ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. automatik bis ca. 4000

automatik bis ca. 4000

Themenstarteram 15. November 2016 um 18:14

moin moin

 

ich suche demnächst ein zuverlässiges automatikauto, als erstwagen

meine tägliche strecke beträgt ca. 15 km, sicher sollte es sein und auch nicht allzuklein

automatik ist pflicht da ich prothesenträger bin

wäre schön wenn mir da jemand eine paar tipps geben könnte, worauf ich achten sollte bzw ob jemand eine Empfehlung hätte

Ähnliche Themen
15 Antworten

Toyota Yaris 1.3 (oder Yaris Verso falls der zu klein ist).

Honda Jazz CVT

Leider gibt es für 4000,- Euro keinen Wagen mit vernünftiger Automatik. Zumindest keinen Zuverlässigen.

Zugegeben, 4000 ist eng. Allerdings habe ich die Honda Jazz als recht zuverlässig kennen gelernt ...

Warum einen Yaris

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

oder einen Jazz

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

wenn es für das gleiche Geld auch

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

gibt?

Generell haben gebrauchte Klein(st)wagen eine kleinere Haltbarkeit und Qualität gegenüber dem letzteren. Kommt aber trotzdem noch auf die Strecke an die du fährst. Fährst du nur Stop&Go und suchst jeden Tag einen Parkplatz wäre ein Smart oder anderer Zwerg wohl am sinnvollsten, fährst du die 15 km auf der Landstraße/Autobahn und findest du genug Parkplätze ist etwas größeres wohl sinnvoller, da bequemer, langlebiger, bessere Automatik usw.

Ich wäre bei so einer C-Klasse vorsichtig, 16 Jahre alt und 63t km müssen gut belegbar sein, ein Getriebeölwechsel des Automatikgetriebeöls sollte auch gemacht worden sein!

Ansonsten, ich habe meinen BMW 325i Baujahr 2003 damals 2013 mit 65.008km auf dem Buckel gekauft, bin ~75t km damit weitestgehend problemlos gefahren. Wenn der Mercedes keine Rostprobleme hat die vertuscht wurden, (die Baujahre hatte Benz Probleme mit den wasserbasierten Lacken!) dann könnte er allerdings ein solides Angebot sein.

Themenstarteram 16. November 2016 um 10:39

wollte für den anfang allerdings autos mit Heckantrieb vermeiden, da es ja auch mein erstes sein soll und grade im winter ist das da so ein Problem

ich fahr übrigens hauptsächlich Landstraße und hab auch kein Problem mit parkplätzen

tägliche Strecke 15km ein Weg oder hin+zurück? welche Leistung darf der Wagen denn haben? präferierst du eine bestimmte Marke?

in welcher Gegend suchst du?

musst du in eine Stadt rein? dann könnte es irgendwann einmal evtl Probleme geben, falls du in Richtung Diesel gehen würdest.

ansonsten suche mal bei autouncle.de ... ist eine Meta-suchmaschine und durchsucht autoscout und mobile.

Zitat:

@schlafge schrieb am 16. November 2016 um 10:39:14 Uhr:

wollte für den anfang allerdings autos mit Heckantrieb vermeiden, da es ja auch mein erstes sein soll und grade im winter ist das da so ein Problem

ich fahr übrigens hauptsächlich Landstraße und hab auch kein Problem mit parkplätzen

Es ist genau genommen kein Heckantrieb, sondern ein Hinterradantrieb mit dem Motor auf/bei der Vorderachse. Das ist übrigens auch durchaus für das Fahrverhalten entscheidend, weil ein Auto mit Hinterradantrieb ist nicht gefährliche als eines mit Vorderradantrieb, vor allem im Bereich von 129PS bei schlappen 1,5 Tonnen Fahrzeuggewicht.

Ein Fahrsicherheitstraining machen, wenn du auch noch ein bisschen was mit Autos, Technik (vor allem Fahrtechniken) und sportlich fahren anfangen kannst ist das halb so wild. Der Mercedes hat auch schon ESP und ABS sowie einige Airbags und ist ein sicheres Auto mit bedeutend mehr Knautschzone als ein Yaris oder Honda Jazz. Er ist mit seinen 129PS auch nicht besonders stark motorisiert, der Durchschnitt liegt aktuell bei etwa 150PS. Die Landstraße ist das gefährlichste Pflaster in Deutschland statistisch gesehen, es musst ja auch nicht du Schuld sein. Die Zeiten wo man vor Hinterradantrieb Angst haben musste jeden Berg nicht mehr hoch zu kommen und das jeder Wagen mit Hinterradantrieb sofort ausbricht und unkontrollierbar wird sind einfach vorbei. Wichtig sind gute Reifen und eine gut gewartete Bremsanlage sowie kein Auto das an für die Stabilität relevanten Teilen schon durchrostet.

Das er natürlich bei der Wartung, Verschleißteilen etwas teuerer ist als ein Toyota Yaris und dabei auch sich auf 100km durchaus den ein oder anderen Liter Sprit mehr genehmigt sollte auch klar sein. Den Verbrauch bestimmt aber primär das Gewicht deines Gasfußes. Kategorisch würde ich ihn deswegen nur ausschließen wenn du wirklich auf jeden Cent schauen musst! Ansonsten ist er weder für technische Anfälligkeiten oder exorbitante Kosten bekannt solange du ihn nicht bei Mercedes selbst warten lassen willst.

Themenstarteram 16. November 2016 um 14:48

15 km behinhalten die gesamtstrecke, also hin + rück

hatte ja auch selbst schon bei mercedes etc geschaut, wisst ihr vlt ab welchen baujahren die automatik schaltung "besser" ist oder ab wann es da einen deutliche fortschritt gab

Zitat:

@schlafge schrieb am 16. November 2016 um 14:48:19 Uhr:

15 km behinhalten die gesamtstrecke, also hin + rück

hatte ja auch selbst schon bei mercedes etc geschaut, wisst ihr vlt ab welchen baujahren die automatik schaltung "besser" ist oder ab wann es da einen deutliche fortschritt gab

Die Automatikschaltung von Mercedes war und ist so ziemlich die beste auf dem Markt, dort sollte man generell keinen Schalter wählen. Die Zeiten der 3 Gänge sind auch schon lang vorbei, bereits beim W202 gab es eine 5-Gang, beim W203 verbraucht die Automatik praktisch nicht mehr Sprit als der Schalter und die Beschleunigungswerte unterscheiden sich auch kaum.

Zitat:

@schlafge schrieb am 16. November 2016 um 14:48:19 Uhr:

15 km behinhalten die gesamtstrecke, also hin + rück

Für so eine kurze Strecke lohnt es sich doch nicht viel Geld (im Unterhalt) für ein Mittelklassefahrzeug auszugeben, da reicht ein wirtschaftlicher Kleinwagen doch völlig.

Einen W 203 VorMopf wuerde ich eher nicht empfehlen. Mit der Mopf (Modellpflege) ab 4/2004 wurde sehr viel verbessert, gerade technisch (Achsen, Fahrwerk, Klimaaut. Serie, bessere Qualitaet Interieur), von aussen erkennbar an den 3 Kuehlerlamellen und den Scheinwerfern in Klarglasoptik. Das Problem: Dein Budget ist dafuer zu knapp. Wuerde eher zu einem Astra G oder Astra H raten, die sind dann auch etwas juenger und haben Frontantrieb.

Wie wäre es denn mit einem W202 ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. automatik bis ca. 4000