ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Auto kneten

Auto kneten

Themenstarteram 12. April 2019 um 17:43

Hallo,

ich habe die Überlegung, dass ich mir Lackknete besorge + Gleitmittel. Nun stelle ich mir die Frage, ob ich nach dem ich Gleitmittel drauf gesprüht habe und mit der Lackknete gearbeitet habe, dass ich einfach das Auto trocken wische mit meinem Trockentuch oder Microfasertuch? Denn ich sehe immer nur in Videos, dass die es sauber spritzen mit einem HDR. Aber sollte auch trocken wischen gehen?

Habe halt ein kleines bisschen Flugrost und gewisse hartnäckige Stellen.

Kann ich nach dem Kneten auch erstmal nichts machen? Bin mir noch nicht sicher, welche Sprühversieglung ich mir holen möchte.

Natürlich wasche ich vorher mein Wagen rinseless und danach würde ich dann das ganze Auto einmal kneten.

Tipps sind auch gerne gesehen :)

Danke im voraus

Ähnliche Themen
14 Antworten
am 12. April 2019 um 20:33

Also wenn ich mein Auto komplett abknete dann ist das ein Arbeitsschritt vor dem polieren, es würde dann noch mit IPA entfettet und abgeklebt werden usw.

So wie ich das verstehe möchtest du aber nach dem kneten nichts in Sachen Schutz für den Lack unternehmen.

Wenn ich nach der Handwäsche festsitzende Reste auf dem Lack habe mache ich mich gleich das ganze Auto sondern gezielt da wo sich die Anhaftung befindet.

Und natürlich wird danach gleich mit einem MFT trocken gewischt.

 

Welche Knete benutzt du für dein Fahrzeug?

Du kannst nach dem Kneten, die Gleitmittelreste einfach mit einem langflorigen und nebelfeuchten Mikrofasertuch abnehmen. Evtl. noch ein zweites trockenes. Das dann so Bauteil für Bauteil. Am besten von oben nach unten.

Vor der (Sprüh-)Versiegelung kannst du ein Entfetter IPA benutzen, sorgt für noch bessere Haftung. Ist aber kein Muss!

Ich würde nach dem Kneten immer auch polieren (und natürlich anschließend versiegeln), da Knete deutliche Spuren auf dem Lack hinterlassen kann.

Da ich mir das Gleitmittel fürs Kneten selber aus Shampoo mische (Preisgrund), wird das Fzg nach dem Kneten bei mir nochmal kplt abgewaschen. Hinterher getrocknet und mit IPA/Wasser entfettet.

Themenstarteram 13. April 2019 um 11:53

Zitat:

@AMenge schrieb am 13. April 2019 um 08:03:56 Uhr:

Ich würde nach dem Kneten immer auch polieren (und natürlich anschließend versiegeln), da Knete deutliche Spuren auf dem Lack hinterlassen kann.

Zitat:

@kompensationschleife schrieb am 12. April 2019 um 20:33:05 Uhr:

Also wenn ich mein Auto komplett abknete dann ist das ein Arbeitsschritt vor dem polieren, es würde dann noch mit IPA entfettet und abgeklebt werden usw.

So wie ich das verstehe möchtest du aber nach dem kneten nichts in Sachen Schutz für den Lack unternehmen.

Wenn ich nach der Handwäsche festsitzende Reste auf dem Lack habe mache ich mich gleich das ganze Auto sondern gezielt da wo sich die Anhaftung befindet.

Und natürlich wird danach gleich mit einem MFT trocken gewischt.

Welche Knete benutzt du für dein Fahrzeug?

Aber da sieht man es, es gibt unterschiedliche Antworten die auch nicht nach dem kneten polieren.

Würde denke ich, die Knete nehmen: 100g Magic Clean Lackknete von Petzold.

Ist die Blaue und nicht die Rote.

Gleitmittel ist eine gute Frage. Entweder selbst anmixen mit meinem Ech2O oder aber ich nehme mal das Prima Glide Kontaktspray (aus dem Paket von AP24).

Bezüglich Versiegelung, weiß ich ja noch nicht so richtig welche :D

 

Zitat:

@bmw-er schrieb am 12. April 2019 um 21:02:26 Uhr:

Du kannst nach dem Kneten, die Gleitmittelreste einfach mit einem langflorigen und nebelfeuchten Mikrofasertuch abnehmen. Evtl. noch ein zweites trockenes. Das dann so Bauteil für Bauteil. Am besten von oben nach unten.

Vor der (Sprüh-)Versiegelung kannst du ein Entfetter IPA benutzen, sorgt für noch bessere Haftung. Ist aber kein Muss!

Und genau, würde halt mit einem MFT vortrocknen und dann mit einem großes Trockentuch richtig trocknen.

Meine (gedachte) Vorgehensweise wäre halt gewesen: Rinseless Wäsche, dann Kneten und dann erstmal so lassen. Und dann mal gucken welche Sprühversiegelung. Und dann bei der nächsten Wäsche, die Versiegelung drauf machen.

Ja mir ist bewusst, man könnte es alles noch sauberer und besser machen. Aber so perfekt muss es nun auch nicht sein, wenn ihr versteht, was ich meine.

 

Danke schonmal für die zahlreichen Antworten :)

Zitat:

@KamikazeOli schrieb am 13. April 2019 um 11:53:56 Uhr:

Aber da sieht man es, es gibt unterschiedliche Antworten die auch nicht nach dem kneten polieren.

Klar. Nur was nützt das, wenn du dir Spuren in den Lack gezogen hast und dann nichts zum Polieren vorhanden ist?

Zitat:

@AMenge schrieb am 13. April 2019 um 12:06:21 Uhr:

Zitat:

@KamikazeOli schrieb am 13. April 2019 um 11:53:56 Uhr:

Aber da sieht man es, es gibt unterschiedliche Antworten die auch nicht nach dem kneten polieren.

Klar. Nur was nützt das, wenn du dir Spuren in den Lack gezogen hast und dann nichts zum Polieren vorhanden ist?

Ich sehe das ähnlich, warum erst kneten und dann bei der nächsten Wäsche Versiegeln/Wachsen? Und warum nicht Polieren? Das ist doch Irgendwie ne halbe Sache! Ich bin für Fahrzeugpflege vernünftig, ansonsten reicht es durch die Waschanlage zu fahren.

Die blaue Knete von Petzold benötigt nicht zwingend ein Gleitmittel - das steht übrigens so auch in der Anleitung.

Mit viel (!) Wasser geht das ebenso gut.

Wieso entscheidest du dich nicht einfach jetzt für eine Versiegelung? Wenn du was brauchbares mit gutem Abperlverhalten und Standzeit haben möchtest nimm Sonax Netshield (bzw. Protect & Shine), was hier ständig empfohlen wird für die narrensichere Anwendung.

Zweite Frage: Wozu überhaupt kneten? Für Flugrost nimmst du Flugrostentferner. Für Teer einen Teer/Klebstoffentferner. Hast du denn sonst noch Zeug auf dem Lack den du nur mit kneten wegbekommst? Ich sehe kneten eigentlich auch nur als Vorarbeit zum Polieren an, oder für punktuelle Reinigung extremer Verschmutzungen des Lackes, wobei ich selbst dann in den meisten Fällen polieren würde.

Ich mische mir Spüli in ner Sprühflasche und jede Stelle die ich mit Knete behandel wird natürlich noch mal gründlich abgespült. Die blaue von Petzold ist Top,aber ohne Gleitmittel???

LG Mike

Themenstarteram 14. April 2019 um 11:53

Zitat:

@maus3r schrieb am 14. April 2019 um 10:09:08 Uhr:

Wieso entscheidest du dich nicht einfach jetzt für eine Versiegelung? Wenn du was brauchbares mit gutem Abperlverhalten und Standzeit haben möchtest nimm Sonax Netshield (bzw. Protect & Shine), was hier ständig empfohlen wird für die narrensichere Anwendung.

Zweite Frage: Wozu überhaupt kneten? Für Flugrost nimmst du Flugrostentferner. Für Teer einen Teer/Klebstoffentferner. Hast du denn sonst noch Zeug auf dem Lack den du nur mit kneten wegbekommst? Ich sehe kneten eigentlich auch nur als Vorarbeit zum Polieren an, oder für punktuelle Reinigung extremer Verschmutzungen des Lackes, wobei ich selbst dann in den meisten Fällen polieren würde.

Gibt es sonst noch so Versiegelungen? Gibt ja auch Detailer ala BSD, die ja schon fast als Versiegelung durch gehen. Tendiere aber vielleicht auch zum CarPro EliXier.

Genau und vielleicht zur punktuellen Reinigung, da ich noch paar hartnäckigere Stellen habe.

Bezüglich Flugrostentferner: Da gibt es ja das IronX aber natürlich das minimalste ist das 500ml Gebinde. Also eine noch viel kleinere Pulle, würde mir da ja reichen :D

ich finde der Sonax Felgenreiniger (Flasche in Optik wie BSD, nicht die rote Flasche) nimmt den Flugrost auch sehr gut. (Ich hatte den IronX und den Sonax, finde die "Leistung" diesbezüglich durchaus vergleichbar)

Als Sprühversiegelung gäbs zB auch den Gtechniq C2v3 Liquid Crystal

Ich hab die am liebsten, leider "schwer zu bekommen" und nicht billig (auch hohe Versandkosten aus UK)

Aber auch von mir der Tipp, versuch erstmal das Netshield von Sonax. (ich zB finde dass bei BSD "behandeltem" Lack die Insektenleichen deutlich schwerer abgehen als bei andren Produkten, auch schwerer als beim Netshield.)

Themenstarteram 15. April 2019 um 14:26

Wenn ich das Netshield so zwei mal im Jahr drauf mache, sollte ja reichen? Kann ich dann auch mit jedem anderen Detailer nach der Wäsche rangehen? Wie dem CarPro EliXir? Oder muss man dann aufpassen, welchen Detailer man nimmt?

Da werden grundsätzlich keine schlimmen Dinge passieren. Probier es einfach aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen