ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Beiges Leder gereinigt

Beiges Leder gereinigt

VW Touareg 1 (7L)
Themenstarteram 29. April 2013 um 17:38

Am WE mal den Innenraum gereinigt. Ich habe das Auto noch nicht so lange und hatte ja schon gesehen dass der recht verdreckt ist, aber WIE schmutzig, das sieht man erst im direkten Vergleich. Nach der Aktion, die etwa 2,5h pro Sitz gedauert hat (reinigen, versiegeln, UV-Alterungsschutz) sind die Sitze wieder wie neu. Auch der vormals pott-dreckige Fahrer-Sicherheitsgurt, sieht wieder aus wie aus der Fabrik.

Bilder anbei.

Schönen Gruss

Vorher-fahresitz-rechts
Vorher-einstiegsflanke-2
Vorher-einstiegsflanke-1
+6
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 29. April 2013 um 17:38

Am WE mal den Innenraum gereinigt. Ich habe das Auto noch nicht so lange und hatte ja schon gesehen dass der recht verdreckt ist, aber WIE schmutzig, das sieht man erst im direkten Vergleich. Nach der Aktion, die etwa 2,5h pro Sitz gedauert hat (reinigen, versiegeln, UV-Alterungsschutz) sind die Sitze wieder wie neu. Auch der vormals pott-dreckige Fahrer-Sicherheitsgurt, sieht wieder aus wie aus der Fabrik.

Bilder anbei.

Schönen Gruss

+6
9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo,

 

tolle Arbeit.

 

Womit hast du es gereinigt versiegelt usw...?!?

 

Grüße

Themenstarteram 29. April 2013 um 19:56

Zitat:

Original geschrieben von Polo5000

Hallo,

tolle Arbeit.

Womit hast du es gereinigt versiegelt usw...?!?

Grüße

Vielen Dank für das Lob :-)

Ich habe das Colourlock System (mit Reiniger 'stark', Versiegelung und Protector) benutzt:

Immer von Naht bis Naht segmentweise folgendermassen vorgehen

1. Reiniger auf Schwamm (liegt bei) auftragen, mit Schwamm verreiben

2. mit spezieller kleiner Bürste einmassieren

3. Lappen in Wassereimer und ein wenig Wasser aufträufeln

4. Mit der Bürste weiter-reiben, aber nie lange auf einer Stelle und immer schön kreisförmig, sonst bürstest du die Farbe ab

5. Mit feuchtem, (nicht nassen) Lappen das Reinigungsmittel vom Sitz abnehmen, ggf wiederholen

Das Reinigen ist was so lange dauert, das muss schonend aber trotzdem genau sein. Ist nun kein Hexenwerk, aber du brauchst ein wenig Geduld. Ich habe nur einen Sitz pro Tag geschafft.

6. Am Ende mit sauberem Wasser und nochmal feuchtem Lappen nachwischen.

7. Trocknen lassen

8. Versiegelung mit fusselfreiem Tuch (liegt bei) aufbringen. Das brauchst eigentlich nur bei hellem Leder und sorgt dafür dass die Jeans nicht in den Sitz färbt

9. Nach ca. 1 Stunde sog. Protector ( UV- und Alterungsschutz) mit Tuch aufbringen.

Das gesamte System inkl. aller o.a. Komponenten und Versand hat EUR 46,25 gekostet. Nach Bearbeitung der beiden Vordersitze und Vordertüren ist aus den Fläschchen ca 5% Inhalt raus, wenn überhaupt. Ich kann das also jetzt noch 20 Mal wiederholen (Hoffentlich nicht !!) ;-)

Aber die Versiegelung und Protector sollst schon alle 3 Monate aufbringen, das dauert jedoch pro Sitz maximal 2 Minuten.

Tolle Sache und funkt wirklich auch für den Privatmann (ich habe keine Vorkenntnisse in der Lederpflege), wie man sieht.

am 29. April 2013 um 21:06

Zitat:

Original geschrieben von Gisbert25

Zitat:

Original geschrieben von Polo5000

Hallo,

tolle Arbeit.

Womit hast du es gereinigt versiegelt usw...?!?

Grüße

Vielen Dank für das Lob :-)

Ich habe das Colourlock System (mit Reiniger 'stark', Versiegelung und Protector) benutzt:

Immer von Naht bis Naht segmentweise folgendermassen vorgehen

1. Reiniger auf Schwamm (liegt bei) auftragen, mit Schwamm verreiben

2. mit spezieller kleiner Bürste einmassieren

3. Lappen in Wassereimer und ein wenig Wasser aufträufeln

4. Mit der Bürste weiter-reiben, aber nie lange auf einer Stelle und immer schön kreisförmig, sonst bürstest du die Farbe ab

5. Mit feuchtem, (nicht nassen) Lappen das Reinigungsmittel vom Sitz abnehmen, ggf wiederholen

Das Reinigen ist was so lange dauert, das muss schonend aber trotzdem genau sein. Ist nun kein Hexenwerk, aber du brauchst ein wenig Geduld. Ich habe nur einen Sitz pro Tag geschafft.

6. Am Ende mit sauberem Wasser und nochmal feuchtem Lappen nachwischen.

7. Trocknen lassen

8. Versiegelung mit fusselfreiem Tuch (liegt bei) aufbringen. Das brauchst eigentlich nur bei hellem Leder und sorgt dafür dass die Jeans nicht in den Sitz färbt

9. Nach ca. 1 Stunde sog. Protector ( UV- und Alterungsschutz) mit Tuch aufbringen.

Das gesamte System inkl. aller o.a. Komponenten und Versand hat EUR 46,25 gekostet. Nach Bearbeitung der beiden Vordersitze und Vordertüren ist aus den Fläschchen ca 5% Inhalt raus, wenn überhaupt. Ich kann das also jetzt noch 20 Mal wiederholen (Hoffentlich nicht !!) ;-)

Aber die Versiegelung und Protector sollst schon alle 3 Monate aufbringen, das dauert jedoch pro Sitz maximal 2 Minuten.

Tolle Sache und funkt wirklich auch für den Privatmann (ich habe keine Vorkenntnisse in der Lederpflege), wie man sieht.

sieht echt super aus...die arbeit hat sich gelohnt...

Gisbert, tolle Arbeit und sehr gutes Ergebnis.

Themenstarteram 29. April 2013 um 22:19

Danke Männers! ;-)

Kann mich nur den Vorrednern anschließen, SUPER! Scheinst ja ein Reinigungs-/Aufbereitungsexperte zu sein...

Btw, hast du einen Tipp für die Holzverkleidungen?

VG

Themenstarteram 3. Mai 2013 um 15:31

Zitat:

Original geschrieben von steve_circle

Kann mich nur den Vorrednern anschließen, SUPER! Scheinst ja ein Reinigungs-/Aufbereitungsexperte zu sein...

Btw, hast du einen Tipp für die Holzverkleidungen?

VG

Sicher kein Experte!

Was denn für Holz, hochglänzend oder matt?

Kommt sicher auf den Verschmutzungsgrad an. Einfache Verschmutzungen sind doch eigentlich kein Problem, einfach bischen Möbelpolitur OHNE Wachsbestandteile, sonst hast du die Schmocke da drauf und der Lack braucht keinen Wachs um glücklich zu sein. Gibt ansonsten im guten Holzfachgeschäft oder zur Not im Baumarkt alle Arten von Lackpolituren, da musst du mal ein wenig stöbern um die richtige zu finden. Richtig wieder auf Hochglanz bekommst du das aber i.m.o. nur maschinell.

Wenn z.b. ehemals glänzendes Holz stumpf geworden ist, dann würde ich die Verkleidungen abbauen. Da musst du auf jeden Fall maschinell ran, sonst polierst du dir den Wolf und läufst Gefahr das angrenzende Kunststoff mit zu polieren, das sieht dann Banane aus und kannst du fast nicht vermeiden. Au0erdem versaust du dir mit dem Schleif-und Polierstaub das ganze Auto innen.

Stumpfe oder zerkratzte Hochglanzlackierung auf Holz ist eigentlich was für den Möbeltischler, der poliert dir die ausgebauten Teile für nen Hunni wieder auf komplett neu.

Der Vorgang ist wahrscheinlich ungefähr so:

- mit 800er Wasserschmirgel per Hand und nass die Kratzer raus-schmirgeln

- Wenn's geht, gut, wenn nicht runter auf 600, grober aber auf keinen Fall

- danach dich über 800, 1000 auf 1200, ggf. 1500 hochschmirgeln, immer nass.

- Dann mit dem FEIN Multimaster und Marmorpolituraufsatz oder aber mit der 90er Rotex mit Polierscheibe zunächst mit grober Schleifpaste polieren

- Dann mit hochfeiner Politur die Schlusspolitur machen.

- Dann nochmal per Hand mit Möbellack-Politur ohne Wachs

Ist jetzt von mir allerdings geraten, ich habe das konkret beim Toaureg noch nicht selbst gemacht und weiss nicht welche Lacke VW da im Detail verwendet und auf welcher Basis die sind. Wenn du wie ich ein Holzlenkrad hast würde ich davon sowieso komplett die Finger lassen wegen Airbag.

Ich persönlich würde bei der Gelegenheit den ganzen Hochglanz wegmachen (ist doch ein wenig 90er Jahre...) , das Holz roh schleifen, offenporig dunkler beizen und mit abriebfestem Fussbodenöl matt ölen. Aber das ist natürlich Geschmackssache. Mit Holzlenkrad steigt der Aufwand hierfür ins Unwirtschaftliche, bei allem Enthusiasmus für ein schönes Auto.

am 18. Mai 2013 um 20:15

Hallo,

hast Du einen Link wo man Colourlock System günstig bekommen kann?

Danke

Marcus

Themenstarteram 20. Mai 2013 um 13:13

Zitat:

Original geschrieben von Wrissler

Hallo,

hast Du einen Link wo man Colourlock System günstig bekommen kann?

Danke

Marcus

Ich hab's beim Lederzentrum gekauft, Kosten siehe oben. Die hatten eine recht gute telefonische Anwenderberatung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen