ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Auto noch auf verstorbene Mutter zugelassen, kein Wohnsitz in DE, wie versichern?

Auto noch auf verstorbene Mutter zugelassen, kein Wohnsitz in DE, wie versichern?

Themenstarteram 28. November 2016 um 13:29

Vielleich kann mir jemand helfen, meine Oma verstarb vor einiger Zeit, Auto erbte meine Mutter. Eine Umtragung hat aber nie stattgefunden. Der Wagen ist 24 Jahre alt, kaum was wert (maximal 800€), aber wir sind ca. 30 Tage im Jahr in Deutschland (leben fest im Ausland) und haben es bei Bekannten untergestellt, die den Wagen hin und wieder auch mal anlassen. Die Versicherung meiner Oma ist sehr teuer (435€ Haftpflicht) für die 2-3 tausend km, die wir jährlich fahren. Wir wollen es aber trotzdem behalten, aber natürlich kosten senken.

Jetzt haben wir aber ein Problem, weder ich, noch meine Mutter haben irgendeinen Nachweis bzgl. Schadensfreiheitsklasse, keinen festen Wohnsitz in Deutschland (nur eine Briefadresse bei Bekannten) da Sie seit mehr als 50 Jahren und ich seit Geburt im Ausland leben. Auf unseren hiesigen Versicherungsverträgen und Bescheiden steht nichts dergleichen, obwohl meine Mutter 45 Jahre ohne Unfall fährt.

Was würdet ihr empfehlen? Bei welcher Versicherung lohnt es sich zu anzurufen (onlineformulare kann ich mangels bestimmter Daten wie Schadensfreiheitsklasse nicht zu Ende bringen)? Die aktuelle Versicherung meint jede Änderung käme teurer...kann das stimmen?

Ähnliche Themen
33 Antworten

Hallo ein frage zu Versicherung

Ich wohne in Belgien und möchte gern meine Auto in Deutschland versichern .

Meine Frage ist

Habe heute gehört es soll Firmen die Autos versichern für andere Personen

Kennt ihr diese Firmen mfg

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Versicherungsnehmer und Halter unterschiedlich' überführt.]

Ich glaube kaum, dass ein deutscher Versicherer ein KFZ versichert, welches ein belgischen Halter hat. Und umgedreht ist es wohl genau so.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Versicherungsnehmer und Halter unterschiedlich' überführt.]

Warum nicht der Versicherungsnehmer und Halter können unterschiedlich sein ?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Versicherungsnehmer und Halter unterschiedlich' überführt.]

Zitat:

@benni64 schrieb am 23. Juli 2016 um 22:33:22 Uhr:

Warum nicht der Versicherungsnehmer und Halter können unterschiedlich sein ?

Hat der TE nicht irgendwie geschrieben, dass ER SEIN Auto hier versichern will?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Versicherungsnehmer und Halter unterschiedlich' überführt.]

Stimmt, aber der Halter oder Versicherungsnehmer darf nicht außerhalb von Deutschland/Belgien wohnen, da Beiträge nach Postleitzahlen berechnet werden bzw der Versicherer nur Beiträge für Deutschland kalkuliert.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Versicherungsnehmer und Halter unterschiedlich' überführt.]

Seltsam. Die in Belgien (Brüssel, Mons) stationierten deutschen Soldaten sind häufig über die HUK versichert. Wie machen die das dann?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Versicherungsnehmer und Halter unterschiedlich' überführt.]

Was haben die für Kennzeichen ???

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Versicherungsnehmer und Halter unterschiedlich' überführt.]

Belgische!

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Versicherungsnehmer und Halter unterschiedlich' überführt.]

Zitat:

@gammoncrack schrieb am 23. Juli 2016 um 22:44:36 Uhr:

Seltsam. Die in Belgien (Brüssel, Mons) stationierten deutschen Soldaten sind häufig über die HUK versichert. Wie machen die das dann?

Hoheitsgebiet.

So etwa wie die bereits abgereisten britischen Soldaten in Celle z.B., die hatten auch engliche Kennzeichen und Versicherer.

Möglicher Weise sind die Soldaten mit ihren privaten KFZ auf die Wohnanschrift in Deutschland versichert, da nur vorübergehend im Ausland stationiert.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Versicherungsnehmer und Halter unterschiedlich' überführt.]

Nöö. Ich war 3 ½ Jahre in SHAPE/Mons. Keinen Wohnsitz in Deutschland aber belgisches Kennzeichen über die HUK versichert.

Und bei der Versicherung habe ich angefangen als Sachbearbeiter für die Verträge britischer Soldaten in Deutschland. Deutscher Versicherer!

Bis vorletztes Jahr war übrigens die AXA der führende Versicherer für in Deutschland stationierte britische Soldaten.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Versicherungsnehmer und Halter unterschiedlich' überführt.]

Zeus müsste doch irgend wie ein Möglichkeit geben sein Auto über ein Firma zu versichern als Versicherungsnehmer ( Rahmenverträge ) und ich der fahrzeugHalter

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Versicherungsnehmer und Halter unterschiedlich' überführt.]

Zitat:

@gammoncrack schrieb am 23. Juli 2016 um 23:01:07 Uhr:

Nöö. Ich war 3 ½ Jahre in SHAPE/Mons. Keinen Wohnsitz in Deutschland aber belgisches Kennzeichen über die HUK versichert.

Nun, in dieser Zeit bist Du ja Beamter auf Zeit, da wird die Haftpflichtunterstützungs Kasse Kraftfahrender Beamter wohl einen Sondertarif (der für Beamte ohnehin günstiger ist) haben.

Soweit ich informiert bin, ist so etwas bei einem normalen Versicherer nicht möglich.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Versicherungsnehmer und Halter unterschiedlich' überführt.]

Kollegen waren auch bei anderen Versicherungen. Der Versicherer musste nicht versichern, aber er konnte. Das war eine Vereinbarung im Zusatzabkommen zum NATO-Truppenstatut. Außerdem gab es dort etliche Zivilangestellte mit deutschem Versicherer und belgischem Kennzeichen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Versicherungsnehmer und Halter unterschiedlich' überführt.]

Aha, ok, davon wußte ich nichts.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Versicherungsnehmer und Halter unterschiedlich' überführt.]

Wenn ich es richtig verstanden habe ich musste ein Versicherung die mich in Belgien versichert

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Versicherungsnehmer und Halter unterschiedlich' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Auto noch auf verstorbene Mutter zugelassen, kein Wohnsitz in DE, wie versichern?