ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Auto ruckelt beim Anfahren im 1. Gang

Auto ruckelt beim Anfahren im 1. Gang

Themenstarteram 10. Februar 2006 um 8:51

Hallo zusammen,

habe folgendes Problem:

Wenn der Motor kalt ist und ich im ersten Gang anfahren, ruckelt das Auto, besonders stark fällt es auf, wenn es draußen kalt und naß ist.

Ich ware schon während der Garantiezeit 3x beim Opelfachhändler, die haben aber nie was gefunden, bzw. beim 1x haben die mir eine neue Software eingespielt.

Sobald der Motor warm ist, kann ich ganz normal im 1. Gang anfahren.

Ein Bekannter hat das gleiche Probleme beim Meriva.

Das nervt einfach nur.

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

Corsa c, BJ 2003, 1.0

Ähnliche Themen
21 Antworten

Ich kenn das Problem andersrum. Wenn der Motor kalt ist, und ich ihn zu ner Ampel hin ausrollen lassen (mit eingelegtem Gang) dann fängt der bei 30-40 auch so komisch an zu bocken. Sobald er warm ist macht der das nicht mehr.

Ich glaub ich weiss was du meinst. Der Motor läuft ja im Standgas auch deutlich schneller (1250 Touren; normal 750 Touren ) wenn er kalt ist. Ist bis jetzt bei jedem Corsa C so wo ich gefahren bin. Tritt aber nur auf, wenn du kurz nach dem Start Bergauf oder Retour fährst. Lass den Motor kurz vor dem wegfahren schnell anwährmen bis die Anzeige auf 1000 Touren sinkt (ca. 30 Sekunden), dann ist dass Problem weg.

Themenstarteram 10. Februar 2006 um 10:04

Ich glaube nicht, dass es was mit der Drehzahl zu tun hat.

Auch wenn ich den Motor nach dem Starten im Leerlauf laufen lasse, bis er auf 750 Touren ist, hört das Ruckeln beim Anfahren im 1. Gang auf erst nach 5-10 km auf.

Bist du mal einen anderen 3 Zylinder Corsa gefahren? (Sonst frag mal deinen Händler oder Freund, ob du eine Testfahrt machen kannst) Der Motor läuft ja nicht wirklich rund es kann vieleicht durch das den Effekt noch verstärken. Es muss ja fast an dem liegen, den wenn er warm ist, tritt es nicht mehr auf. Das mit den 5-10 km, kann es vieleicht auch Einbildung sein? Sollst nicht falsch verstehen, aber wenn ich mit 120 auf der Autobahn fahre, dröhnt mir mein Motor auch die Ohren voll, aber mit der Zeit, nach ein paar Kilometer, merkst und empfindest das als viel weniger nervig Obwohl es immer noch gleich laut ist.

*So, jetzt zur Theoriestunde* ;)

Nur mal eine Vermutung, vieleicht liegts ja am Oel? Wenn Oel kalt ist schmiert es ja nie so gut, als im heissen Zustand. Darum sollte man den Motor ja auch nicht voll belasten wenn er kalt ist.

hallo,

das mit dem ruckeln habe ich auch hab, nen 1.2. aber denke mal nicht so stark. bei mir ist es wenn es ca. unter 0°C ist und ich sofort vom parkplatz runter fahre, danach muß ich etwa 20m bergauf fahren. wenn es wieder gerade wird, ist das ruckeln wieder weg. denke mal das hat was mit der startautomatik zu tun. wenn der wagen kalt ist, hat er ja ne drehzahl von etwas mehr als tausend ist der wagen warm, sinkt die drehzahl im stand. ich glaube wenn er kalt ist, ist die drehzahl höher, damit der wagen warm wird und dann ruckelt er im ersten gang. aber ansonsten habe ich bei mir noch nie etwas ruckeln fest gestellt.

mfg

kaempmaster

also ich habe nach absolutem kaltstartt und bei termperauturen um 0° beim erstmaligen beschleunigen im 2. und 3. gang so bei 2500-3000u/min auch ein ruckeln. wenige meter später muss ich zurück schalten und erneut beschleunigen dann ist es weg. ist der 1.0tp

Habe das Problem auch.

Wenn er kalt ist ruckelt er wie hacke,beim anfahren.

Es müsste meiner Meinung nach etwas mit der Kupplung zu tun haben, oder dem Öl. Er fährt an, als hätte man eckige räder!!!

Wir hatten das gleiche Problem.

Corsa C 1.2 BJ 2004 mit ca 7500 km damals

Bei uns hat er geruckelt, wenn es kalt und nass war, allerdings meist nur bis 1km. danach war es kaum mehr spürbar, wenn man dafür nicht sensibilisiert wurde. (Ein Meister bei einem FOH in Mannheim hat es selbst dann leider nicht feststellen können). Und uns, den Kunden, als zu dämlich hingestellt.

Bei einem anderen FOH lief das besser. Es wurde die Kupplungscheibe auf Öl sondiert, aber alles trocken.

Danach wurde ausgebaut und mit den Federn war war nicht in Ordnung, ich meine mich zu erinnern, das eine gebrochen war.

Mit Motor hat es überhaupt nichts z tun gehabt.

 

Ist scheinbar eine Kinderkrankheit:

1. Kreuzgelenk

2. Lenkgetriebe

3. Kupplungsfedern

4. Inoffizieller Rückruf wegen der "wartungsfreien" Steuerkette

was kommt als nächtes?

Bei uns zumindest kein Opel mehr.

Aktuell haben wir wieder mit der Lenkung zu kämpfen, fühlt sich an als ob sie ausgeschlagen wäre. Letztens wurden wir von dem FOH der den Kupplungsfehler feststellen konnte, noch mit einem grinsen nach hause geschickt. Das sei normal. auf einen vergleich mit einem corsa aus dem verkaufraum wollte man sich nicht einlassen.

schade...

vielleicht kann mir jemand einen wirklich fähigen FOH im Rhein Neckar Kreis empfehlen.

Danke

Das ist die Kupplung habe ich auch! Nach 41000km, wenn man die Kupplung vom 1,0 bzw. 1,2 mal gesehen hat wird einem alles klar.

cu nobsy

@Nobsy@CorsaC

Kannst du uns bitte das näher erläutern?

 

Danke

Grüße

Hallo! Wüsste auch gern die Ursache.Gruss Knullerich.

Hi, ja wäre nett, wenn jmd mal die "Lösung des Problems" hier posten könnte! Ich hab das Problem nämlich auch, und es geht mit derbst aufn Sack *g*! Ich fühl mich als säß ich auf nem Presslufthammer, wenn ich den ersten km mit dem Auto fahr( is extrem im 1. und hin und wieder auch im 2. Gang! - aber nur wenns draußen kalt is wie schon gesagt wurde)

An die angesprochene Möglichkeit mit dem Öl hab ich auch schon gedacht, konnte mir aber nicht vorstellen dass ein Auto SO bocken kann nur wegen dem Öl. Und dass es was mit dem Getriebe zu tun hat, dacht ich noch nich dran!

Kann vllt mal jmd der das Prob hatte und sich recht sicher is, wie er es gelöst hatte(woran GENAU es lag) hier erklären was es war, damit man den(teilweise doch unfähigen Opel-Mitarbeitern) genau erklären kann wonach sie mal schaun sollen!

Ich fahr nen 1.0(kein TP) / 3 Zylinder!

Zitat:

Orginal von schmitt45:

Bei einem anderen FOH lief das besser. Es wurde die Kupplungscheibe auf Öl sondiert, aber alles trocken.

Danach wurde ausgebaut und mit den Federn war war nicht in Ordnung, ich meine mich zu erinnern, das eine gebrochen war.

Mit Motor hat es überhaupt nichts z tun gehabt.

Wie erklärt man denn dann, dass es nach ca nem km weg ist? Weil ich mein wenn die Feder defekt ist, isse defekt und is nich wieder ganz nach nem km, oder seh ich das jetzt falsch??

Danke schomma!

wenn du die möglichkeit hast, dann lass mal den corsa beim händler stehen und "zwinge" ihn am nächsten morgen OHNE gas zu geben in der kälte anzufahren, also sehr langsam und gefühlvoll mit standgas einkuppeln, dann sollte er es merken.

das problem kenne ich mit den opel meistern. hab es bei 2 niederlassungen versucht. bei der letzen hatten wir dann auch die inspektion machen lassen und siehe da. als der meister das fahrzeug in die halle fahren musste, fühlte er sich vor lauter ruckeln wie ein fahranfänger.

für den 2 FOH nehmen wir eine anfahrt von ca 30km einfach auf uns!

zumindest verkaufen die uns nicht für blöde und bekloppt wie bei FOH vor der haustüre.

ich werde mal schauen, dass ich mal den meister erwische und euch das problem dann poste.

grüße

hallo zusammen,

ich fahre einen 1.0TP und haben genau das gleiche Problem! Dachte, ich hätte die Kupplung platt gemacht, aber das kann bei 11k km ja eigentlich nicht sein. Der Effekt tritt auf, wenn es nass und kalt ist! Gibt man jedoch mehr Gas und lässt die Kupplung langsam kommen (ist aber nicht gut für die Kupplung, da die dann quasi abgeschliffen wird), tritt der Effekt nicht auf. Bei wenig Gas - so fahr ich meißtens an - jedoch fast jedes Mal! NERVIG!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Auto ruckelt beim Anfahren im 1. Gang