ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Autobatterie

Autobatterie

VW Touareg 1 (7L)
Themenstarteram 8. November 2012 um 12:07

Hallo Leute , ich möchte den zustand der Autobatterie unter die Lupe nehmen , wie komm ich an sie ran ?? (Fahrersitz elektrisch verstellbar ) ??

Ähnliche Themen
16 Antworten

Verkleidung der Schienen hinten ab-Schrauben lösen und nach hinten klappen

Nachdem ich jetzt meine Zusatzheizung mit einem GSM-Modul zu einer Standheizung umbaue, wollte ich wissen welche Kapaziät die Batterie unter dem Sitz hat und welche max. Kapazität dort platz hat. Soweit ich weiss wurden ja alle Touaregs, die ab Werk mit einer Standheizung ausgeliefert wurden, mit einer zweiten Batterie ausgeliefert.

MfG

Hannes

Zitat:

Original geschrieben von Hannes H.

Nachdem ich jetzt meine Zusatzheizung mit einem GSM-Modul zu einer Standheizung umbaue, wollte ich wissen welche Kapaziät die Batterie unter dem Sitz hat und welche max. Kapazität dort platz hat. Soweit ich weiss wurden ja alle Touaregs, die ab Werk mit einer Standheizung ausgeliefert wurden, mit einer zweiten Batterie ausgeliefert.

MfG

Hannes

Beim T2 muss es auch mit einer Batterie gehen !Ich glaube knapp 100 Ah sind verbaut.

am 10. November 2012 um 7:29

@ Hannes H.

"...wollte ich wissen welche Kapaziät die Batterie unter dem Sitz hat..."

Unter Fahrersitz: 000 915 105 DL = 110AH/520A

Im Kofferraum: 000 915 105 DK = 95AH /450A

ACHTUNG! Ist aber NICHT die Batterie mit VLIES!

am 10. November 2012 um 7:38

Unter dem Fahrersitz hat sie 95Ah.

Es passt eine 100Ah hinein, in manchen Fällen oder je nach Modell, kann auch eine 110Ah passen.

Hallo zusammen,

letzten Winter habe ich eine neue verbauen lassen beim freundlichen und bei mir wurde eine 110A verbaut ich habe einen Kong V6.

Der Spaß hat mich 350 Euronen gekostet inkl. alles.

MfG

David

Okdanke, mit 95Ah sollte die Kapazität eigentlich ausreichen, mein allroad hat ja auch ab Werk eine Standheizung und auch keine größere Batterie verbaut.

MfG

Hannes

Hallo Hannes,

ja die 95 Ah reichen aus.

Ist bei mir auch verbaut und hatte deswegen noch nie Probleme mit der Batterie bei aufgerüsteten Zuheizer mit GSM-Modul.

 

Noch eine Frage zur Batterie:

Wenn man den Sitz löst und mal drunter nachsieht, sind dann die Einstellungen vom Memory-Sitz verloren, oder bleiben die weiter erhalten?

MfG

Hannes

Bis 110AH passen die VARTA. Die "größeren" passen nicht.

Zum Ausbau:

Scheinenverkleidung hinten abmachen, Vorne Abdeckungen der Schrauben lösen. Schrauben mit Hilfe einer Vielzahnnuß lösen, Sitz nach hinten klappen.

VORISCHT! Nicht ohne Power Jack oder VAG COM die Batterie wechseln. Die Fehlereinträge sind je nach Modell zahlreich und nervig.

Somit "Überbrücken" ist die einfachste Methode und alle Einstellungen bleiben natürlich erhalten.

Zitat:

Original geschrieben von Hannes H.

Noch eine Frage zur Batterie:

 

Wenn man den Sitz löst und mal drunter nachsieht, sind dann die Einstellungen vom Memory-Sitz verloren, oder bleiben die weiter erhalten?

 

MfG

 

Hannes

Nein, wenn du nur den Sitz nach hinten kippst, passiert gar nix, alles bleibt.

Nur wenn du die Batterie abklemmst gehen die Einstellungen verloren und du hast jede Menge Fehlereinträge, so wie Niubee es geschrieben hat.

Kleiner, später Nachtrag:

Welche Kapazität die Maximale ist, wäre wohl eher von den Abmessungen der Batterie abhängig, da wohl alle Batterieschalen im T1 gleich sind und ich das Batteriewechselthema grad gestern selbst erfahren mußte T1R5 Mj2005, kann ich als aktuelle Info mitteilen: Im Jahre 2014 passt auf den Millimeter (das meine ich auch so!!) maximal eine 180x180x380(385)mm Varta Dyamic Silver (oder absolut baugleiche) mit 110Ah 920A (EN) ArtNr 6104020923162, RA 595636. Bitte unbedingt vorher BEIDE Batteriehalter entfernen (unten und Eckhalter), man bekommt diese Batteriegröße nicht mehr schräg hineingeschoben, wie man evtl. eine kleinere 95Aher noch herausnehmen kann.

Bei den Vielzähnen beachten, daß man sinnvollerweise einen Innen- und Außenvielzahn M10 benötigt (2xSitzschrauben, 2xBatteriehalter, 2xPolmuttern), hilfsweise funzt für die inneren Schrauben auch sechskant, aber Achtung "nudelt" für den unteren Halter sehr gerne rund und da Halter und Langschraube dort eine Einheit bilden ist das Ergebnis, z.B. mit eBay-Kinderspielzeugwerkzeug, wie so oft ein VW-Grinsen, was einige auch als "Freundlichkeit" mißverstehen ;->

Zwei Baumarkt-Vielzahnnüsse sind übrigens preislich nur 10 Euro günstiger als ein 18-teiliges Komplettset als Industrial-Marken-Ware von der beliebten XXXXXXX-Firma, welches diverse Außen-Innen-Lang-Kurz-Vielzähne beinhaltet ! Die Bay-Nüsse sind auch oftmals rund-schund.

Für die beiden Sitzschrauben sind Verlängerungen hilfreich (Knarrenverlängerung oder Langnuss ist egal), die sich übrigens unter dem Teppich und unter zwei Plastikverkleidungen befinden ! Die beiden Vielzahnschrauben an der Sitzschiene sind NICHT gemeint, die haben gerne überspannte, gerissene Sitzkabel zur Folge, wenn einige Spezialisten den Sitz ohne Unterbau dynamisch dann nach hinten umwerfen....!

Im Fußraum zur Rücksitzbank sollte man die Plastikabdeckungen an beiden Schienen entfernen ! Sitzpositionen für elektrische Sitze: 1. Sitz nach hinten fahren 2. Vielzahn-Schrauben entfernen 3. Rückenlehne nach vorne 4. Sitz komplett nach vorne 5. sanft umklappen; nach dem Wechsel entsprechend rückwärts.....

Wenn man sich BEEILT mit dem Wechsel, nachdem sich alles nach einiger Wartezeit in den Ruhemodus versetzt hat (ALLE Innen-/Lampen müssen aus sein usw..), löschen sich keine Einstellungen bei Radio, Navi, Komfort, TFL und entprogrammierten Gurtton ! Beim Memorysitz oder 2-Batteriesystemem mag dies anders sein.

Oh da fällt mir grad noch ein, die Alarmanlage war nicht abgeschaltet auch nicht per Fährenknopf, ich hatte jedoch auch nicht den Türschloßschließtrick angewandt.

Der Ladepunkt im Motorraum ist definitiv nicht zu den Batteriepolen durchgeführt (wie bei [älteren] anderen Marken, wie und ob der wirklich was hilft im Speicher-battwechselsinne...., da würde ich wohl eher auf die Motorradbatterievariante setzen am Direktpol ?

Nach dem Wechsel kommen die zwei o.g. Fehler die aber schnell behoben sind (s.o.). Ob sich evtl. andere Individualprogrammierungen danach zurückstellen, wäre mal eine Umfrage wert, Gurtton und Kombianzeigen blieben jedenfalls stabil :-))

In einem anderen Thread schrieb mal jemand mit seiner Amerikaversion würde sich alles löschen, evtl. gibts da Differenzen, wenn man Nicht-Deutsche-Länder eingestellt hat oder Ab-Anschluß der Pole dauerte dort länger als 1,5Min ?

Unter der inneren Plastikabdeckung befindet sich ein geschraubter Minuspolanschluß, der aus der Batteriewanne herausgeführt wurde, falls mal jemand einen Reset benötigt ohne Sitz-umklappen :-))

Bei den u.g. Fotos ist übrigens der Deckel mit Staubfilter(?) bereits entfernt.....

MfG und schwungvoll

 

P.S.: Ein Sicherheitshinweis noch für alle Luftfahrwerker, nach dem Neuanschluß erfolgt eine kurze Selbst-Testphase, also lasst nach unten und oben ausreichend Platz (Garage, Ski-Box o.ä.).

Hallo DonRoss

Du wieviel AH und A hatte denn deine alte Batterie gehabt.

Will - muß mir auch eine neue zulegen, wollte gleich eine zur Hand haben damit der Wechsel schnell von statten geht und ich nicht erst meinen Sitz losschrauben wollte.

Haste vielleicht noch die genaue Bezeichnung der Batterie, weil ich find keine passende mit der Größenangabe von Dir die ich finde sind immer 190 mm hoch.

Ps. fahre auch einen T1 8.2005

Würde mich freuen von dir zu hören bzw, lesen

MFG Jörg

Ach ja finde 110 ah doch schon recht viel, die Lichtm. muß das ding ja auch laden können,

Oder haste doch eine kleinere mit 95 ah verbaut?

MFG Jörg

Deine Antwort
Ähnliche Themen