ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Autoteile kaufen

Autoteile kaufen

Themenstarteram 11. Juni 2018 um 14:04

Hallo,

mich würde brennend interessieren, wo Ihr so Bremscheiben- und Bremsbeläge kauft, und was so die beste Marke ist.

Ich bin aktuell auf der Suche nach einem Anbieter wollte mir aber nochmal hier Rat suchen

Dank schon mal

Gruß

Tim

Beste Antwort im Thema

Das fällt solange unter den Datenschutz, wie Du dein Fahrzeug nicht benennen möchtest.

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Das ist nicht ganz das richtige Forum hier.

Das fällt solange unter den Datenschutz, wie Du dein Fahrzeug nicht benennen möchtest.

Paul, der ist gut. :D:D:D

Ich kauf meine bei der Werkstatt, die sich auch einbaut und die dafür Gewährleistung bieten muss. 20 Euro zu sparen um nachher 100 Euro auszugeben, wenn was nicht ganz passt, ist mir einfach zu teuer.

Ich kauf gerne bei Autoteile Teufel, die haben von günstig bis teuer alles dabei, zuverlässig/vertrauenswürdig und der Kundenservice ist sehr gut.

Bei Bremsscheiben achte ich darauf, dass diese lackiert sind, damit die nicht sofort das Rosten anfangen.

Mit Scheiben und Belägen von ATE macht man für den Alltagsgebrauch nichts falsch.

Günstigere Marken-Vertreter wie Febi, Herth+Buss und Barum bremsen auch zuverlässig, kommt immer darauf an, wie viel Geld man investieren möchte.

Was ich nicht kaufen würde sind "Best Price" oder "Preisknaller" Bremsen von einem großen Online-Autoteilehändler aus der Oberpfalz ;)

Am besten oft :

die billigsten kaufen und selbst einbauen :)

Ich kauf meistens das günstigste Zeugs, und meistens taugt das auch.

Und wenn mal doch nicht, so hat sich diese Vorgehensweise langfristig aber schon mehr als bezahlt gemacht.

Bin allerdings auch Selberschrauber, falls ich doch nochmal ran muß (was aber eher selten vorkommt), muß ich ja, wie beim Einbau auch, keine zusätzliche Arbeitszeit bezahlen.

Gibt Erfahrungswerte mit paar Sachen, die günstig sehr oft nix taugen, aber die kann man ja dann meiden. Lesestoff gibt's hier ja reichlich.

Preisvergleich z.B. hier :

https://www.daparto.de/

Bei ebay dafür oft "kostenloser Versand", muß man eben vergleichen.

Zitat:

@salieridai schrieb am 11. Juni 2018 um 18:41:58 Uhr:

...

Was ich nicht kaufen würde sind "Best Price" oder "Preisknaller" Bremsen von einem großen Online-Autoteilehändler aus der Oberpfalz ;)

Das so titulierte Zeug würde ich von denen aus Berlin auch nicht kaufen... maximal für ne Rostlaube, die bereits den Kurs in Richtung Autofriedhof eingeschlagen hat und noch ein paar Monate rollen soll.

Bzw. für den Übergang hab ich das Billigst-Zeug auch schon mal verbaut... die Klötze waren runter, die Scheiben grenzwertig, da hab ich im Herbst nochmal einen Satz billigste Klötze reingesteckt. Übern Winter mit all dem Salz-Dreck die Scheiben mit den Billigklötzen noch richtig verheizt und im Frühjahr gabs dann einmal Bremsen komplett... Reparatursätze für die Sättel, neue Scheiben, neue Klötze... diesmal das gute Zeug von ATE.

Ich hab Bremsbeläge und Bremscheiben vor einem Jahr bei Autodoc gekauft. Bis jetzt ist alles prima. Bremsbeläge sind von der Marke STARK und Bremscheiben von RIDEX. Ich bin völlig zufrieden!

Was soll man darauf für eine Antwort geben... das ist wie im sonstigen Leben auch.

An "Billig" und "Teuer" kann man die Qualität nicht zuverlässig ablesen. Der Vertrauensvorschuss von Marken existiert zwar (gerade noch so), ist aber nicht mehr mit dem von früher zu vergleichen. Bekannte deutsche Hersteller lassen vielfach im Ausland produzieren, manche bekannte Marken wurden von ausländischen Firmen gekauft - andere Marken verkaufen die Rechte ihre Marken zu benutzen. Wer soll da noch durchblicken.

Bevor man sich an gar nichts mehr orientiert, halte ich es schon für sinnvoll auf Markennamen zu achten, da in der Regel diese einen gewissen "Imagewert" haben und dieser Wert vermutlich nicht leichtfertig aufs Spiel gesetzt wird - aber sicher kann man da auch nicht sein.

Ich kaufe persönlich gerne von Marken wie "Bosch", "ATE", "BENDIX" etc. Was man halt so kennt, bin aber gerade schon wieder überrascht worden, als auf den versiegelten Verpackungen der Bremsscheiben und Beläge von Bosch der Hinweis prangte "made in China". Aber auch das ist heutzutage kein Merkmal mehr für schlechte Qualität. Da haben uns die Chinesen schon in vielen Bereichen überholt.

Bremsen kaufe ich meist von Brembo und suche den günstigsten Anbieter bei Daparto.

Früher hatte ich viel Ate genommen, die sind aber nicht mehr soo toll, dazwischen auch mal TRW probiert, sind auch ganz zu gebrauchen. Die Brembo Bremsteile kamen mir bisher aber am hochwertigsten vor.

Zitat:

@S80_Fahrer schrieb am 13. März 2019 um 11:40:52 Uhr:

Was soll man darauf für eine Antwort geben... das ist wie im sonstigen Leben auch.

An "Billig" und "Teuer" kann man die Qualität nicht zuverlässig ablesen. Der Vertrauensvorschuss von Marken existiert zwar (gerade noch so), ist aber nicht mehr mit dem von früher zu vergleichen. Bekannte deutsche Hersteller lassen vielfach im Ausland produzieren, manche bekannte Marken wurden von ausländischen Firmen gekauft - andere Marken verkaufen die Rechte ihre Marken zu benutzen. Wer soll da noch durchblicken.

Bevor man sich an gar nichts mehr orientiert, halte ich es schon für sinnvoll auf Markennamen zu achten, da in der Regel diese einen gewissen "Imagewert" haben und dieser Wert vermutlich nicht leichtfertig aufs Spiel gesetzt wird - aber sicher kann man da auch nicht sein.

Ich kaufe persönlich gerne von Marken wie "Bosch", "ATE", "BENDIX" etc. Was man halt so kennt, bin aber gerade schon wieder überrascht worden, als auf den versiegelten Verpackungen der Bremsscheiben und Beläge von Bosch der Hinweis prangte "made in China". Aber auch das ist heutzutage kein Merkmal mehr für schlechte Qualität. Da haben uns die Chinesen schon in vielen Bereichen überholt.

Und da kommen wir auch schon zur Krux: Das, was hierzulande unter "Bendix" verkauft wird, ist nur n Rebranding von "Optimal" und hat mit dem amerikanischen Hersteller Bendix nur wenig zu tun.

https://www.optimal-germany.com/unternehmen/marken

Hatte nämlich genau deswegen schon mal 10€ Aufpreis pro Federbeinlager ggü "Optimal"gezahlt und im Bendix Karton lag dann doch das Optimalteil in Folie eingeschweißt. Hab ich dann zurückgeschickt.

ATE lässt viele ältere Serien an Teilen, bei denen nicht die gr0en Mengen vorrätig benötigt werden, mittlerweile in China herstellen, Hella bei den Klimakompressoren zB genauso. Da ist meine Motivation 40% Aufpreis für die Marke zu bezahlen mehr als gering.

ich suche auch immer bei Daparto.

Je nachdem kaufe ich Textar oder ATE.

Deine Antwort
Ähnliche Themen