Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Autosgas für 406 coupe

Autosgas für 406 coupe

Themenstarteram 1. Mai 2008 um 2:38

Salut,

wer hat einen 406 coupe mit Autogas und kann kurz seine Erfahrungen schildern. Wichtige wäre vielleicht, welcher Hersteller, Kostenpunkt für den Einbau, Reichweite bei einem 70Liter Tank, eventuell Vor- und Nachteile von Autogas (ausgenommen der Verbrauch), TÜV und Wartung. Gedenke vielleicht auch meinen 406 coupe umbauen zu lassen, es gibt viele die ihr Fahrzeug in Polen umbauen lassen und völlig zufrieden sind. Wie ist eure Erfahrung???

Tankboy

Ähnliche Themen
22 Antworten
am 1. Mai 2008 um 20:08

Hallo Tankboy,

hier kenne ich leider keinen Coupé-Fahrer, der Autogas eingebaut hat in seinem 406.

Im Peugeotforum hatte der User ken_wood in seinem 406 Coupé eine Autogasanlage.

Jetzt fährt er einen 607 - ebenfalls mit Autogas.

Kannst ihn sicherlich mal anschreiben. :)

Gruß, Jan

Themenstarteram 1. Mai 2008 um 20:18

Danke für die Info

Tankboy

am 9. Mai 2008 um 8:59

Hallo,

ich fahre seit fast 2 Jahren (und ca. 40000km) ein 99er 406 Coupe 3.0 Automatic mit einer Landi-Renzo Omegas LPG-Anlage.

Die Anlage wurde bei einem Toyota-Händler eingebaut nachdem ich das Fahrzeug dort gebraucht (mit 60000 km) gekauft habe. Da der Händler auch Gasumbauten macht habe ich dies gleich mit dem Fahrzeugkauf ausgehandelt. Somit kann ich keine Aussage über die reinen Umbaukosten machen (war Teil des Gesammtpreises).

Nach Anfänglichen Problemen mit der Einstellung (s. w.u.) und der Unterbringung der Komponenten im Motorraum (ist ja etwas beengt beim Coupe) bin ich sehr zufrieden und fahre nahezu problemlos. Der Verbrauch beträgt ca. 20% mehr als im Benzinbetrieb und Leistungsverlust konnte ich noch nicht feststellen. Ich habe übrigens einen 55l-TAnk in der Reserveradmulde. Damit blieb das ursprüngliche Kofferraumvolumen erhalten. Ich fahre damit zwischen 350 und 400km weit.

Im normalen Fahrbetrieb ist kein nennenswerter Unterschied zwischen Benzin und Gas zu bemerken. Allerdings reagiert eine Gasanlage etwas empfindlicher auf Motorprobleme. Bei meinem Peugeot ist manchmal der Leerlauf etwas unruhig - im Benzinbetrieb fällt dabei die Drehzahl im Stand deutlich ab, im Gasbetrieb geht dann der Motor schon mal aus (soll ein Problem des Leerlaufstellers sein, also keins der Gasanlage)

Aus meiner Erfahrung, insbesondere bei den Einbauverhältnissen im Coupe würde ich einen Umbau bei einem Händler in der Nähe empfehlen, zu dem Du fahren kannst um ggf. die Einstellungen anpassen zu lassen.

Ich musste Anfangs mehrmals zum Händler, da ein Temperaturfühler ungünstig plaziert war und der Wagen in bestimmten Bereichen ruckelte.

Solltest Du weitere Fragen haben, dann maile mir.

Themenstarteram 9. Mai 2008 um 14:39

Danke für deine Erfahrungen, ist schon sehr hilfreich.

Tankboy

Hallo,

ich fuhr einen 406Coupe 2.0l Autom. mit Autogas etwa 150.000 km. Anlagenhersteller war BRC. Sehr gute Anlage ich hatte nie Probleme. Die Wartung für die Gasanlage habe ich ein Mal durchführen lassen. Es war aber alles i.O. und der Filter war nach 100.000km immernoch weiß (also sauber). Ich würde immer wieder umrüsten und werde es auch bald tun.

Verbrauch: je nach fahrweise z.B. Autobahn gute 140 max. 9l Gas. Das macht dann bei 0,67 € pro Liter etwa 6 Euro pro 100km!!!!!!!

Also sehr geil!

Wiederverkaufswert des Wagens: Privat ist ein bisschen mehr herauszuholen, bei Händlern nichts (Erfahrung).

Bei weiteren Fragen, einfach mailen.

Themenstarteram 17. Mai 2008 um 1:09

Danke

Hi Tankboy,

wie bereits in anderen treads bereits erwähnt, fährt mein Junior ein 98er 2,0 ltr. Coupe und ich seit Dezember 2007 einen Break mit V6, 3,0 und LPG - Anlage von Lovato.

Die Anlage habe ich bereits mit dem Fahrzeug gekauft (wurde unfachmännisch nachträglich eingebaut) und funktioniert jetzt aber, nachdem ich sie selbst repariert habe, einwandfrei. Ein bisschen Leistungsverlust (ca. 5%) und ein bisschen mehrverbrauch (ca. 10%) fallen bei den heutigen Benzinpreisen nicht mehr ins Gewicht.

Werde demnächst, nachdem ich erfolgreich fdie nötigen Prüfungen abgelegt habe, das Coupe selbst umbauen auf eine BRC - Autogasanlage. Bin mal gespannt wies wird. Werde auf jeden Fall darüber berichten.

Themenstarteram 21. Mai 2008 um 15:29

Ja vielen Dank für die Antwort, bin mal gespannt wie es wird bei dir.

Tankboy

am 21. Juni 2008 um 20:28

hallo!

wir haben uns vor 8 monaten einen 406 break v6 kombi 152kw mit stargas polaris gasanlage gekauft. wenn der mal auf gas fährt verbraucht er max 5% mehr. das ist dann bei einem verbrauch von 10-12 liter gas voll gut. wie gesagt wenn!

unser 406 fährt jetzt mal wieder nur auf benzin weil er im gasbetrieb sofort die motordiagnoseleuchte wirft und im display umweltschutzsystem motor schwach anzeigt. die blink und piptöne sind enorm. der schaltet dann sofort leistung ( 1, 2 oder 3 zylinder ab! jetzt im benzin betrieb setzt er auch den fehler, aber ohne leistungsverlust! inspektion und gasanlageninspektion sind scheckheft! viele sachen sind neu: rails, zündkerzen, verbindungsschläuche, gassteuergerät, zündspulen und gaseinspritzung! wir waren beim anlageneinbauer ( 6 mal ), bei peugeot rheinland ( 4 mal ), bei gaas rheinland ( 3 mal ), beim boschdienst ( 3 mal ) und noch bei 3 kfz meisterbetrieben. alle sagen es gibt zünd bzw verbrennungsaussetzer und oder lambdasonden und kat! peugeot hat die regelwerte ausgelesen und die liegen in den richtwerten! alle haben nach den reparaturen probefahrten gemacht und den 406 anschließend noch 3-6 stunden im stand laufen lassen! die probefahrten waren zwischen 10 und 300 km. nach spätestens 450 km setzt der 406 wieder den fehler. egal ob gas oder benzin. nach weiteren 150 bis 450 km gehn die fehlerleuchten wieder aus. ca 1 bis 450 km gehn die fehlerleuchten wieder an. mit oder ohne keistungsverlust auf gas oder benzin. hin und her!!! mal schlimm mal weniger schlimm! die gas anlage ist jetzt 2 jahre und 4 monate im 406 und ca. 65000 gelaufen! wir ( und nicht nur wir ) sind ratlos!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

hat jemand änhnliche ( oh gott ) erfahrungen ? oder wer hat vielleicht einen rat oder noch besser eine lösung für dieses inferno ??????????????????????????????????

mfg dieter b.

Moin,

zunächst mein Beileid...

Diese Stargas- Anlage kenne ich überhaupt nicht. Von einem habe ich gehört, dass er mit einer Magic-Anlage ebenso viel Probleme hatte und unendliche Werkstattbesuche (Ford Focus). Schrott- Anlage raus, Markenanlage rein, alles bestens. Fast immer. Die Lichtmaschine war inzwischen defekt. Neue Lichtmaschine rein, alles läuft perfekt.

Lass also die Lichtmaschine prüfen; nur so eine Vermutung.

Sonst, hast du vielleicht etwas Kondenswasser im Zündverteiler?

Benutzt die Gasanlage die Motorsoftware oder eigene, die modifiziert wurde?

Sind womöglich die Ventilsätze bereits defekt? Benutzt du Flushlupe; diese Schmierung für Gas?

Läuft der Wagen, wenn er läuft, normal oder gibt es auch dann unterschiede zum Benzinmodus?

Und die letzte Spezialfrage: Erfüllt die Gasanlage überhaupt die Euronorm des Motors?

Achso, ich glaube nicht, dass der Motor Zylinder "abstellt". Der Leistungsverlust ist eher auf ein zu mageres Gemisch zurückzuführen.

Mein Tipp: Vielleicht solltest du beide Fehlerspeicher (Benzin+Gas) löschen und auf die Gasanlage die Software neu einspielen lassen. Soweit ich weiß, lernt die Anlage mit. Lernt sie falsch, ist der Fehler ersteinmal drin. Desweiteren würde ich das Gemisch etwas höher dosieren. Nur zur Sicherheit.

Grüße

PS: Hier lesen:

http://www.motor-talk.de/.../...ungsmeldung-im-abgssystem-t845961.html

am 26. Juni 2008 um 8:55

hallo tankboy,

ich kann dir Erfahrungen aus bald 2 Jahren Fahren mit Autogas beisteuern.

Der Umbau kostete 1.950.-EURO (Aug.2006) mit TÜV, eingebaut wurde eine serielle Prins-Gasanlage. Achte beim Einbauer darauf, daß der Betrieb bei der Handwerkskammer eingetragen ist. Nicht die Entscheidung eine Gasanlage einbauen zu lassen war schwer für mich, die Entscheidung bei welchem Umrüster es geschehen sollte, war viel schwieriger. Vorher hatte ich mich in verschieden Foren eingelesen. Auch habe ich mir auch vor Auftragserteilung die Werkstatt mal angesehen.

Ich hatte mich damals für Prins entschieden, weil sie mir die meiste Ahnung zu haben schienen. Probleme gab es keine. Zweimal zum Einbauer gefahren um die Anlage etwas nachzujustieren. Einmal nach 25.000 km den Filter wechseln lassen. Fahre mittlerweile über 70.000 km auf Gas.

Alle zwei Jahre ist eine Dichtigkeitsprüfung durchzuführen. Ich bin also jetzt damit erstmalig dran. Ich mach´s gleichzeitig zur HU, soll angeblich ca. 20 EURO mehr kosten.

Wenn du nicht direkt an der polnischen Grenze wohnst, solltest du dir einen Umrüster in deiner Nähe aussuchen, denn wegen eines Fehlers 250 km fahren zu müssen....

Ich habe einen 55 ltr Tank in der Reserveradmulde, ich habe das Glück, daß das Einlaßventil nicht bei 80% Tankinhalt abriegelt, sondern ich häufig den Tank vollständig füllen kann. Dann liegt die Reichweite bei ca. 550 km, d. h. der Durchschnittsverbrauch liegt bei ca. 10 ltr/100 km. Ich fahre allerdings fast ausschließlich auf der Autobahn, sodaß auf Kurzstrecke der Verbrauch auch höher sein wird.

Unterschiede im Motorverhalten habe ich nur festgestellt, wenn ich an Tankstellen getankt habe, die ich nicht kenne, das heißt, ich wußte nicht, welches Propan/Butan-Gemisch verkauft wurde. Am besten läuft der Motor mit Gas im Verhätnis 40/60.

Peugeot Motoren brauchen, soweit ich weiß, keine extra Schmierung (Flashlube), es existieren Listen darüber.

Gruß

taxpit

 

 

@taxpit

Hallo,

weißt du zufällig wo diese Listen existieren?

Mfg

Themenstarteram 26. Juni 2008 um 10:43

Danke für deinen/euren Bericht sie sind sehr ausführlich, danke nochmals.

Tankboy

am 26. Juni 2008 um 19:59

hallo holganus! also flashlub ist dran, ventile sind voll ok, euronorm erfüllt, lichtmaschine ist voll in funktion und stargas ist eine markenanlage! achso fetter im gemisch ist er auch eingestellt worden, ohne erfolg! auf gas hat er leistungsverlust oder nicht! ich schätze so von 10 mal gas fahren hat er 5 mal leistungsverlust! auf benzin nicht, obwohl natürlich auch die diagnoseleuchte an geht. das gassteuergerät ist mit dem motorsteuergerät in verbindung! ich glaub das waren jetz die antworten für deine tips! und jetzt? auf jeden fall aber danke für deine mühe! wenn du noch eine andere idee hast, kannst du die ja auch mal schreiben! würd mich freuen. übrigens danke für dein beileid! grins!

nichts desto trotz glauben meine frau und ich das wir den 406 zum händler zurück bringen müssen! oder ??? was meinst du ? mfg dieter b.

Deine Antwort
Ähnliche Themen