ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Autokauf als Azubi

Autokauf als Azubi

Themenstarteram 12. September 2012 um 4:06

Ja Hallo,

Ich bin hier neu im Forum und hab mich hier jetzt einfach angemeldet weil ich hier ohnehin oft lese und mich seit längerer Zeit mir die Frage stellt, welches Auto ich mir nun kaufen soll.

Ich bin aus NRW, starte mit einer Ausbildung zum Forstwirt wo ich so ca 600€ im Monat Netto verdienen werde. Ich möchte gern ein Auto haben was in der Anschaffung nicht mehr als 3000 euro kostet und wenigstens minimal sportlich ist. Dabei gehts mir nicht darum auf der Bahn mit 200 zu brettern sondern einfach, dass wenn ich aufn Pinsel tret' auch direkt was merke.

Die Marke ist mir eigentlich egal (nur kein Opel oder was italienisches). Die Karre sollte unterhaltbar sein, d.h. nicht besonders anfällig und optisch auch vertretbar.

Ich dachte schon an den Toyota Celica oder nen Golf 16V. Ich will jetzt nichts hören vonwegen, kauf dir später was schnelles und hol dir jetzt nen Lupo mit ner 45 PS maschiene, ich bin schon bereit ein wenig geld in den Unterhalt zu stecken, nur sollte es mich eben nicht auffressen. Eigentlich will ich nur für wenig geld ne einigermaßen ordentliche beschleunigung.

Hatte ansonsten noch überlegt nen Audi a3 1.8t, a4 1.8t irgendwas von bmw wär auch cool, gern auchn TDI.

Also meine Frage, was ist bezahlbar mit 600€ monatl. und 3000€ Anschaffungskosten, flott und als Mann fahrbar?

Lg Chris

Achja: Ich fahre täglich ca 30km zur arbeit und zurück und selten autobahn, bin als jährlich weit unter 15k km.

Beste Antwort im Thema

251 x 30 x 2 = 15060 km ;)

Audi oder BMW ist zwar schick, aber wenn dir da was flöten geht solltest du mit einem geringen Budget auch was auf der Kante haben - vorallem bei den stärker motorisierten. TDi lohnt sich in deinem Fall nicht unbedingt und ist teurer in der Anschaffung.

Wenn es sportlich und bezahlbar sein soll, würde ich Opel nicht direkt ausschliessen - KLICK

Ein Fiesta wäre auch eine Option - KLICK

Allerdings ist die Auswahl "Leistung und geringes Budget" nicht so vielfältig.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

251 x 30 x 2 = 15060 km ;)

Audi oder BMW ist zwar schick, aber wenn dir da was flöten geht solltest du mit einem geringen Budget auch was auf der Kante haben - vorallem bei den stärker motorisierten. TDi lohnt sich in deinem Fall nicht unbedingt und ist teurer in der Anschaffung.

Wenn es sportlich und bezahlbar sein soll, würde ich Opel nicht direkt ausschliessen - KLICK

Ein Fiesta wäre auch eine Option - KLICK

Allerdings ist die Auswahl "Leistung und geringes Budget" nicht so vielfältig.

Zitat:

Original geschrieben von djgrow

Also meine Frage, was ist bezahlbar mit 600€ monatl. und 3000€ Anschaffungskosten, flott und als Mann fahrbar?

Mit 600€ im Monat wird das schon sehr knapp alles. Eine Spardose a la Panda ist vielleicht drin, aber selbst da wirds eng...

Interessant wäre wie das Auto versichert werden soll. Ich nehme mal 100€ mtl. Haftpflicht, 10€ mtl. Steuer und 150€ Sprit mtl. an.

Damit bist Du auf Arbeit und wieder zu Hause...

Da ist noch keine Reparatur (die bei einem 3000€ Auto einzuplanen sind) kein Öl, Wischwasser etc. drin. und was gegessen hast Du dann auch noch nicht... ;)

Ein "sportliches" Auto wird wohl (sofern Du nicht kostenlos bei Mutti wohnst und selbst schrauben kannst) nicht drin sein...

Der gepostete Corsa ist aber schon eine gute Wahl, auch ein Focus Mk1 ist ein guter Kompromiss...

Auch wenn diese Antwort deinem sportlichen Ansinnen entgegen geht, empfehle ich dir, dich mal in einem Kia Autohaus beraten zu lassen.

Als eine Freundin von mir ihre Ausbildung begonnen hatte, hat sie einen Kia Picanto zu "Azubikonditionen" bekommen dh. 250 oder 300 Euro im Monat (die genauen Daten habe ich leider nicht parat). Dafür musste Sie lediglich mit Werbung des Autohauses auf dem Fahrzeug herumfahren. Diese Zahlung beinhaltet die Rate für das Fahrzeug, die Wartung und die Versicherung, welche für einen Fahranfänger auch nicht unbedingt zu vernachlässigen ist. Vorteil ist, dass du einen Neuwagen fährst, an welchem grundsätzlich wenig kaputt gehen sollte und falls doch hast du die Garantie. Des Weiteren ist er wesentlich sicherer als ein 10 Jahre alter gebrauchter.

letztlich kommts auf deine Weiteren Umstände an;

Wohnst und isst bei deinen Eltern?

Versicherung läuft über Vater?

Dann hast du eigentlich sogar die gleichen Möglichkeiten wie ein Normaler Arbeiter der eine 3 Zimmer Wohnung selber unterhält.

Und ich sehe kaum Erwachsene Männer in Spar- Pandas mit 33 PS rumgurken :)

Nur rechne erstmal richtig deine Strecke aus im Jahr. ich komme auch auf ca. 15 tkm, und fahre für die Arbeit nur etwa 16 KM am Tag. Aber man fährt ja auch abends oft nochmal in die Stadt, mal zum Mäcces usw das leppert sich viel schneller als du denkst, und ein Diesel ist vielleicht doch was gutes,

Und das ist genau das was du eigentlich willst ; etwas merken wenn man aufs Gaspedal tritt, weniger die Höchstgeschwindigkeit. Du beschreibst einen Diesel an sich, mit dem gewünschten Fahreigenschaften.

Oder einen Turbo-Benziner, aber da wird die Auswahl kleiner sein.... mehr als der A3 / a4 1,8T fällt mir da nicht ein.

Ein Nagelneuer Kleinwagen ist nicht unbedingt sicherer als ein 10 jahre alter Mittelklasse Wagen.

Und 300 Euro im Monat + Sprit 100 Euro sind 400 Euro, dann hast du nur noch 200 Euro zum "Leben" ;)

Themenstarteram 12. September 2012 um 13:50

Also: Ich bin 19 Jahre alt hab seit 2 Jahren meinen Wisch und will das auto über meine Eltern versichern. Mit Neuwagen will ich erstmal nix zutun haben, ich will nen einfachen Barkauf abwickeln und mich nicht in Verträge stürzen.

Ansonsten, mein Chef hat nen Skoda Fabia 1.9 TDi als Kombi, ich finde der geht schon recht ordentlich und da meine Rechnung ja nicht ganz aufgeht, ich also doch mehr als 15k im jahr fahr, würde sich doch nen Diesel schon lohnen oder?

Also klar am liebsten hätt ich nen 535d =D =D aber ich glaub nicht, dass ich daran auch nur im Traum denken darf =D.

Mir ist eben wichtig dass die Karre n bissl zieht und nicht scheisse aussieht. Wie wärs mit was von Toyota? Ich will eben schon n auto wo selten mal was dran ist und meine Eltern hatten jahrelang nen Toyota und da war nie was dran und als dann der a6 kam, war schon 3 mal was großes.

grüße chris;)

und als Forstwirt kommt eben schon etwas infrage, womit ich auch transportieren ggf. sogar was ziehen kann.

Durch Fehler bei einem Auto lässt sich schwer auf alle schliessen ;)

Such dir doch mal was raus bei mobile und poste es.

Themenstarteram 12. September 2012 um 14:14

http://suchen.mobile.de/.../166777037.html?...

http://suchen.mobile.de/.../166661295.html?...

Das wärn jetzt 2 Skoda Fabia, allerdings betrachte ich die nur als Notlösung, weil die nicht sportlich aussehen. :D

http://suchen.mobile.de/.../167482850.html?...

wie ist es mit sowas? Oder schon zu heftig?

http://suchen.mobile.de/.../167666656.html?...

und wie wäre es mit Gas? Unser a6 (1.8T) läuft mit LPG und mein Vater ist sehr zufrieden. schonmal Danke für eure Bemühungen ;)

Ach ehm noch eine Frage, ich weiß ich bin auf dem Gebiet ein Noob aber ich checks einfach nicht. Wieso hat der a3 mit dem 1.8t Motor (150ps)viel viel weniger ps als der 16 mit dem 1.8t motor (180ps)?

hmm weil es den 1,8t in Verschiedenen Ausbaustufen gab. Sind aber nicht sooviel weniger, nur etwa 17 % weniger.

Es gibt ja auch 2,0 Liter Saugmotoren mit 90 PS (Audi80) und mit 240 pS ( S2000) :)

Die von dir gezeigten Wagen haben aber keine AHK. Die müsstest du nachrüsten wenn du etwas ziehen willst damit ;)

Zudem: Musst du denn nie mit dem Auto in den Wald? Falls doch würde ich Allrad empfehlen ;).

Zu den Fahrzeugen kann ich dir nicht viel sagen, kenne mich mit diesen nicht so aus. Aber die Audis hätten mir persönlich zu viele Km.

Themenstarteram 12. September 2012 um 14:31

Nein in den Wald eigentlich nie, dass würde sich garnicht lohnen für 2fm holz in den wald zu fahren. Geht mir nur darum mal n bissl Brennholz für papa zu fahren oder nen Paar werkzeuge mitzunehmen. ;)

Ich denke, dass du mom. auf dem flaschen Weg bist.

Ein 2,5 TDI ist nicht der standfesteste Motor aus dem Audi Regal, zudem hat recht viele km, sowie folgendes in der Anzeige stehen:

Zitat:

Fahrzeug weißt diverse Mängel auf und wird daher als Bastlerfahrzeug verkauft (Zierleiste fehlt, Motorkontrollleuchte leuchtet, ...)

Du bist, meiner Meinung nach, auf dem besten Weg dir einen Klotz ans Bein zu binden.

Und sportlich sind die alle nicht.

Vergiss die Diesel und überleg vielleicht doch nochmal in Corsa C Richtung.

Allein schon wegen Wartungskosten.

Wenn es doch ein größerer sein soll, schau nach einem 1,6/1,8 A4 B5 - so hab ich es damals in der Ausbildung gemacht (allerdings für mehr als 3.000 EUR...). Sind zwar auch nicht sportlich, aber komfortabel.

Fazit: Entweder "groß" oder "sportlich".

viele andere Audis gehen für viel mehr Geld von diesem Baujahr und alter über die Ladentheke

Da ist doch was ordentlich faul! Finger weg von diesem 2,5er.....

Und die Gelbe Plakette ist in dem Fall auch nicht so doll....

Themenstarteram 12. September 2012 um 17:34

was meint ihr denn zum Skoda Fabia?

Mein Chef hat einen für 2500 gekauft, absolut top in ordnung.

Wieso willst du denn einen Diesel?

Ist zwar okay das Angebot, Benziner wirst aber günstiger finden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen