ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Baut Audi schlechtere Motoren als die Konkurenz?

Baut Audi schlechtere Motoren als die Konkurenz?

Themenstarteram 16. März 2005 um 14:58

Hi,

also mir ist mal so in diversen Tests aufgefallen das Audi´s zwar mehr Hubraum und PS besitzen als die gleichgültigen BMW´s aber trotzdem mehr verbrauchen und schlechtere Fahrleistungen bieten. Woran liegt das? Sind die Daten frei erfunden? Ob es jetzt A4 2.0 TDI vs 320d, A4 3,0 TDI vs 330d, A4 3,2 vs 330i, A6 2,7 TDI vs 525d oder S4 vs M3 ist. Alles nach Audi neu entwickelte Supermotoren, jedoch wo ist der Beweis? Ihr werdet wahrscheinlich sagen "Motorleistung ist nicht alles", aber wenn man bedenkt das die anderen mehr Leistung aus weniger Hubraum schaffen und dazu auch noch weniger verbrauchen kann das doch einen ärgern oder nicht? Also mich persönlich würde es stören. Die Audí´s sind allein bei Beschleunigungen von 0-100 im Durschschnitt mind 1 sek. langsamer ausser bei den Sportwagen. Also ich kann da kein Fortschritt erkennen wenn man grössere Motoren baut wodurch man mehr an den Staat zahlt sei es Steuern oder auch Sprit. Auch Mercedes liegt bei diesem Thema für mich weiter oben als Audi! Was sind eure Meinungen dazu?

Ähnliche Themen
58 Antworten

Hallo,

mehr Leistung aus weniger Hubraum zu schaffen ist keine Kunst. Zumindest mal bei den Dieseln sind eigentlich alle in ihrer Maximalleistung und dem Drehmoment gedrosselt, da man andererseits somit ein breites gleichförmig nutzbares Drehzahlband erhält. Die größeren Motoren sind dann bei Audi meist noch mit Quattro-Antrieb gekoppelt. Durch das Mehrgewicht und die größere Reibung im Antriebsstrang erhöht dies u.a. auch den Verbrauch und die Beschleunigungswerte. Lediglich im unteren Bereich wird durch die bessere Traktion die Beschleunigung verbessert, wenn's schneller wird, fallen das Mehrgewicht und die Antriebsstrangverluste stärker ins Gewicht.

Beim Verbrauch liegen die Motoren aber m.W. auch nicht weit auseinander.

Gruß,

Michael

Themenstarteram 16. März 2005 um 17:00

Ja aber ich verstehe nicht wo dabei der Vorspung durch Technik bleibt. Die Verbauen Teile die einem sogut wie nichts nützen! Schwerer, träger, durstiger!

Also auf Auto-Motor-und-Sport.de sieht es in den Ver-

gleichstests eigentlich anders aus.

Siehe z.B.:

- http://www.auto-motor-und-sport.de/d/74856

- http://www.auto-motor-und-sport.de/d/74314

- http://www.auto-motor-und-sport.de/d/72750

- http://www.auto-motor-und-sport.de/d/72004

Ich will jetzt auch nicht sagen, daß die Audi-Motoren

in der Praxis weniger verbrauchen als die Konkurrenz.

Aber ich kann zumindest deine Eindrücke bzw. Vermutung

anhand der Testwerte nicht nachvollziehen.

Zitat:

Original geschrieben von A4Turbo1982

Ja aber ich verstehe nicht wo dabei der Vorspung durch Technik bleibt.

Glaubst wohl auch noch an den Osterhasen? :D Der Slogan ist schon lange nicht mehr zeitgemäß.

Themenstarteram 16. März 2005 um 18:29

Ja wenn man den Menschen mit dem Slogan schon was Verspricht dann sollte man das auch irgendwie halten. Wie ich glaube an den Osterhasen? Was willst du damit sagen, etwa das du nicht an ihn glaubst?;)

Ich habe ja nicht nur AMS gelesen, da waren auch Auto-Bild, Auto Zeitung u.a dabei! Naja der c320 ist ne alte Maschine, der zeitgemässe Motor ist der c350 und der e200cdi wurde nie bearbeitet, da ist der e220cdi der Konkurent. Was ist denn mit den anderen Motoren die ich am Anfang angesprochen hatte? Also ich bin wirklich ein Audi-Fan, aber in der Zukunft könnte es eine Überlegung sein die Konkurenz zu fahren!

Ich finde die Motoren nun wirklich nicht schlecht. Gerade der neue 3.0TDI ist erste Sahne. Und allen anderslautenden Meinungen zum Trotz absolut ausreichend.

Klar, auch andere bauen gute Motoren. Die Krönung bei den Dieselmotoren steckt aber im S-Type. Dieser Diesel (V6, 2,7dm³) ist sparsam und klingt fast wie ein Benziner - merst Du was: auch kein BMW, kein Mercedes.

Ach ja: diesen Motor gibt es auch im 607... - und er wird noch bei weiteren Marken kommen (PSA + Ford).

Zitat:

Original geschrieben von A4Turbo1982

Ich habe ja nicht nur AMS gelesen, da waren auch Auto-Bild, Auto Zeitung u.a dabei! Naja der c320 ist ne alte Maschine, der zeitgemässe Motor ist der c350 und der e200cdi wurde nie bearbeitet, da ist der e220cdi der Konkurent. Was ist denn mit den anderen Motoren die ich am Anfang angesprochen hatte?

Ich glaube der E200 CDI ist der 'gleiche' Motor wie

der E220 CDI, nur mit reduzierter Leistung (was sich

ja kaum negativ auf den Verbrauch auswirken dürfte).

Die anderen Motoren? Du meinst den 3.0 TDI und

die 4.2 V8-Motoren (S4 und RS4).

Ein Vergleich zwischen A4 3.0 TDI und C320 CDI:

http://www.auto-motor-und-sport.de/d/76769

(Der Mercedes hat einen Quattro-Antrieb weniger

und einen Gang mehr :))

S4 und RS4:

Immer wenn der Audi mit Quattro-Antrieb antritt,

wird er einen Verbrauchs-Nachteil gegenüber der

Konkurrenz haben, wenn diese nur eine Achse antreibt.

Das ist dann aber nicht unbedingt die 'Schuld' des

Motors. Dann solltest du Audi wg. des Antriebskonzeptes

kritisieren (entweder Front oder Allrad), aber nicht

wg. den Motoren.

Ich sehe jedenfalls kein Problem bei den Audi-Motoren,

was den Verbrauch angeht.

Einen Vergleich mit dem 2.7 TDI habe ich noch nicht

gesehen, aber ich vermute er wird sich gut schlagen

(da er keinen Quattro braucht).

Zitat:

Original geschrieben von LFS_Adam

Ich glaube der E200 CDI ist der 'gleiche' Motor wie

der E220 CDI, nur mit reduzierter Leistung (was sich

ja kaum negativ auf den Verbrauch auswirken dürfte).

So ist es...

 

Zitat:

Original geschrieben von LFS_Adam

Ein Vergleich zwischen A4 3.0 TDI und C320 CDI:

http://www.auto-motor-und-sport.de/d/76769

(Der Mercedes hat einen Quattro-Antrieb weniger

und einen Gang mehr :))

Klar, und dann hast der A4 eine "gedrosselte" Version des 3.0TDI mit 150kW, der A6 hat 165kW...

Der neue C320CDI hat denselben Motor mit genau dergleichen Leistung wie ihn der neue C320CDI bekommen wird... - ungedrosselt.

Also sollte man man den E320CDI gegen den A6 3.0TDI antreten lassen...

Und dann ist ja in der Tat quattro beim Audi, wobei genau das auch seinen Reiz hat (seit der Probefahrt will ich nichts anderen mehr) - hat aber eben auch seinen "Preis".

Hey Leute!

Sorry wenn die Frage 'n bissl deppert klingt - kenn mich leider nicht großartig mit Audi aus...

Deswegen würde mich mal interessieren inwieweit es überhaupt noch Audi-Motoren gibt?

Sind das inzwischen alles VAG-Derivate die fröhlich in VW, Skoda und Audi transplantiert werden(1.8T) oder gibt es "den" Audi-Motor noch...

thx for answer :)

Grüße

ICBM

Also so schlecht würde ich die Motoren nicht darstellen. Vieles geht halt auf den Quattro zurück. Allerdings hat Audi den Diesel-Trend nachdem sie mit dem 1.9TDI und 2.5TDI Mitte der 90'er so steil aus der Sonne gekommen sind kräftig verpennt. Das ist auch der wesentliche Grund, weswegen mein nächster kein Audi mehr sein wird... Der 1.9TDI und 2.0 TDI sind im Vergleich zur direkten Konkurrenz (gerade der bayrische Zwoliter) einfach nur schlecht. Der geringe Verbrauch ist zwar nicht schlecht, aber alles andere ist leider nur Kreisklassenniveau.

Bei den Benzinern finde ich die Motoren nicht schlecht. Im Zusammenspiel mit dem richtigen Antriebskonzept macht das ganze schon Spaß, der Nachteil in Verbrauch und Beschleunigung muss halt erkauft werden, wenn man einen Allrad möchte.

Viele Grüße

Stefan

Zitat:

Original geschrieben von Mahoni

Der 1.9TDI und 2.0 TDI sind im Vergleich zur direkten Konkurrenz (gerade der bayrische Zwoliter) einfach nur schlecht. Der geringe Verbrauch ist zwar nicht schlecht, aber alles andere ist leider nur Kreisklassenniveau.

'Einfach nur schlecht' finde ich hier auch etwas über-

trieben. Es wird zwar mittlerweile in jedem Test erwähnt,

daß das PD-Triebwerk nicht die Laufkultur der Common-

Rail-Triebwerke erreicht (so riesig sind die Unterschiede

allerdings auch nicht, aber wenn man es oft genug liest,

dann hinterlässt das wahrscheinlich diesen Eindruck :)),

aber Fahrleistungen und Verbrauch stimmen.

Okay, es war vielleicht ein bissi schlecht ausgedrückt. Fahrleistungen und Verbrauch stimmen, das sind auch die Daten die auf dem Papier wieder zu finden sind.

Aber von der Laufkultur, dem Ansprechverhalten, dem Geräuschverhalten und eigentlich allem was zum Komfort beiträgt sind sie imho einfach nur schlecht. Gerade der 1.9er ist da irgendwo auf 80er-Jahre Mercedes-Taxiniveau stehen geblieben.

Grüße Stefan

p.s.: Bin die Motoren von denen ich hier rede schon zu hauf gefahren und das ist mein subjektiver Eindruck, nicht der irgendwelcher Klatsch-Blätter :D

Ich hatte vorher einen C220 CDI und bin in keinster Weise Fan von irgendeiner Marke nach dem Motto Audi4Ever etc ;). Das was mir besser gefällt, wird gekauft. Und der 2.0 TDI ging bei der Probefahrt deutlich besser als mein 220 CDI, viel agiler und giftiger. Nur die VMax ist halt etwas mager, aber ok, geht in D eh nicht mehr als 50 zu fahren (hier zumindest). Hatte hier und da mal als Mietwagen einen 320d und der hat auch fett Spaß gemacht. Daher hätte ich vielleicht auch zum 120d gegriffen, wenn es den zum Zeiptunkt meiner Kaufentscheidung schon gegeben hätte. Ich persönlich glaube auch nicht, dass Audi/VW die Killermotoren baut - insgesamt am meisten Spaß hatte ich mit MB und BMW-Motoren. Auch der 4.2 im A8 hatte mir nciht wirklich Spaß gemacht - fand ich zu behäbig - klar, hat auch viel mit dem Gewicht zu tun. Man darf eben nicht vergessen, dass das alles Motoren sind, die eben auch in Herrn Vertreters Skoda, in Tante Müllers Golf und in den pseudorassigen Seat (sorry Weiberheld :) ) eingebaut werden. Da kann man dann eben keine hochgezüchteten Terrorturbinen reindreschen. Dafür gibts dann die S-Versionen. Aber das finde ich an BMWs einfach geil - egal welcher Motor - man ist doch immer bemüht, auch bei einem 316 / 116 etc, den Motor irgendwie zumindest ansatzweise sportlich/drehfreudig hinzukriegen.

Themenstarteram 16. März 2005 um 21:23

Genau das ist es was ich sagen will! BMW versucht egal bei welchem Motor auch immer einen sparsamen aber auch guten Motor zu bauen. Audi wiederum teilt sich die Motorenpalette mit der ganzen Sippe wie VW, Seat, Skoda. Es hat einfach nichts eigenständiges mehr. Die Motoren sind irgendwie ohne Emotionen und einfach dahingeklatscht, ich vermisse wirklich die 5 Zylinder!

Zum 2,7er TDI aktueller Vergleich im "Auto Zeitung"

BMW 525d Touring 6-Gang Manuell Heckantrieb

177PS/4000U/min

400NM/2000U/min

0-100 8,8s

0-160 22,5s

Vmax 225km/h

Verbrauch Durchschnitt 8,7L

Audi A6 2,7 TDI Avant 6-Gang Manuell Frontantrieb

180PS/3300U/min

380NM/1400-3300U/min

0-100 9,6s

0-160 25,4s

Vmax 225km/h

Verbrauch Durchschnitt 8,9L

Der Audi hat diesen Test mit 3686:3644 gewonnen, aber der Motor hat mich irgendwie enttäuscht. Ich glaube der alte 2,5 TDI mit 180PS war da Fahraktiver!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Baut Audi schlechtere Motoren als die Konkurenz?