ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterie noch Rettbar oder neu kaufen

Batterie noch Rettbar oder neu kaufen

Themenstarteram 23. Juni 2019 um 22:59

Hey,

hab heute im ML270cdi Bj. 2004 233333km runter Musik gehört und nebenbei den Wagen geputzt, als ich nach ne weile starten wollte ging es nicht ADAC sagte das die Musik den Starterbatt. leer gesaugt hätte. Ich habe den gefragt ob es sinn machen würde den Batt. an einem CTEK Lader anzuschliessen , er sagte nein.

Was sagt ihr dazu, wenn ich z.b. von Köln nach Essen und zurück fahre und nach dem PArken den Batt. messe hat der grade mal 12,4 Volt ??????? müsste der nach so einem langen Fahrt nicht viel mehr haben ?

Beste Antwort im Thema
am 24. Juni 2019 um 6:04

Zitat:

@ifdmcom schrieb am 24. Juni 2019 um 02:56:07 Uhr:

Ich lade derzeit mit der bekannten schwedischen Starter Batteriehersteller CTEK und glaube ich werde erneut Geld sparen können weil eine neue Starter Batterie ist immer teurer ihr wisst

Junge, deine Batterie ist PLATT.

CTEK hin- oder her .

Warum glaubst du Menschen, die täglich damit zu tun haben, nicht einfach?? Der ADAC-Mensch hat's dir doch erklärt.

Aber lass' die alte lieber drin, deine Frau wird dich schon anrufen wenn sie in Wochen irgendwo im Parkhaus steht und die Karre nimmer anspringt.

Und dann wird sie eine kaufen müssen die teurer ist als notwendig.

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Müsste voll sein. Haste kein Voltmeter für den Zigaretten Anzünder. Mfg

Ist die Batterie etwa 15 Jahre alt?

Wenn wirklich wahr: dann frag mal bei Guinness World Records an.

Die Frage hat sich dann wohl auch erledigt: auswechseln, die Kapazität ist bald ganz weg, ohne leer saugen.

Themenstarteram 24. Juni 2019 um 2:56

Ich lade derzeit mit der bekannten schwedischen Starter Batteriehersteller CTEK und glaube ich werde erneut Geld sparen können weil eine neue Starter Batterie ist immer teurer ihr wisst

Themenstarteram 24. Juni 2019 um 3:05

Darf man während man die Starter Batterie laden tut sie in gleicher Zeit mit einen Strom Voltmessgerät messen oder ist das grobfahrlässig

am 24. Juni 2019 um 4:08

Du kannst gleichzeitig laden und messen und selbstverständlich versuchen, den tiefentladenen Akku per CTEK Lader wieder hochzupäppeln. Hat der ADAC Helfer recht mit der Einschätzung, dass er hoffnungslos 'platt' sei, bricht das CTEK-Gerät ohnehin den Ladevorgang recht schnell ab oder startet ihn gar nicht erst. Da ADAC Leute Batterien mit ziemlich geübtem Blick beurteilen, geh' aber sicherheitshalber davon aus, dass eine, deren Restkapazität jetzt so gerade noch langt, spätestens nach ersten kühlen Herbstnächten endgültig schlappmacht!

Intakte, voll geladene Standard Nassbatterien halten nach einer Stunde Parken noch gut 12,8V Ruhespannung, teure Vliesversionen evtl. etwas darüber. Sind's bei deiner nur 12,4 (bei ausreichend Restkapazität zum Vorglühen und Starten immer noch ok), spricht das für fortgeschrittene Alterung, zu niedrige Ladereglerspannung oder dauerhaft zu laute Musik aus zu dicker Anlage. Könnte Letzteres zutreffen, schau' dich beim Ersatz unbedingt nach einer 'king size' Ausführung um!

am 24. Juni 2019 um 6:04

Zitat:

@ifdmcom schrieb am 24. Juni 2019 um 02:56:07 Uhr:

Ich lade derzeit mit der bekannten schwedischen Starter Batteriehersteller CTEK und glaube ich werde erneut Geld sparen können weil eine neue Starter Batterie ist immer teurer ihr wisst

Junge, deine Batterie ist PLATT.

CTEK hin- oder her .

Warum glaubst du Menschen, die täglich damit zu tun haben, nicht einfach?? Der ADAC-Mensch hat's dir doch erklärt.

Aber lass' die alte lieber drin, deine Frau wird dich schon anrufen wenn sie in Wochen irgendwo im Parkhaus steht und die Karre nimmer anspringt.

Und dann wird sie eine kaufen müssen die teurer ist als notwendig.

12,4 Volt ist grundsätzlich ok, aber nicht aussagekräftig, vor allem nicht direkt nach der Fahrt.

Wichtig ist, wieviel Strom kann Sie noch beim Anlassen liefern. Das kannst Du leider nicht mit dem Voltmeter messen, dafür braucht man ein Batterietestgerät. Das hat leider auch noch nicht einmal jede KFZ-Werkstatt.

Da ist schon eher interessant, wieviel Volt hat die Batterie noch, wenn der Wagen zwei Tage steht?

Leider erleiden Batterien auch durch einmalige Tiefentladung schon oft einen Schaden. Spätestens im Winter weisst Du, ob es nicht besser gewesen wäre eine Batterie zu kaufen.

Hab schon eine komplett tote Batterie (hat für gar nichts mehr gereicht, das Auto war komplett tot, nicht mal mehr die Tür-LED hat geblinkt) gerettet. Das Ladegerät wollte nicht laden wegen Unterspannung, habe sie dann mit einem anderen Auto kurz "angeladen" um die Spannung etwas zu heben und dann das Ladegerät drangehängt.

Die Batterie wurde wieder und verrichtete noch ca. 6-8 Monate ihren Dienst, bis sie an einem heißen Sommertag einen Zellenschluss bekam. Witzigerweise reichte das trotzdem noch zum Anlassen, habe ich also erst ein paar Tage darauf wirklich bemerkt.

Themenstarteram 24. Juni 2019 um 10:44

Also ich hab gestern über Nacht Mit dem CTEK MXS 5.0 geladen Und heute Morgen gemessen hatte 13,8 V ....

Der ADAC Typ hat nicht gesagt dass diese Batterie kaputt ist, Das habt ihr falsch verstanden im Gegenteil er meinte sogar halbe bis 3/4 Stunde fahren und o. k.

Zitat:

@manvo schrieb am 23. Juni 2019 um 23:12:33 Uhr:

Ist die Batterie etwa 15 Jahre alt?

Wenn wirklich wahr: dann frag mal bei Guinness World Records an.

EOS - 1. Batterie, jetzt 12 Jahre alt und noch einwandfreie Funktion. Reicht das auch schon für einen Eintrag?

Nö die älteren Batterien haben sehr lange gehalten 15Jahre oder mehr kenn ich einige. Meine Eingeschlossen. Meine war 15 oder älter, als ich die gewechselt habe. Bei einem Auto Bj99. 2015 flog die glaub ich raus.

Zitat:

@400.000km schrieb am 24. Juni 2019 um 06:42:27 Uhr:

12,4 Volt ist grundsätzlich ok, aber nicht aussagekräftig, vor allem nicht direkt nach der Fahrt.

...doch, gerade kurz nach der Fahrt sollten bei 12,4V, an den Polen gemessen, die Alarmglocken läuten, denn entweder wird die Batterie nicht richtig geladen oder es ist ein größerer Stromverbraucher eingeschaltet oder die Batterie ist platt...

Zitat:

@ifdmcom schrieb am 24. Juni 2019 um 10:44:28 Uhr:

Also ich hab gestern über Nacht Mit dem CTEK MXS 5.0 geladen Und heute Morgen gemessen hatte 13,8 V ....

Der ADAC Typ hat nicht gesagt dass diese Batterie kaputt ist, Das habt ihr falsch verstanden im Gegenteil er meinte sogar halbe bis 3/4 Stunde fahren und o. k.

1. 13,8V bei eingeschaltetem CTEK welches sich dann über Nacht im Erhaltungsmodus (da wird die Spannung auf ca 13,8V geregelt) befindet, ist eher zwangsläufig und sagt über den Zustand der Batterie so gut wie nichts aus.

2. Wenn der ADAC-Typ tatsächlich gesagt hat, dass die Batterie nach einer halben Stunde Fahrtzeit wieder o.k. ist und zusätzlich behauptet hatte, dass eine Ladung mit dem CTEK nicht hilft, hat der offensichtlich keine Ahnung gehabt, denn das wäre ein Widerspruch.

am 24. Juni 2019 um 20:44

Zitat:

Und heute Morgen gemessen hatte 13,8 V ....

Never ever. Ruhespannung kannst frühestens 30min NACH einem Ladevorgang messen. Und da werden niemals 13,8V mehr anliegen.

Und plötzlich hat der ADAC'ler was anderes erzähmt?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Batterie noch Rettbar oder neu kaufen