ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Batterie für Nightster BJ 2009 - meine Empfehlung NUR GEL Batterien einbauen

Batterie für Nightster BJ 2009 - meine Empfehlung NUR GEL Batterien einbauen

Harley-Davidson XL 1200
Themenstarteram 2. Mai 2018 um 11:14

Nachdem meine 8 Jahre Original Batterie den Geist aufgegeben hat, habe ich eine AGM YTX14L-BS (Säurebatterie) eingebaut, so wie sie auch unter Google von verschiedenen Herstellern angeboten wird.

Nach genau 1 Jahr hat es Startprobleme gegeben, weil die Kraft der Batterie nicht ausgereicht hat.

Nach 1 Jahr + 5 Monaten hat sich die Batterie mehrfach komplett entladen und war überhaupt nicht mehr zuverlässig.

Ich vermute, dass die Hitze des Motorblocks nicht gut für die Säure ist. Leider kann ich es nicht verstehen, dass man immer noch unter Google diese Batterie in Kombination mit der Nightster 1200 findet.

Die Batterie wurde freundlicherweise zurückgenommen. Harley Davidson selber und einer der führenden Hersteller LANDPORT empfehlen für diese Maschine ausschließlich GEL Batterien.

Jetzt habe ich mir wieder eine Originale gekauft und eingebaut und brauche auch nicht lange herum rechnen mit welcher ich günstiger und zuverlässiger fahre:

180€ für 8 Jahre =22,5 € pro Jahr oder alle 2 Jahre eine neue Säure für 75€ (32,50 € pro Jahr). Also bitte nicht an der falschen Stelle sparen.

Allzeit gut Fahrt, Betty

Beste Antwort im Thema

Nur zur Klarstellung, da ja wohl eine gewisse (ich nenn es mal) Verwirrung bzgl. der Akkus herrscht:

Blei-Säure Akkus (die Urform des KFZ-Akkus) enthalten "freischwappende" SCHWEFELSÄURE!

Gel-Akkus (eine spezifische Entwicklung) enthalten durch Kieselsäure zu Gel verdickte SCHWEFELSÄURE!

AGM-Akkus enthalten normale, in abgemessener Menge (so, daß sie nicht rumschwappt) SCHWEFELSÄURE!

Jeder Akku, der Bleiplatten enthält (div. Zustände des Bleis dabei) ist ein "Blei-Säure Akku).

Es gibt auch Akkus mit flüssigem Elektrolyten, der keine SÄURE ist. Da sind die sehr alten Nickel-Eisen Akkus zu nennen, die Lauge anstatt Säure enthalten (Lauge kann man mit Säure, Säure mit Lauge neutralisieren, jedes für sich sind sie ungesund, mindestens auf der Haut ;)).

Alle im (normalen) KFZ-Bereich verwendeten Akkus sind zu ~99% Blei-Säure Akkus. Die (keine Schwefelsäure enthaltenden) Lithium Akkus spielen noch keine sonderlich große Rolle.

Ist doch so schwer nicht! ;)

Oder doch? :(

Grüße

Uli

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Die Harley-OEM-Akkus sind "KEINE" GEL- sondern AGM-Akkus,

so wie die von dir eingebaute YTX14L-BS.;)

Siehe z.B. unter www.ebay.de/itm/272667379230:)

Zitat:

@BettyBerlin schrieb am 2. Mai 2018 um 11:14:28 Uhr:

Nachdem meine 8 Jahre Original Batterie den Geist aufgegeben hat, habe ich eine AGM YTX14L-BS (Säurebatterie) eingebaut, so wie sie auch unter Google von verschiedenen Herstellern angeboten wird.

.

Von welchem Hersteller war diese Batterie?

Nur zur Klarstellung, da ja wohl eine gewisse (ich nenn es mal) Verwirrung bzgl. der Akkus herrscht:

Blei-Säure Akkus (die Urform des KFZ-Akkus) enthalten "freischwappende" SCHWEFELSÄURE!

Gel-Akkus (eine spezifische Entwicklung) enthalten durch Kieselsäure zu Gel verdickte SCHWEFELSÄURE!

AGM-Akkus enthalten normale, in abgemessener Menge (so, daß sie nicht rumschwappt) SCHWEFELSÄURE!

Jeder Akku, der Bleiplatten enthält (div. Zustände des Bleis dabei) ist ein "Blei-Säure Akku).

Es gibt auch Akkus mit flüssigem Elektrolyten, der keine SÄURE ist. Da sind die sehr alten Nickel-Eisen Akkus zu nennen, die Lauge anstatt Säure enthalten (Lauge kann man mit Säure, Säure mit Lauge neutralisieren, jedes für sich sind sie ungesund, mindestens auf der Haut ;)).

Alle im (normalen) KFZ-Bereich verwendeten Akkus sind zu ~99% Blei-Säure Akkus. Die (keine Schwefelsäure enthaltenden) Lithium Akkus spielen noch keine sonderlich große Rolle.

Ist doch so schwer nicht! ;)

Oder doch? :(

Grüße

Uli

Nein Pappi, hast du gut erklärt;)

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 2. Mai 2018 um 15:31:03 Uhr:

Nein Pappi, hast du gut erklärt;)

ist doch gut wenn jemand mit Wissen unter uns ist! Halbwissen und Vermutungen kannste an jeder Straßenecke finden.

Themenstarteram 3. Mai 2018 um 9:02

Die AGM Batterie war von LANDPORT, also noch nicht mal ein ganz Unbekannter Hersteller. Er produziert z.B Duracell

Zitat:

@lanzaboot schrieb am 2. Mai 2018 um 18:09:28 Uhr:

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 2. Mai 2018 um 15:31:03 Uhr:

Nein Pappi, hast du gut erklärt;)

ist doch gut wenn jemand mit Wissen unter uns ist! Halbwissen und Vermutungen kannste an jeder Straßenecke finden.

Du hast meinen Humor wohl anscheinend nicht verstanden, na macht ja nix;)

Zitat:

@BettyBerlin schrieb am 3. Mai 2018 um 09:02:16 Uhr:

Die AGM Batterie war von LANDPORT, also noch nicht mal ein ganz Unbekannter Hersteller. Er produziert z.B Duracell

.

Diese gibt es bei ATU für 62 EURO.;)

Aber Glück oder Pech kann man mit jeder Batterie haben.

Mann Leute, dass ist doch ganz schlecht gemachte Schleichwerbung.

Themenstarteram 3. Mai 2018 um 11:21

Bei ATU habe ich sie gekauft und nach langem hin und her das Geld wiederbekommen! Ich kaufe für mein Moped nur noch GEL, die sind bei der Hitze Entwicklung des Motorblocks wahrscheinlich stabiler!

:mad:Nochmal,

...die OEM-Akkus sind "KEINE" GEL-Akkus!

Zitat:

@BettyBerlin schrieb am 3. Mai 2018 um 11:21:26 Uhr:

Bei ATU habe ich sie gekauft und nach langem hin und her das Geld wiederbekommen! Ich kaufe für mein Moped nur noch GEL, die sind bei der Hitze Entwicklung des Motorblocks wahrscheinlich stabiler!

kannst ja kaufen was Du möchtest, ABER zum Mitschreiben, GEL-BATT sind keine Starterbatterien.

@Lanzaboot,

sie hat sich schon eine OEM-AGM-Batterie eingebaut.;)

Zitat:

@BettyBerlin schrieb am 2. Mai 2018 um 11:14:28 Uhr:

Nachdem meine 8 Jahre Original Batterie den Geist aufgegeben hat, habe ich eine AGM YTX14L-BS (Säurebatterie) eingebaut, so wie sie auch unter Google von verschiedenen Herstellern angeboten wird.

....

Die Batterie wurde freundlicherweise zurückgenommen. Harley Davidson selber und einer der führenden Hersteller LANDPORT empfehlen für diese Maschine ausschließlich GEL Batterien.

Jetzt habe ich mir wieder eine Originale gekauft und eingebaut und brauche auch nicht lange herum rechnen mit welcher ich günstiger und zuverlässiger fahre:

180€ für 8 Jahre =22,5 € pro Jahr oder alle 2 Jahre eine neue Säure für 75€ (32,50 € pro Jahr). Also bitte nicht an der falschen Stelle sparen.

Allzeit gut Fahrt, Betty

Naja,

der originale Akku von Harley-Davidson! ist ein AGM-Akku, keinesfalls ein Gel-Akku (auch wenn Dir ein freundlicher, unwissender Mitarbeiter diesen als GEL-Akku angedient hat).

"Landport" als "führenden Hersteller" zu bezeichnen, halte ich zusätzl. für äußerst gewagt, da gibt es andere, die deutl. "führender"!!! sind (Varta, Yuasa, ... nur als Bspl.). Allein die Aussage von Landport: "Unsere Batterien werden grob in drei Kategorien unterteilt: Motorradbatterien, Autobatterien und VRLA-Batterien" ist ein schlechter Witz, denn VLRA-Batterien werden sowohl in Autos, als auch in Mopeds eingesetzt und sind keinesfalls ein extra Zweig, der sich von Dosen-/Mopedbatterien unterscheidet/da nicht eingesetzt werden kann (Nun ja, kommt aus den Niederlanden, da kommt so mancher Käse her, viele bessere aus anderen Ländern ;)).

Grüße

Uli

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Batterie für Nightster BJ 2009 - meine Empfehlung NUR GEL Batterien einbauen