ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Batterie nach einer Woche Standzeit leer!! Mercedes 500 SL R230

Batterie nach einer Woche Standzeit leer!! Mercedes 500 SL R230

Mercedes SL R230
Themenstarteram 29. Mai 2015 um 15:51

Hallo Leute!! Mein 500 SL Bj.2003 R230 ist nach einer Woche Standzeit völlig leer. Also alle 2 Batterien!! Wobei die Komfortbatterie ziemlich neu ist die Starterbatterie weiss ich nicht da ich das Fahrzeug erst voriges Jahr erworben habe. Hatte vielleicht schon wer mal das selbe Problem??

Lg

Fred

Ähnliche Themen
56 Antworten

Hallo Fred,

das kann viele Ursachen haben.Bei mir war es die Alarmsirene(Akkus im innern) die ausgelaufen war und deswegen dauernd Strom gezogen hatte,nebenher ging manchmal grundlos die Sirene an und es blinkte immer wieder mal ohne Sirene,so zieht es die Bakterie leer.

Ansonnsten mal schauen wie alt die Batterie ist,die hintere kann mann schon ruhig nach 5-6 Jahren auswechseln-Mess mal an der hinteren Batterie die Ladespannung beim Laufenden Motor,sollte über 14 Volt anzeigen

Hallo Fred auch bei meinem SL 500 r230 ist nach einer Woche die Batterie leer , das ist eigentlich ein Unding , selbst

beim Freundlichen haben Sie Gemessen und noch mal Gemessen und der Strom fliest weiter , wohin weis niemand ,

der SL hat ja ziemlich viele Steuergeräte und Motoren dann gibt es noch die Buß Systeme die ziehen alle Strom ,wenn du dich nach abstellen des Motors ganz leise im Auto Verhällst Hörst du hier und da leise gereusche von

Motoren die sich wie von selbst einschalten und wieder Abschalten , ist wie im Geisterauto , ich hänge meinen immer ans C-TEK zum Aufladen .

LG Ralf

Also, ich habe das auch !

Trotz nagelneuer, sehr teurer silbernen VARTA Batterie, die auch für Start/Stop Systeme empfohlen ist.

Die Komfortbatterie ist nach einer Woche platt, nach 10 Minuten fahren aber auch wieder voll da.

Daher, wie Vorredner: C-TEK !!!

Die Starterbatterie ist wichtig, die würde ich halt mal erneuern, ist gar nicht teuer, da nur ca 34 AH,

un dhält dann auch wieder 15 Jahre

:-)

Moin,

170 Euro ca. bei MB,nicht teuer ist was anderes für das Miniteil

Andreas

Kann es sein, dass es doch primär an der Alarmanlage liegt....? Ich habe das Problem nicht, und fahre auch nur sehr unregelmäßig...Alarmanlage ist nicht verbaut.

Bei mir haben die Fachleute vor zwei Wochen das Komfortsteuergerät erneuert 336,-€+Mwst.

Den Fehler zu finden war genau so teuer.

Ruhestrom vorher 2,8 AH

Ruhestrom nacher 80mAH

Jetzt hält die Batterie auch nach einer Woche Standzeit.

Zitat:

@G35TD schrieb am 30. Mai 2015 um 11:22:59 Uhr:

Bei mir haben die Fachleute vor zwei Wochen das Komfortsteuergerät erneuert 336,-€+Mwst.

Den Fehler zu finden war genau so teuer.

Ruhestrom vorher 2,8 AH

Ruhestrom nacher 80mAH

Jetzt hält die Batterie auch nach einer Woche Standzeit.

Toll ein C-tec kostet 65 Euro und meine Batterie ist auch voll !

Ralf

Zitat:

@zol schrieb am 30. Mai 2015 um 13:17:25 Uhr:

Zitat:

@G35TD schrieb am 30. Mai 2015 um 11:22:59 Uhr:

Bei mir haben die Fachleute vor zwei Wochen das Komfortsteuergerät erneuert 336,-€+Mwst.

Den Fehler zu finden war genau so teuer.

Ruhestrom vorher 2,8 AH

Ruhestrom nacher 80mAH

Jetzt hält die Batterie auch nach einer Woche Standzeit.

Toll ein C-tec kostet 65 Euro und meine Batterie ist auch voll !

Ralf

Und für wie lange willst Du den Fehler mit Dir rumschleppen? Ctek hin oder her, das würde mich verrückt machen, wenn ich unauffindbare Stromabnehmer im Wagen hätte.

Hallo lachelle bei meinem haben Sie Gemessen und noch mal Gemessen bis Sie zu dem Schluss kamen sollen wir alles ausbauen und nochmal Messen wer soll denn das Bezahlen , wie du ja weist ist der Fehler bekannt , das weis auch

DB . Es ist sehr traurig das , das DB weis und nichts dagegen unternimmt und den Kunden mit diesem Problem alleine lässt was ihn zum Schluss viel Geld kostet, und das bei einem Kaufpreis von 120000 Euro .

LG Ralf

Zitat:

@zol schrieb am 30. Mai 2015 um 23:13:15 Uhr:

Hallo lachelle bei meinem haben Sie Gemessen und noch mal Gemessen bis Sie zu dem Schluss kamen sollen wir alles ausbauen und nochmal Messen wer soll denn das Bezahlen , wie du ja weist ist der Fehler bekannt , das weis auch

DB . Es ist sehr traurig das , das DB weis und nichts dagegen unternimmt und den Kunden mit diesem Problem alleine lässt was ihn zum Schluss viel Geld kostet, und das bei einem Kaufpreis von 120000 Euro .

LG Ralf

Ich lach mich tot, denn ich finde die Argumentation schwach.

Grade bei einem teuren Auto mit vielen Komponenten müsste jedem Milchmädchen klar sein, das dort die Fehlersuche aufwendig und die Komponenten teuer sind.

Dann erwirbt jemand das Fz. für 10-15% des ursprünglichen Kaufpreises, argumentiert das er sich die Reperaturen nicht leisten kann mit der Höhe des orginären Kaufpreises und einer angeblichen Verpflichtung des Herstellers das Fz. über die Lebenszeit mängelfrei zu halten.

Eine Fehleruche nach erhöhtem Ruhestrom kann schon mal 2 Tage dauern. Das sind dann halt 1400 € plus Teile.

(Allerdings sollte die Werkstatt dann eine gute Erklärung für die lange Fehlersuche haben)

Grüße, Frank

Das das Auto bei einer Reparatur schon ein paar Euros verschlingt ist wohl klar,und das die Steuergeräte auch noch richtig was kosten sollte auch klar sein.Aber in der heutigen Zeit mit Stardiagnose wo man alles über Computer in Erfahrung bringen bzw. Auslesen kann,das sollte nicht zwei Tage dauern und auch noch ein paar Hunderte extra kosten oder verschlingen.Ich finde wenn ich ein Problem mit meinem Wagen habe und in die Werkstatt damit muß,sollte mir der Meister schon sagen können was kaputt ist,ob er das auf Grund seiner Erfahrung oder dafür Die Stardiagnose oder seinen schlauen Pc dafür braucht kann mir egal sein.Dafür gibt es ja schließlich Fachwerkstätten,bin mit meiner jedenfalls bisher zufrieden,ich kann nicht von denen behaupten das die mehr machen als wirklich erforderlich ist.

Desweiteren ist speziell gerade dieses Fahrzeug ja schon etliche Jahre im Umlauf und das sind ja mehr oder weniger immer die gleichen Probleme die da auftreten,eine gute Werstatt sollte das im Griff haben,voraussetzung es ist noch alles orginal.Wenn jemand sich zum beispiel ein Dachmodul oder irgend einen anderen schnickschnack verbaut und eingriff damit in die Bordelektrik macht braucht sich nicht wundern.

Hallo ich möchte auf den Beitrag von Frank antworten , ich weiß zwar nicht wie du darauf kommst das ich den Wagen für 10 oder 15 % vom Kaufpreis erworben habe , er ist BJ 2005 und er ist seit 2009 in meinem Besitz desweiteren hat der freundliche gesagt , sollen wir alles ausbauen und Durchmessen wer soll das Bezahlen , und dem Themenstarter AMG Stern ist auch nicht geholfen aber vielleicht hat ja der Frank für das Milchmädchen einen Tipp , ich bin ja nicht der erste mit diesem Problem .

ich würde die Alarmsirene auswechseln lassen,kostet bei MB ca. 400 Euro.Oder selber machen für 140 Euro für das Teil,ist vorne links hinter der Kotflügelabdeckung sehr gut zun tauschen in 20 Min,danch muss das Teil aber angelernt werden

Das mit den Akkus ist echt ein Problem.

Aber auf die alte Sirene bestehen und mitgeben lassen,dann zuhause aufmachen und nachschauen

Andreas

Zitat:

@rollo-andi schrieb am 1. Juni 2015 um 17:22:50 Uhr:

ich würde die Alarmsirene auswechseln lassen,kostet bei MB ca. 400 Euro.Oder selber machen für 140 Euro für das Teil,ist vorne links hinter der Kotflügelabdeckung sehr gut zun tauschen in 20 Min,danch muss das Teil aber angelernt werden

Das mit den Akkus ist echt ein Problem.

Aber auf die alte Sirene bestehen und mitgeben lassen,dann zuhause aufmachen und nachschauen

Andreas

Danke Andreas , die ist durchgemessen alles in Ordnung .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Batterie nach einer Woche Standzeit leer!! Mercedes 500 SL R230