ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Brauche Beratung - erster Autokauf bis 10.000 und wenig Ahnung davon :)

Brauche Beratung - erster Autokauf bis 10.000 und wenig Ahnung davon :)

Themenstarteram 9. September 2014 um 13:30

Liebe Community,

mein bisheriger Kleinwagen gibt so langsam seinen Geist auf und ich bin momentan auf der Suche nach einem neuen Auto, ehe die Reperaturkosten zu immens werden. Gedacht habe ich an einen Klein- oder Kompaktwagen, aber ich bin auch für andere Vorschläge offen. Preisrahmen beträgt max. 10.000€.

Ich fahre mit dem Wagen v.a. innerstädtisch und nicht sehr viel, weil ich meist mit dem Rad zur Arbeit fahre. 3-4 mal im Jahr kommen dann noch 600-800 km Autobahn hinzu, sodass ich insgesamt bei maximal 5.000 km pro Jahr bleibe.

An Ausstattung sollte das Auto haben: Servolenkung, 3 oder 5 Türen, durchschnittlicher Stauraum (zwei Koffer sollten schon reinpassen, Kindersitze oder -wägen müssen's aber nicht), Klimaanlage, mp3-fähiges Radio (am liebsten BT).

Eine meiner größten Fragen ist, ob ich bei meinen Vorstellungen einen neuen Kleinwagen kaufe oder ein "besseres" Modell gebraucht kaufe. Da ich mich wirklich nur sehr wenig mit Autos auskenne, traue ich mir nicht zu, mögliche Defekte bei Betrachtung eines Gebrauchtwagens zu bemerken. Mein Bekanntenkreis ist sich da auch uneins: Die einen sagen, dass es nicht sinnvoll sei, einen Kleinwagen gebraucht zu kaufen (weil die zu teuer seien und dann keine Garantie mehr hätten), die anderen sagen, dass Autos in den ersten Jahren einen zu großen Wertverlust haben, als dass es Sinn machen würde, sie neu zu kaufen. Andererseits bekommt man scheinbar einen noch recht jungen Golf oder Ford Focus für den Preis...

Was meint ihr, habt ihr Ideen oder auch konkrete Vorschläge, welche Modelle für mich in Frage kommen würden? (Großraum Rhein-Neckar)

Ähnliche Themen
24 Antworten

Also ich würde den Mittelweg gehen. Kauf einen Kleinwagen als Tageszulassung oder Jahreswagen. Allerdings kann man Kleinwagen auch neu kaufen.

Ich denke ein in Frage kommendes Modell ist der Ford Fiesta. Den bekommst du bei dem Budget sowohl NEU als auch als Jahrewagen.

Der Jahreswagen hat demensprechend eine bessere Ausstattung.

Carsharing könnte sich eventuell lohnen, wenn die eigenen Fahrten geplant werden können, entweder bei den gewerblichen oder den privaten Anbietern...

Bei den privaten könnte es sogar in der Nähe sein... Die Preise können auch attraktiv sein. Einfach mal durchrechnen...

Kauf:

Bei 5 TKM im Jahr kommt halt nicht viel rum, nach 10 Jahren wären ca. 50-60 TKM drauf.

Die Vollkosten würde ich mal für die Haltedauer ermitteln und aufs Jahr rechnen, dann Carsharing dagegen halten...

Neuwagen gibt es viele bis 10 TKM, da einfach nach Geschmack auswählen (übliche Nachlässe mit einbeziehen).

Der Opel Corsa wird im Moment günstig als Tageszulassung angeboten. Für dein Budget bekommst du ein fast neues Auto mit ca. 80-90PS, Klima, Sitzheizung usw. Das dürfte der beste Kompromiss sein.

Eine Nummer kleiner gibt es den Renault Twingo. Da steht auch der Nachfolger in den Startlöchern, deswegen gibt's das alte Modell günstig. Platzangebot und Langstreckenkomfort sind aber klar schlechter als beim Corsa.

Hier mal ein paar Beispiele für Modelle mit Klima und Radio die es zurzeit sehr günstig gibt:

http://fahrzeuge.autoscout24.de/?...||equipment

http://fahrzeuge.autoscout24.de/?...||make|model

http://fahrzeuge.autoscout24.de/?...||make|model

http://fahrzeuge.autoscout24.de/?...||make|model

http://fahrzeuge.autoscout24.de/?...||make|model

http://fahrzeuge.autoscout24.de/?...||make|model

http://fahrzeuge.autoscout24.de/?...||make|model

http://fahrzeuge.autoscout24.de/?...||make|model

unabhängig vom Modell würde ich zu einem 1-jährigen Leasingrückläufer raten oder zu einem Vorführer eines Markenautohauses. Diese Wagen sind zu 100%ig gewartet und mit Rest-Gewährleistung.

Themenstarteram 29. September 2014 um 10:50

So, ich habe mir eure Beiträge zu Herzen genommen und mich mal ein bisschen in Autohäusern herum getrieben (mit folgendem Ergebnis):

Ford Fiesta gefällt mir ganz gut, leider konnte ich nur den 82- und nicht den 60 PS-Motor probefahren. Ich habe da schlechte Erinnerungen an den (aber auch schon 6 Jahre alten) Fiesta einer Freundin, der nur im ersten Gang Berge hochkam... Kann jemand von euch hier einschätzen, ob der 60PS-Motor halbwegs was taugt?

Opel Corsa gefällt mir optisch super, hat sich aber irgendwie sehr behäbig gefahren und ich fand die Sitze sehr unbequem. Da es in meiner Umbegung auch kein günstiges Angebot gab (mind. > 10.000), ist der erstmal raus.

Dann bin ich noch den Fiat Punto probegefahren, der gefiel mir auch ganz gut, allerdings habe ich da bislang auch noch kein gutes Angebot gefunden (mind. 10.5000). Ich fahre momentan einen Punto, mit dem wir in den ersten Jahren ziemliche Probleme hatten, aber die letzten 5-6 Jahre ist der sehr zuverlässig gefahren.

Hyundai bin ich auch probegefahren, hier gefiel mir der i20 vom Handling am besten. Allerdings hat der Verkäufer gemeint, dass der i10 wohl das bessere Auto sei. Was meint ihr dazu?

Ansonsten habe ich noch ein Angebot vom Opel-Händler für einen 1-jährigen Firmenwagen Opel Adam (< 5000km) bekommen, der auch viel Spaß beim Fahren gemacht hat. Allerdings sind da nur ~23% vom Neukaufpreis runter (wodurch er dann in meiner Preisklasse liegt). Wäre das etwas, bei dem man zuschlagen könnte, oder zu wenig Reduzierung dafür, dass der Wagen schon ein Jahr alt ist?

Vielleicht noch Honda Jazz, Seat Ibizia, Nissan Note, Kia Rio mit langer Garantie

Der 1.25er mit 82 PS dürfte sich nicht all zu sehr vom 1.25er mit 60 PS unterscheiden. Aber wenn der mit 82 PS ok ist, such doch einfach nur nach so einem? :confused:

60 PS gibts aber auch mit dem unaufgeladenen 1.0er, der wiederum auch mit 80 PS zu haben ist. Die dürften beide langsamer sein als die 1.25er.

Skoda Rapid hab ich vergessen. Dürfte grossen Kofferraum haben

Wie Backbone schon sagte: Ford Fiesta 1.25 mit 60 PS = gut - 1.0 mit 60PS = schlecht

Zu Hyundai: der i10 ist das jüngere Modell, dafür ist der i20 eine halbe Klasse höher angeseidelt und den gibt es, weil er ein Auslaufmodell ist mit sehr hohen Rabatten (8000€ mit Klima), darum würd ich den i20 wohl bevorzugen.

Der Opel Adam ist anscheinend gefragt, darum gibts bei dem keine hohen Rabatte - aber wenn er dir besser gefällt ist er den Aufpreis bzw. Mehrkilometer vllt wert?

Ich bin mit einem Fiesta 60PS (aktueller FL-Model) als Mietwagen gefahren - da ging gar nicht, der war sehr untermotorisiert. Mit so einem wagen würde ich nur ungern 600-800 km fahren. Meiner Meinung nach braucht man min. 75 PS.

Da aber du sehr wenig fährst, würde ich dir einen günstigeren 5-6-jährigen Wagen empfehlen - der Wertverlust wird geringer sein, du sparst 2-3 oder sogar 4 Tausend Euro, womit du die Reparaturen in den nächsten Jahren abdeckst. Für 6.000-8.000 EUR findest du gut erhaltenen Focus/Fiesta oder Astra/Corsa aus ersten Hand, mit wenig km.

Zitat:

Original geschrieben von Dirty-flow

Ich bin mit einem Fiesta 60PS (aktueller FL-Model) als Mietwagen gefahren - da ging gar nicht, der war sehr untermotorisiert. Mit so einem wagen würde ich nur ungern 600-800 km fahren. Meiner Meinung nach braucht man min. 75 PS.

Da es das FL Modell war nehme ich an mit 1.0 Motor?

Bei den ganzen Saugmotoren in Kleinwagen sollte man nicht auf die PS Zahlen schauen, der Hubraum / das Drehmoment ist da viel wichtiger.

Z.b. beim Fiesta ist der 1.25 mit 60PS besser motorisiert als der 1.0 mit 80 PS.

Rein finanziell gesehen ist ein Gebrauchter immer die bessere Wahl - bei Kleinwagen ist die Auswahl an jungen Gebrauchten mit Preisvorteil aber am geringsten.

Der 1.25 ist auch im FL noch bestellbar.

Themenstarteram 2. Oktober 2014 um 13:34

Ich bin nochmal den 60PS-Motor probegefahren und fand den auch in Ordnung. Klar war der 82er irgendwie ein bisschen spaßiger, aber bei meinem Fahrprofil in der Stadt werde ich eh nie groß "Fahrspaß" beim Autofahren haben, also tut's auch der 60er und den Probeberg ist er problemlos hochgekommen. Ich habe mir jetzt mal ein paar Angebote rausgesucht:

Ford Fiesta mit 60 PS: http://suchen.mobile.de/.../191129457.html?...

+ Tageszulassung, hat Klima, Preis stimmt

- keine Freisprecheinrichtung (kann man sich aber auch nachher reinbauen lassen)

Ford Fiesta mit 60 PS, gebraucht: http://suchen.mobile.de/.../193741983.html?...

+ mehr Ausstattung (BT, Lenkradtasten, Sitzheizung)

- gebraucht (10.000km)

Ford Fiesta mit 82 PS, EU-Wagen: http://ww3.autoscout24.de/classified/250287647?asrc=st|s

+ mehr Ausstattung, mehr PS

- kein BT, EU-Wagen (keine Ahnung, ob das wirklich ein Nachteil ist, aber...)

Opel Adam mit 87 PS, gebraucht (05/13, 16.000km)

+ gefällt mir optisch am besten, viel Ausstattung, hoher Neuwagenpreis (ca. 16.000)

- Gebrauchtwagen mit rel. hohem Kilometerstand, wurde aber bislang nur von einem Werksmitarbeiter gefahren (also kein Leihwagen)

Natürlich wird das ab diesem Punkt irgendwo meine eigene Entscheidung. Aber vielleicht könnt ihr mir ja trotzdem ein paar Tipps geben, wohin ihr tendieren und worauf ich achten müsste. Ich habe zB bei den Gebrauchtwagen Angst, dass ich das irgendwelche Macken beim Probefahren übersehe und frage mich, ob das dann überhaupt eine Option für mich ist oder ich sie gleich von der Liste streichen sollte. Ich bin einfach erst 4-5 verschiedene Autos in meinem Leben gefahren und werde sicherlich nicht schnell merken, wenn die Bremse etwas anders zieht, als sie sollte. Andererseits könnte ich die Gebrauchten ja auch kurz in meiner Werkstatt durchchecken lassen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Brauche Beratung - erster Autokauf bis 10.000 und wenig Ahnung davon :)