ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Autobatterie Hilfe !!!!

Autobatterie Hilfe !!!!

Themenstarteram 26. Februar 2010 um 17:43

hallo leute !!!

mein auto e 320 cdi w211 stand ein halbes jahr in der garage ohne zu starten jetzt geht die batterie nicht mehr sieht so aus als ob sie sich auch nicht mehr laden lässt !!!

der typ ist 12V 95 Amper 850 A EN kapazität

muss unbedingt die gleiche batterie wieder rein oder kann ich auch eine andere nehmen ????

die nicht so teuer ist und auch was taugt und nicht schadet????

 

zb eine mit 700 kapazität und 70 amper ??

brauche dringend hilfe bitte !!

Beste Antwort im Thema

Hej miguel686,

 

beim nächsten längeren Stand baue die Batterie aus und stell sie ins Warme.

Oder gönne ihr eine Pufferladung mittels Ladegerätes.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten
am 26. Februar 2010 um 17:45

Tipp: Nimm eine 100 Ah.

Was Du da original in Deinem Auto verbaut hast (sofern es ein Vor-Mopf ist), ist eine sogenannte AGM- oder Vliesbatterie. Der Mercedes-Händler würde Dir sicher sagen, dass Du unbedingt auch wieder eine AGM-/Vliesbatterie einbauen musst. Das ist zum Glück nicht so.

Der W211 ist aber ein extremer Stromfresser, insbesondere mit dem dicken Diesel. Selbst die originalen 95 Ah erweisen sich besonders im Winter schnell als zu wenig, deshalb ist eine nochmals kleinere Batterie absolut nicht ratsam.

Ich hatte um letztes Weihnachten rum meine nicht mehr ganz gesunde, originale AGM-Batterie gegen eine Banner Power Bull P10044 mit 100 Ah Kapazität und 780 A Kälteprüfstrom ausgetauscht. Das geht recht einfach, funktioniert tadellos und diese Batterie, die im Test der Stiftung Warentest als Testsieger hervor ging, ist in Online-Shops ab etwa 120 Euro zu finden und damit nur etwa halb so teuer wie eine Original-AGM-Batterie vom Mercedes-Händler.

Übrigens: gerade AGM-Batterien sind sehr empfindlich gegen Tiefentladung. Deshalb hat Deine Batterie wohl auch das Zeitliche gesegnet.

Gruß,

Christian

Themenstarteram 26. Februar 2010 um 18:08

Zitat:

Original geschrieben von wirthensohn

Was Du da original in Deinem Auto verbaut hast (sofern es ein Vor-Mopf ist), ist eine sogenannte AGM- oder Vliesbatterie. Der Mercedes-Händler würde Dir sicher sagen, dass Du unbedingt auch wieder eine AGM-/Vliesbatterie einbauen musst. Das ist zum Glück nicht so.

Der W211 ist aber ein extremer Stromfresser, insbesondere mit dem dicken Diesel. Selbst die originalen 95 Ah erweisen sich besonders im Winter schnell als zu wenig, deshalb ist eine nochmals kleinere Batterie absolut nicht ratsam.

Ich hatte um letztes Weihnachten rum meine nicht mehr ganz gesunde, originale AGM-Batterie gegen eine Banner Power Bull P10044 mit 100 Ah Kapazität und 780 A Kälteprüfstrom ausgetauscht. Das geht recht einfach, funktioniert tadellos und diese Batterie, die im Test der Stiftung Warentest als Testsieger hervor ging, ist in Online-Shops ab etwa 120 Euro zu finden und damit nur etwa halb so teuer wie eine Original-AGM-Batterie vom Mercedes-Händler.

Übrigens: gerade AGM-Batterien sind sehr empfindlich gegen Tiefentladung. Deshalb hat Deine Batterie wohl auch das Zeitliche gesegnet.

Gruß,

Christian

vieln dank Christian noch eine frage bitte !!!

die batterie die du vorgeschlagen hast passt die auch von den abmaßen `????

also höher mit der amperzahl und die kapazität ist nicht so wichtig oder wie darf ich das verstehen??

Die Banner Power Bull, Modellnummer P100 44 mit 100 Ah hat exakt die gleichen Abmessungen wie die 95 Ah Vliesbatterie im W211. Passt perfekt.

Die Kapazität ist durchaus sehr wichtig. Je höher die Kapazität und der Kälteprüfstrom, umso besser. Die Kapazität definiert, wie viel in die Batterie "hinein passt" (laienhaft ausgedrückt), aber der Kälteprüfstrom ist besonders im Winter wichtig und definitiert, wieviel Strom die Batterie im kalten Zustand noch abzugeben in der Lage ist (wichtig für den Anlasser).

Oder ganz einfach gesagt: die Kapazität ist so wie die Größe des Dieseltanks. Je größer, desto länger kannst Du den Motor mit dem Inhalt versorgen. Der Kälteprüfstrom ist wie die Leistung des Motors. Je mehr, desto besser.

Gruß,

Christian

Hej miguel686,

 

beim nächsten längeren Stand baue die Batterie aus und stell sie ins Warme.

Oder gönne ihr eine Pufferladung mittels Ladegerätes.

Volle Zustimmung. Sofern eine Steckdose in der Nähe ist, lieber dauerhaft mit einem Ctek Multi XS 3600 Ladegerät für eine dauerhafte Erhaltungsladung sorgen (dieses Ladegerät ist für eine Dauer-Erhaltungsladung ausgelegt und zugelassen) oder schlicht die Batterie ausbauen.

Gruß,

Christian

Themenstarteram 26. Februar 2010 um 18:35

Zitat:

Original geschrieben von wirthensohn

Die Banner Power Bull, Modellnummer P100 44 mit 100 Ah hat exakt die gleichen Abmessungen wie die 95 Ah Vliesbatterie im W211. Passt perfekt.

Die Kapazität ist durchaus sehr wichtig. Je höher die Kapazität und der Kälteprüfstrom, umso besser. Die Kapazität definiert, wie viel in die Batterie "hinein passt" (laienhaft ausgedrückt), aber der Kälteprüfstrom ist besonders im Winter wichtig und definitiert, wieviel Strom die Batterie im kalten Zustand noch abzugeben in der Lage ist (wichtig für den Anlasser).

Oder ganz einfach gesagt: die Kapazität ist so wie die Größe des Dieseltanks. Je größer, desto länger kannst Du den Motor mit dem Inhalt versorgen. Der Kälteprüfstrom ist wie die Leistung des Motors. Je mehr, desto besser.

Gruß,

Christian

Und die letzte frage ich weiss ich nerve dich schon :) !!!

wenn ich jetzt die 100 ah mit 830 kapazität einbaue ist das nicht zuviel stormstärke ???

kann ich da was von der elektronik kaputt machen ???? oder kommt es auf die 5 amper nicht an??

Themenstarteram 26. Februar 2010 um 18:37

Zitat:

Original geschrieben von wirthensohn

Volle Zustimmung. Sofern eine Steckdose in der Nähe ist, lieber dauerhaft mit einem Ctek Multi XS 3600 Ladegerät für eine dauerhafte Erhaltungsladung sorgen (dieses Ladegerät ist für eine Dauer-Erhaltungsladung ausgelegt und zugelassen) oder schlicht die Batterie ausbauen.

Gruß,

Christian

was hällst du von den lade geräten die die eine eingebaut starter fuktion haben ???

Wenn Du eine Batterie mit 100 Ah Kapazität und 830 A Kälteprüfstrom findest, spricht nichts *gegen* deren Einsatz. Die originale Vlies-Batterie hat ja sogar 850 A. Ob das nun 750, 800 oder 850 A sind, ist egal. Je mehr, desto besser.

830 A heißt ja nicht, dass 830 A Strom fließen, sondern dass die Batterie bei tiefen Minusgraden noch in der Lage *wäre*, einen solchen Strom zu liefern, sofern man es ihr abverlangen *würde*.

Gruß,

Christian

Zitat:

Original geschrieben von miguel686

was hällst du von den lade geräten die die eine eingebaut starter fuktion haben ???

Nicht viel. Ich will es mal so sagen: entweder sind die Dinger reichlich teuer (kannst ja mal einen "Gelben Engel" vom ADAC fragen, was sein Gerät wert ist) oder es ist billiger Baumarkt-Kram, mit dem die empfindliche Elektronik des 211ers in ernster Gefahr ist.

Es gibt schon einen Grund, warum man Starthilfe mit diesem Auto vermeiden sollte bzw. warum es explizit untersagt ist und warum es beim 211er eine Wissenschaft für sich ist, wie und wo man ein Ladegerät anklemmen darf und soll.

Falls Du Dich hier noch nicht durchs Forum gelesen hast: niemals Starthilfe mit dem 211er und das Ladegerät (zumindest beim Vor-Mopf) niemals mit Plus und Minus direkt an die Batterie anklemmen. Der Minus-Pol des Ladegeräts *muss* unbedingt vor das Batteriesteuergerät, bevorzugt direkt an die Karosserie.

Gruß,

Christian

Sorry, falls Du obigen Beitrag schon gelesen hattest: es spricht nichts *gegen* die genannte Batterie. Das *für* habe ich mal korrigiert... ;)

Themenstarteram 26. Februar 2010 um 18:43

Zitat:

Original geschrieben von wirthensohn

Wenn Du eine Batterie mit 100 Ah Kapazität und 830 A Kälteprüfstrom findest, spricht nichts für deren Einsatz. Die originale Vlies-Batterie hat ja sogar 850 A. Ob das nun 750, 800 oder 850 A sind, ist egal. Je mehr, desto besser.

830 A heißt ja nicht, dass 830 A Strom fließen, sondern dass die Batterie bei tiefen Minusgraden noch in der Lage *wäre*, einen solchen Strom zu liefern, sofern man es ihr abverlangen *würde*.

Gruß,

Christian

Ich hab nicht die kapazität gemeint sonder die stromstärke !?!

also die alte war ja 12V 95Ah 850 A EN

und die hab ich gefunden 12V 100 Ah 830 A EN

also mach ich auch damit nichts kaputt am steuergerät oder so oder?????

Von den Daten her OK. Achte halt darauf, dass die Abmessungen stimmen: B x H x T = 354 x 190 x 175 mm.

Gruß,

Christian

Themenstarteram 26. Februar 2010 um 18:48

Zitat:

Original geschrieben von wirthensohn

Von den Daten her OK. Achte halt darauf, dass die Abmessungen stimmen: B x H x T = 354 x 190 x 175 mm.

Gruß,

Christian

ey vielen dank christian !!!!!!!!!!!!!!

schönes we

Deine Antwort
Ähnliche Themen