ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Autogas Steuern wieder auf der Kippe

Autogas Steuern wieder auf der Kippe

Themenstarteram 26. Juni 2008 um 17:38

Hallo

Hoffe es ist nur ein Gerücht.

Habe gehört das die LPG-Steuerfestschreibung (oder wie das heisst) bis 2018 wieder im Regierungsgespräch ist und ev. 2009/2010 gekippt werden soll?

Hat da jemand was genaues?Theoretisch könnte das Gesetz geändert werden?

Bei der Regierung weiß man ja nie.

Wollte mir auch eine Anlage einbauen lassen,jetzt weiss ich nicht.

Wäre ja echt der Hammer,wo jetzt so viel nachgerüstet wird.

Gruß

Ähnliche Themen
17 Antworten

Wundern würde es mich nicht, bei dieser Politikerbande. Die Dieselfahrer haben sie sich doch auch erst rangezüchtet und jetzt werden die so richtig gef....t. Wer früh umgerüstet hat, dessen Anlage arbeitet schon im rentablen Bereich. Nicht so lange denken. Machen!

am 26. Juni 2008 um 18:34

Na ja - kann nur hoffen, dass das nicht so ist :D:D

Will auch meinen Cadi STS umrüsten lassen.

Gruss von Theo

Es ist doch immer das gleiche: wenn die Einnahmen aus einer Quelle (hier: Benzin) sinken, wird der Staat sich nach alternativ-einnahmen umsehen. Also wird ganz sicher über kurz oder lang Autogas tüchtig besteuert werden. Bestes Beispiel sind die vielen Dieselfahrer, die ihren fahrbaren Untersatz für teuer Geld auf Boidiesel umgerüstet haben....jetzt kostet der Biosaft das selbe wie der herkömmliche. Prost Mahlzeit!!

Themenstarteram 27. Juni 2008 um 17:33

Also kann das jederzeit wieder gekippt werden obwohl es vor nicht zu langer Zeit bis 2018 festgeschrieben wurde?

Kann man dazu irgendwas nachlesen?Was kann man bei GOOGLE eingeben?

Gibts Regierungsseiten zu dem Thema?

Gruß

Wo hast du das denn gehört?

Wenn ich mir eine Gasanlage einbauen lassen will, ist der mehr oder weniger festgeschriebene Steuersatz doch nur ein Teilaspekt der Überlegungen. Auch wenn der Steuersatz bis in alle Ewigkeit fix wäre, würden doch die Gasanbieter bei steigender Nachfrage und steigendem Benzinpreis den Gaspreis sukzessive weiter erhöhen, zum Zwecke der Gewinnmaximierung. Das ist halt ein Nachteil der sonst so vorteilhaften freien Marktwirtschaft. Ob man nun mehr zahlt aufgrund der erhöhten Steuer oder der Raffgier der Energieanbieter ist doch latte.;)

Gruß Helmut

Ps.: Wo Du die Information denn nun her hast, würde mich allerdings auch interessieren.

Zusagen in der Politik vertrauen die längere Laufzeit haben als eine Legislaturperiode? Optimistisch!

Warum formulierst du das so vorsichtig, gresem? Ich würde schon eher sagen das ist dumm und/oder leichtsinnig. Ich hätte z.B. noch Platz und Interesse an einer Photovoltaikanlage. Aber eine Kalkulation aufbauen die sich auf Zusagen von Politikern verläßt? No, way............

Genau so sehe ich das auch. Es war doch schon immer so. Es wurden in den 90ern massig Autos erst auf U-Kat , dann auf G-Kat umgerüstet. Und nun sind es doch die schlimmsten Stinker die unbedingt von der Strasse müssen und hohe Steuersätze zu tragen haben. Es ist halt in der Politik so: was kümmert mich mein Geschwätz von gestern....Wartet ab, es wird nicht mehr lange dauern, und die Gaspreise steigen. Wetten dass??

Photovoltaikanlage? Würd mich nicht wundern wenn da einen Zähler anklemmen und dann Kreativsteuer zahlen sollstest...

Zitat:

Original geschrieben von frank-knut

Genau so sehe ich das auch. Es war doch schon immer so. Es wurden in den 90ern massig Autos erst auf U-Kat , dann auf G-Kat umgerüstet. Und nun sind es doch die schlimmsten Stinker die unbedingt von der Strasse müssen und hohe Steuersätze zu tragen haben. Es ist halt in der Politik so: was kümmert mich mein Geschwätz von gestern....Wartet ab, es wird nicht mehr lange dauern, und die Gaspreise steigen. Wetten dass??

Ich habe mir damals einen Bulli TD bestellt - steuerfrei, dann wurde der zu spät geliefert was zur Steuerpflicht ab dem Tag der 1. Zulassung geführt hat. 80.000 km später war es schon ein Stinker. Heute könnte man den Wert des Fahrzeugs sicher verdoppeln wenn man einen Jahressteuerbetrag bezahlt hat.

Themenstarteram 28. Juni 2008 um 9:33

Erzählt hat das ein TÜV-Mann im gespräch.Er hätte es wo gelesen,wusste aber auch nicht mehr wo.Aber Eure Kommentare sagen alles,sehe ich ja leider auch so.

Heute Gesetz,morgen neues....:mad:

Naja ,man fährt halt solange es der Geldbeutel hergibt.Jeder auf seine weise.

Allzeit gute Fahrt:cool:

Gruß

am 28. Juni 2008 um 10:19

Nunja, solange sich das Volk zum

Narren halten lässt wird sich an dem "Bäumchen wechsel dich" der berliner köppe

auch nix ändern.

Da muss man auch schon mal das Sitzpolster hoch kriegen und was tun.

Siehe die spanischen Elkawe-Fahrer.

Gruß

Gedönsrat

Ähm bis 2018 ist eine Steuervegünstigung festgeschrieben.

Aber nicht in welcher Höhe die Vergünstigung ausfällt !

Und immer daran denken LPG war ein Abfallprodukt der Erdölgewinnung und hängt somit mit am Rohölpreis.

Meine Prognose Ende 2008 Benzin auf 1,80 €, CNG 1 €, LPG 80 Cent

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Autogas Steuern wieder auf der Kippe