ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Autogas Steuerbefreiung

Autogas Steuerbefreiung

Themenstarteram 1. Mai 2006 um 15:44

Gibt es da eigentlich was neues oder ist der Stand immer noch 2009 ???

Gilt eigentlich Ende 2009 oder Ende 2008?

Ähnliche Themen
58 Antworten

soweit ich weiß ist ein Gesetzentwurf eingereicht worden, der die Steuerbefreiung der von Erdgas angleichen soll (bis 2020).

Im Moment gilt noch steuerfrei bis 31.12.2009.

Meine Informationen sind allerdings nicht die aktuellsten.

am 1. Mai 2006 um 18:38

Hallo,

vor wenigen Tagen ist durch die Presse, das die Steuerbefreiung nicht bis 2020 verlängert wird!

gruss hoegi

1. Gibt es keine Steuerbefreiung für CNG und LPG.

2. Gilt ein Vorzugssatz für LPG bis Ende 2009, für CNG Ende 2020.

3. Steigt die Steuer auf LPG 2010 incl. USt um 14 Cent je Liter.

am 1. Mai 2006 um 18:58

hier ist eine initiative zur gleichberechtigung von cng und lpg

ich glaub das hält einen ziemlich aktuell

http://www.ig-gasfahren.de.vu/

am 1. Mai 2006 um 18:58

Hoch lebe unsere Umweltpolitik, hoch lebe der Lobbyismus! *angewiedertsein*

Themenstarteram 1. Mai 2006 um 19:00

Die Frage die sich mir stellt ist, wenn das wirklich so kommen sollte oder schon beschlossen ist, lohnt sich dann heute noch ein Einbau einer Autogasanlage?

Und wer sagt mir, dass es wirklich nur 14 cent pro liter werden (wäre aber ja immer noch billig)...

am 1. Mai 2006 um 19:02

ich denk scho

den der bezinpreis steigt

der erdgas preis ist am ölpreis gekopelt (er wird auf jedenfall steigen)

am 1. Mai 2006 um 19:19

Ich stimme m,m zu. Der Vorteil wird sehr wahrscheinlich immernoch da sein. Möglicherweise dauert es etwas länger, bis sich eine Anlage amortisiert hat. Wenn die Amis im Iran wieder durchdrehen, allemal. Trotzdem ne riesen Schweinerei. Was ist denn an LPG gegenüber CNG so anders, dass es einer Steuerermäßigung bis 2020 o.ä. widerspricht?!?

Weiß jemand eine Antwort? Ich weiß eine: Lobbyismus. Aber was erzähle ich das euch, weiß ja jeder.

Zitat:

Original geschrieben von RostockRockt

Ich stimme m,m zu. Der Vorteil wird sehr wahrscheinlich immernoch da sein. Möglicherweise dauert es etwas länger, bis sich eine Anlage amortisiert hat. Wenn die Amis im Iran wieder durchdrehen, allemal. Trotzdem ne riesen Schweinerei. Was ist denn an LPG gegenüber CNG so anders, dass es einer Steuerermäßigung bis 2020 o.ä. widerspricht?!?

Weiß jemand eine Antwort? Ich weiß eine: Lobbyismus. Aber was erzähle ich das euch, weiß ja jeder.

Es hat dich doch niemand gezwungen auf Autogas umzurüsten. Du konntest auch auf Erdgas umrüsten, dann bräuchtest du nun nicht schimpfen. Öder ärgerst du dich über deine eigene Entscheidung, und machst nun die Politiker dafür verantwortlich ?

stimmt !

LPG wird wohl auf die Dauer immer was für Umrüster sein aber durch das Puschen beim Neufahrzeugbau auf CNG der Erdgaskonzerne die ja auch gleichzeitig ÖLkonzern sein können (Shell) sehe ich leider dem Autogas für die Zukunft die Felle davonschwimmen; zumindest in Deutschland; weil wir ja immer die besten sind egal ob das restliche Europa was schon jahrzehnte billig und erfolgreich mit Autogas rumfährt nur ungläubig mit dem Kopf schüttelt. Ich glaube auch das die Autobahnnahen CNG Tankstellen bald den "Hinterhof LPG Tanken" den rang ablaufen werden. Einziger Grund für mich dennoch auf LPG zu gehen ist die geringe Reichweite und das Zusatzgewicht und Platzbedarf das/der vor allem bei kleinen schwachen fahrzeugen sehr negativ zu Buche schlägt. Aber an neuen ineinandergreifenden Tanks mit Schottabtrennung zur Reichweitensteigerung bei gleichem Platz wird schon gearbeitet, ebenfalls an leichteren materialien.

am 1. Mai 2006 um 20:02

ich denk mal nicht das es mehr cng als lpg tankstellen gibt bei mir in der stadt kam als erstes eine autogastankstelle dann noch eine direkt nebeneinander (esso und omv) danach kam eine erdgastankstelle (aral) bisschen weiter weg

ich vermute das viele tankstellen besitzer eher lpg anbieten als cng (gegen den trend unserer bundesregierung)

am 1. Mai 2006 um 20:17

Moin,

ich zitiere hier "STIFTUNG WARENTEST", Heft 5/2006, Seite 81:

"AUTOGAS

Zickzackkurs

Während das flüssige Autogas nur bis zum Jahr 2009 vom reduzierten Mineralölsteuersatz profitiert, dürfen sich Erdgas-Fahrer bis 2020 über subventionierten Treibstoff freuen. Seit Jahren kämpft der Deutsche Verband Flüssiggas DVFG gegen diesen Sonderregelung zugunsten von Erdgas, die nach Ansicht des Verbands auch ökologisch nicht begründet ist. Nur kurz deutete sich ein salomonischer Kompromiß an: Beide Gaskraftstoffe sollten einheitlich bis 2015 gefördert werden. Auf Drängen der Erdgaskonzerne wurde der Vorschlag jedoch in letzter Minute wieder gekippt, sodass es im neuen Gesetzentwurf bei den bisherigen Fristen 2020 und 2009 bleibt."

NO COMMENT!

am 1. Mai 2006 um 20:20

siehe mein link oben da kannste dich informieren über die aktuelle lage

ich denke mal dieser zickzack zirkus wird weitergehen

Ich hoffe mal, dass die ganze Geschichte noch VOR dem 31.12.2009 verlängert wird. Solange das bis dato noch besteht ist mir das Gerangel um ja nein oder doch (nicht) so ziemlich egal.

Hat die EU nicht eine Richtlinie herausgegeben, dass alle alternativen Kraftstoffe gleichermaßen gefördert werden müssen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen