ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Automatische Fahr-Lichtsteuerung ML/GL W164

Automatische Fahr-Lichtsteuerung ML/GL W164

Themenstarteram 16. August 2007 um 16:24

Hallo, mir ist beim Automatikmodus der Lichtsteuerung sowohl beim GL als auch beim ML aufgefallen, dass das Licht erst sehr spät einschaltet, bzw. auch früh wieder aus geht. Das stört mich doch schon, zumal das in unserem 211 aus 2003 deutlich besser funktioniert. Es gibt viele Situationen, wo ich mir intuitiv sage, "jetzt müsste eigentlich schon längst das Licht an sein!"

Ist Euch das auch schon aufgefallen?

Weiß jemand, ob man die Steuerchakteristik anpassen kann?

Grüße hase

Ähnliche Themen
16 Antworten

Das ist bei meinem ( B 200 Turbo ) auch so, und deshalb nutze ich die Funktion nicht mehr.

Wo ist der Sinn wenn es nebelig wird und das Licht geht nicht an??

Andersrum: Ich komme bei strahlendem Sonnenschein (in Deutschland:D) angefahren und will den Benz in die Garage fahren; jetzt geht das Licht an. So ein Unsinn, einfach noch nicht ausgereift das System.

Noch nerviger: man zahlt es mit obwohl man es nicht nutzt.

Ich wollte bei meinem B nur den automatisch abblendbaren Innenspiegel bestellen. Den gibt es aber nur wenn man auch das Licht und Sichtpaket bestellt.( Regensensor,Fahrtlichtassistent)

 

Gruss, QQ 777

@QQ777

Einfahren in die Garage ist ja wohl wie ein Tunnel, woher soll Dein Benz wissen, dass er zu Hause ist?

@Hase7000

Grad bei Fahrten durch einen Wald gegen Abend kannst Du auf's Licht warten bis Mitternacht...

Geht mir genauso: In der Garage wirds ruckzuck hell, überall anders blinken Dir die Leute schon auf, weil deine Laternen immer noch nicht an sind!

Evtl. gibt es eine Einstellung à la "Drücken Sie gleichzeitig die Kofferraumentriegelung zusammen mit dem Fensterheber und der Hupe" dann gelangen Sie in das Menu zur Luxgrenzenregelung...

Gruss

Themenstarteram 16. August 2007 um 19:54

Hi,

also, ich sehe schon, dass es wohl in Richtung allgemeines Problem geht und befrage mal meinen Best-of-Spezi in der NL zum Thema, der soll sich dazu schlau machen und werde es Euch dann berichten, wenn er denn aus dem Urlaub zurück ist.

Ich kann mir schon denken, dass es dafür eine Softwarelösung gibt, oder es läßt sich sogar direkt über die Stardiagnose programmieren, bei jedem Dämmerungsschalter aus dem Baumarkt geht das ja auch (allerdings dann doch nicht mit der Stardiagnose:) )

Hallo,

eigentlich ein Jammerbild, bei unserem "alten" W163 ist es genauso, soll

heißen DC hat eben immer noch nicht reagiert.

Die Lichtsteuerung bei meinem Firmenwagen Audi A6 ist dagegen super,

sofort im Tunnel, oder bei Sichtbeschränkung (auch Nebel) schnell an und

aus - Follow home nicht bei Tageslicht usw....

Als schlechte Lösung bleibt wohl nur ein teilweises Abkleben des Sensors.

... und das bei Autos dieser Preisklasse !

Traurig, gelle ?

 

Gruß

Cornelius

am 17. August 2007 um 0:19

Das späte Einschalten kann ich bestätigen, war bei der E-Klasse besser. Also wenn's dir wichtig ist, einfach Licht immer angeschaltet lassen ...

Zitat:

Original geschrieben von freakie

Das späte Einschalten kann ich bestätigen, war bei der E-Klasse besser. Also wenn's dir wichtig ist, einfach Licht immer angeschaltet lassen ...

 

Immer??:) Dann ist nach 4 Stunden aber die Batterie leer, oder lässt Du den Motor rund um die Uhr an?

 

Einfachste Lösung: Schalter in Ausstellung und bei Bedarf manuell schalten.;)

 

QQ 777

am 17. August 2007 um 12:51

Hallo Jungs

Ich melde mich auch wieder mal zu Wort. Ich stimme mit Freakie absolut überein: Tagfahrlicht aktivieren, Schalter auf "0", und dann könnt Ihr alle Eure Licht-Probleme einfach vergessen. Abgesehen davon seid Ihr dann immer für alle übrigen Verkehrsteilnehmer besser sichtbar.

Nutze die Gelegenheit festzustellen, dass ich mit meinem 420 CDI immer noch top zufrieden bin: kein Getrieberuckeln, keine verletzten Finger etc. Nur das Comand ist nach wie vor totale Sch... Meine Frau hätte gestern in Basel gem. Navi über eine Treppe und durch Einbahnstrassen fahren sollen. Hab ihr dann gesagt, sie solle beim nächsten Mal die "Low Range" Taste drücken; für etwas hätten wir ja einen Offroader-Benz mit OTP...

Gruss

hope4u

am 17. August 2007 um 14:00

Hallo,

viel nerviger finde ich bei meinem W163 die getrennt geregelte Beleuchtung der Mittelkonsole.

Wenn das Fahrlicht in der Automatikstellung eingeschaltet wird, heißt das lange noch nicht, dass auch die Mittelkonsole beleuchtet ist.

Wenn die Tasten ja wenigsten mit Blindenschrift versehen wäre *g*.

So richtig habe ich den Sinn dieser Schaltung noch nicht verstanden.

Ist das beim W164 genauso besch... ?

Grüße

René

am 17. August 2007 um 20:52

Danke, hope4u, es war natürlich das sich automatisch aktivierende Tagfahrlicht, das ich meinte. Der "Birnenverschleiss" ist auch nicht schlimmer als bei der Lichtautomatik, die sich den ganzen Weg auch bei Dämmerung überhaupt nicht zu rühren scheint um dann auf den letzten 3 Metern in meiner Garage die Scheinwerfer einzuschalten, wahrscheinlich, damit ich die Fahrräder meiner Kids nicht plattfahre ... :-)

Themenstarteram 17. August 2007 um 23:43

Tagfahrlicht kenne ich vom Q7 noch so, dass vorne zwei kleinere Fackeln leuchteten, die dann ausgingen, wenn man das Hauptlicht aktiviert hat oder es automatisch an ging. Der Rest an Lampen rundum war aus. Da hatte ich aber auch den Eindruck, dass es erst sehr spät eine Umschaltung gab (konntest Du erkennen am Wechsel im MMI von hell nach dunkel).

Ich meine, im GL/ ML brennen rundum alle Lichter, wenn man "Dauerlicht" im Menu einstellt. Gehen dann eigentlich auch tagsüber die die Abbiege-Nebelleuchten mit an? Wenn das so ist, find ichs reichlich albern. (Übrigens: als ich das erste Mal eine C-Klasse seinerzeit mit Abbiegelicht (=1 Nebelscheinwerfer an) gesehen habe, dachte ich: jetzt hat DC schon wieder ein Elektronikproblem :) )

Trotzdem, die Sicherheit (wenn auch zu Lasten der Motoradfahrer) ist ja schon ein wichtiger Aspekt, großes Auto und hoher Kraftstoffverbrauch hin und her, wenn nun wirklich tagsüber der ganze Weihnachtsbaum brennt, find ich es dann doch etwas überflüssig, zumal mit jedem zusätzlichen elektrischen Verbraucher über den erhöhten Drehwiderstand der Lichtmaschine eben genau der Spritverbrauch messbar steigt. Schade, dass es bei DC zu dem Punkt noch keine optimalere Lösung gibt.

Viele Grüße Hase

Verstehe euer Problem noch nicht so ganz.... oben wurde erst nur angemerkt das für den Fahrer gefühlt das Licht zu spät angeht. OK; das kann ich verstehen, auch wenn ich es beim W163 nicht bemängeln kann, für mich ist es OK (oder sind es vielleicht die Augen des Fahrers??).

Dann wird weiter unten das ganze "System" kritisiert? Was stört denn daran nun noch? Das das Licht in einer Garage angeht? HALLO? Was möchtest du unternehmen das dem nicht so ist? Videoüberwachte Umgebung, die erkennt das du nicht in den Elbtunnel sondern in deine Garage fährst?? Und die dann noch deinen Fahrstyl lernt um zu entscheiden ob du besser mit oder ohne Licht in der Garage zurecht kommst?

Das Follow-Home bei Tageslicht an geht ist sicher nicht notwendig, aber wohl eher kein Problem, oder? Ich meine, es beschwert sich ja auch keiner das beim Türaufmachen das Innenlicht angeht, obwohl es taghell draussen ist......

Das es sich nicht bei Nebel einschaltet ist ja auch normal, denn sobald man eine "weisse" Nebelwand hat, ist es in der Regel auch so hell das er es garnicht erkennen kann. Ausserdem gehen beim W163 die Nebelscheinwerfen eh nicht in der Automatik-Stellung, da muss man ja eh eingreifen.

Wenns nur um die Einschalt-Schwelle geht, die lässt sich sicher einstellen, wenn nicht einfach mal weniger Staub wischen auf dem Sensor oder etwas abdunkeln mit minimaler Tönungsfolie ;-)

Themenstarteram 18. August 2007 um 10:25

Hallo, der Sensor sitzt im Wischfeld und zwar in Position des Regensensors! Er ist sogar mit dem Regensensor kombiniert/ identisch. Daher hätte es nichts mit Staubwischen zu tun, weil wir ja hier über die Aussenseite der Windschutzscheibe reden. Eine Klebefolie halte ich auch für recht unglücklich, weil die Wischerblätter dann über die Ansatzstelle der Folie rubbeln würden. Wie gesagt, ich glaube auch, dass es an der (ggf.) einstellbaren Reaktionsschwelle liegt und werde mich dazu noch schlau machen.

Mich persönlich hatte nur die deutlich schlechtere Regelung (im ML/GL) als z. B. im 211 gestört, sonst finde ich einen Lichtsensor prinzipiell gut.

Viele Grüße hase

Das mit dem Staubwischen war auch eher als Spaß gemeint ;-)

Aber den Sensor abdunkeln müsste doch trotzdem gehen, wenn auch aufwendiger, weil er erst von der Scheibe demontiert werden müsste.

Nichts des do trotz bin ich mir dir einer Meinung: Das muss auch anders gehen, entweder Stardiagnose, oder per Poti am Sensor!

Zitat:

Original geschrieben von Hagbard235

Verstehe euer Problem noch nicht so ganz....

 

 

Das Problem ist, dass man den ganzen überflüssigen Müll (Regensensor/autom.Lichtschalter ec.) alles mitbezahlen muß obwohl man es nich haben möchte. Wofür gibt es die Aufpreisliste??

 

Gruss, QQ 777

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Automatische Fahr-Lichtsteuerung ML/GL W164