ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Auto springt nach Kraftstofffilter Wechsel nicht mehr an

Auto springt nach Kraftstofffilter Wechsel nicht mehr an

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 16. Januar 2022 um 14:23

Hallo zusammen, und danke für die Aufnahme im Forum.

Ich habe bei meinem Polo (6R, BJ 2010, Diesel, 75PS, 1.6l) den Kraftstofffilter gewechselt und dabei eigentlich alle Vorsichtsmaßnahmen befolgt. Also neuen Filter mit frischem Diesel befüllt und auch mehrmals die Kraftstoffpumpe per Diagnosegerät angesteuert vor dem ersten Motorstart. Sowohl der alte als auch der neue Filter sind das Modell KL494 von Mahle.

Leider springt das Auto nach dem Wechsel nicht mehr an, nur der Anlasser dreht. Ich will es nicht weiter versuchen, da die Batterie nun auch schon fast am Ende ist, und "Dauerorgeln" für den Anlasser sicherlich auch nicht gut ist. Dazu lese ich nun auch noch im Forum Berichte über mögliche Schäden an der Hochdruckpumpe und Metallspänen im System, die mich etwas zusammenzucken lassen.

Ich tippe es ist einfach irgendwie noch Luft im System, habe aber keine Ahnung was ich noch tun kann. Meine Fragen sind daher:

1. Habt ihr einen Tipp woran es noch liegen könnte? Habe z.B. die (11 Jahre alten) Schellen und Schläuche in Verdacht evtl. nicht dicht zu sein? Zur Diagnose Luft im System würde auch zur neuen Meldung im Fehlerspeicher passen "Kraftstoffdruck zu niedrig", oder?

2. Wenn es Luft im System ist, was kann ich da noch machen bzw. welche nächsten Schritte würde eine Werkstatt wahrscheinlich tun?

3. Kann es wirklich sein, dass ich durch diese Prozedur größeren Schaden angerichtet habe, also z.B. Trockenlaufen der Vorförderpumpe oder Hochdruckpumpe? Oder noch andere Schäden? Dies würde mich eigentlich stark wundern, da der Wechsel des Kraftstofffilters ja als recht einfach dargestellt wird und in allen Anleitungen nur "zur Vorsicht" überhaupt von Befüllung des neues Filters und Ansteuern der Kraftstoffpumpe die Rede ist bevor man einen Startversuch wagt.

Wäre für jegliche Tipps sehr dankbar und bitte habt Nachsicht mit mir, das ist mein erster Post hier.

Viele Grüße

Ähnliche Themen
19 Antworten

Ich vermute dass du den falschen Filter eingebaut hast oder Schläuche vertauscht hast !

Den Fehler hast du definitiv eingebaut !

Hallo,

mach mal ein Bild vom Filter wo man die Schläuche sieht. Dann kann man schauen ob sie falsch angeschlossen sind. Sollte aber nicht gerade eine Nahaufnahme sein.

Themenstarteram 16. Januar 2022 um 16:37

Zitat:

@Lupomartin schrieb am 16. Januar 2022 um 16:28:53 Uhr:

Hallo,

mach mal ein Bild vom Filter wo man die Schläuche sieht. Dann kann man schauen ob sie falsch angeschlossen sind. Sollte aber nicht gerade eine Nahaufnahme sein.

Hallo,

 

Das Bild (vorher und nachher) liefere ich gleich nach, bin mir aber 100% sicher, dass die beiden Schläuche genauso wie vorher sind (wo alles jahrelang problemlos lief), habe extra sehr drauf geachtet.

 

Im Moment tippe ich eher auf Luft/Dreck/undichte alte Schellen... Oder eine bereits zu schwache Batterie beim Zünden. Denn mehrmaliges ansteuern der Pumpe für mehrere Minuten sollte doch eigentlich geholfen haben, oder?

Themenstarteram 16. Januar 2022 um 16:39

Zitat:

@polobuddy schrieb am 16. Januar 2022 um 16:01:32 Uhr:

Ich vermute dass du den falschen Filter eingebaut hast oder Schläuche vertauscht hast !

Den Fehler hast du definitiv eingebaut !

Der Filter ist haargenau das gleiche Modell was jahrelang gut lief. KL494 von Mahle. Die Schläuche sind korrekt angebracht (Fotos folgen gleich).

 

Und, dass ich den Fehler eingebaut habe ist ja klar :-) sonst hätte ich ja hier gefragt wer es war. ;-)

Überbrücke das Auto mal oder lade die Batterie GANZ voll. Wenn die Anlasserdrehzahl zu niedrig ist um den Mindestraildruck zu erreichen oder sich zu entlüften, weil Luft reingekommen ist, dann macht er keinen Mucks.

 

Genau das Problem hatte ich bei meinem A8 nach dem Filterwechsel auch. Der wollte ums verrecken nicht mehr anspringen :D

Themenstarteram 17. Januar 2022 um 7:39

Zitat:

@E_TRUCK schrieb am 16. Januar 2022 um 20:48:08 Uhr:

Überbrücke das Auto mal oder lade die Batterie GANZ voll. Wenn die Anlasserdrehzahl zu niedrig ist um den Mindestraildruck zu erreichen oder sich zu entlüften, weil Luft reingekommen ist, dann macht er keinen Mucks.

 

Genau das Problem hatte ich bei meinem A8 nach dem Filterwechsel auch. Der wollte ums verrecken nicht mehr anspringen :D

Danke für den Tipp! Denke mittlerweile auch es liegt an der Batterie, denn die hat bei Zündung an gerade Mal noch 11 Volt und auch direkt nach Kraftstofffilter Wechsel waren es nur 12 Volt. Dazu noch die Kälte...

 

Ich werde heute/morgen die Batterie aufladen und hinterher berichten.

 

Rückfrage: Gab e s beim A8 auch wildes Blinken/Piepen im Display während man den Anlasser etwas länger hat zünden lassen? (Vorglüheuchte, Ölleuchte) Das ist beim Polo nach ca. 5 Sekunden der Fall und macht mir etwas Sorgen ob ich weitermachen soll...

Themenstarteram 17. Januar 2022 um 7:44

Zitat:

@macmatt43 schrieb am 16. Januar 2022 um 16:37:22 Uhr:

Zitat:

@Lupomartin schrieb am 16. Januar 2022 um 16:28:53 Uhr:

Hallo,

mach mal ein Bild vom Filter wo man die Schläuche sieht. Dann kann man schauen ob sie falsch angeschlossen sind. Sollte aber nicht gerade eine Nahaufnahme sein.

Hallo,

 

Das Bild (vorher und nachher) liefere ich gleich nach, bin mir aber 100% sicher, dass die beiden Schläuche genauso wie vorher sind (wo alles jahrelang problemlos lief), habe extra sehr drauf geachtet.

 

Im Moment tippe ich eher auf Luft/Dreck/undichte alte Schellen... Oder eine bereits zu schwache Batterie beim Zünden. Denn mehrmaliges ansteuern der Pumpe für mehrere Minuten sollte doch eigentlich geholfen haben, oder?

Hier noch die versprochenen Bilder Vorher und Nachher.

 

Man merke: der "geriffelte" Schlauch ist in beiden Fällen oben und der "glatte" Schlauch ist unten, also nichts vertauscht.

Vorher.jpg
Nachher.jpg

Mach dir wegen dem Anschließen keine Sorgen, das ist wirklich Idiotensicher mit den 2 schläuchen. Da is einfach gut Luft drin :)

 

Probier es mit ordentlicher Spannung nochmal und sag bescheid. Vorher nochmal die Spritpumpe mit VCDS ansteuern und die Zündung paar mal An und Aus, dann kann nix schiefgehen :D

Also kraftstoffloses Orgeln ist nie gut für die Hochdruckpumpe, dies als ganz wichtiger Tipp.

Ich mache den Filterwechsel ohne ihn zu befüllen, baue ihn also trocken ein. Dann wird nur die Vorlaufleitung fest angeklemmt, an den Anschluss der Rücklaufleitung vom Filter kommt über einen transparenten Schlauch eine kleine Vakuumpumpe dran. Nun wird so lange gepumpt, bis sich der Filter gefüllt hat und Diesel im transparenten Schlauch angekommen ist. Pumpe ab - Rücklaufschlauch anklemmen - fertig.

So springt jeder Diesel auf den ersten Schlüsseldreh und ohne zu mucken wieder an.

Themenstarteram 17. Januar 2022 um 9:48

Zitat:

@Michael_530d schrieb am 17. Januar 2022 um 09:40:58 Uhr:

Also kraftstoffloses Orgeln ist nie gut für die Hochdruckpumpe, dies als ganz wichtiger Tipp.

Ich mache den Filterwechsel ohne ihn zu befüllen, baue ihn also trocken ein. Dann wird nur die Vorlaufleitung fest angeklemmt, an den Anschluss der Rücklaufleitung vom Filter kommt über einen transparenten Schlauch eine kleine Vakuumpumpe dran. Nun wird so lange gepumpt, bis sich der Filter gefüllt hat und Diesel im transparenten Schlauch angekommen ist. Pumpe ab - Rücklaufschlauch anklemmen - fertig.

So springt jeder Diesel auf den ersten Schlüsseldreh und ohne zu mucken wieder an.

Danke für den Tipp!

 

Ich habe den neuen Kraftstofffilter mit einer Handpumpe "von hinten" aus einem Dieselkanister befüllt statt "von vorne" Diesel reingezogen. Also quasi gedrückt statt gezogen. Ergebnis sollte in der Theorie ja das gleiche sein (evtl. weniger Luft im Rückkaufschlauch). Aber ich probiere es nochmal andersrum aus.

 

Reicht für dein Vorgehen auch so eine handbetriebene Kraftstoffbirne von der Saugkraft her aus um Diesel durchs System und den Filter zu ziehen (siehe Bild)?

 

Kraftstoffbirne.jpg

Ich würde immer nur über den Rücklauf anziehen, und nie aus einem separaten Behälter. Wichtig ist, dass der Vorlauf komplett blasenfrei wird. Also solltest Du besser am Rücklaufanschluss des Filters vom Fahrzeugtank kommend den Diesel ziehen.

Deine Handpumpe habe ich noch nicht ausprobiert. Ich verwende eine Bremsenentlüftungspumpe vom Motorrad.

Themenstarteram 17. Januar 2022 um 16:38

Zitat:

@Michael_530d schrieb am 17. Januar 2022 um 10:01:34 Uhr:

Ich würde immer nur über den Rücklauf anziehen, und nie aus einem separaten Behälter. Wichtig ist, dass der Vorlauf komplett blasenfrei wird. Also solltest Du besser am Rücklaufanschluss des Filters vom Fahrzeugtank kommend den Diesel ziehen.

Deine Handpumpe habe ich noch nicht ausprobiert. Ich verwende eine Bremsenentlüftungspumpe vom Motorrad.

Ok, hab's verstanden und das macht absolut Sinn. Hoffentlich habe ich morgen eine Vakuumpumpe, mit meiner Handpumpe kann man den benötigten Unterdruck leider nicht erzeugen.

 

Hast du (oder natürlich auch andere hier im Forum) für mich vielleicht eine grobe Orientierung wieviel Orgeln mit Luft im System denn einen Schaden an der Hochdruckpumpe auslösen kann? Geht es da um ein paar Sekunden oder um viele Minuten? Habe schon beide Extreme gehört von

 

"In der Werkstatt würden dir Mechaniker auch lange orgeln bis er anspringt, da passiert nichts."

 

bis

 

"Nur eine Luftblase und die Pumpe frisst sich trocken fest und du hast überall Metallspäne, gerade beim Common Rail Diesel"

 

Was stimmt denn nun davon? Ich möchte selbstverständlich keine weiteren Schäden verursachen, habe aber keine Erfahrungswerte hierbei.

 

Vielen Dank im Voraus!

Die HD-Pumpe eines CR-Diesel ist besonders empfindlich, das stimmt. Und viel zu teuer für Experimente.

Daher sollte hier immer gelten: besser gar nicht orgeln.

Wie lange das gutgeht, ist ein Blick in die Glaskugel.

Servus,

falsch machen kann man da nichts.

Ich schließe immer die Leitung die vom Tank kommt an und starte mit VCDS die Kraftstoffpumpe im Tank. bis vorne Kraftstoff aus dem Filter kommt. Dann schließe ich den Schlauch zur HD-Pumpe wieder an und starte die Kraftstoffpumpe nochmal. In den meisten Fällen klappt der Start dann binnen 10-20 Sekunden.

Allzu langes starten ohne Kraftstoff ist nicht gut für die HD-Pumpe.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Auto springt nach Kraftstofffilter Wechsel nicht mehr an