Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. B7 2.0 TDI Temperaturanzeige spinnt / manchmal Ruckeln im Stand, bläulicher Rauch, stärkerer Antritt

B7 2.0 TDI Temperaturanzeige spinnt / manchmal Ruckeln im Stand, bläulicher Rauch, stärkerer Antritt

Audi A4 B7/8E
Themenstarteram 15. Januar 2022 um 18:59

Hi,

ich beobachte jetzt schon seit längerer Zeit, dass die Kühlwassertemperaturanzeige auch bei längeren Fahrten nicht über 60°C geht. Also meistens bleibt sie auch nach 30km unter 53°C. Grad dass sich der Zeiger überhaupt von der 50er Marke abhebt!

Was kann da sein? Mir kommt vor dass das meinem Abgassystem schadet. Es gibt oft Momente in der Stadt, da läuft er im Stand sehr unruhig, nebelt etwas bläulich und fährt mit der Temperaturanzeige bis ~70-80°C. Während der Fahrt kein Nebel. Außerdem hat der Motor beim Fahren ein anderes Ansprechverhalten. Er hat in solchen Episoden spürbar mehr Antritt. Als wär er plötzlich gechipt worden. Steht man dann wieder und merkt dass der Motor wieder rund läuft ist auch der "Leistungsgewinn" beim fahren weg. Wie als würde er manchmal mit dem falschen Fuß aufstehen. Das Verhalten ist für mich nicht vorhersagbar und passiert sehr zufällig. Mal nach 500m Fahrt, mal nach 50km Fahrt.

Das ist alles schon sehr merkwürdig. Ich war damit schon in zwei Werkstätten damit. Nichts wurde gefunden.

Vorgeschichte: Hat einen neuen Turbolader, neues AGR Ventil und einen neuen DPF drin. Gemacht 2021.

Ist nicht gechipt. Verbraucht wenig Öl dafür, dass er in den Ruckelepisoden oft im Stand bläulich raucht.

Bj: 2007, 140PS

Ein Mechaniker sagte mal, dass durch den Einbau des Turboladers vl ein Thermometer nicht mehr geht.

Fällt euch etwas ein?

LG Phillip

Ähnliche Themen
11 Antworten

Du hast einen defekten Thermostaten. Da bin ich sehr sicher. Der Motor hat 2 Kühlsysteme, die mit dem Thermostaten gesteuert werden. Das kleine Kühlsystem geht durch den Motor und den Wärmetauscher im Inneren des Wagens, damit er schnell warm wird. Beim großen System ist dann zusätzlich noch der Hauptkühler in der Fahrzeugfront eingebunden. Ist der Thermostat defekt und steht immer offen, läuft das Wasser immer durch den Hauptkühler und wird nicht warm, vor allem im Winter.

Das andere, was du spürst, ist die Regeneration des DPF. Während der Regeneration ist das AGR komplett geschlossen und der Motor bekommt mehr Frischluft, um höhere Abgastemperaturen für die Regeneration zu erzeugen. Durch die zusätzliche Frischluft geht er dann auch besser. Hatte ich bei meinem auch so. Du solltest dann auch einen etwas seltsam verbrannten Geruch bemerken. Er riecht dann jedenfalls stechend sauer, also deutlich anders als normal.

Der defekte Thermostat kann übrigens auch eine Regeneration verhindern. Bei zu kaltem Motor wird nicht regeneriert.

Wurde der DPF ordentlich angelernt, also Aschemasse im Stg auf 0 gesetzt?

Der bläuliche Rauch, den du beschreibst, wundert mich etwas. Lass mal den Thermostaten austauschen und beobachte das Rauchen danach nochmal. Fährst du regelmäßig auch mal längere Strecken Autobahn oder so?

Themenstarteram 15. Januar 2022 um 19:55

Ja, das hört sich sehr logisch an muss ich sagen.

Also soweit ich weiß hat die Werkstatt den neuen DPF ordnungsgemäß angelernt und eingestellt.

Auf der Rechnung steht:

Dieselpartikelfilter a+e sowie erneuern,

Luftfilter a+e,

Temp. Sensor a+e,

Auspuff a+e,

Geführte Fehlersuche; anlernen.

Also soll ich unbedingt den Thermostaten erneuern lassen. Wenn ich jetzt zur Werkstatt geh, was sag ich ihnen dort genau?

Ich fahr drei mal die Woche zu Arbeit, das sind 35km pro Richtung. Sonst hauptsächlich Stadtbetrieb.

Zitat:

@Andy B7 schrieb am 15. Januar 2022 um 19:46:13 Uhr:

 

Das andere, was du spürst, ist die Regeneration des DPF. Während der Regeneration ist das AGR komplett geschlossen und der Motor bekommt mehr Frischluft, um höhere Abgastemperaturen für die Regeneration zu erzeugen.

Kleine Ergänzung:

Ich meine, dass es durch das AGR=Off mehr Sauerstoff für den Kat gibt, um den nacheingespritzten und unverbrannten siedenden Dieselkraftstoff um Kat zu verheizen und mehr NOx aus der motorischen Verbrennung.

Beides ist gut für die DPF-Reg.

Zitat:

@AutoNoobster schrieb am 15. Januar 2022 um 19:55:41 Uhr:

Ja, das hört sich sehr logisch an muss ich sagen.

Also soweit ich weiß hat die Werkstatt den neuen DPF ordnungsgemäß angelernt und eingestellt.

Auf der Rechnung steht:

Dieselpartikelfilter a+e sowie erneuern,

Luftfilter a+e,

Temp. Sensor a+e,

Auspuff a+e,

Geführte Fehlersuche; anlernen.

Also soll ich unbedingt den Thermostaten erneuern lassen. Wenn ich jetzt zur Werkstatt geh, was sag ich ihnen dort genau?

Ich fahr drei mal die Woche zu Arbeit, das sind 35km pro Richtung. Sonst hauptsächlich Stadtbetrieb.

OK, also die Strecke geht für einen Diesel voll in Ordnung. Das mit dem Sofa scheint auch ok zu sein.

Der Werkstatt erzählst du das so, wie du es hier auch gemacht hast und sagst dazu, dass du den Thermostaten in Verdacht hast, also dass du vermutest, dass der große Kühlkreislauf offen steht und er deshalb nicht warm wird.

@a3Autofahrer Ja, das sollte so stimmen. :) Danke.

Themenstarteram 16. Januar 2022 um 11:14

Alles klar! Ich mach morgen gleich mal einen Termin beim Mechaniker für Mittwoch/Donnerstag aus.

Vielen herzlichen Dank für die schnelle Hilfe!

Ich schreib dann hier rein ob es geholfen hat oder nicht :)

LG

:D Oh Gott, was die Autokorrektur alles macht... :D Das sollte in meinem Vorposting natürlich nicht "Sofa" heißen, sondern "DPF". :rolleyes:

Korrektur auf "Sofa" geht ja noch, gibt ja auch andere Wörter, die man nicht unbedingt in einem öffentlichen Forum gepostet haben möchte... :D

:D da stimme ich dir zu. Wörter wie ******* oder €-(")€:2-*!&(' oder ¥×©%=¢|°$=® müssen hier echt nicht sein. ;)

Wenn der BPW wg. defektem Thermostat nicht richtig warm wird, dann läuft die DPF Regeneration "nur manchmal, nicht richtig, nicht ausreichend, unterbrochen, zu spät ...."

Das kann dann natürlich zu einigem Ungemach im Fahrverhalten führen. Da der DPF neu und somit der Beladungskoeffizient ganz klein ist, kann man so auch sehr lange fahren ohne dass die DPF Leuchte sich meldet.

Das gleiche Phänomen tritt jedoch auch auf falls der Motor-Temperatursensor einen Macken hat.

Jede halbwegs vernünftige Werkstatt findet das aber im Handumdrehen heraus ob Thermostat oder Tempsensor hin ist. Ich tippe jedoch auch auf den Thermostaten.

Ob dann das Problem mit dem Ruckeln und blau rauchen wirklich erledigt ist, da hege ich noch ein wenig Zweifel.

Eine defekte Lambdasonde kann zum blauen Rauch führen und auch ein defektes Ladedruck Regelventil kann für das Ruckeln und spontanere Ansprechverhalten verantwortlich sein.

Thermostat, Lambdasonde und Ladedruckregelventil sind alles typische Kandidaten welche bei roundabout 250tKm gerne mal die Grätsche machen.

Völlig richtig, wie Andy B7 geschrieben hat, jetzt als Erstes den Thermostat der Werkstatt als Verdacht melden. Wenn der Motor wieder richtig warm wird, mal eine ordentliche Strecke fahren damit der DPF einmal richtig durchregeneriert wird.

Themenstarteram 26. Januar 2022 um 19:07

Hi,

laut Werkstatt war der Thermostat defekt und den habe ich dann auch tauschen lassen. Jetzt kommt der Motor wieder auf seine ~90gradC. Auch die generelle Laufruhe hat sich gebessert und bisher hatte ich auch keine "Ruckel/Rauch"- Episoden. Ich nutze den Wagen täglich. Mal sehen wie er sich in Zukunft verhält, aber bisher ist alles top soweit.

Nochmals vielen Dank für die Hilfe! Ihr habt mir sehr geholfen.

LG

Gerne, dazu sind wir da. Danke für die Rückmeldung. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. B7 2.0 TDI Temperaturanzeige spinnt / manchmal Ruckeln im Stand, bläulicher Rauch, stärkerer Antritt