ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Ballonfinanzierung und Sondertilgung Fragen

Ballonfinanzierung und Sondertilgung Fragen

Hallo!

Ich habe mir am Freitag ein Auto gekauft. Das ganze über Ballonfinanzierung. Jetzt bitte keine Posts zur Sinnhaftigkeit einer solchen Finanzierung- ich habe mir das gut überlegt ;)

Auf Nachfrage hat mein Händler gesagt, dass Sondertilgung nach 6 Monaten jederzeit möglich sind. Da ich aber die gesamten Kreditunterlagen noch nicht habe, frage ich mal hier nach, weil mich dazu noch etwas interessiert.

Wenn ich also bei dieser Art der Finanzierung eine Sondertilgung durchführe, wie wird das dann verrechnet?

Meine Vermutung ist ja, dass sich die Schlussrate/ Ballonrate entsprechend reduziert. Ist das richtig? Oder würde sich die monatliche Rate verkleinern?

Wenn sich dann durch die Sondertilgung die Schlussrate reduziert, müssten sich doch eigentlich auch die Zinsen verringern. Wie wird das dann verrechnet- weiß das jemand?

Ich frage nach, da sich die momentanen Zinssätze zum Sparen nicht wirklich lohnen, d.h. der Kreditzins ist auf jeden Fall höher, als z.B. Zinsen auf Tagesgeld. Evlt. könnte man dann ja durch die Sondertilgung Zinsen sparen.

Die Finanzierung läuft über Santander.

Gruß

tux

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von tux83

Hallo!

Ich habe mir am Freitag ein Auto gekauft. Das ganze über Ballonfinanzierung. Jetzt bitte keine Posts zur Sinnhaftigkeit einer solchen Finanzierung- ich habe mir das gut überlegt ;)

Auf Nachfrage hat mein Händler gesagt, dass Sondertilgung nach 6 Monaten jederzeit möglich sind. Da ich aber die gesamten Kreditunterlagen noch nicht habe, frage ich mal hier nach, weil mich dazu noch etwas interessiert.

Wenn ich also bei dieser Art der Finanzierung eine Sondertilgung durchführe, wie wird das dann verrechnet?

Meine Vermutung ist ja, dass sich die Schlussrate/ Ballonrate entsprechend reduziert. Ist das richtig? Oder würde sich die monatliche Rate verkleinern?

Wenn sich dann durch die Sondertilgung die Schlussrate reduziert, müssten sich doch eigentlich auch die Zinsen verringern. Wie wird das dann verrechnet- weiß das jemand?

Ich frage nach, da sich die momentanen Zinssätze zum Sparen nicht wirklich lohnen, d.h. der Kreditzins ist auf jeden Fall höher, als z.B. Zinsen auf Tagesgeld. Evlt. könnte man dann ja durch die Sondertilgung Zinsen sparen.

Die Finanzierung läuft über Santander.

Gruß

tux

Viel Glück damit. Santander ist der größte deutsche Auto-Finanzierer, wenn sicgh da nicht seit neuestem etwas geändert hat, und von daher solltest Du da schon gut aufgehoben sein.

 

Was mich irritiert ist, daß Du offenbar den Vertrag unterschrieben hast, ohne all die Antworten zu kennen, die Du jetzt im Forum

erwartest. Ich halte das für einen grundsätzlichen Fehler,

nicht nur im Hinblick auf eine Kfz-Finanzierung.

Sollte es nicht so sein, daß Du liest und verstehst, beovr Du unterschreibst?

Wie gesagt: alles Gute damit.

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von tux83

Hallo!

Ich habe mir am Freitag ein Auto gekauft. Das ganze über Ballonfinanzierung. Jetzt bitte keine Posts zur Sinnhaftigkeit einer solchen Finanzierung- ich habe mir das gut überlegt ;)

Auf Nachfrage hat mein Händler gesagt, dass Sondertilgung nach 6 Monaten jederzeit möglich sind. Da ich aber die gesamten Kreditunterlagen noch nicht habe, frage ich mal hier nach, weil mich dazu noch etwas interessiert.

Wenn ich also bei dieser Art der Finanzierung eine Sondertilgung durchführe, wie wird das dann verrechnet?

Meine Vermutung ist ja, dass sich die Schlussrate/ Ballonrate entsprechend reduziert. Ist das richtig? Oder würde sich die monatliche Rate verkleinern?

Wenn sich dann durch die Sondertilgung die Schlussrate reduziert, müssten sich doch eigentlich auch die Zinsen verringern. Wie wird das dann verrechnet- weiß das jemand?

Ich frage nach, da sich die momentanen Zinssätze zum Sparen nicht wirklich lohnen, d.h. der Kreditzins ist auf jeden Fall höher, als z.B. Zinsen auf Tagesgeld. Evlt. könnte man dann ja durch die Sondertilgung Zinsen sparen.

Die Finanzierung läuft über Santander.

Gruß

tux

Viel Glück damit. Santander ist der größte deutsche Auto-Finanzierer, wenn sicgh da nicht seit neuestem etwas geändert hat, und von daher solltest Du da schon gut aufgehoben sein.

 

Was mich irritiert ist, daß Du offenbar den Vertrag unterschrieben hast, ohne all die Antworten zu kennen, die Du jetzt im Forum

erwartest. Ich halte das für einen grundsätzlichen Fehler,

nicht nur im Hinblick auf eine Kfz-Finanzierung.

Sollte es nicht so sein, daß Du liest und verstehst, beovr Du unterschreibst?

Wie gesagt: alles Gute damit.

Ich habe mir den Kreditvertrag schon durchgelesen, allerdings steht da nicht alles so im Detail drin, wie ich es hier nachgefragt habe, sonst hätte ich ja nicht gefragt ;) Die Kreditbedingungen im Vertrag des Autohauses waren gerade mal eine DIN-A4-Seite groß.

Mir war erstmal nur wichtig, ob eine Sondertilgung möglich ist, das hat mir als Info erstmal ausgereicht. Die Wahl habe ich ja erstmal eh nicht, wie die Geschäftsbedingungen der Bank angeht.

Klar kann ich das dann bei der Bank selber nachfragen, wenn ich alle Unterlagen habe, aber es interessiert mich jetzt ;)

Die Frage ist mir halt so im Laufe des Tages gekommen.

Das hängt immer vom Einzelfall ab, im Prinzip entscheidest Du, ob sich die mtl. Rate ändern soll, oder ob sich die Schlussrat mindert.

BEN

Zitat:

Original geschrieben von benprettig

Das hängt immer vom Einzelfall ab, im Prinzip entscheidest Du, ob sich die mtl. Rate ändern soll, oder ob sich die Schlussrat mindert.

BEN

OK gut, das wäre natürlich optimal.

Dann werde ich mich dann entsprechend bei der Bank erkundigen, wenns soweit ist.

Zitat:

Original geschrieben von tux83

Zitat:

Original geschrieben von benprettig

Das hängt immer vom Einzelfall ab, im Prinzip entscheidest Du, ob sich die mtl. Rate ändern soll, oder ob sich die Schlussrat mindert.

BEN

OK gut, das wäre natürlich optimal.

Dann werde ich mich dann entsprechend bei der Bank erkundigen, wenns soweit ist.

Etwas anderes wird Dir wohl nicht bleiben, denn Deine Unterschrift unter dem Vertrag hat die Bank ja schon, egal, wie der aussieht.

@Benprettig: nicht zwingend richtig. Der Vertrag KANN diesbezüglich exakte Vorgaben treffen, die der TE dann nur noch befolgen kann.

Zitat:

Original geschrieben von tux83

Zitat:

Original geschrieben von benprettig

Das hängt immer vom Einzelfall ab, im Prinzip entscheidest Du, ob sich die mtl. Rate ändern soll, oder ob sich die Schlussrat mindert.

BEN

OK gut, das wäre natürlich optimal.

Dann werde ich mich dann entsprechend bei der Bank erkundigen, wenns soweit ist.

Bei der Gelegenheit würde ich auch nach Vorfälligkeitszinsen fragen.....

Um es kurz zu machen:

1. Du hast bei Santander kein vertragliches Recht auf Sondertilgungen. Ist in den Vertragsbedingungen nicht aufgeführt.

2. Sondertilgungen werden dort trotzdem akzeptiert und bei Ballonfinanzierung solange auf die Schlußrate verrechnet, bis diese vollständig "aufgebraucht" ist. Weitere Sondertilgungen führen dann zur Laufzeitverkürzung oder Ratenreduzierung.

3. Du zahlst pro Sondertilgung für die Verrechnung 40 Euro.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von meepmeep

Um es kurz zu machen:

1. Du hast bei Santander kein vertragliches Recht auf Sondertilgungen. Ist in den Vertragsbedingungen nicht aufgeführt.

2. Sondertilgungen werden dort trotzdem akzeptiert und bei Ballonfinanzierung solange auf die Schlußrate verrechnet, bis diese vollständig "aufgebraucht" ist. Weitere Sondertilgungen führen dann zur Laufzeitverkürzung oder Ratenreduzierung.

3. Du zahlst pro Sondertilgung für die Verrechnung 40 Euro.

OK gut, das ist doch schonmal eine Info. So wäre es mir auch am liebsten- so könnte ich die Schlussrate während der Laufzeit schon etwas verkleinern.

Was mich aber noch interessieren würde. Wenn ich vom o.g. Fall ausgehe und während der Laufzeit die Schlussrate verkleinere, hat das dann irgendwelche Auswirkungen auf die Zinslast? Falls nicht, wäre es ja eher schlecht Sondertilgungen zu machen, wenn man jedes mal 40 EUR zahlen muss.

Falls es die Zinsen mindern würde, wie wird das abgerechnet? Wenn sich die Raten nicht ändern, dann müsste sich ja rein theoretisch die Schlussrate um den "gesparten" Zinsbetrag verringern. Weiß jemand, wie das läuft?

Das ist so.Wird aber bei 40.- € Gebühr nicht ins Gewicht fallen, schätze ich.

Warum hast Du Dir keine Bank gesucht, die Sondertilgungen kostenlos akzeptiert?

Hat der Händler dir gesagt, "Sondertilgungen sind nach 6 Monaten möglich" obwohl da nix im Vertrag steht? So wie es hier von meepmeep zu lesen ist, bist du ja grundsätzlich mal auf den guten Willen der Santander-Bank angewiesen... Ich hätte gestutzt, wenn der Händler was erzählt, was ich nicht nachlesen kann... Vertrauen ist gut (und auch wichtig beim Autokauf), Kontrolle ist besser (und noch wichtiger beim Autokauf, erst recht bei ner Finanzierung).

Wenn sich wirklich nur die Schlussrate ändert und man sich keine Zinsen spart, macht es mehr Sinn, das Geld bei nem Prozent aufs Sparbuch zu legen und am Ende zu tilgen, da man hier ja immerhin ein Prozent bekommt statt null. ;)

Gruß

Jan

Zitat:

Original geschrieben von jan.th

 

Wenn sich wirklich nur die Schlussrate ändert und man sich keine Zinsen spart, macht es mehr Sinn, das Geld bei nem Prozent aufs Sparbuch zu legen und am Ende zu tilgen, da man hier ja immerhin ein Prozent bekommt statt null. ;)

Gruß

Jan

Mit dem nichtzitierten Rest Deines Beitrags haste völlig recht.

Ob allerdings die Änderung der Schlussrate eine Zinsrückrechnung beinhaltet oder nicht, geht nur aus den Zahlen und dem Vertrag hervor.

Nebenher, im Grunde ist deine Frage gut, aber genau so zu spät wie meine: Er HAT den Vertrag schon geschlossen. Jetzt kann er nur noch das tun, was er per Vertrag akzeptiert hat.

Richtig, es macht wenig Sinn, hier mit "blöden" Fragen die blauäugigkeit des Threaderstellers als "bist du doof..." hinzustellen. Solche Aktionen haben wahrscheinlich auch alle Schlaumeier hier (einschl. mir) gebracht... Hast schon recht, hier gehts um was anderes. ;)

Nebenbei: Wenn ich nen Vertrag unterschreibe, les ich mir die Bestandteile schon durch. (Das Kleingedruckte nicht immer komplett, das wird nur überflogen.) Es ist allerdings auch so, dass ich 2 Tage später nicht mehr genau sagen kann, was ich unterschrieben habe. Nur, dass es eben in Ordnung war. Allerdings bekommt man doch nen Durchschlag ausgehändigt!? Das wäre mir schon wichtig. Was macht man sonst, wenn der Händler die versprochene Kopie nicht schickt? Man hängt doch völlig in der Luft, wenn Fragen auftreten?

Ist es nicht normal, sofort die Kopie zu bekommen? Incl. Widerrufsbelehrung und AGB,...??

Gruß

Jan

In dubio prosecco... ersetzen wir also "Blauäugigkeit" durch "Unerfahrenheit", okay?

Wenn er beim Händler im Büro unterschrieben hat, dann kriegt er vom Kaufvertrag sowieso seine Kopie mit, inclusive AGB.

Die Widerrufserklärung ist nicht zwingend nötig, weil Du keine Fernabsatzgeschäft oder Haustürgeschäft geschlossen hast.

Der Kreditvertrag ist nicht mit dem Händler, sondern mit der Bank zu schliessen, und die Vertragsunterlagen erhält der TE erst mit der Post. Allerdings sollte ein konkretes Darlehensangebot schon alles beinhalten, was der TE wissen muss, und eigentlich Bestandteil seiner Kaufunterlagen sein.

Vielleicht hat der Händler es ihm aber nicht ausgehändigt, was a) schlechter Stil wäre, aber b) kaum widerrechtlich. Als korrekter Händler macht man so etwas einfach nicht.

Wo ist das Problem?  Der TE könnte einen Prämiensparvertrag abschließen und das Geld aufs Sparbuch einzahlen am Ende der Laufzeit von der Luftballonfinanzierung hätte er dann das Kapital zusammen, welches er einzahlen wollte um die Restsumme zu minimieren.......

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Ballonfinanzierung und Sondertilgung Fragen