• Online: 4.169

W210
Mercedes E-Klasse W210

Automatische Getriebe 722.6, Reparatur: Beanstandung, Ursache, Abhilfe, Teil1: Übersicht

W210Mercedes E-Klasse W210

Automatische Getriebe 722.6, Reparatur: Beanstandung, Ursache, Abhilfe, Teil1: Übersicht

WalterE200-97 WalterE200-97

Themenstarter

Hallo zusammen,

 

nur Getriebe mit geregelter Wandlerüberbrückungskupplung (KÜB) sollten gespült werden, das NAG-1 Getriebe 722.6 gehört dazu, nicht aber die älteren Getriebebaumuster 722.2/.3/.4/.5

 

Mercedes-Benz hat nach der Einführung des optimierten Lamellenpaketes in der Wandlerüberbrückungskupplung in 2/2004 (W211) die Notwendigkeit eingesehen, bei 60.000 KM einen einmaligen (nicht turnusmässigen) Ölwechsel als Serviceposition in die Wartungsumfänge aufzunehmen.

 

Die Wandlerüberbrückungskupplung (KÜB) ist also in erster Linie für Partikeleinträge ins ATF (Getriebeöl) verantwortlich. Nach Einführung der Baureihe 211 (hier wird die KÜB auch in den unteren Gängen geschaltet, beim 210er in den Gängen 3, 4 und 5) hatten sich die "Beeinträchtigungen des Komforts und der Schaltqualität" (O-Ton Mercedes-Benz), also Kundenreklamationen verschärft und Getriebeschäden eingestellt. Darüber hinaus wurde auch für NAG-1 Automatik-Getriebe 722.6 die alte Getriebeölspezifikation 236.10 durch 236.12 (z.B. Fuchs Titan ATF 3353) ersetzt. Bald stellte sich aber heraus, daß Reibwerte, Temperaturstabilität/Wärmeabfuhr und vorzeitige Alterung/Viskosität/Feuchtigkeitsaufnahme/Korrosionsbildung der Getriebeöle nach Spezifikation 236.12 Raum für weitere Verbesserungen ließen und ab Juni 2010 wurden für NAG-1 Automatik-Getriebe 722.6 nur noch Getriebeöle nach der neuen und bis heute gültigen Spezifikation 236.14 (z.B. Fuchs TITAN ATF 4134) vorgeschrieben. (Für NAG-2 722.9 Automatik-Getriebe bereits seit 5/2008)

 

Mit einer Getriebölspülung oder einem Getriebeölwechsel soll nicht nur der Abrieb aus Metall (Aluminiumabrieb färbt das Getriebeöl schwarz, verbrannte Reibbelagpartikel lassen es stinken) entfernt werden, sondern es ist auch darauf zu achten, daß Getriebeöl nach der derzeit gültigen Spezifikation 236.14 eingefüllt wird.

 

Regelmässige Getriebeölspülungen beugen vor und helfen Getriebe-Probleme, wie z.B. Schaltstöße, Schalten mit Verzögerung, Hochschalten bei zu hoher Drehzahl, Anfahrschwäche, Ruck beim Gang einlegen, Ruckeln, Rupfen beim Anfahren, Kick-down-Probleme, Geräusche, rupfende Wandlerüberbrückungskupplung KÜB bzw. die dadurch entstehenden Vibrationen (Notlauf aufgrund Drehzahlunterschieden) erst gar nicht entstehen zu lassen.

 

Bei welchen Beanstandungen sollte aber ein Getriebe-Spezialist/-Instandsetzer zumindest um Rat gefragt werden? Die nachfolgende Aufstellung soll einen ersten Überblick verschaffen:

 

 

Nr.Beanstandung
1Geräusche beim Einschalten von P auf R oder N auf D und Motor geht aus, im Fehlerspeicher werden keine Fehlercodes abgelegt
2Drehmomentwandler rumpelt und dröhnt
3heulende, pfeifende Geräusche bei >4000 U/min in allen Gängen
4heulende und singende Geräusche
5bei Lastwechsel knackende Geräusche
6tickende Geräusche aus der Mittelkonsole Schaltkulisse während der Fahrt bei langsamer Geschwindigkeiten
7harte verzögerte Rückschaltung 2>1
8harte verzögerte Rückschaltung 3>2
9kein oder verspätetes Hochschalten des Getriebes
10in Programmwahl-schalterstellung "S" erfolgt beim schnellen Gaswegnehmen kein Hochschalten von 3>4 und 4>5
11kein Hochschalten in den 5. Gang nach "Kick-down"/"Kick-fast"-Gaspedal-Agilität
12kein Hochschalten aus dem 1. Gang (Programm "S" gewählt) und aus dem 2. Gang (Programm "W" gewählt) bei 1.500 U/min, wenn der Motor noch kalt ist, aber nach der Schaltlinien-verschiebung wegen KAT-Aufheizung, Fehler tritt sporadisch auf
13Motordrehzahl tourt während Hochschaltung 2>3 kurz auf und/oder harte Rückschaltung 3>2
14Getriebe rutscht bei Hochschaltung 2>3 oder Rückschaltung 3>2
15Keine Rückschaltung per "Kick-down"
16Kein Kraftschluß oder verzögerter/zeitweise unterbrochener Kraftschluß in Stellung "D" oder "R"
17kurzzeitig kein Kraftschluß oder verzögerter/zeitweise unterbrochener Kraftschluß in Stellung "D" oder "R
18harte Ausrollrückschaltung 4>3 auf Position "D" oder "4"
19harte Ausrollrückschaltung 2>1
20harte Ausrollrückschaltung 3>2
21Motordrehzahl tourt während Hochschaltung 2>3 auf und/oder harte Rückschaltung 3>2
22Getriebe rutscht bei Hochschaltung 2>3 oder Rückschaltung 3>2
23Kein Kraftschluß oder verzögerter/zeitweise unterbrochener Kraftschluß in Stellung "D" oder "R", Fehler kann nicht jederzeit reproduziert werden
24Kein Kraftschluß oder verzögerter/zeitweise unterbrochener Kraftschluß in Stellung "D" oder "R", Fehler kann jederzeit reproduziert werden
25ATF-Öl-Leck in der Nähe vom elektro-hydraulischen Steuergerät-Stecker und/oder ATF-Öl Lecks in der Nähe der Getriebeölwanne
26ATF-Öl-Leck Nähe Drehmomentwandler

 

 

LG, Walter



9 Antworten

EleganceC EleganceC

Der Fels in der Brandung

W211

Hallo,

 

sehr interessanter Artikel!

Bei mir wurde gerade der Drehmomentwandler getauscht gegen die "verstärkte Ausführung" von Ganzeboom.net bei einem Getriebeinstandsetzer, nebst Abdichtung der Welle zur Getriebeausgansseite.

Die Vibrationen sind immer noch nicht ganz verschwunden. Es dröhnt bei 1200 und 2100U/Min immer noch ganz leicht.

Da ich das ATF 3353 von Fuchs drin hatte und nun hier neues nachgefüllt wurde habe ich vermutlich 4134 dazu bekommen, sprich 50/50%. Kann daher auch die Vibration herrühren? Im warmen Zustand gibt es keine Vibrationen. Lager/Pumpgeräusche sind seit dem Wechsel des Drehmomentwandlers entfallen.


mibalisa mibalisa

S210

Hallo Walter,

 

ich kann das noch ergänzen:

 

Ölfreigaben 7-Gang NAG-2 Getriebe 722.9:

 

Ab dem 21.5.08 darf für diese Getriebe nur noch das Öl mit der Freigabe (236.14) verwendet werden (A001 989 68 03, Fuchs Titan ATF 4134, Shell ATF 134).

 

Beim 5-Gang NAG-1 Getriebe 722.6 sollte nun auch das Öl ATF 134 (236.14) verwendet werden, früher auch noch das Öl (236.12) A001 989 45 03, Fuchs Titan ATF 3353, Mobil ATF 3353, Shell ATF 3353, Aral ATF M12.

 

Bei dem 5-Gang Frontantrieb Getriebe 722.7 darf nur das Öl mit der Freigabe (236.10) verwendet werden.

 

Für die CVT-Getriebe 722.8 darf nur das Öl (236.20) verwenden werden.

 

Beim 5-Gang 722.5 sollte das ATF 3353 (236.12) verwendet werden.

 

Preise für 5 Gang 722.6xx:

 

Fuchs Titan ATF 4134 ca. 6,40 Euro je Liter.

Zwischenstück für den Getriebestecker ca. 6 Euro

Getriebewannendichtung und Getriebeölfilter ca. 16 Euro

Magnet ca. 10 Euro

 

Gruß

 

Michael


WalterE200-97 WalterE200-97

Themenstarter

Hallo Michael,

 

Danke für deine Ergänzungen, hoffentlich lesen hier einige Mitarbeiter von (freien) Mercedes-Benz-Werkstätten mit, die über diese langjährig bestehenden Änderungen immer noch nicht informiert sind ...

 

LG, Walter


aiwaru aiwaru

Zitat:

Bei dem 5-Gang Frontantrieb Getriebe 722.7 darf nur das Öl mit der Freigabe (236.10) verwendet werden.

236.10 = 236.1 ?


pejot90 pejot90

Jäger

S211

Automatische Getriebe 722.6, Reparatur: Beanstandung, Ursache, Abhilfe, Teil1: Übersicht

Ich sehe nur Beanstandungen. Keine Ursache und Abhilfe. Oder übersehe ich was


drago2 drago2

Mein Alter, verkauft

S210

Offensichtlich kommst du mit dem Geschriebenen nicht klar. Lies nochmal und dann wirst du alles finden was du meinst was nicht vorhanden ist.


austriabenz austriabenz

S211

Zitat:

@pejot90 schrieb am 5. Juli 2016 um 20:57:06 Uhr:

Ich sehe nur Beanstandungen. Keine Ursache und Abhilfe. Oder übersehe ich was

Zitat:

....

Regelmässige Getriebeölspülungen beugen vor und helfen Getriebe-Probleme, wie z.B. Schaltstöße, Schalten mit Verzögerung, Hochschalten ....

 

.....

Bei welchen Beanstandungen sollte aber ein Getriebe-Spezialist/-Instandsetzer zumindest um Rat gefragt werden? Die nachfolgende Aufstellung soll einen ersten Überblick verschaffen:

...

 

Zitat Ende.

 

Alles klar?


Waldschrat 100 Waldschrat 100

Renault

Dieser Thread ist ja nun schon recht alt, deswegen aber nicht weniger aktuell.

 

Wir haben einen Jeep Grand Cherokee, in dem Motor und Getriebe von Mercedes kommen. Soweit ich weiß, vergleichbar dem W211 320 cdi mit 722.6 Getriebe.

 

Ich habe bereits einen Ölwechsel durchgeführt, damit war ein Großteil der Fehler verschwunden, nun kommen die Schaltrucke, insbesondere von 2 auf 1 und manchmal voin 3 auf 2, wieder.

 

Das Problem, Jeep Händler haben so gut wie kein Wissen über diese Getriebe, empfehlen schlicht den Austausch für schlappe 5000 Euro und die Mercedes Händler haben verständlicherweise keine große Lust, sich mit dieser Thematik zu befassen, da sie mit ihren Computern nicht in die Jeep Software kommen.

 

Wo finde ich jemanden, der Getriebwerte zurückstellen kann, der sich mit Jeep UND Mercedes auskennt?

 

Und das Ganze möglichst im Raum Hamburg/Bremen.

 

Bin für jede Antwort dankbar.

 

Kurze Info vom Fahrzeug: Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD, BJ 07, 125.000 km


Higgi Higgi

User 8916 auf MT ;-)

W212

Prüf mal den Ölstand im Getriebe unter Berücksichtigung der richtigen Temperaturen. Vielleicht fehlt nur etwas Öl.

Manchmal hilft auch eine Neuadaption Des Getriebes bzw. bestimmter Gangwechsel. Dazu braucht man aber die Diagnose...


Mercedes E-Klasse W210: Automatische Getriebe 722.6, Reparatur: Beanstandung, Ursache, Abhilfe, Teil1: Übersicht
schliessen zu
Fahrzeug Tests