ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batteriespannung bricht ein

Batteriespannung bricht ein

Themenstarteram 23. August 2020 um 13:01

Hallo,

bei meinem Auto habe ich das Problem, dass es während der Fahrt oft einfach aus geht. Weil das vielleicht doch kein fahrzeugspezifisches Problem ist, dachte ich, dass hier evtl. mehr Leute rein schauen als beim Polo 3-Forum.

Damit es kein Doppelpost ist, versuche ich die Problematik hier allgemein zu halten. Vielleicht können dann andere auch etwas damit anfangen.

Ich habe bei meinem Auto festgestellt, nachdem es das letzte Mal während der Fahrt ausging, dass die Batteriespannung einige Momente nach dem Absterben auf 11,5 V war. Das Auto ließ sich erst mal nicht starten für einige Zeit. Danach konnte ich, wenn ich hochtourig gefahren bin, ohne Probleme heim fahren. Zu Hause gemessen war die Spannung dann auch bei 13,3 V und pendelte sich über die Zeit bei 12,35 V ein. Mit laufendem Motor im Leerlauf hielt es sich ungefähr bei der Spannung, habe aber nicht getestet, wie viel Spannung der Generator bringt, wenn man die Drehzahl anhebt.

Meine Frage ist: ist es möglich, dass der Motor ausgeht, wenn während der Fahrt die Batteriespannung einbricht? Eigentlich sollte doch der Generator die notwendige Energie bereitstellen. Diese niedrige Spannung nach dem Absterben ist da aktuell mein einziger Hinweis. Im Fehlerspeicher legt er nichts ab. Mein Gedanke: vielleicht bricht die Spannung so stark ein, dass das Motorsteuergerät nicht mehr richtig versorgt wird und daher auch keinen Fehler ablegen kann.

Ich hoffe, mir kann jemand einen Denkanstoß geben. Danke im Voraus :)

Ähnliche Themen
41 Antworten

Statt vor dem Bildschirm in die Tasten zu greifen und lange Berichte zu schreiben rate ich dir dich erst einmal mit den Kontakten / Kabelanschlüssen der Starterbatterie zu beschäftigen. Also an der Batterie die Kabel einzeln lösen, die Kabelschuhe sorgfälltig reinigen, die Kabel wieder anklemmen und die Schrauben gut anziehe.

Überigens, wenn der Motor läuft und die Lichtmaschine die Batterie lädt muß das Voltmeter mehr als 14 Volt anzeigen.

MfG kheinz

Das Auto ließ sich erst mal nicht starten für einige Zeit - bitte präzisieren, der Motor wurde vom Anlasser nicht durchgedreht oder der Motor orgelte und sprang nicht an.

Themenstarteram 23. August 2020 um 13:44

Zitat:

@crafter276 schrieb am 23. August 2020 um 13:09:38 Uhr:

Statt vor dem Bildschirm in die Tasten zu greifen und lange Berichte zu schreiben rate ich dir dich erst einmal mit den Kontakten / Kabelanschlüssen der Starterbatterie zu beschäftigen. Also an der Batterie die Kabel einzeln lösen, die Kabelschuhe sorgfälltig reinigen, die Kabel wieder anklemmen und die Schrauben gut anziehe.

Überigens, wenn der Motor läuft und die Lichtmaschine die Batterie lädt muß das Voltmeter mehr als 14 Volt anzeigen.

MfG kheinz

Habe die Anschlüsse geprüft, sie saßen fest an der Batterie. Habe dann auch mal die Masse auf Durchgang bis zum Motorblock geprüft. Habe auch alle Sicherungen im Motorraum geprüft.

Zitat:

Das Auto ließ sich erst mal nicht starten für einige Zeit - bitte präzisieren, der Motor wurde vom Anlasser nicht durchgedreht oder der Motor orgelte und sprang nicht an.

Ich würde auf ca. eine Minute tippen. Der Anlasser hat gedreht aber er sprang nicht an. Nach eben dieser Minute sprang er wieder ohne Probleme an.

Wie alt ist die Batterie? 12,35Volt ist auch nicht die Wucht.

Der Fisch welcher stinkt sitzt aber sicherlich eher in einem schlechten Kontakt.

OK - wenn der Anlasser normal dreht schließe ich die Batterie mal als Fehler aus. Lichtmaschine und Laderegler scheinen auch zu funktionieren. Der Polo 3 sollte einen OBD 2 Stecker haben - also erst mal Fehlerspeicher auslesen. Gibt in 30% der Fälle einen halbwegs vernünftigen Hinweis auf den Fehler :-)

PS - die 11,5 Volt Batteriespannung ordne ich erst mal in die Kategorie Messungenauigkeit ein.

Themenstarteram 23. August 2020 um 14:00

Zitat:

@Genie21 schrieb am 23. August 2020 um 13:50:57 Uhr:

Wie alt ist die Batterie? 12,35Volt ist auch nicht die Wucht.

Der Fisch welcher stinkt sitzt aber sicherlich eher in einem schlechten Kontakt.

Kann nicht genau datieren, wann die Batterie rein kam, weil sie vom Vorbesitzer ist. Aber hab mal den Barcode gescannt und Amazon hat sie seit 2015 im Sortiment. Würde also davon ausgehen, dass sie nicht älter als 5 Jahre ist. Kann aber auch sein, dass sie schon älter ist und nur Amazon sie davor nicht hatte. Ist eine Batterie von BIG.

Auf welchen Kontakt würdest du denn tippen?

Themenstarteram 23. August 2020 um 14:00

Zitat:

@Gasaudi schrieb am 23. August 2020 um 13:56:35 Uhr:

OK - wenn der Anlasser normal dreht schließe ich die Batterie mal als Fehler aus. Lichtmaschine und Laderegler scheinen auch zu funktionieren. Der Polo 3 sollte einen OBD 2 Stecker haben - also erst mal Fehlerspeicher auslesen. Gibt in 30% der Fälle einen halbwegs vernünftigen Hinweis auf den Fehler :-)

PS - die 11,5 Volt Batteriespannung ordne ich erst mal in die Kategorie Messungenauigkeit ein.

Kein Fehler im Fehlerspeicher. Weder mit dem eigenen OBD-Dongle, noch mit dem aus einer Meisterwerkstatt.

Dann wird es mit einer Ferndiagnose schwierig - ich rate wie meine Vorredner dazu, alle Kontakte zu prüfen, Sicherungen ziehen - stecken Steckverbindungen öffne prüfen schließen. Bei diesen Aktionen etwas Kontaktspray in die Stecker und auf die Sicherungskontakte. Zündschloss auch mal damit behandeln, nach 20 Jahren kann der Gammel überall sitzen.

Themenstarteram 23. August 2020 um 14:43

Hast du ne Idee welche Sicherungen da besonders in Frage kommen? Im Motorraum sind nur Blechstreifen-Sicherungen für Generator, Relaisträger und Klima und normale Stecksicherungen für ABS, Lüfter und Klima.

Hab gerade nochmal im Leerlauf und bei erhöhtem Gas getestet. Generator liefert konstant 14,05 V.

Themenstarteram 23. August 2020 um 14:59

So sehen die Sicherungen im Innenraum aus:

Image

Alles, was entfernt mit Motorsteuerung zu tun hat. Kann leider aus der Ferne nur vermuten.

Themenstarteram 23. August 2020 um 15:13

Hab jetzt mal alle Sicherungen im ganzen Auto auf Durchgang geprüft. Sind alle ok. An einigen liegt die Batteriespannung an, an einigen 0 V. Der OBD-Dongle zeigt genau die gleiche Spannung wie das Multimeter. Mittlerweile - ohne Verbraucher - nach einem mal Starten hat die Batterie nur noch 12,03 V.

12,03 Volt nach einmal starten halte ich für normal. Wie oft geht das Teil aus? Fehler scheint nicht von Batterie und Ladung zu kommen

Ich würde mal prüfen wie weit die Spannung BEIM starten abfällt. Kann durchaus sein das es für den Anlasser reicht, die Drehzahl aber zu gering ist und/oder die Spannung/Strom nicht mehr reicht um die anderen Steuergeräte am Leben zu halten. Entsprechend wird nicjt eingespritzt und gezündet.

Ich sehe hier den Fehler bei der Batterie.

 

Spannung sollte beim starten nicht unter 10V fallen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batteriespannung bricht ein