten

Warum lagerst du denn das Benzin überhaupt so lange? Nimm in Zukunft entweder ein spezielles Benzin für Rasenmäher aus dem Baumarkt oder kippe einen speziellen Zusatz ins Benzin.

Benzinstabilisator

Dieser Zusatz wirkt aber nicht rückwirkend, sondern nur vorbeugend. Dein ururaltes Benzin kannst du ja so nach und nach im Auto verbrennen.

Themenstarteram 30. Januar 2021 um 21:11

Daher auch die Idee mit dem kleinen Kanister. Aber es bleibt am Ende der Saison immer etwas übrig, und für die Schneefräse möchte ich möglichst auch immer ein wenig Sprit da haben.

Und in den Tanks der Mäher und der Fräse würde ich auch ein wenig stabilisierten Sprit lassen.

Und ja, habe gelesen dass man nur ganz frischen Sprit stabilisieren soll. Daher möchte ich auch bei der Gelegenheit einen neuen Kanister. (Kann ein alter Kanister der Sprit schlecht machen??) - und eben die Frage Blech oder Kunststoff? Meine Kanister sind wie gesagt mindestens 7 Jahre alt.

Grüße!

Gerätebenzin kaufen, das ist gesünder und verklebt dir nicht den Vergaser. Damit zumindest die letzte Tankfüllung machen und dann nochmals benutzen damit es auch in den Vergaser kommt.

Kunststoffkanister sind eh schlechter als Metallkanister für eine Langzeitlagerung.

Am einfachsten ist es wenn man das Benzin verfährt und kauft sich frisches wenn es benötigt. Schnee wird meist in den Nachrichten angekündigt.

Wie meine Vorredner würde auch ich zum Gerätebenzin greifen.

ASPEN heißt das Zeug und gibt es als 2-Takt (roter Kanister) und 4-Takt (blauer Kanister) in eigentlich jedem Baumarkt, der auch benzinbetriebene Gartengeräte führt.

Hat zwar einen ordentlichen Preis von gut 20€ / 5 Liter aber es lohnt sich.

Ich betreibe meine Geräte sonst mit E10 von der Tanke, aber zum letzten Einsatz vor der Einmottung für den Winter kommt überall ASPEN rein.

Die Vegaser verkleben / versiffen somit nicht durch die Zersetzung des Sprits und die Geräte springen im Frühjahr sofort wieder an.

Ich weiß gerade gar nicht wie lange das überhaupt haltbar ist ...

Benzin ca. 1/2 Jahr bevor es anfängt sich zu zersetzen, sagt man glaube ich...

Ist zur Zeit vielleicht etwas schwierig zu bekommen, da die Baumärkte dicht sind, aber man kann es sich ja schicken lassen.

Synthesevebzin hält quasi ewig, weil es quasi kaum Aromaten hat und die Oktanzahl aus leichtsiedenden, isomerisierten Alklyaten holt. Normales Benzin hat relativ viele Schwersieder drin, der erforderliche Dampfdruck wird mit Pentan und Butan eingestellt. Sind die mal nach einiger Zeit "Raus", dann wars das mit dem guten Startverhalten.

Themenstarteram 31. Januar 2021 um 12:36

Danke für die tollen Antworten! Ich habe jetzt mal 2L Aspen 4-Takt bestellt und einen neuen 5 Liter Kunststoffkanister. Da gebe ich dann beim nächsten Mal wenn ich Sprit hole, direkt das Liqui Moli Stabilisator Additiv zu.

Und am Ende der Saison kommt ein halber Liter von dem Gerätebenzin rein und ich lasse den Motor noch mal 5min laufen.

Dann erwarte ich einen astreinen Motorstart zum Saisonbeginn :D

@GaryK wie siehst du das mit der Haltbarkeit von Benzinkanistern? Meine waren immer Lichtgeschützt drinnen, sollte man die trotzdem nach 5 Jahren entsorgen? Beeinträchtigt das die Spritqualität?

So lange die dicht sind ... du willst die ja nicht umwerfen/kegeln. Das Thema ist bei Plastik eher Versprödung. Also "Licht/Hitze und fliegt im Forst-Pickup auf der Ladefläche rum" ist ne andere Nummer als "steht im Keller".

Mein Honda-Benzinrasenmäher hat den Winter über immer etwas Benzin im Tank. Ebenso ist der 5 Liter Benzinkanister nach der Saison niemals leer. Ich muss sagen, dass ich das so schon seit zig Jahren praktiziere und beim Start in die neue Garten-

saison noch nie Probleme hatte. Weiß nicht was Ihr für eine anfällige Technik habt. ;)

Zitat:

@Quertraeger schrieb am 31. Januar 2021 um 20:19:03 Uhr:

Mein Honda-Benzinrasenmäher hat den Winter über immer etwas Benzin im Tank. Ebenso ist der 5 Liter Benzinkanister nach der Saison niemals leer. Ich muss sagen, dass ich das so schon seit zig Jahren praktiziere und beim Start in die neue Garten-

saison noch nie Probleme hatte. Weiß nicht was Ihr für eine anfällige Technik habt. ;)

Wie gesagt, die Probleme fangen i.d.R. erst nach ca. 1/2 Jahr Lagerung an...

Nur mal ganz nebenbei bemerkt. Wenn Du unmittelbar nach mir postest,

dann musst Du nicht nochmals meinen ganzen Text zitieren. ;)

Übrigens, zwischen dem letzten Rasenschnitt im Herbst und dem nächsten

im folgenden Frühjahr sind es mehr als 6 Monate. Bei uns jedenfalls ... :D

Bei mir kommt vorm Winter Benzin in den Tank und dann ist es auch gut. Das mach ich jetzt schon seit weit über 20 Jahre so und hatte noch nie Probleme.

Dass der Rasenmäher über den Winter 6 Monate stehen bleibt kann ich nicht sagen. Ich mähe meist im November das letzte Mal und im März/ April gehts wieder los. Das muss schon ein verdammt langer, kalter Winter werden, dass es 6 Monate werden. Ich kann mich vor ein paar Jahre noch erinnern, dass ich sogar im Dezember noch gemäht habe und dann gings im März weiter.

Gruß

Sporty

Ich denke die Probleme fangen auch erst irgendwann ab +6 Monate an.

Ein Nachbar hatte voriges Jahr das Problem mit seinem Roller.

Der war allerdings auch 3 Jahre eingemottet. Mit Sprit im Tank.

Da half nur eine komplette Reinigung des Tanks und der Leitungen sowie komplette Demontage und Reinigung des Vergasers.

Wir haben einen alten Benzinrasenmäher der nur sehr selten benutzt wird (als Backup zum Roboter).

Da gab es noch nie Probleme, weder mit dem Benzin das im Tank war, noch mit dem das etwa 1 Jahr lang im 10l Platikkanister gelagert war, ohne Stabilisatoren oder ähnliches.

(Das Öl ist sicher auch schon über 5 Jahre alt aber gut - andere Geschichte :rolleyes:)

Die Erfahrungen scheinen da also etwas auseinander zu gehen :D

Vielleicht gibt es auch Unterschiede zwischen den Motoren wie empfindlich die bei so etwas sind.

Ich denke auch, das Problem ist absolut übertrieben. Ich habe mal ein Auto mit 1025km aus einer Garage geholt, 2 Jahre Standzeit vergangen. Batterie war natürlich hinüber. Kein Standplatten und der fast volle Tank lief 1a durch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Benzin für Rasemäher, Lagerung, Kanister, etc.