ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Autokauf, Vertrag unterschrieben, nachträglich Preis erhöht

Autokauf, Vertrag unterschrieben, nachträglich Preis erhöht

Themenstarteram 10. Juni 2015 um 20:43

Hallo Leute,

erst einmal will ich nur wissen ob das jemanden auch schon widerfahren ist und wie die ganze Sache ausging.

Ich hab auf mobile.de am Wochenende ein Auto gefunden für einen sehr guten Preis.

Habe gleich am Montag angerufen und gefragt ob der Preis stimmen kann, das wurde mir versichert, mit der Begründung, dass der Hersteller zur Zeit eine Prämie raushaut und diese würde man an den Kunden weitergeben.

Also hab ich gleich am Montag ein verbindliches Angebot per Email bekommen. Der Kaufvertrag wurde gleich unterschrieben, eine Anzahlung wie im Vertrag vereinbart wurde ebenfalls per Überweisung getätigt. Da der Wagen weiter weg ist, hätte man die Papiere an mein zuständiges Zulassungsamt geschickt. Ich hätte da meine Nummernschilder geholt, und den Wagen am Samstag abgeholt.

Der Email verlauft deutet auch auf einen gültigen Kaufvertrag. Habe mehrmals am Montag mit dem Verkäufer telefoniert.

Und heute bekam ich einen Anruf, die Dispo hat den Preis nochmal überprüft und er sei nicht korrekt, er sei zu niedrig, der Wagen würde 3500€ mehr kosten. Mir ließ man die Wahl vom Kaufvertrag zurück zutreten oder die 3500€ mehr zu bezahlen.

Aber im Kaufvertrag steht folgendes:

http://i.gyazo.com/d79c7a57de407ea27448be8b69a2974e.png

Deswegen denke ich das ich im Recht bin und mir der Wagen für den ausgemachten Preis zusteht.

Cliffs für die Lesefaulen:

Montag: Verbindliches Angebot bekommen, Kaufvertrag unterschrieben und per Email versendet. Anzahlung wie im Kaufvertrag vereinbart, überwiesen.

Dienstag: Nachgefragt ob das Geld da ist und ob ich den restlichen Betrag bar bezahlen kann. Antwort war das ich bei der Abholung den Rest bar bezahlen kann.

Mittwoch: Anruf erhalten, Preis ist nicht korrekt.

...

Samstag: Eigentlich Abholtermin, laut Kaufvertrag :/

Meinungen?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 20. Juni 2015 um 10:05

So, nach dem zweiten Brief vom Anwalt, in dem auch genau begründet war warum der Kaufvertrag gültig ist und mit einer klage gedroht wurde, ist das Autohaus eingegnickt und wird das Auto für den ursprünglichen Preis herausgeben.

Schade finde ich eigentlich ein paar Kommentare in diesem Thread, wenn man sieht das einige User schon vorher aufgegeben hätten wären Sie in meiner Situation gewesen. Und die schadenfrohe Kommentare ala "Du kannst die 1000€" vergessen.

74 weitere Antworten
Ähnliche Themen
74 Antworten

Was meinst du eigentlich mit "der Kaufvertrag wurde gleich unterschrieben"?

Du hast per email zugesagt das Fahrzeug zu kaufen, oder hast du einen richtigen von beiden Seiten unterzeichneten Kaufvertrag?

am 10. Juni 2015 um 21:19

Es könnte ja sein, dass es sich hierbei um Betrug handelt. Prüfe mal das nach

Wahrscheinlich alles Betrug. Einmal das Auto leibhaftig gesehen?

Überweist du öfter Geld irgendwohin?

Themenstarteram 10. Juni 2015 um 21:40

@pk79

Es wurde per Mail eine verbindliches Angebot mit Kaufvertrag zugeschickt. Den ausgedruckt. Unterschrieben. Eingescannt und per Email zurück geschickt.

@fabianademaj

Die Firma hat 4-5 Zweigstellen sind ziemlich groß, das denke ich eher nicht.

Edit: 9 sind es.

@Motorpsycho123

16000€ erhöhung auf 19500€

Danke für den Artikel aber das trifft in meinem Fall eigentlich nicht zu. Es ist kein Zahlenverdreher auf dem Kaufvertrag ist auch eine Rechnung drauf alles sachgemäß und nachvollziehbar. Und Kaufvertrag ist ja zustande gekommen.

 

@DerBasse

Kann ausgeschlossen werden siehe @fabianademaj und auf deine Frage brauch ich ja wohl nicht eingehen.

am 10. Juni 2015 um 22:01

Zitat:

@wittenberg schrieb am 10. Juni 2015 um 21:40:19 Uhr:

@pk79

Es wurde per Mail eine verbindliches Angebot mit Kaufvertrag zugeschickt. Den ausgedruckt. Unterschrieben. Eingescannt und per Email zurück geschickt.

 

@fabianademaj

Die Firma hat 4-5 Zweigstellen sind ziemlich groß, das denke ich eher nicht.

Edit: 9 sind es.

 

@Motorpsycho123

16000€ erhöhung auf 19500€

Danke für den Artikel aber das trifft in meinem Fall eigentlich nicht zu. Es ist kein Zahlenverdreher auf dem Kaufvertrag ist auch eine Rechnung drauf alles sachgemäß und nachvollziehbar. Und Kaufvertrag ist ja zustande gekommen.

 

 

@DerBasse

Kann ausgeschlossen werden siehe @fabianademaj und auf deine Frage brauch ich ja wohl nicht eingehen.

Könnte es sein, dass die vllt deren Identität übernommen haben? Die echte Firma betrügt dich natürlich nicht, kannst ja vllt morgen mal bei einer der Zweigstellen anrufen und fragen, ob das Konto denn von denen ist.

Jo gibt da häufig geklaute Identitäten bzw Autohäuser, die sich ihre Passwörter auch klauen lassen. :D

Themenstarteram 10. Juni 2015 um 22:09

Zitat:

@fabianademaj schrieb am 10. Juni 2015 um 22:01:32 Uhr:

Zitat:

@wittenberg schrieb am 10. Juni 2015 um 21:40:19 Uhr:

@pk79

Es wurde per Mail eine verbindliches Angebot mit Kaufvertrag zugeschickt. Den ausgedruckt. Unterschrieben. Eingescannt und per Email zurück geschickt.

@fabianademaj

Die Firma hat 4-5 Zweigstellen sind ziemlich groß, das denke ich eher nicht.

Edit: 9 sind es.

@Motorpsycho123

16000€ erhöhung auf 19500€

Danke für den Artikel aber das trifft in meinem Fall eigentlich nicht zu. Es ist kein Zahlenverdreher auf dem Kaufvertrag ist auch eine Rechnung drauf alles sachgemäß und nachvollziehbar. Und Kaufvertrag ist ja zustande gekommen.

 

@DerBasse

Kann ausgeschlossen werden siehe @fabianademaj und auf deine Frage brauch ich ja wohl nicht eingehen.

Könnte es sein, dass die vllt deren Identität übernommen haben? Die echte Firma betrügt dich natürlich nicht, kannst ja vllt morgen mal bei einer der Zweigstellen anrufen und fragen, ob das Konto denn von denen ist.

Nein Email Adresse ist eindeutig (@firmen anschrift) und Telefonnummer auch das kann man hier ausschließen. Betrug kann ich hier eigentlich ausschließen.

Edit: Verkäufer/in ist auf hyundai.org zu finden somit ist wohl Betrug hier auszuschließen

@DerBasse

Vielen Dank für deinen hilfreichen und qualifizierten Kommentare, aber ich würde dich trotzdem bitten nicht mehr in diesem Thread zu posten.

Solange du kein Exemplar des beidseitig unterschriebenen Kaufvertrages in Händen hälst gibt es auch keinen. Das du deine Willenserklärung abgegeben hast reicht hier nicht aus...

Naja Moment. Grundsätzlich besteht ein Kaufvertrag aus zwei übereinstimmenden Willenserklärungen. Das geht theoretisch auch mündlich (siehe Supermarkt). Das lässt sich durch die Mails auch nachvollziehen.

Schriftform ist nicht vorgeschrieben und nur für die Sicherheit nötig.

Wenn du per Mail tatsächlich Angebot und Annahme hast, hast du rechtlich gesehen den Vertrag. Nur durchsetzen muss man das auch können...

Themenstarteram 10. Juni 2015 um 22:27

Zitat:

@stormheart schrieb am 10. Juni 2015 um 22:19:52 Uhr:

Solange du kein Exemplar des beidseitig unterschriebenen Kaufvertrages in Händen hälst gibt es auch keinen. Das du deine Willenserklärung abgegeben hast reicht hier nicht aus...

Ist beidseitig unterschrieben.

Dann hast du rein theoretisch Recht.

Themenstarteram 10. Juni 2015 um 22:33

Wollte ja eigentlich paar Erfahrungen hören aber scheinbar ist so etwas wie es bei mir ist wirklich selten. Mein Rechtsanwalt hat schon die Sache in die Hand genommen. Falls der Ausgang interessant für euch ist dann kann ich euch hier auf dem laufenden halten. Wenn nicht dann ist es wohl besser diesen Thread zu schließen.

Klar schieß los.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Autokauf, Vertrag unterschrieben, nachträglich Preis erhöht