ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Batteriestrom im Stand

Batteriestrom im Stand

Themenstarteram 19. Febuar 2010 um 9:14

Wenn ich die Anzeige für Akkuspannung und -Strom im Service-Menü aufrufe, Werden ca. 12,2-12,4 Volt und -5,1 Ampere angezeigt.

Zündschlüssel dabei in Stellung 1.

Das bedeutet aber, dass dem Akku, trotz ausgeschalteter Zündung und Abschalten aller Verbraucher, über 5 Ampere entnommen werden.

Da wäre der 84Ah-Akku ja in wenigen Stunden leer.

Also muß mit dieser Service-Anzeige zusammen noch irgendwo Strom verbraucht werden.

Zieht etwa der Bordcomputer bzw. das Kombiinstrument so viel Strom?

Wer weiß was ?

Gruß Norbert

Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von autopetz

Wenn ich die Anzeige für Akkuspannung und -Strom im Service-Menü aufrufe, Werden ca. 12,2-12,4 Volt und -5,1 Ampere angezeigt.

Zündschlüssel dabei in Stellung 1.

Das bedeutet aber, dass dem Akku, trotz ausgeschalteter Zündung und Abschalten aller Verbraucher, über 5 Ampere entnommen werden.

Da wäre der 84Ah-Akku ja in wenigen Stunden leer.

Also muß mit dieser Service-Anzeige zusammen noch irgendwo Strom verbraucht werden.

Zieht etwa der Bordcomputer bzw. das Kombiinstrument so viel Strom?

Die Steuergeräte werden nach und nach "schlafengelegt". Direkt nach dem Abschalten der Zündung fliesst noch Strom. Nach einer Weile sollte das aber weg sein.

Es kann jedoch passieren, dass sich ein Steuergerät nicht ausschaltet und weiterarbeitet und damit den Akku leersaugt. Das kann man in der Werkstatt aber rausfinden und instandsetzen.

Zitat:

Original geschrieben von autopetz

Wenn ich die Anzeige für Akkuspannung und -Strom im Service-Menü aufrufe, Werden ca. 12,2-12,4 Volt und -5,1 Ampere angezeigt.

Zündschlüssel dabei in Stellung 1.

Das bedeutet aber, dass dem Akku, trotz ausgeschalteter Zündung und Abschalten aller Verbraucher, über 5 Ampere entnommen werden.

Da wäre der 84Ah-Akku ja in wenigen Stunden leer.

Also muß mit dieser Service-Anzeige zusammen noch irgendwo Strom verbraucht werden.

Zieht etwa der Bordcomputer bzw. das Kombiinstrument so viel Strom?

Wer weiß was ?

Gruß Norbert

Hallo Norbert,

das würde mich auch interessieren.

Der Wagen stand eine Woche, danach 40km gefahren und am nächsten Tag habe ich mein Handy

installiert (ca. 15 min. mit Command rumgespielt) und wollte danach starten.

Aber der Starter sagte keinen Ton. da ich dachte es wäre was schlimmeres rief ich bei MB an.

Die kamen und stellten fest das nur die Batterie leer war.

Sowas ist mir in mein 40 Jähriges Autoleben noch nicht vorgekommen.

Man hat ja jetzt Angst in Stand die EasyPack-Klappe zu öffnen, oder Sitz,- Lenkradverstellung

zubetätigen (der Wagen hat Vollausstattung, d.h. alles elektr.)

Man hat immer im Hinterkopf das Gefühl er könnte nicht mehr anspringen.

mfg

Zitat:

Original geschrieben von autopetz

Wenn ich die Anzeige für Akkuspannung und -Strom im Service-Menü aufrufe, Werden ca. 12,2-12,4 Volt und -5,1 Ampere angezeigt.

Zündschlüssel dabei in Stellung 1.

Das bedeutet aber, dass dem Akku, trotz ausgeschalteter Zündung und Abschalten aller Verbraucher, über 5 Ampere entnommen werden.

Da wäre der 84Ah-Akku ja in wenigen Stunden leer.

Also muß mit dieser Service-Anzeige zusammen noch irgendwo Strom verbraucht werden.

Zieht etwa der Bordcomputer bzw. das Kombiinstrument so viel Strom?

Wer weiß was ?

Gruß Norbert

Moin,

die Steuergeräte werden nach und nach "schlafengelegt" Also direkt nach dem Abschalten der Zündung fliesst noch Strom. Nach einer Weile sollte das aber weg sein. Mein GLK stand mal 2-Monate (nein nicht wegen Lappen weg) in der Garage und trotz mehrmaligem rumspielen sprang er ohne Mühen an als er es sollte. Es kann passieren, dass sich ein Steuergerät nicht ausschaltet und weiterarbeitet und damit den Accu leersaugt. Das kann man in der Werkstatt aber rausfinden und instandsetzen.

Ich muss das Thema jetzt mal wieder aus der Versenkung holen.

Bei mir ist es ähnlich: wenn ich morgens die Standheizung einschalte und nach 10 Minuten rauskomme, ist die wieder aus mit der Meldung im KI "Ohne Funktion. Spannung zu niedirg"

Heute war dann der Fall, dass ich auf Zündschlüsselstellung 1 Radio gehört habe, als ich auf jemanden gewartet habe. Nach 3-4 Minuten hat sich das Comand selbstständig abgeschaltet. Ab ins Service-Menü und da fand ich dann eine UB=11,7V und eine IB=-7A.

Die Batterie wurde auf Grund dieses Fehlers vor 3 Jahren bereits mal getauscht. Wurde aber nicht besser. Was kann ich tun? Sicherungen ziehen und hoffen, dass ich irgendwann auf den richtigen Strompfad stoße?

Jetzt in der Winterzeit hänge ich meinen GLK alle zwei Wochen ans CTEK Ladegerät. Ansonsten wäre die morgendliche, tägliche Standheizung, Lenkradheizung, Sitzheizung usw. gar nicht möglich. Insgesamt scheint mir der Akku im GLK einen Ticken zu klein dimensioniert, denn dieses Problem hatte ich bei noch keinem anderen Fahrzeug mit Standheizung. Aber an das Laden mit dem CTEK hab ich mich jetzt im Laufe der letzten 3 Jahre gewöhnt :)

Fazit: Lad Deinen Akku mal mit einem AGM-geeigneten und guten Ladegerät auf.

Grüße - Pecco

Mache ich genauso, bin auch von der Batterieleistung enttäuscht. Ich habe aber irgendwo hier im Forum gelesen, dass durch das Batteriemanagement die Batterie gar nicht mehr voll geladen wird. Dadurch soll die Lichtmaschine beim bremsen unterstützen, weil ja immer noch Restkapazität in der Batterie ist. Für mich genau so ein Quatsch wie Start/Stop.

Mein Ladegerät von Aldi erledigt die Arbeit hervorragend.

Kurzstrecke? Bei mir klappst auch mit Standheizung, fahre jeden Tag 40 km hin und auch zurück. Mit Standheizung sollte man min. so lange fahren, wie die Standheizung läuft vor dem Start läuft!

Gruss Jörg

Was mich auch wundert, wenn die Zündung an ist, ist der Strom zu hoch. Benzinpumpe und alles was da sonst noch Strom zieht finde ich nicht normal. Aber es ist halt kein Golf 1. Heut läuft alles über SAMS, Steuergeräte und pulsweitenmodulierte Geräte

Hallo X204

wenn Du den Zündschlüssel in Stellung 1 drehst sind schon die ersten Steuergeräte augeweckt ( frag mich jetzt aber bitte nicht welche).

Mit dem Ctek alle 2 Wochen mache ich auch, seither habe ich keinen Ärger mehr.

Den Mist mit einem nicht abschaltenden Steuergerät hatte ich vor Jahren auch, bei mir war es der Lüfter der Heizung/Klimaanlage, der sich nicht abschalten wollte. Zwei Werkstätten haben das nicht herausgefunden, bis ich selbst dann durch Zufall in einer fremden Garage nach einigen Stunden den noch immer laufenden Lüfter gehört habe.

Wenn sich das Comand nach 3-4 Minuten abschaltet ist die Batterie altersschwach, das zeigt auch das KI mit 11,7 Volt.

Im KI kann man nach dem Motorstart aber sehen, ob der Akku geladen wird ( Spannung > 14,4 Volt), dann kann man wenigstens erkennen ob der Generator lädt.

Ich persönlich glaube, daß die Lichtmaschinen für die verlangte Leistung zu knapp bemessen sind.

Gruß Wolli

Die Lichtmaschine lädt die Batterie nie ganz voll auf wie es früher geschah. Dadurch wird Kraftstoff gespart .

Nicht schön.

Deine Antwort
Ähnliche Themen