ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Automatische Deaktivierung der Start Stop Automatik

Automatische Deaktivierung der Start Stop Automatik

Mercedes C-Klasse C204 Coupé
Themenstarteram 9. April 2013 um 22:08

:confused: :Gibt es ein Modul oder eine andere Möglichkeit, beim Starten die Start Stop Automatik automatisch zu deaktivieren bzw. die Deaktivierung über die Taste auch nach Ausschalten des Wagens gespeichert zu lassen. Bei Audi gibt es so eine Lösung. Meine Frau nervt dies an Ihrem C 250 Coupe, der sonst ein schönes Auto ist. Habe an meinem Audi schon einige Sachen umcodieren lassen. Vielleicht gibt es auch für das Coupe so eine Lösung.

Beste Antwort im Thema

Man möge es mir verzeihen, aber ich finde es arrogant und überheblich, wenn hier sich einige User erdreisten, die hochbezahlten und sicher nicht den ganzen Tag in der Nase bohrenden Ingenieure zu kritisieren und ihre Entwicklungen in Frage zu stellen! Ein neues Auto und neue Technik, z.B. S/S wird über Jahre entwickelt und getestet. Bei Schwächen und Fehlern werden andere Teile konzipiert und eingebaut und letztendlich ist die Neuerung dann serienreif. Bei S/S arbeiten unzählige Sensoren zusammen um eine optimale Funktion dieses Teils zu garantieren. Und nur weil der Eine oder Andere kein Verständnis dafür hat bzw. nicht haben will, wird dies hier runterdiskutiert. Komisch ist nur, dass viele andere Automarken hier nachziehen und diese Funktion ebenfalls einbauen.

Bei Stop + Go drücke ich einfach den Knopf und bin hinterher keinesfalls von dieser Arbeit erschöpft. Ansonsten lasse ich die Elektronik machen und rege mich fürchterlich auf, wenn bei uns an einer viel befahrenen Kreuzung , die auch noch eine Kleinbahn überquert, bei langem Rot die Autos um mich rum weiter tuckern. Ein verantwortungsvoller Autofahrer hat diese Funktion auch schon früher aktiviert, in dem er den Motor einfach bei längeren Wartezeiten oder Stau ausschaltet.

Nun macht`s mein Auto von allein, und das ist gut so!

VG!

Michael

129 weitere Antworten
Ähnliche Themen
129 Antworten

Ob der Motor bei S/S ausgeht oder nicht kann man doch einfach per Bremspedal regeln. Überschreitet man nicht einen bestimmten Bremspedaldruck, geht der Motor auch nicht aus. So kann man das super steuern, wenn man weiß, dass es z.B. gleich weiter geht.

Themenstarteram 9. April 2013 um 22:43

Das funktioniert mit dem Automatik-Getriebe so?

Jepp!

am 9. April 2013 um 23:39

Nur bei Automatik rollt das Auto weiter.......

Ich habe da auch schon gespielt - aber wenn der Vordermann zu nahe kommt...... dann drückt man entweder schnell das Knöpfchen in der Mittelkonsole - oder der Motor ist aus.

Freund von mir hat einen aktuellen E-Kombi - der flucht auch wie ein Rohrspatz, weil er bei jedem Start des Fahrzeuges auf S umschalten und die E-Taste drücken muss.

Und das läßt sich anscheinend mit keinem Trick dieser Welt ändern - man nennt das dann BE...

am 9. April 2013 um 23:51

Wie nervig ist es denn eine Taste zu Beginn der Fahrt zu drücken?

Telefoniert Deine Frau währen der Fahrt?

Hört Sie Radio oder MP3 bei der Fahrt?

 

Dann wird dabei meist viel öfter die Hand aktiv.

am 10. April 2013 um 0:03

Eigentlich ist es ganz einfach - wenn man an eine Ampel rollt, dann läßt sich ja normalerweise abschätzen, ob diese gleich auf grün umspringt oder ob es ein wenig dauert.

Wenn absehbar ist, dass die Ampel in den nächsten Sekunden auf grün umschaltet, dann rollt man entweder langsam darauf zu - oder - man drückt kurz das Knöpfchen. (ich glaube, man könnte sogar notfalls den Wählhebel auf N drücken und dann langsam rollen).

MB will, dass wir beschäftigt bleiben ......

fehlpost.................

Liebe Leute,

ich habe mich daran gewöhnt zu Beginn der Fahrt diese unsegliche Funktion ECO auszuschalten. Danach habe ich dann nämlich Ruhe und muss nicht mit dem Bremspedal "spielen" - Ich möchte nämlich die Komfortbremse an der Ampel nutzen.

Mein Freundlicher wollte/konnte mir diese Funktion leider auch nicht deaktivieren. Das müsse so sein wegen der CO2-Bilanz des Fahrzeugs.

Fazit: Händisches Ausschalten der ECO-Funktion heißt hier das Workaround. Spart Material bzw. man hat keinen unnötigen Verschleiß.

Gruß Teutone

woher hast Du die Erkenntnis es gäbe einen höheren Verschliess mit der S/S-Funktion? Das ist nämlich quatsch.

Nur wenn man es immer wieder behauptet, wird es nicht richtiger.

Zitat:

Fazit: Händisches Ausschalten der ECO-Funktion heißt hier das Workaround. Spart Material bzw. man hat keinen unnötigen Verschleiß.

Also ... wenn bei mir Start/Stop an einer Ampel den Motor ausschaltet, werden sämtliche bewegliche Teile geschont, da sie sich ja nicht mehr bewegen ;-)

am 10. April 2013 um 14:36

man kann nun tatsächlich diskutieren, ob irgendwelche Teile geschont werden, wenn sie nicht in Betrieb sind.

Fakt ist aber, dass jedes bewegliche Teil einem höheren Verschleiss unterliegt, wenn es permanent ein- und ausgeschalten wird.

Beispielsweise befinden sich in den BE Modellen Anlasser, die für die dreifache Startanzahl gebaut wurden (die genaue Zahl hat mir mal der Freundliche genannt). Bedeutet - diese Teile müssen nun ein Vielfaches der vorherigen Anlasser aushalten. Die Frage, die sich nun stellt - wurden alle anderen Teile auch entsprechend angepaßt ???? Das kann vermutlich niemand mit Sicherheit sagen.

Diese ECO-Funktion dient doch tatsächlich alleine der CO2-Bilanz der gesamten Fahrzeugflotte - und die kriegt man halt nur durch diese S/S-Funktion auf dieses Level.

Tatsächlich feststellbar wird das alles erst in ein paar Jahren sein, wenn die Fahrzeuge mal größere Laufleistungen absolviert haben - dann kann man vermutlich erst einen echten Vergleich zu "Nicht-BE" Fahrzeugen erstellen.

Ich denke, dass ist das typische "was der Bauer nicht kennt ..." Syndrom.

Jeder sieht ein, dass Wasser in der Dusche nur läuft, wenn auch jemand drunter steht, dass der Herd in der Küche nur eingeschaltet ist, wenn Topf oder Pfanne drauf stehen - und ich hoffe jeder schaltet den Fernseher aus, wenn er schlafen geht.

 

Wieso soll denn mein Fahrzeug Benzin/Diesel verbrauchen, wenn es gar nicht fährt?

Das Argument mit "ohh, der Verschleiss" ... mein Gott, an meinem Herd sind die Knöpfe auch nicht verschlissen, die Teile werden schliesslich genau dafür konstruiert und gebaut.

Manchmal frage ich mich ernsthaft, wieso denn diejenigen, die im S/S die Wurzel aller Übel sehen, überhaupt ein KFZ fahren. Denn .. da ist ja ein Motor drin, uih, der könnte ja kaputtgehen - wäre da ein Pferdefuhrwerk nicht viel sicherer ? Kein Motor - also auch GARANTIERT kein Motorschaden.

 

Ein bisschen an die Umwelt denken (CO2) kann ja nicht schaden.

Seit ich ein Auto mit Start-Stop Automatik habe, bleibe ich sogar als Fußgänger ganz bewusst

an der roten Ampel einfach stehen und tripple nicht auf der Stelle weiter bis endlich grün kommt.

 

Dabei fiel mir allerdings auf, dass wohl die meisten Menschen das so machen...

 

am 10. April 2013 um 17:21

Diese Start/Stop nervt einfach, da sie sich mit jedem Neustart "resettet".

Uund es braucht sich keiner unentwegt zu rechtfertigen, warum er genervt wird.

 

Da die Mercedes Mannen offensichtlich zu blöd oder zu borniert sind, diese Schaltung einfach umzuprogrammieren, muß wohl ein Autoelektriker ran.

 

Kann ja nicht so schwer sein?

 

 

 

 

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Automatische Deaktivierung der Start Stop Automatik