ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. AVD - Sicherheits Checks - was steckt dahinter?

AVD - Sicherheits Checks - was steckt dahinter?

Themenstarteram 17. Juni 2014 um 15:21

Hallo,

ich habe heute mit dem Automobilclub ADAC und AvD telefoniert und habe versucht herauszufinden, welcher Automobilclub für mich vom Preis-Leistungsverhältnis der Bessere wäre.

Ich werde mich höchstwahrscheinlich für AvD entscheiden.

Jetzt habe ich in der Vorteilswelten des AvD rumgeschaut und habe mir diese Vorteilsschecks durchgesehen. Folgende klingen meiner Meinung nach sehr sehr interessant:

- AvD-Sommer-Reise-Check

- AvD-Bremsen-Check

- AvD-Winter-Sicherheits-Check inkl. Lichttest

- AvD-Karosserie- und -Lack-Check

- AvD-Autoglas-Service

Link zum besagten Angebot: http://w5.avd.de/.../

Was steckt hier wirklich dahinter? Machen diese kostenlosen Checks wirklich was her oder wird hierbei nur versucht, den Kunden zu ködern, um ihm dann eine Leistung verkaufen zu können?

Ich bin mir noch recht unsicher und würde mich über Erfahrungen freuen.

Beste Antwort im Thema

Diese Checks sollte jeder halbwegs intelligente Zweibeiner selbst zustande bringen können.

Prüfung von:

Motorölstand

Keilriemenspannung

Scheibenwischer (Funktion)

Beleuchtung (Funktion)

Bremsen werden alle 2 Jahre bei der HU geprüft, Lichttest gibt es jeden Herbst für lau.

Wenn Du Dir nun unsicher bist, dann bist Du das ideale Mitglied für so einen Checker-Verein :D

 

Edit:

Carglass macht den Autoglascheck. Von dem Verein nervt mich die Werbung dermaßen, dass diese Partnerschaft des AvD das Killerkriterium wäre, sollte ich eine Mitgliedschaft in Erwägung gezogen haben.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Diese Checks sollte jeder halbwegs intelligente Zweibeiner selbst zustande bringen können.

Prüfung von:

Motorölstand

Keilriemenspannung

Scheibenwischer (Funktion)

Beleuchtung (Funktion)

Bremsen werden alle 2 Jahre bei der HU geprüft, Lichttest gibt es jeden Herbst für lau.

Wenn Du Dir nun unsicher bist, dann bist Du das ideale Mitglied für so einen Checker-Verein :D

 

Edit:

Carglass macht den Autoglascheck. Von dem Verein nervt mich die Werbung dermaßen, dass diese Partnerschaft des AvD das Killerkriterium wäre, sollte ich eine Mitgliedschaft in Erwägung gezogen haben.

Diese kostenlosen Checks gehen üblicherweise nicht über Sichtkontrollen hinaus. Mit etwas Kenntnis kann man das selbst machen. Wer die Kenntnis hat kann auch einen solchen Check absolvieren. Man sollte sich aber nicht zu viel davon versprechen.

Themenstarteram 17. Juni 2014 um 16:37

Zweibeiner ja, intelligent anscheinend nein. Ne quatsch.. ich nehme dir das jetzt nicht übel.

Ok.. zum Hintergrund. Ich habe nach fünfjähriger Abstinenz vom Auto mir ein wieder ein Gefährt gegönnt.

Gekauft habe ich das Auto von privat und wie es eben am Anfang immer so ist, steckt man besonders in der Anfangszeit sehr viel Zeit rein und möchte die neue Eroberung auf Hochglanz bringen und alles in bester Ordnung wissen.

Natürlich sind das nur Sichtprüfungen.. für jemanden, der sich mit Autos jedoch nicht sonderlich gut auskennt, scheint der ein oder andere Check geeignet zu sein.

AvD Sommer-Reise-Check

Prüfung von:

  • Motorölstand
  • Keilriemenspannung
  • Scheibenwischer (Funktion)
  • Beleuchtung (Funktion)

Sichtprüfung von:

  • Zündkerzen (1 Kerze beispielhaft)
  • Kerzenstecker
  • Anschlussleitungen/Zündkabel
  • Verteilerkappe
  • Verteilerläufer
  • Stoßdämpfer
  • Bremsleitung
  • Abgasanlage/Katalysator

AvD Bremsen-Check

Prüfung von:

  • Bremswirkung an den Vorder- und Hinterrädern und an der Feststellbremse mit Erstellung eines Messprotokolls
  • Wassergehalt in der Bremsflüssigkeit
  • Bremsflüssigkeitsstand

Sichtprüfung von:

  • Bremsleitungen
  • Zustand Scheibenbremsbeläge

AvD Winter-Sicherheits-Check

Prüfung von:

  • Kühlwasserstand
  • Frostschutz
  • Abregelspannung (Generator)
  • Starterstrom (Starter)
  • Batterie (Belastungstest, Säuredichte)
  • Scheibenwischer/-wasser (Funktion)
  • Wischblätter

Sichtprüfung von:

  • Anschlussleitungen Batterie
  • Anschlussleitungen Starter
  • Anschlussleitungen Generator
  • Kühlwasserschläuche

AvD Service-Lichttest

Funktionsprüfung von:

  • Scheinwerfern
  • Zusatzbeleuchtung
  • Stopplicht
  • Blinkanlage
  • Signalanlage
  • Anhänger-Steckdose

AvD Karosserie- und Lack-Check

Sichtprüfung von:

  • Fahrwerk (inkl. Bereifung)
  • Karosserie
  • Karosserieschäden einschl. der schwer zugänglichen Karosserie- und Fahrwerksbereiche der Bodengruppe
  • Beschaffenheit des Unterbodens
  • Allgemeine Beratung über Korrosionsschutz inkl. Hohlraumversiegelung
  • Beratung über Schadenbeseitigung

Diese ganzen Checks sind doch recht umfangreich und für ein ungeschultes Auge wie beispielsweise von mir ist es sicherlich nicht vollkommen zu prüfen, wie es die Profis sicherlich bewerten könnten.

Was spricht also dagegen? Jedes Jahr diese Checks zu absolvieren und sich doch irgendwie nebenbei recht sicher fühlen, dass alles in Ordnung ist.

am 17. Juni 2014 um 16:59

Da ich eh jedes Jähr zur Inspektion fahr, wären diese Checks für mich komplett sinnlos.

Ich habe auch mal vor einigen Jahren einen solchen AvD-Check an meinem Fahrzeug vornehmen lassen. Einige Prüfpunkte sind bestimmt sinnvoll, wie z. B. der Bremsentest auf dem Bremsprüfstand. Bei meinem Fahrzeug wurde damals übrigens eine Schraube im Reifen entdeckt, habe ich direkt beim Bosch Service reparieren lassen, somit dort, wo auch der Check stattgefunden hat.

Der AvD hat mir ansonsten bisher immer sehr gut weitergeholfen.

Die angebotenen Checks, die eine Werkstatthardware benötigen (Wassergehalt der Bremsflüssigkeit, Prüfstände für Bremsen und Stoßdämpfer etc.) könnten für den Hobby-alles-selbstmach-Menschen durchaus ein interessantes Argument sein.

Nur wegen solcher Checks einem AvD oder ADAC beizutreten halte ich für überzogen.

 

Überzogen und völlig unrealistisch bis hin zu nicht zu glauben!

Zumal der TE angibt ein Preis/Leistungsvergleich gemacht zu haben...:):cool:

 

 

Die Checks sind nicht kostenlos! Man bezahlt die indirekt mit seinem Jahresbeitrag...

Wenn Du einfach nur einen Schutzbrief willst, dann frag bei Deiner Versicherung mal nach! Das ist wesentlich günstiger als die Clubs, da sich die Versicherung nur auf das wesentliche konzentriert.

Ich habe den Service inzwischen drei mal in Anspruch genommen und das hat super geklappt!

Moin,

ich habe das mit dem Versicherungsschutzbrief anders erlebt..

mein Winter Golf 2 ist an einer Kreuzung stehen geblieben, wollte von jetzt auf gleich nicht mehr anspringen...so Schutzbrief hab ich ja...der "Assistance" Fahrer kam auch nach ner halben Stunde

Kopfschüttelnd über den Motor gebeugt...muss in die Werkstatt..kann er hier nix machen

dann in unserer hiesigen freien Werkstatt der Lacher....ein Kabel an der Einspritzeinheit abgerissen, 10 Euro in die Kaffeekasse

das nur zum Thema Qualifikation

dann lieber ADAC oder meinetwegen AVD , die wissen wenigstens was sie tun

da zahl ich auch lieber was mehr

Gruß aus Kassel

Themenstarteram 18. Juni 2014 um 10:28

Also die Sicherheitschecks werden nicht mitbezahlt durch den Beitrag.

Diese Sicherheitschecks werden von den Anbietern auch ohne AvD Mitgliedschaft angeboten. Habe ich eben irgendwo ergoogelt. Soll nämlich eine Leistung des BOSCH-Service sein und die Automobilclubs bürsten sich eher damit.

Ich wollte diese Diskussion eigentlich gar nicht führen, habe aber jetzt mit meiner KFZ-Versicherung telefoniert und diese meinten, dass der KFZ-Schutzbrief auch im Ausland gilt. Das habe ich vorher leider nicht gewusst und habe meinen AvD Vertrag jetzt widerrufen, da mir eben der Schutz im Ausland wichtig war.

Könnt ihr mir vielleicht dann überhaupt Vorteile einer Mitgliedschaft bei einem Automobilclub gegenüber einem Schutzbrief einer Versicherung nennen? Der größte Vorteil dürfte sein, dass beim Automobilclub der Schutz personenbezogen ist und bei einem KFZ Schutzbrief ist dieser autobezogen. Wenn ein KFZ-Schutzbrief sowieso nahezu alles abdeckt... wofür ist dann eine Mitgliedschaft im Automobilclub überhaupt gut?

Zitat:

Original geschrieben von Jev_W

Könnt ihr mir vielleicht dann überhaupt Vorteile einer Mitgliedschaft bei einem Automobilclub gegenüber einem Schutzbrief einer Versicherung nennen? Der größte Vorteil dürfte sein, dass beim Automobilclub der Schutz personenbezogen ist und bei einem KFZ Schutzbrief ist dieser autobezogen. Wenn ein KFZ-Schutzbrief sowieso nahezu alles abdeckt... wofür ist dann eine Mitgliedschaft im Automobilclub überhaupt gut?

Das gute Gewissen, die kostenlose Erstberatung, eventuell die Lobbyarbeit und natürlich Informationen und Tests rund ums Auto, die man dadurch direkt unterstützt:

Ein Angebot wie vom ADAC, was Tests, Infos etc. angeht, habe ich in der Form, kostenlos für jedermann, noch nicht gesehen.

Gegner des Automobilclub-Beitritts werden jetzt ganz klar argumentieren:

Warum bezahlen, wenn man tatsächlich alles kostenlos bekommt? - Richtig

Die Tests sind ohnehin alle geschmiert! - Meine Antwort: Man muss eben kritisch hinterfragen!

Muss am Ende jeder selbst entscheiden. Ich bin drin, lese gerne mal Tests, finde die Infos ganz in Ordnung... will man für einen Service nichts bezahlen, keinen Beitrag leisten, wird er irgendwann eingestellt. Nur meine Meinung... bin mit der arbeit zufrieden, leiste meinen Beitrag und wenn ich mal eine Panne habe, habe ich zusätzlich noch die Hilfe.

Ich war im ADAC, AvD und habe derzeit einen Schutzbrief meiner Versicherung und muss sagen, dass ich mit allen Varianten bisher schon sehr gute Erfahrungen machen durfte. Es kommt eben nicht primär auf die Organisation an, sondern auf den Pannenhelfer vor Ort (Qualifikation, Engagement, Freundlichkeit).

Beispiele:

1. Batterie wurde nicht mehr geladen; erster Anruf beim ADAC, Pannenhelfer kam, hat fremdgestartet und war der Meinung, dass die Lima defekt ist. Er bot mir gleich den Austausch in seiner Werkstatt an. Ich bin damals erstmal weitergefahren, bereits an der nächsten Ecke war jedoch wieder Feierabend und ich rief erneut den ADAC an und fragte explizit nach dem selben Fahrer, ob er mir nicht nochmal schnell helfen könnte. Es kam jedoch glücklicherweise ein anderer, wahrer "gelber Engel"; er schleppte mich in seine Werkstatt ab und reparierte mein Fahrzeug kostenfrei. Es war nicht die Lima defekt, sondern lediglich der Kontakt eines Kabels vergammelt. Natürlich habe ich ihm Trinkgeld gegeben.

2. AvD-Pannenhelfer flickte meine Stoßstange mit Kabelbindern vor Ort und bei Minustemperaturen, nachdem ich bei glatter Straße in einen zu Eis gewordenen Haufen Schnee gerutscht war. Man hätte die Reste der Stoßstange auch einfach abreißen können, wäre schneller und einfacher gewesen, hätte aber natürlich be*****en ausgesehen.

Zitat:

Original geschrieben von KadettilacKS

Moin,

ich habe das mit dem Versicherungsschutzbrief anders erlebt..

mein Winter Golf 2 ist an einer Kreuzung stehen geblieben, wollte von jetzt auf gleich nicht mehr anspringen...so Schutzbrief hab ich ja...der "Assistance" Fahrer kam auch nach ner halben Stunde

Kopfschüttelnd über den Motor gebeugt...muss in die Werkstatt..kann er hier nix machen

dann in unserer hiesigen freien Werkstatt der Lacher....ein Kabel an der Einspritzeinheit abgerissen, 10 Euro in die Kaffeekasse

das nur zum Thema Qualifikation

dann lieber ADAC oder meinetwegen AVD , die wissen wenigstens was sie tun

da zahl ich auch lieber was mehr

Gruß aus Kassel

Bei meiner Versicherung kommt der Pannendienst, der gerade verfügbar ist. In meinem Fall war das zwei mal der ADAC und einmal irgendwas anderes (vergessen).

Denn was viele nicht wissen oder nicht begreifen wollen: Die verschiedenen Pannendienste arbeiten nur "im Auftrag des ADAC", sind aber nicht "der ADAC". Und ich wette auch wenn man jemanden "vom ADAC" hat, kann man da mal an den falschen geraten.

Also es ist sehr weit hergeholt, nur weil der eine Mechaniker den Fehler nicht gleich gefunden hat, daß deswegen der Schutzbrief der Versicherung schlecht ist. Das ist ne ganz stumpfe Verallgemeinerung!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. AVD - Sicherheits Checks - was steckt dahinter?