ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Autokauf für Fahranfänger

Autokauf für Fahranfänger

Themenstarteram 20. Mai 2018 um 16:11

Hallo miteinander,

ich bin zurzeit auf der Suche nach einem Auto das folgende Kriterien erfüllt:

*Preis bis 2500

*Verbrauch sollte sich unterhalb von 6l/100km halten

*Unterhalt möglichst gering

*Nicht wesentlich älter als 15 Jahre und einem dem Alter entsprechenden Kilometerstand (bis ca. 150.000km)

Zusammengefasst: Ein Auto für einen Studenten

Vielen Dank und Grüße

-Flo

Beste Antwort im Thema

Warum fokussierst Du Dich so sehr auf den Verbrauch?

1 l/100 km mehr sind (bei Deinen 10.000 bis 15.000 km/Jahr) im Jahr 100 bis 150 l ...

bzw. wenn´s um´s Geld geht:

... 130 bis 200 Euro (11 bis 17 Euro im Monat)

Da kann eine Werkstattrechnung wesentlich mehr reinhauen ;)

Und (bei ungünstigem Schadensfreiheitsrabatt) macht die Typklasse in der Versicherung evtl. auch mehr aus!

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten
am 20. Mai 2018 um 16:38

da kann ich nur empfehlen:

geb mal diese Kriterein bei Autoscout 24 oder Mobilde de ein und geh dann etwas mehr in die Details. dann werden dir am ende eine Handvoll Angebote ausgegeben. Dann kannst Du gern nochmal hier fragen.

Allgmein gilt: je kleiner umso sparsamer und der verbrauch hängt zu ganz großem Anteil vom Fahrverhalten ab.

Man kann auch einen modernen Kleinstwagen mit Minimalmotor auf 10L hochjubeln oder auf knapp unter 5 Liter.

Zitat:

@Floutsch schrieb am 20. Mai 2018 um 16:11:55 Uhr:

*Verbrauch sollte sich unterhalb von 6l/100km halten

Bei 80 bis 90 km/h im 5. Gang auf der Landstrasse im Flachland ...

Sollte problemlos was zu finden sein ;)

Oder wie schaut DEIN Fahrprofil aus??

- wie viele km pro Jahr?

- was für Strecken/Einsatzbedingungen?

(und eventuelle weitere Anforderungen/Randbedingungen: Umweltzonen? Platzbedarf im Auto?

Themenstarteram 20. Mai 2018 um 21:13

@camper0711

ungefähr 10.000 - 15000 km/Jahr

wird als Hauptjob mich morgens und nachmittags zur Schule fahren und am Wochenende/Ferien auch mal etwas längere Strecken in andere Städte durchmachen müssen. Die Zahl kommt zustande da ich mit dem Motorrad letztes Jahr auch ungefähr so viel gefahren bin (9000km) und wird beim Verkauf auch das Auto finanzieren.

Das Auto muss Benziner sein, da Stuttgart gerade ein bisschen die Dieselfahrer nervt -.-

Sollte 4/5 Sitzer sein.

Gruß und Danke für die schnellen Antworten

Opel Corsa vll., wegen Verbrauch auf Spritmonitor schauen, wenn dir das wichtig ist.

Warum fokussierst Du Dich so sehr auf den Verbrauch?

1 l/100 km mehr sind (bei Deinen 10.000 bis 15.000 km/Jahr) im Jahr 100 bis 150 l ...

bzw. wenn´s um´s Geld geht:

... 130 bis 200 Euro (11 bis 17 Euro im Monat)

Da kann eine Werkstattrechnung wesentlich mehr reinhauen ;)

Und (bei ungünstigem Schadensfreiheitsrabatt) macht die Typklasse in der Versicherung evtl. auch mehr aus!

Ich würde die Faktoren auch an anderen Dingen festmachen.

 

Der Verbrauch ist doch fast Nebensachen bei 1-3l mehr.

Das geld kannst du beim Unterhalt/Steuer oder einfach bissel am Preis handeln direkt wieder drinnen haben.

 

Auch km sagen nicht viel aus. Lieber einen Wagen der regelmäßig lief und ordentlich gewartet wurde, als eine Möhre die nur Kurzstrecke sah.

 

Es gibt etliche hundert oder gar tausend verschiedene Modelle bzw Motorisierungen die zu deinen Parametern passen würden.

 

Ich würde mir erstmal grob anschauen was du an platz und Komfort brauchst und dann nach und nach aussortieren.

 

Opel baut sparsame und solides Autos, sehen aber nicht berauschend aus (10-15jahre alte) und manche finden auch der Komfort ist hängengeblieben.

 

Für das Geld bekommst du auch ein soliden golf/Polo/Lupo mit etwas Ausstattung und den gewünschten Verbrauch.

 

Ich würde erstmal allgemein Mal bei den Portalen die eventuell passenden Fahrzeuge ausmachen und dann hier im Forum speziell nach den Modellen suchen/fragen bzw nachlesen.

Themenstarteram 21. Mai 2018 um 12:21

Was haltet ihr den von folgenden Beispielen:

*Opel Corsa

https://suchen.mobile.de/.../261947930.html?action=parkItem

*Renault Clio

https://suchen.mobile.de/.../261793146.html?action=parkItem

*Seat Ibiza

https://suchen.mobile.de/.../261719367.html?action=parkItem

*Ford Fiesta

https://suchen.mobile.de/.../261853248.html?action=parkItem

Wären solche Modelle empfehlenswert?

Ich schließe mich hier an.Lieber was zuverlässiges kaufen mit etwas mehr Spritverbrauch,als eine Möhre die zweimal im Jahr in der Werkstatt steht.Die Werkstattrechnung kann ganz schnell deine Spritersparnis auffressen.Japanische Autos sind auch im Alter noch recht zuverlässig und sind meist preiswerter als Deutsche.

Corsa und Ibiza ohne Tüv.

Fiesta verrottet. Clio mit gerissener windschutzscheibe.

Neuer tüv wäre mi schon wichtig.

Zitat:

@Floutsch schrieb am 21. Mai 2018 um 12:21:15 Uhr:

Was haltet ihr den von folgenden Beispielen:

...

Wären solche Modelle empfehlenswert?

generell wären die Modelle schon ok ...

 

*Opel Corsa

&

*Seat Ibiza

... WENN - statt "HU 03/2018" bzw. "HU 05/2018" - der Händler diese noch (ohne Aufpreis) erneuert ... keine kostspieligen Wartungsarbeiten (über)fällig sind ... die Reifen nicht älter als 5 Jahre sind und mind. 5 mm Profil haben ... usw. ...

 

*Renault Clio

https://suchen.mobile.de/.../261793146.html?action=parkItem

mit 21 Monaten TÜV und

Zitat:

• Beim befestigen des Innenspiegels ist die Frontscheibe gerissen

• ABS-Sensor leuchtet auf aber beeinträchtigt nicht die Fahrtüchtigkeit

ist das aber ein "Wegwerfauto"

darf m.E. zwischen 300 bis max. 700 Euro kosten!

(je nach Alter ZR, Zustand der Reifen, ...)

PS:

wenn Du wegen des defekten ABS (und zu knappen Sicherheitsabstand/fehlender Fahrpraxis mit ABS-losen Autos) auf nasser Fahrbahn eines rein rutscht, ist gleich die Spritkostenersparnis (gegenüber einem Astra/Focus/usw.) der nächsten 10 oder 15 Jahre weg ;)

 

*Ford Fiesta

auch hier kann ich nicht erkennen, wie ZR, Reifen, Bremsbeläge/-scheiben, usw. ausschauen ...

und 1.700 Euro für eine 14-jähriges Altauto mit "HU 05/2019":

wäre mir zu viel Kohle dafür, dass ich nicht weiß (und i.a. auch nicht einschätzen kann), ob ich nach bereit 1 Jahr 200 Euro oder 2.000 Euro in die TÜV-Vorbereitung investieren muss!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Autokauf für Fahranfänger