ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Autokauf mit Finanzierung

Autokauf mit Finanzierung

Themenstarteram 17. Juli 2013 um 10:55

Hallo Leute :-)

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, und zwar möchte ich mir einen neuen gebrauchten zulegen. Fahre im Moment einen a4 avant bj 98. Ich bin 22 Jahre alt bin unbefristet angestellt, und verdiene im Moment ca 2200 Euro nett. Ausgaben hab ich  ca 1100 - 1200 Euro im Monat. Ich würde mir gern einen a5 Coupe zulegen der ca bei 22000 tausend liegt, angespart hab ich bisher rund 11000 Euro also 50 Prozent . Jetzt zu meiner Frage, ist es sinnvoll so ein Auto zu finanzieren? Ich meine mit der anzahlung? Oder ist das noch zu wenig? Bzw ist es mit schlussrate zu empfehlen oder sind da die Zinsen höher?

 

Ich Danke euch im vorraus

Gruß

Beste Antwort im Thema
am 29. Juli 2013 um 9:35

Zitat:

Original geschrieben von Icon24

Wenn der A5 dein Traumauto ist, hol ihn dir.

 

Man lebt nur ein mal.

 

Die Zinsen sind zurzeit günstig. Da sind die Kosten der Finanzierung im Rahmen.

 

Liegt das Geld bei dir bloß im Tagegeld rum, verlierst du mit der Inflat

 

Aber was nützt es zurzeit? Wo es keine Zinsen gibt und die Inflation das Geld wegfrisst.

 

 

Das kann es auch nicht sein, und man hat nichts von seinem Geld wenn man als Millionär stirbt, aber bis dahin wie ein Bettler gelebt hat.

 

Leben ist auch immer ein bisschen Risiko. Wenn man gut leben möchte, Rendite erzielen möchte, oder anders irgendwie gewinnen möchte, muss man schon so ein bisschen Risiko auf sich nehmen.

 

Mit dem A5 könntest du vielleicht in Sachen Lebensqualität gewinnen und verwirklichst dir eventuell einen Traum (verwirklichst den, träumst nicht weiter, vielleicht bis an dein Lebensende). Der Preis sind überschaubare Schulden und einen kleinen Zinsaufschlag.

So ein Quatsch, du hast dir nur selbst rechtfertigungen zusammengeschrieben.

56 weitere Antworten
Ähnliche Themen
56 Antworten

Sind das deine kompletten Ersparnisse?

Bloss nicht ins Auto stecken.

Ich mach mal ne andere Rechung auf.

Faustregel:

3x Monatsnetto für unvorhergesehene Ausgaben auf die Seite legen = 6.600 Euro.

Für Versicherung / Steuer / Wartungen / Reperaturen Auto = 2.000 Euro.

Bleiben noch 2.200 für die Anzahlung.

Für den A4 bekommste noch 1.000.

Bleiben 19.000 Kreditsumme übrig.

Das sind dann monatlich gern mal 300 Euro Rate bei 3 Jahren Ballonfinanzierung.

Du zahlst also in 3 Jahren ca. 12-14.000 Euro für die Nutzung des A5 und stehst danach ohne Auto da (kann natürlich auch anders sein, Restwertprognosen, Zinssatz etc.).

Herzlichen Glückwunsch.

Ich kenne das Fahrzeug nicht und nicht deine Jahresfahrleistung. Aber der Unterhalt des Wagens kostet dich in meiner Variante 700-900 Euro im Monat, wenn keine teuren Reparaturen kommen. Im schlimmsten Fall die Hälfte deines Nettos und dein KOMPLETTES frei verfügbares Einkommen.

Wenn du die 11.000 aber nur fürs Auto zurückgelegt hast und sonst noch genug auf der hohen Kante hast, bitte, deine Entscheidung. Dann sind die Raten niedriger. Fürs nächste Auto musst du dann aber 300 Euro im Monat ansparen, oder du zahlst den A5 gleich komplett ab. Ein teurer Spaß bleibt's, und die Kohle fehlt dir in 3 oder 5 Jahren.

Neues Auto ist immer verlockend, geht mir auch oft so.

Nur mal im Ernst - dein aktueller ist nichts mehr wert (zumindest bekommst du nicht mehr das, was er dir persönlich wert ist). Deswegen fahre ihn, bis anstehende Reparaturen den Restwert übersteigen!

In der Zeit kannst du dir ein größeren finanziellen Puffer aufbauen.

Mein Vater meinte mal zu mir, dass wenn man sich ein Auto kauft sollte man in der Hinterhand genug bares haben, um sich den Wagen nochmal kaufen zu können.

Warum? Übertrieben?

Nicht wirklich - wie schon mein Vorredner gesagt hat: es kann immer zu unvorhergesehenen Anschaffungen kommen. Urlaub willst du ja auch mal machen... Was passiert wenn bei dem gebrauchten Reparaturen anstehen, die doch etwas teuer sind? Vielleicht hast du Pech und hast einen selbstverschuldeten Unfall und musst dir einen neuen PKW kaufen? Deine Firma baut Personal ab (Last in First out) oder du kannst deinen Beruf nicht mehr ausüben. Kann alles passieren...und dann wäre eine nicht nötige FInanzierung ein unschöner Klotz am Bein.

Ich persönlich halte nichts von PKW Finanzierungen (meine Meinung), da es sich bei einem PKW (insb. bei einem A5) um ein Luxusobjekt handelt, was man grundsätzlich bar bezahlt.

Leider wird einem der Konsum auf Pump heutzutage einfach zu leicht gemacht!

Mein Tipp - Füße stillhalten! Die Zeit arbeitet für dich. Jeder weitere Monat lässt dein Autokonto anwachsen und die Preise deines Traum A5 fallen. Nutz die Zeit doch um dich intensiv mit Schwächen des Wagens zu beschäftigen und schau dir schonmal den ein oder anderen an um ein Gefühl dafür zu bekommen.

Themenstarteram 17. Juli 2013 um 13:19

Hey drvr

Erstmal danke für deine Antwort :-). Also mit den Ersparnissen ist es so, die 11000 Eurohab ich aangefangen zu sparen weil ich mir dachte ok wenn dein Auto kaputt geht oder es sich nicht mehr lohnt das ich für ein neues Auto gleich was auf der Seite habe. Weil du meinst ob das meine ganzen Ersparnisse sind, ich hab noch nebenher 2 Bausparverträge am laufen und hab auch noch ein anderes Sparkonto mit 4000 Euro an das ich aber ungern ran möchte :-) wie du sagtest für schlechte Zeiten :-) Hab mir auch vor 2 Jahren ein Motorrad gekauft das 6000 gekostet hat also nicht finanziert sondern gekauft nur das du nen kleinen Überblick hast eigentlich habe ich schon vor mein Auto ohne schlussrate zu Finanzieren ich hab mir gedacht das dass eventuell billiger sein würde mit schlussrate deshalb. Ich hab ne jahresfahrleistung von ca 10000 km. Ich sag ja bin sehr dankbar für deine Meinung, ich will halt wenn dann ne seriöse Finanzierung die man auch im Blick hat.

Und du meinst das wird dann eher schwierig oder?

Gruß

Ja, Time is on your Side.

Grundsätzlich scheint das Kohlemäßig bei dir entspannt zu sein, aber behalte mal mehr Rücklagen ;-)

Wenn ich du wäre, würde ich statt einem A5 für 22.000 Euro (ich weiß, sieht geil aus ...) (BJ 2009, 2010?) einen A4 für 12-13.000 Euro nehmen (3 Jahre älter).

Da bist du in der glücklichen Lage, (fast) Cash bezahlen zu können, gutes Gefühl!

Themenstarteram 17. Juli 2013 um 14:02

Ihr habt wohl recht ich fahre meinen jetzt einfach mal weiter, und dann sieht man schon was die Zeit bringt. Ich sag ja ich will mich selber nicht großartig in schulden stürzen aber neues Auto ist halt schon immer verlockend ^^ und ja das ist mein absolutes traumauto danke euch 2:-) werde mich ein bisschen zügeln :-) das wäre 2009 ;-)

 

Gruß kay

Richtige EInstellung! Die finanzielle Situation ist bei dir echt gut!

Nutz die Zeit und freu dich schonmal auf den A5!

Kannst ja mal hochrechnen was nach 1 oder 2 Jahren warten zusätzlich auf der hohen Kannte liegt! :-)

Ein Auto ist heute kein Luxusgegenstand mehr. Demnach muss es meiner Meinung nach auch nicht zwingend bar bezahlt werden. Wovor ich aber dringend abrate, ist über Leasing zu finanzieren. Für eine Privatperson wird das fast immer zu einem Verlustgeschäft. Falls es eine Finanzierung sein soll, rate ich zu einem Privatkredit auch Kleinkredit oder Konsumkredit genannt. Wichtig dabei ist aber, dass das Auto vollkaskoversichert ist, solange der Kredit nicht restlos zurückbezahlt ist. Ebenfalls müssen die Tilgungsraten des Kredits mit dem Wertverlust des Autos parallell gehen. Passiert dann ein selbstverschuldeter Totalschaden, reicht das Geld der Versicherung um den Restkredit zurückzuzahlen. Danach kauft man wieder ein anderes Auto mit derselben Finanzierungsmethode.

Es ist auf jeden Fall allemal sinnvoller ein Auto fremd zu finanzieren als zum Beispiel Möbel oder Urlaubsreisen (was auch gemacht wird). Möbel sind in der Regel unmittelbar nach dem Kauf praktisch nichts mehr wert, die Urlaubsreise sowieso. Ein Auto stellt doch immerhin einen Wertgegenstand dar, den man allenfalls auch wieder verkaufen kann, sollten die genannten Fälle von Jobverlust etc. eintreten (hängt natürlich dann vom Modell ab, wie hoch der Wiederverkaufswert ist).

Ich bin damit jahrelang gut gefahren. Fremdfinanzierung ist nicht schlecht, solange man das kontrolliert im Griff hat.

Gruss

Jürg

am 17. Juli 2013 um 21:35

Also mal ehrlich, wenn du wirklich 1000 € im Monat an die Seite legen kannst bist du in einem Jahr bei 12000 € plus deinen 11000 € plus 300 € Zinsen plus deinen alten bei roundabaut 25.000 Cach Bar angekommen. Ein Jahr ist schneller um als du schauen kannst.

 

Andersum könntest du auch einen Kredit von 11500 € bedienen indem du jedem Monat 1000 € Abzahlst, nur kommt da was dazwischen wird es eng.

 

Deshalb  dieses passende Lied für dich :;)

 

http://www.myvideo.de/.../...eiheit_Solang_man_Traeume_noch_leben_kann

 

 

Themenstarteram 17. Juli 2013 um 21:47

Ja stimmt schon ;-), ja um die 1000 im Monat könnte ich wegsparen wohne halt mit meinem Bruder zusammen deshalb aber wer weiß wielange und wenn ich dann doch mal nach einer eigenen Wohnung schaue sind es ja auch keine tausend mehr wir zahlen ja im Moment alles zu 2 ;-). Aber das lustige ist heute mittag ist mir mein Keilriemen gerissen jetzt steht mein Auto erst mal in der Werkstatt :-P danke euch allen nochmal für eure ehrliche Meinungen. Auf der Bank hätte ich wahrscheinlich nur die positiven Dinge mitbekommen ^^

Gruss kay

@Traction54:

Erklär mir doch bitte mal den Unterschied zwischen einem Privatkundenleasing mit Kaufoption und einer Blockratenfinanzierung und warum beim Leasing das Verlustrisiko größer ist!

Danke!

Sause

@TE:

Bei Deiner finanziellen Lage ist mal völlig egal ob du jetzt kaufst (und einen Teil finanzierst) oder erst in einem Jahr.

Wenn du's jetzt machst halte die Rate niedrig (z.B. 36 Mon. Laufzeit), spare parallel fleißig weiter und löse das Darlehn in einem Jahr ab - dann kostet dich das ein Paar Zinsen mehr und bringt dir 12 Monate früher Spaß.

Wenn du dich noch gedulden kannst, hast du ein Jahr Vorfreude...:)

@Traction54

Für mich ist ein Auto ein Luxusgegenstand, insbesondere ein Audi A5.

Sollte man unbedingt ein Auto benötigen reicht auch ein alter Renault Clio.

Es ist jedem selbst überlassen wie er seine finanzielle Situation einschätzt und Risiken eingeht.

Jede Finanzierung stellt ein Risiko dar. Gewisse Risiken lassen sich vermeiden.

Wenn alles so perfekt wäre wie du es skizziert hast, frage ich mich wo die ständig steigenden Privatinsolvenzen herkommen!

Die Ausgangslage bei Sirfragg ist super und es ist nur eine Frage der Zeit bis er das Geld für den Traumwagen bar auf den Tisch legen kann.

Aber wie schon anfangs sagte - leider ist die angelsächsische Mentalität (was ich will kaufe ich, auch wenn es finanziert wird) über dne großen Teich geschwappt! Schade!

Ich finde es ist ein sehr gutes Gefühl wenn man A: auf etwas schönes gespart hat und sich auch darauf freut und B: ohne Schulden ruhig schlafen kann. Unbezahlbares Gefühl, denn die einzige Konstante im Leben ist die Veränderungen und das Unbekannte. Da kann man noch so gut planen und kalkulieren.

@Sirfragg:

Keilriemen gerissen? Ist kein teures Teil, einfach einen neuen drauf und weiter gehts.

Du hast ja jetzt das für und wieder gelesen. Entscheiden musst du natürlich!

Zitat:

Original geschrieben von Sause4711

 

Wenn du dich noch gedulden kannst, hast du ein Jahr Vorfreude...:)

In der heutigen Zeit ein wichtiges Gefühl und unbezahlbar!:-)

am 18. Juli 2013 um 10:39

Zitat:

Original geschrieben von mtrain

Wenn alles so perfekt wäre wie du es skizziert hast, frage ich mich wo die ständig steigenden Privatinsolvenzen herkommen!

Ich weiß ja nicht, wo Du Deine Information her hast, jedenfalls ist es Fakt, dass die Zahl der Privatinsolvenzen in den letzten beiden Jahren rückläufig ist. Von "ständig steigend" kann also nicht die Rede sein. (Quelle: Bürgel)

Gruß

Der Chaosmanager

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Autokauf mit Finanzierung