ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Automatik-Getriebe Stellung S oder C

Automatik-Getriebe Stellung S oder C

Themenstarteram 27. Mai 2009 um 22:30

Hallo zusammen, ich hätte da mal eine Frage. Ich fahre derzeit einen CLC mit 5-Gang Automatic. Bei den Vorgängern (C-Klassen-Limo)hatte ich immer das Gefühl, wenn man vom "S" auf den "C" . Modus umschaltet, dass dann die Schaltung des Getriebes sich ändert, bzw das Auto sogar im 2. Gang anfährt. Beim jetzigen CLC, der ja das gleiche Getriebe wie die LIMOusine hat, kann ich aber keinerlei Unterschiede in der Schaltcharakteristik feststellen. War schon in der Werkstatt aber dort meinte man, dass es doch gerigfügig anders schaltet. Ich aber kann nix feststellen, selbst wenn ich "gefühls-mäßig" in das Getriebe reinkrieche.

Kann da was kaputt sein?? Könnte das mit einem Getriebe-Reset zu beseitigen sein? Ich hab da mal was gelesen, es aber nicht verstanden ob es da auch um die S oder C - Stellung geht.

Wäre nett, wenn ihr mir da mal einen Tip gebt. danke und Gruß vom Schleifchen.

Beste Antwort im Thema

Hallo,

in der Betriebsanleitung des aktuellen CLC steht geschrieben:

Das Fahrprogramm C hat folgende Eigenschaften:

Komfortable Motor- und Fahrwerksauslegung.

Optimaler Kraftstoffverbrauch durch frühe Schaltzeitpunkte des Automatikgetriebes.

Außer bei Vollgas fährt das Fahrzeug vor- und rückwärts sanfter an.

Die Dosierbarkeit wird erhöht. Dadurch hat das Fahrzeug z. B. auf glatten Straßen eine verbesserte Fahrstabilität.

Das Automatikgetriebe schaltet früher hoch. Das Fahrzeug fährt dadurch in niedrigeren Drehzahlbereichen und die Räder drehen nicht so leicht durch.

Das Fahrprogramm S hat folgende Eigenschaften:

Sportliche Motor- und Fahrwerksauslegung.

Durch späte Schaltzeitpunkte des Automatikgetriebes kann es zu einem höheren Kraftstoffverbrauch kommen.

Das Fahrzeug fährt im ersten Gang an.

Das Automatikgetriebe schaltet später hoch.

 

Viele Grüße

bathwater

 

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Schleifchen

Ich hab da mal was gelesen, es aber nicht verstanden ob es da auch um die S oder C - Stellung geht.

Ich habe einen Diesel und sogar 7Stufen für die Automatik. Ob S oder C, ich merke bei meiner Fahrweise keinen Unterschied und tippe somit mehr in Richtung Fahrprofil, also das was der Fahrer an Leistung herauskitzeln will. Der Vollgashirsch wird wohl eher merken, ob der Motor im S-Modus höher ausdreht, als der mehr gelassene Typ, wo die Automatik sich am Leistungsabruf orientiert und früher hochschaltet. :rolleyes:

Nun weiss ich allerdings nicht, ob die Automatikelektronik der jeweiligen Motorisierung angepasst wird. :confused:

am 28. Mai 2009 um 13:31

also mein :) hat mir das so erklärt, daß die Fahrstufe C eigentlich nur für den Winterbetrieb gedacht ist, da diese im 2. Gang anfährt und die Gänge noch weicher wechselt, ansonsten ist die Fahrstufe S gedacht ...

Meins schaltet in der C-Stellung sogar in bestimmten Situationen ruppiger. Nämlich dann, wenn ich im Kaff mit vielen Rechts-vor-Links-Einmündungen in 30er-Zonen langsam von einer Straße zur nächsten juckele. Offenbar hab ich mein Getriebe so trainiert, daß es, um die Drehzahl immer möglichst niedrig zu halten, unter diesen Bedingungen ziemlich früh in den 3. schaltet. Bremse ich jetzt (ohne zum Stillstand zu kommen) und gebe anschließend wieder leicht Gas, weil von rechts frei ist, haut das Auto öfters mal vehement einen kleineren Gang rein und ruckt dabei merklich. In der S-Stellung passiert das nicht, da fahre ich dann mit 1600 upm zur nächsten Mündung.

Hallo,

in der Betriebsanleitung des aktuellen CLC steht geschrieben:

Das Fahrprogramm C hat folgende Eigenschaften:

Komfortable Motor- und Fahrwerksauslegung.

Optimaler Kraftstoffverbrauch durch frühe Schaltzeitpunkte des Automatikgetriebes.

Außer bei Vollgas fährt das Fahrzeug vor- und rückwärts sanfter an.

Die Dosierbarkeit wird erhöht. Dadurch hat das Fahrzeug z. B. auf glatten Straßen eine verbesserte Fahrstabilität.

Das Automatikgetriebe schaltet früher hoch. Das Fahrzeug fährt dadurch in niedrigeren Drehzahlbereichen und die Räder drehen nicht so leicht durch.

Das Fahrprogramm S hat folgende Eigenschaften:

Sportliche Motor- und Fahrwerksauslegung.

Durch späte Schaltzeitpunkte des Automatikgetriebes kann es zu einem höheren Kraftstoffverbrauch kommen.

Das Fahrzeug fährt im ersten Gang an.

Das Automatikgetriebe schaltet später hoch.

 

Viele Grüße

bathwater

 

Ist zwar schon ein alter Hut.

Möchte aber noch erwähnen das in Stellung C das weichere Schalten insbesondere bei "Bergabfahrten" wesentlich sicherer ist als in Stellung "S".

Wohne unterhalb der Wassekuppe und heute war es wieder sehr heikel.

Automatic ist gut wenn man sie versteht.

Gute Fahrt

Die Erklärung:

S=Sport & Standard

C=comfort(abel)

Mein Empfinden im Moment:

S=sanft (wechselt von Gang zu Gang und vor allem bei kaltem Motor deutlich eher als im C-Modus)

C=cool (Kraftrucken) (wechselt um 2 Gängstufen nach höherer Drehzahl ==> deutlicher Ruck, und das ist auf Schnee&Eis gerade nicht ohne)

Bei C320CDI&7G-Tronic

Gruß Ulrich

Was ich merke ist

in C:

- Gaspedal ist mehr linear ausgelegt

- Automatik schaltet später zurück, d.h. man spürt die Dieselcharakterisitik vor allem auf der Autobahn

in S:

- Gaspedal liefert sehr früh schon einen hohen Wert, d.h. auch, dass der unterschied zwischen Halbe Stellung und Voll nicht wirklich groß ist. Auto wirkt dadurch schneller

- Automatik versucht die Schwächen des Motors in unteren Drehzahlen durch sehr häufiges Zurückschalten zu verbergen.

- Rückwärtsgangübersetzung ist kürzer

In der Praxis ist der Unterschied auf der Autobahn am deutlichsten. Rausbeschleunigen aus z.B. Baustellen geht in S kaum ihne Zurückschalten, in C wird dagegen eher das Drehmoment genutzt und eher nicht zurückgeschaltet.

Generell spüre ich aber den antrainierten Fahrmodus stärker wie den Unterschied zwischen C und S.

Hi !

Ja, ich merke bei mir auch keinen Unterschied. Mein Vorgänger (W202) wurde beim Schalten von damals noch "S" in "E" richtig lahm.

Zitat:

Original geschrieben von 1781cm³

Was ich merke ist

in C:

- Gaspedal ist mehr linear ausgelegt

- Automatik schaltet später zurück, d.h. man spürt die Dieselcharakterisitik vor allem auf der Autobahn

in S:

- Gaspedal liefert sehr früh schon einen hohen Wert, d.h. auch, dass der unterschied zwischen Halbe Stellung und Voll nicht wirklich groß ist. Auto wirkt dadurch schneller

- Automatik versucht die Schwächen des Motors in unteren Drehzahlen durch sehr häufiges Zurückschalten zu verbergen.

- Rückwärtsgangübersetzung ist kürzer

In der Praxis ist der Unterschied auf der Autobahn am deutlichsten. Rausbeschleunigen aus z.B. Baustellen geht in S kaum ihne Zurückschalten, in C wird dagegen eher das Drehmoment genutzt und eher nicht zurückgeschaltet.

Generell spüre ich aber den antrainierten Fahrmodus stärker wie den Unterschied zwischen C und S.

>

>

in C: > Anfahren in der zweiten Stufe und Automatic schaltet schon früher ( das heißt ) bei niedrigerer Drehzahl in die nächsthöhere Stufe.

Hat mit der Gaspedalstellung nur indirekt zu tun.

Bei mir fährt er definitiv immer im ersten Gang an.

Kann man einfach überprüfen, indem man losfährt und dann auf den ersten Gang begrenzt, bei mir schaltet hier nichts. Egal ob C oder S.

Kann es sein, dass Du mit der Begrenzung auf den ersten Gang C und S übersteuerst? C damit zwingst im ersten Gang anzufahren?

Zitat:

Original geschrieben von ihk.

Kann es sein, dass Du mit der Begrenzung auf den ersten Gang C und S übersteuerst? C damit zwingst im ersten Gang anzufahren?

Nein, darfst natürlich erst begrenzen wenn du schon fährst.

Geht aber auch beim anhalten, kurz vor dem Stillstand auf 1 begrenzen, hier schaltet nichts.

Weitere Möglichkeit ist Schaltvorgänge zählen bis 7 das hab ich jetzt noch nicht gemacht.

Finde das Anfahren im zweiten Gang bei Diesel eh nicht so wirklich sinnhaftig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Automatik-Getriebe Stellung S oder C